Home / Forum / Mein Baby / Wenn die Familienplanung abgeschlossen ist Heikles Thema

Wenn die Familienplanung abgeschlossen ist Heikles Thema

11. April 2013 um 22:32

Wenn eure Familienplanung abgeschlossen ist und ihr euch wieder selbst verwirklichen könnt (beruflich),oder ihr seid/fühlt euch "zu alt" oder die Kinder sind schon in der Schule oder oder oder und ihr dann ungeplant schwanger werden solltet....

wie würdet ihr euch entscheiden
Gibt's da überhaupt etwas zu überlegen für euch

Ich möchte keine Grundsatzdiskussion über Abtreibung etc.
Es steht außer Frage, dass wir alle unsere Kinder lieben und sie uns nicht mehr weg denken können!

Mich würden euren objektiven Meinungen/Ansichten interessieren.

lg

Mehr lesen

11. April 2013 um 22:40

Da
Würd ich ganz scharf überlegen. Denke aber ich würds behalten...

Aber ich mach alles dafür, dass ich nicht nochmsl vor der frage stehe ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 22:45

Gute Frage...
die stelle ich mir momentan auch oft.
Ich habe mich vor kurzem von meinem Mann getrennt, mit dem ich 2 Töchter habe (5+6). Jetzt habe ich einen neuen Freund, der nicht müde wird, mir zu erzählen, wie gerne er Vater wäre....
ich bin 35, fühle mich also eigentlich zu alt, um nochmal von vorne anzufangen, gerade jetzt, wo ich auch endlich wieder eigenes Geld verdiene.
Außerdem wohne ich noch mit meinem Mann zusammen und das wird auch vorerst so bleiben. In diese Situation kann ich doch unmöglich das Kind eines Anderen bringen, oder?????
Und trotzdem weiß ich, würde ich jetzt schwanger werden, würde ich dieses Kind bekommen.

Ich hoffe, das war jetzt nicht am Thema vorbei
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 22:54

Also
Ich würde es defenitiv behalten, egal in was für einer Situation ich wäre.
Alleine schon aus dem Grund das es mich sonst auch gar nicht geben würde. Neine Ma war auch ungeplant mit mir schwanger, meine Schwestern sind 10 und 12 Jahre älter und meine Eltern waren mitten am bauen und hatten echt mit den Finanzen zu kämpfen. Aber meine Eltern haben es nie bereut und ich bin natürlich auch happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 22:57

....
Habe ich mich trotzdem für unser 3.kind entschieden,die ganze ss überlegt,ob das richtig war und hätte mir nie vorstellen können,dieses kleine bündel,welches 11wochen alt ist,so abgöttisch lieben zu können!
Ich hätte nie gedacht,dass dieses kind,welches überhaupt nicht in meine planung passte, mich so erfüllt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 23:43

....
Ich bin sterilisiert, eigentlich sollte es von daher nicht passieren. Sollte es aber dennoch, durch irgendwelche Gründe dazu kommen, Nein ich würde es nicht behalten können. Aus gesundheitlichen gründen brauch ich mir die Frage nicht stellen. Ich muss für meine beiden Kinder die ich habe da sein, da bringt es nichts mein Leben für ein drittes aufs Spiel zu setzen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 0:11

Nicht eine sekunde würde ich überlegen
und mich immer fürs kind entscheiden

ich mein...ich wurde schon mal zu einem ziemlich,ziemlich unpassenden zeitpunkt schwanger...das würde ich auch nochmal schaffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 0:45

Meine familienplanung
ist zwar noch nicht abgeschlossen, aber ich denke, mir würde es genauso gehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 3:23


Genau davor hatten mein Mann und ich "Angst"..das wir wenn die Kinder aus dem gröbsten draussen sind und selbstständiger werden ich nochmal Schwanger werde

.Bin jetzt bald 35 (mein Mann auch) und dann eine 4.SS vllt mit 43...nein das hätte ich/wir nicht gewollt,weil wenns passieren würde,wir uns 1000% fürs Kind entschieden würden.

Deswegen hat mein Mann sich "unters Messer gelegt" und ich bin froh drum.

Falls es doch passieren sollte,ja dann hats sein sollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 10:20

Nee ist klar eisblume
aber die pille danach ist auch nicht groß was anderes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 11:31

Auch
wenn ich es nicht bestellt habe, abholen würd ich es auf jeden Fall. Alles andere wäre für mich keine Option.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 13:04

Uii
noch so viele Antworten.. Ja super Und dass es so ruhig blieb/bleibt finde ich auch

also dann will ich auch mal (wäre ja sonst unfair )

Wir sind 31 und 27 und haben zwei Mädels. Die Große wird am 23. 5 Jahre und die kleine in 4 Tagen 18 Monate.
Wir haben uns immer 2 Kinder gewünscht und dabei soll(te) es auch bleiben.
Mein Mann schwankt immer mal wieder zwischen "Ja" und "Nein", was ein Drittes betrifft. (er hat natürlich auch insgeheim die Hoffnung auf nen Jungen. Typisch Mann )

Seine Anstellung ist gesichert und er wird wohl in den nächsten Jahren auch noch aufsteigen...
Ich bin mit den Kindern fast täglich allein.
Wie einige wissen, ist er im Einzelhandel und kommt daher 3-4 x die Woche um 21 Uhr nach Hause. Gut, er bringt die Große morgens in den Kiga, was für mich schon eine große Entlastung ist.
Ich arbeite auf 400 Euro-Basis (noch).
Einige von euch wissen ja, dass ich mich beworben habe (ein paar Bewerbungen laufen noch). Ich möchte unbedingt wieder in meinen Beruf zurück.
Wir fahren einen kleinen, Corsa.
Wenn ich in Zukunft mehr verdiene, können wir uns endlich eine größere Wohnung leisten. (ihr wisst, die Mietpreise )
Dann kommt noch hinzu... Wenn mein Mann wirklich (sagen wir in den nächsten 3 Jahren) aufsteigt, bedeutet das, dass er von Mo-Fr. unterwegs ist und höchstwahrscheinlich auch außerhalb übernachten muss. An den WEs wäre er zu Hause.
Die Große hat noch kein sogenanntes Hobby. wir haben gewartet, bis sie sich dazu äußert. sie möchte in die Musikschule. Die kostet. Wenn sie sich nächstes Jahr für ein Instrument entscheidet, kostet das auch + der Unterricht... Ich brauche euch ja nicht erzählen, was das alles kostet.
Die Kleine "kostet" uns ja in dem Sinn noch nicht wirklich was... Aber auch sie wird irgendwann ihre Wünsche haben, die man auch nicht abschlagen will.
Ich dachte auch immer, was haben denn alle mit "wir wollen dem Kind was bieten?" tja... es geht ja nicht darum, das Kind in den besten Klamotten rumlaufen zu lassen oder die teuersten Haba-Spielsachen zu besitzen...

Das ganze Drumherum machts aus denke ich...

Und ich weiß nicht, ob es nicht ein wenig "egoistisch" von unserer Seite wäre, ein Drittes Kind zu bekommen, das klar satt werden würde, aber der Rest der Familie "drunter leiden" müsste.
Das hieße nämlich: größeres Auto=mehr Sprit=mehr Versicherung=mehr Steuer, größere Wohnung=mehr Miete,

Also ich hoffe, ihr versteht was ich meine... Ich denke, jedes Kind würde satt werden und Kleidung gibt's auf Basaren etc... Ja, natürlich!
Aber WILL man denn immer drauf achten müssen, dass man es gerade so hinbekommt?

Ich denke irgendwann "reicht" es nicht mehr nur, dass ein Kind satt wird oder?

Und ich rede auch nicht von Wünschen wie nem Nintento DS (das kennt meine Große nicht mal ),
Nein, ich meine mal nen Ausflug in ne andere Stadt... Das ist bei uns aber leider im Moment nicht drin, weil: der Sprit dranhängt, der Eintritt, dann will man den Kindern vielleicht dort ne Kleinigkeit kaufen, etc etc etc... Das sind alles so Dinge wo ich IM MOMENT denke: Ein Drittes, JETZT? Auf keinen Fall! Und deshalb tun wir auch alles dafür, dass es nicht passiert und ich bin jeden Monat wieder dankbar für meine Periode


Ich muss dazu sagen: Ich war früher eher die Person, die sagte, nie würde ich abtreiben.
Meine Große war sooo sehr gewünscht, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Von dem Tag an, als ich die Pille absetzte dauerte es 19 Monate bis ich endlich schwanger wurde. Dann endete diese Schwangerschaft auch noch in der 9. Woche. 6 Wochen später war ich mit der Großen schwanger.
die Kleine war auch geplant und gewünscht. Ich setzte im Dez. Die Pille ab und im März war ich schon in der 6. Woche

aber jetzt, wo ich weiß... ich will keins mehr... ich habe meine beiden Schätze und würde sie nie nie nie mehr hergeben...

Ich sage niemals nie... Ich weiß nicht, wie ich in 5 Jahren denke, wenn es uns finanziell super gut geht, ich meinen festen, gesicherten Job habe... ja wer weiß? Vielleicht planen wir sogar noch eins?


Ich danke euch für eure Antworten...

Und ach ja... ich bewundere Jede, die egal was wäre, sich für ein Kind, dass ungeplant kommt, entscheidet. Ich finde, dazu gehört viel Mut.

lg



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 13:08

Klare Sache
wir würden es bekommen. Egal, ob es nicht geplant ist: Wenn ich mit meinem Mann schlafe, nehme ich automatisch in Kauf, dass dabei ein Baby entstehen könnte, auch mit Pille, Kondom usw. Sterilisation kommt für ihn nicht in Frage und von mir würde er es nie verlangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 17:11

Ich
wurde ungewollt schwanger. Mit 44, zuerst dachte ich, oh Mann, was'n das? Ich bin selbständig, die Große schon 17, und dann nich ein Baby? Gewollt habe ich ihn trotzdem, vom ersten Verdachtsmoment an. Er ist jetzt 8 Monate jung, ich habe gearbeitet bus zur Entbindung und zwei Wochen nach der Geburt ging es weiter. Er ist immer dabei, der Stress ist gigantisch und ein meinem Alter (jaaaa, ich merke mein Alter) stoße ich oft an meine Grenzen.
Ich habe mich nicht sterilisieren lassen und mein Partner auch nicht....

Er ist das Tollste das mir seit 17 Jahren passiert ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 17:14

Es gibt für mich keine
Überlegung für eine Abtreibung, ausser wenn die Gesundheit betroffen ist, aber: ich verurteile niemanden der dies nicht so amcht.....

Ich könnte einfach nicht abtreiben, und mein Freund würde dies NIEMALS zulassen, ausser eben es betrifft die Gesundheit....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 17:52

Familienplanung abgeschlossen
diese Wendung ist in meinen augen befremdlich.

solange ich Verkehr habe und fruchtbar bin ist sie fur mich nicht abgeschlossen. es kann theoretisch immer etwas passieren.

auch wenn noch nie außerplanmäßig etwas bei mir passierte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 18:03


ach dann hätten wir noch ein kind. Ich würde es immer behalten - es ist ein geschenk ohne rückgaberecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 18:46

Staubkorn
hmm... sehe das nicht ganz so...

Wir für UNS können doch entscheiden "unsere Planung ist abgeschlossen"... dafür verhütet man ja auch...

Also kann man finde ich, das schon sagen...

Was das Schicksal für uns noch bereit hält, wissen wir natürlich nicht...

Dein Satz klingt so nach "wer **** kann, kann auch ein Kind groß ziehen"... sehe ich nicht so...

Wenn ich so denken würde, dürfte ich ja vor angst nie mehr Sex haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 19:16

Sofern nicht meine Gesundheit
es wirklich verbieten würde (möchte ja schließlich nicht meinen Mann mit zwei Kindern alleine lassen), würde ich es auf jeden Fall bekommen. Berufliche oder finanzielle Aspekte/ Wohnsituation/ Alter etc. wären für mich keine Argumente dagegen. Gerade wenn ich meine zweijährige Tochter ansehe und sie so eine süße Mischung aus meinem Mann und mir und ganz eigenen Charakterzügen ist, könnte ich mir nie vorstellen, so ein kleines Wunder abzutreiben. Wir sind gerade schon ganz gespannt, wie Nr. 2 geraten ist (kommt ganz bald ).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 19:41
In Antwort auf threegirls3

Staubkorn
hmm... sehe das nicht ganz so...

Wir für UNS können doch entscheiden "unsere Planung ist abgeschlossen"... dafür verhütet man ja auch...

Also kann man finde ich, das schon sagen...

Was das Schicksal für uns noch bereit hält, wissen wir natürlich nicht...

Dein Satz klingt so nach "wer **** kann, kann auch ein Kind groß ziehen"... sehe ich nicht so...

Wenn ich so denken würde, dürfte ich ja vor angst nie mehr Sex haben

Keine Ahnung
die worte Familienplanung abgeschlossen klingen für mich so technisch und abgeklärt. am ende basiert alles auf der Verhütung die nicht immer sicher ist.
mit dem von dir genannten satz mit sternchen kann ich mich auch nicht identifizieren.

ich hatte einfach immer nur Verkehr mit Männern mit denen ich mir auch Kinder vorstellen konnte.

wenn ich keine wollte dann weil ich gerade andere Ziele hatte. ich bin ja schon älter und habe spät angefangen. vielleicht hat der satz auch etwas mit dem Alter zu tun.
wenn schon Kinder da sind ist bei mir auch Raum für Nachzügler.
es sei den es läge eine sondersituation vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 19:45

Es kann theoretisch auch mit 50 noch etwas passieren
solange ein Kind angenommen wird ist für mich nichts abgeschlossen.
aber das wort Familienplanung an sich ist eben so ein technischer Begriff mit bestimmter behaftung. aber es gibt im deutschen auch keinen alternativen Begriff dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 20:37

Ich persönlich
würd da wohl die Einstellung vertreten "Eins mehr geht immer, in den Job kann ich in 2-3 Jahren immernoch zurück"... für mich käm eine Abtreibung wohl niemals in Frage. Aber das ist jedem sein Ding.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 20:50


Theoretisch haben wir abgeschlossen. Habe mir die Spirale legen lassen.
Sollte was passieren und ich doch nochmal schwanger werden, dann wäre es so und das Spiralenbaby würde bestimmt genauso geliebt, wie unsere Racker jetzt.

Man kann das Leben eben nur theoretisch planen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 20:57

Huhu
Ich kann mir mittlerweile einen schwangerschaftsabbruch sehr gut vorstellen, verhüte momentan mit spirale und kondom und längeren "verkehrspausen" also ich hab keinen festen partner und auch nicht ständig wechselnde bettgeschichten.
Meine kinder sind fast 6 und 4. alleinerziehend bin ich seit knapp zwei jahren.
Ob und bis es ein mann schafft mir das nötige vertrauen für ein drittes kind zu vermitteln ist fraglich und dürfte noch einige jahre dauern.
Es ist einfach zu hart alles alleine zu managen und dabei auch noch gut auszusehen
Ne spaß, ja ich würde abtreiben, hätte ich das gefühl dass diese ss nicht in mein leben passt. So wie momentan eben.
Bei mir käme dazu dass ich von anfang an risiko schwanger wäre, 2 heranwachsende kinder, womöglich noch ohne mann... Nein!
Zum glück bin ich erst 27 und meine härtesten jahre scheinen hinter mir zu liegen... Wie gesagt, nach einer gewissen "rehabilitation", dem passenden mann und der finanziellen absicherung bin ich auch gerne ein drittes mal mama bzw mammut

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper