Home / Forum / Mein Baby / Wenn eure Kinder was falsch machen...

Wenn eure Kinder was falsch machen...

9. Mai 2014 um 21:19

...korrigiert ihr sie dann oder lasst ihr sie machen? Meine Kleine ist 2 und natürlich rafft die daher noch nicht alles so wie ich Jetzt steckt die zB die Puzzleteile falsch aneinander...ich, top pädagogisch natürlich, will ihr Selbstbewusstsein nicht in den Keller jagen, indem ich sag "Oh Schatz, das ist aber falsch!" sondern beiß mir auf die Lippe und lass sie halt machen. Aber eigentlich natürlich doof, weil dann kommt wieder der Gedanke "Wie soll sies denn lernen, wenns ihr keiner zeigt/sagt?" und noch dazu ist es natürlich sau schwer nix zu sagen...Meine Mama (eine Ex-Lehrerin ) neigt dazu, sie immer sofort zu korrigieren (natürlich ganz liebevoll)...wenn ich sag, dass sie das nicht tun soll, weil das schlecht ist fürs Selbstbewusstsein, sagt sie, dass sie sonst nur frustriert wird und wenn sies kann, daraus noch mehr Selbstbewusstsein schöpft (jaja unsere hochpädagogischen Diskussionen...) Ok, ich gebs zu, dass ich es auch nicht immer schaffe, sie nicht zu korrigieren. Wenn sie zum x-ten Mal den Kopf der Kuh auf das Schaf stecken will...soll man jetzt helfen oder nicht?? Ich kenn mich nicht mehr aus...

Wie macht denn ihr das bitte???

Mehr lesen

9. Mai 2014 um 21:24

Nö.
Also gerade Puzzleteile richtig zusammensetzen findet man doch durch probieren prima heraus?
Manchmal mach ich nebenbei das Gleiche, dann kann sie es abschauen.
Aber welchen Erfolg hätte man denn, wenn man auf Anweisung etwas richtig macht? Viel stolzer ist man doch, wenn man es selbst geschafft hat.
Das ist ja auch ein wichtiger Prozess.
Erst drehe ich es so herum, dann wende ich es, da ist es wieder anders, usw.
Warum diesen Prozess abkürzen?

Gefällt mir

9. Mai 2014 um 21:35
In Antwort auf euphemisma

Nö.
Also gerade Puzzleteile richtig zusammensetzen findet man doch durch probieren prima heraus?
Manchmal mach ich nebenbei das Gleiche, dann kann sie es abschauen.
Aber welchen Erfolg hätte man denn, wenn man auf Anweisung etwas richtig macht? Viel stolzer ist man doch, wenn man es selbst geschafft hat.
Das ist ja auch ein wichtiger Prozess.
Erst drehe ich es so herum, dann wende ich es, da ist es wieder anders, usw.
Warum diesen Prozess abkürzen?

Und
du wirst dann nicht auch total kribbelig in den Fingern?

Gefällt mir

9. Mai 2014 um 21:39

Ja
ich seh das auch so! Auch wenn ichs nicht immer schaff ... Was ich zB auch echt schwer finde: Wenn sie haushaltsmässig was machen will und nicht so hinbekommt (obwohl sie natürlich echt sehr geschickt ist ), dann nicht nachzuarbeiten...Buuuhhh

Naja, brauchte jetzt nur nochmal Bestätigung, damit ich meine Mutter wieder weiter wegdiskutieren kann

Gefällt mir

9. Mai 2014 um 21:44
In Antwort auf mrsgofem

Und
du wirst dann nicht auch total kribbelig in den Fingern?

Doch
Sogar extrem. Heute wollte sie wischen...ich wollte endlich fertig werden...moaaaaar, ich war so hibbelig. Aber mein Kind quittiert jede Einmischung mit einem höchst deutlichem "NEIN!" und lautstarkem Protest
Selbst wenn ich wollte, ich könnte nicht

Gefällt mir

9. Mai 2014 um 21:53

Ich
bin eher der "machen lassen typ"...ich erwähne dann nochmal beiläufig, das er bescheid sagen soll wenn er hilfe braucht- mal nimmt er das angebot an, mal eben nicht...
das wissen und due fertigkeiten die man sich selbst erarbeitet hat, bleiben nicht nur länger hängen, sondern machen auch stolz...klar juckt es mir in den fingern, wenn er das gleiche puzzelteil 100 mal an ne falsche stelle legt...ich sag dann aber höchsten" gucks dir nochmal genau an...ah, okay- und wo könnte es dann passen?" ...
also ich bin für machen lassen und dann zu hilfe eilen, wenn das kind darum bittet...versuch macht klug und sie wird das puzzle nicht bis sie 20 ist, falsch puzzlen nur weil du sie nicht korrigiert hast

Gefällt mir

9. Mai 2014 um 22:01

Jap
weil dann immer noch das "Kräftemessen" zwischen Mutte rund Tochter dazukommt Es ist halt einfach ihre Art...kann man wahrscheinlich nicht viel tun außer bei seiner Linie zu bleiben

Gefällt mir

9. Mai 2014 um 22:08
In Antwort auf tillmutti

Ich
bin eher der "machen lassen typ"...ich erwähne dann nochmal beiläufig, das er bescheid sagen soll wenn er hilfe braucht- mal nimmt er das angebot an, mal eben nicht...
das wissen und due fertigkeiten die man sich selbst erarbeitet hat, bleiben nicht nur länger hängen, sondern machen auch stolz...klar juckt es mir in den fingern, wenn er das gleiche puzzelteil 100 mal an ne falsche stelle legt...ich sag dann aber höchsten" gucks dir nochmal genau an...ah, okay- und wo könnte es dann passen?" ...
also ich bin für machen lassen und dann zu hilfe eilen, wenn das kind darum bittet...versuch macht klug und sie wird das puzzle nicht bis sie 20 ist, falsch puzzlen nur weil du sie nicht korrigiert hast

Jap
hab auch zu meiner Mutter gesagt, dass sie irgendwann den nächsten Entwicklungsschritt machen wird und dann kann sies ja sowieso (hoff ich zumindest )! Umso wichtiger ist es mir, weil sie eh so ne Schüchterne ist...da kann sie ja jedes Selbstbewusstsein brauchen!

Gefällt mir

10. Mai 2014 um 12:46

Helfe nur
Wenn er nach Hilfe oder "helfen" fragt. Ansonsten gibt es nur Gebrüll, wenn ich mich einmische

Gefällt mir

10. Mai 2014 um 12:47

Ja
Ich kenn die lösung meistens

Gefällt mir

10. Mai 2014 um 12:52

Ich
Lasse meinen Sohn erstmal machen. Wenn er merkt es klappt nicht, dann frag ich ihn ob ich ihm zeigen soll wie es geht bzw. ob ich ihm helfen soll.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen