Home / Forum / Mein Baby / Wenn ich hier lese was manche schon mit 4-5 Monaten zu essen kriegen....

Wenn ich hier lese was manche schon mit 4-5 Monaten zu essen kriegen....

24. Juni 2008 um 13:58

....da kann ich nur die Hände überm Kopf zusammen schlagen!!!
Brötchen, Joghurt, Kekse, 50 verschiedene Sorten Brei.....usw.
Lest ihr denn gar keine Bücher oder so??
Die Kleinen können sich ja nich dagegen wehren, die essen was sie angeboten bekommen und wissen ja noch nicht was richtig und falsch ist!
Auch wenn eure Kinder noch keine Zähnchen haben ist auch die Gefahr von Karies deutlich erhöht!!

Mehr lesen

24. Juni 2008 um 14:03

Naja,nicht nur...
...die Kariesgefahr erhöht sich,auch die gesunde Darmfunktion wird auf`s Spiel gesetzt und manches muss einfach noch nicht sein.

Mir stehen manchmal auch die Haare zu Berge wenn ich lese,was den Babies hier so angeboten wird.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:10
In Antwort auf kristjanna

Naja,nicht nur...
...die Kariesgefahr erhöht sich,auch die gesunde Darmfunktion wird auf`s Spiel gesetzt und manches muss einfach noch nicht sein.

Mir stehen manchmal auch die Haare zu Berge wenn ich lese,was den Babies hier so angeboten wird.



Karies?
...das ist noch das geringste Problem...
Viel schlimmer ist, dass der kleine Babykörper mit dem reichhaltigen und viel zu frühem Angebot an Speisen komplett überfordert wird.
Der Verdauungstrakt ist dafür nicht annähernd ausgereift. Das kann zu heftigen Spätfolgen führen (Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Autoimmunerkrankungen...usw.) Und auch wenn das Kind mit 4 Monaten totaaal begeistert vom Brei ist (was übrigens die wenigsten sind) und keinerlei Unverträglichkeiten zeit...: Das dicke Ende kommt zuletzt. Spät- und Langzeitfolgen...!

Ich denke, ich werde mal meinen Beitrag von damals hochschieben, scheint mal wieder brandaktuell zu sein...
LG Ria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:12
In Antwort auf iloise_12040486

Karies?
...das ist noch das geringste Problem...
Viel schlimmer ist, dass der kleine Babykörper mit dem reichhaltigen und viel zu frühem Angebot an Speisen komplett überfordert wird.
Der Verdauungstrakt ist dafür nicht annähernd ausgereift. Das kann zu heftigen Spätfolgen führen (Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Autoimmunerkrankungen...usw.) Und auch wenn das Kind mit 4 Monaten totaaal begeistert vom Brei ist (was übrigens die wenigsten sind) und keinerlei Unverträglichkeiten zeit...: Das dicke Ende kommt zuletzt. Spät- und Langzeitfolgen...!

Ich denke, ich werde mal meinen Beitrag von damals hochschieben, scheint mal wieder brandaktuell zu sein...
LG Ria

Ja,das mach mal
..ich erinnere mich noch gut an den Beitrag...und an die unsachlichen Kommentare,die darauf folgten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:13

Also
Brötchen, Joghurt oder Kekse müssen echt nicht sein.
Laut Dt. Gesellschaft für Kinderpflege kann aber schon langsam nach dem 4. Monat mit Beikost angefangen werden. Das ist besonders bei Flaschenkindern wichtig, wegen Eisenmangel etc. So hat es mir zumindest mein KiArzt erzählt. Deshalb bekommt Max auch seit 6 Wochen Gläschen. Seit 2 Wochen auch abends einen Brei, weil er 300ml Pre verschlungen hat. Ich vertraue hier voll auf meinen KiArzt. Auf irgendjemand muss man sich ja verlassen können. Ausserdem hatte Max noch nie Durchfall, nen wunden Po oder sonst irgendwas, was auf eine Unverträglichkeit hindeuten könnte. Und das Allergierisiko liegt meines Erachtens auch zu 90% in den Genen. Ich kenne Kinder, die sind 6 volle Monate gestillt worden und bekommen eine Allergie nach der anderen...

Grüsse
Melanie und Maximlian (5,5 Monate alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:15

Und trotzdem
ich weiß jetzt zwar nicht, worauf Du anspielst, aber Fakt ist, dass schon ab dem 4.Mo zugefüttert werden kann. Und wenn man sucht, findet sich auch zu dieser Meinung das eine oder andere schlaue Buch. Wie zu Allem. Es gibt sogar Ärzte, die stillen für falsch halten, oder impfen ...
Ich denke, jeder entscheidet so, wie er es für richtig hällt, bewußt schaden will den Kleinen keiner.

Also nicht aufregen

LG
Ewa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:16


Stänkerthread oder wie?
Ich denke es soll jeder so machen wie er es gerne möchte und für richtig hält.
Und auch wenn es blöd klingen mag, ganz doof waren die Menschen früher auch nicht - und da hat auch keiner vorher ein Buch gelesen vor er sein Kind gefüttert hat. Wir haben z.B. alle Honig bekommen und wir haben es sogar überlebt und das obwohl Honig heute völlig tabu ist unter einem Jahr.
Auch wenn es dich stört und vllt. noch einige andere mehr.......ihr werdet es nicht ändern können.

Leben und leben lassen

Lg mauf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:24

Bin ja
froh, dass das ein anderer KiArzt auch sagt. Dachte immer nur meiner sagt das... Wurde hier auch schon mal wüst beschimpft, weil ich Gläschen gebe... Naja... Jeder wie er meint, denke ich. Ich hab auch nach 4 Monaten Brei etc. bekommen und habe so gut wie keine Allergien. Ich denke da sind die Gene aber auch die Umwelteinflüsse schuld. Nicht nur das Essen.

Grüsse
Melanie und Maximilian 5,5 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:25

Hab keine Bücher gelesen
wenn dann mal einen Artikel oder so und das auch eher zufällig. Will mein Kind nicht nach irgendwelchen Bücher erziehen oder ernähren. Ich mach das so,wie mir mein Gefühl das sagt. Und wenn ich meinen Sohn (13,5Monate) so sehe,dann denke ich hab ich das bis jetzt ganz gut hinbekommen

Mir ist egal wie andere ihre Kinder ernähren. Muss doch jeder selbst wissen.

Gruß
Evy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:33

Versteh gar nicht warum sich grade die Muttis..
..die nicht stillen gleich immer so aufregen?!
Klar KANN man nach 4Monaten mit Beikost beginnen, aber nicht gleich 50 verschiedene Sorten!
Und gibst du deinem Kind auch Gute Nacht Brei, nur damit er besser schläft??
Oder wohlmöglich noch schön gesüßten Tee oder Säfte!!
Habt ihr denn gar keine Angst um eure Kinder?????
Glaubt mir, auch eure Hebammen würden nur den Kopf schütteln!
Jeder kann es ja machen wir er es für richtig hält, aber bitte dann auch nicht beschweren wenn das Kind Allergien hat und über Verdauungsprobleme klagt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:35

Hallo.
ich habe bei max (nach absprache mit dem kia der m. e. weder von hipp noch alete gesponsort wird )auch mit 16 wochen mit karotten angefangen. ich finde es ist jedem selbt überlassen, würde niiiiieeee auf die idee kommen, einer anderen mutter zu sagen, so wie du dein kind ernährt, ist es falsch! was soll dieses schlechte-gewissen-einreden-wollen immer?? glaube nicht, dass hier auch nur ein mutter ist, die nicht das beste für ihr kind will

lg christina und max, 9,5 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:46
In Antwort auf pina_12912206

Versteh gar nicht warum sich grade die Muttis..
..die nicht stillen gleich immer so aufregen?!
Klar KANN man nach 4Monaten mit Beikost beginnen, aber nicht gleich 50 verschiedene Sorten!
Und gibst du deinem Kind auch Gute Nacht Brei, nur damit er besser schläft??
Oder wohlmöglich noch schön gesüßten Tee oder Säfte!!
Habt ihr denn gar keine Angst um eure Kinder?????
Glaubt mir, auch eure Hebammen würden nur den Kopf schütteln!
Jeder kann es ja machen wir er es für richtig hält, aber bitte dann auch nicht beschweren wenn das Kind Allergien hat und über Verdauungsprobleme klagt!!!

.
Also, jetzt muss ich doch mal was schreiben. Wie kommt ihr auf die Idee mit den Allergien? Die kommen doch nicht durch frühe Beikost! Was ein Müll.
Fragt mal eure Mütter, ab wann ihr Beikost bekommen habt! Als ich noch Baby war wurde damit auch schon viel früher angefangen.
Und ich habe jetzt auch schon mehrfach gelesen, dass es sogar gut wäre, dem Baby möglichst viele verschiedene Geschmäcker anzubieten.
Also lehnt euch mal nicht so weit aus dem Fenster, auch da gehen die Meinungen sehr sehr weit auseinander.
Im Übrigen habe ich ein Buch von GU in dem steht wörtlich drinnen, dass man den Babys so früh wie möglich Beikost geben soll, da dies das Allergierisiko verringern würde!
Ich dachte ich les nicht richtig.
Aber so viel zum Thema "lesen die denn nicht"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 14:50

Also dein thread
provoziert mich ja schon seit du ihn geschrieben hast-nun kann ich mich nimmer zurückhalten! was mamas machen und wie geht dich überhaupt nix an-ums mal auf den punkt zu bringen. zur info-die meisten von uns haben schon ne schwiegermutter...brauchst also nicht meinen, dass in dem punkt not am mann wär und du einspringen musst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 15:10

Naja Aylooo,
schon klar,dass keiner dran stirbt,zumindest nicht direkt,aber in deinem Thread zwecks "Schrei-Lina" schreibst du,dass sie wieder einmal Verstopfung hat wie schon oft zuvor,da frage ich mich,ob du das denn nicht mit der Ernährung in Verbindung bringst??

Die Verdauung spiegelt ganz direkt die Ernährungsqualität bzw. Richtigkeit wieder

Will dich nicht angreifen hiermit,aber du siehst doch selbst,dass offenbar was nicht gut läuft..zumindest Phasenweise.

Liebe Grüsse,

Kris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 15:20

man sollte sich vieleicht erstmal schlau machen
Bei Flaschenkindern sagt man das man nach dem 4.Monate,mit dem Beginn der 17.Lebenswoche,schon mit Beikost bekginnen sollte,dass ist die Empfehlung vieler KIÄ.Die Flaschenmilch passt sich ja schließlich nicht,wie die Mumi,den Bedürfnissen eines Babys an.Frag mal einen KIA Die Eisenreserven von denen ein Baby die ersten Monate "lebt"sind um diese Zeit längst aufgebraucht die Milch alleine reicht nicht mehr aus um diesen zu decken!Bei Stillkindern sieht das ganze da schon etwas anders aus,da sich die MuMi dem Baby anpasst
Aber wenn ich hier lese,dass war vor ein paar Wochen,dass ein Baby welches grade mal 12Wochen alt war schon Butterbrot etc.bekommt dreht sich bei mir der Magen.Wenn man schon mit Beikost beginnt sollte man das langsam machen und Gläschen nehmen die dem Alter entsprechen!Meine Maus wird diese Woche 18Wochen alt,hat erst 3 mal Mittags was von einem Möhren/Kartoffelgläschen bekommen.Sie bekommt es nicht täglich sondern alle paar Tage mal ein paar Löffel Mittags,sie soll sich langsam daran gewöhnen.Meine erste Tochter bekam mit 16Wochen die ersten Gläschen,regelmäßig,da sie ihre Flasche zu dem Zeitpunkt schon über 3Wochen ablehnte und auch anfing rapide abzunehmen,da sagte mir der KIA ich solle mit Beikost beginnen zumal ich in ihrem Alter jetzt eh damit anfangen müßte.Meine Hebi hat sich übrigens nicht die Hände über den Kopf geschlagen,sondern dies befürwortet Ich verstehe nur nicht wie es echt Mamis gibt die alles in die kleinen Zwerge hineinstopfen wozu soll das gut sein??Meine kleine trinkt ihre 1er Milch ihren ungesüßten!! Tee und wie gesagt jetzt zwischendurch mal ein paar Löffelchen Möhre/Kartoffel.
Ein krases Beispiel habe ich aber noch.Meine Bekannte hat einen Sohn der so ca 7Monate älter ist wie meine große.Nun gut sie war damals mit dem Lütten bei mir,was ich schon net gut fand war das er zudem Zeitpunkt schon ordentlich gesüßten Saft bekam,naja ehe ich mich versah hatte der kurze erstmal nen Duplo im Mund!Da hab ich echt net schlecht geschaut und hab sie dann gefragt ob sie meint das das ok ist in dem Alter,er war grade knapp 6Monate alt.Ihre Antwort darauf war damals nur"Ja warum nicht 3Zähne hat er doch schon dann kann er das doch auch essen"Man man heute süppelt er mit seinen 3 1/2Jahren Cola und Fanta,dass hat unsere Tochter obwohl wir es im Haus haben nicht ein einziges mal bekommen!!Ja das sind so Dinge die ich net versteh.Und nur mal zur Info ihr Sohn ißt kaum Gemüse oder Obst,alles Dinge die unsere Große mit Vorliebe ißt,auch wenn sie mit ihren fast 3 Jahren auch süßes bekommt.Ich finde man sollte langsam mit allem beginnen und auch nicht so ein Durcheinander davon machen,und Süßkram haben die kleinen noch garnicht zu bekommen,dass lernen sie noch früh genug kennen!Bin zwar keine Übermutti wie sie hier geschimpft werden aber ich denke sowas geht garnet!
So nun bin ich fertig mit meinem Roman

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 15:36

@alexanna07
will ja net klugscheißen aber das hab ja sogar ich hier schon gelesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 17:54

Hallo Julilein22
Jedem das seine. Wenn Du die für Dich richtige Art zu füttern entdeckt hast, dann ist das doch schön, aber laß doch auch die anderen Mütter diese Entscheidungen selber treffen, ohne gleich die breite Masse anzuklagen.
Ein bischen mehr Toleranz und Weitsicht bitte...Bücher hin oder her!

Gruss, Sasusi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 18:29

Jesusmariaundjosefimhimmel!!!
lol!! jippi!!!!! geiler fred!!!
am besten finde ich, wie sich hier alle aufregen!! wenn ihr euren mäusen mit 4 monaten noch keine kekse, joghurt oder 50 verschiedene breie gebt, dann ist doch alles prima! dann seid ihr anscheinend nicht angesprochen und könnt den thread doch ganz entspannt überlesen. es geht nicht um euch und ihr müsst euch nicht rechtfertigen!!
jesusmariaundjosefimhimmel!!! das sich immer alle gleich angegriffen fühlen müssen...

wenn ich hier lese, das sechsmonatige babys schweinebraten serviert bekommen(beispiel aus diesem forum) fasse ich mir auch an den kopf. ich glaube, um so etwas geht es hier eher..

aber wie gesagt, ich finde solche threads goil!! kann ich mir immer so richtig gut vorstellen, wie die mutties hier dampfend vor wut, hektisch tippelnd am rechner sitzen und fast implodieren. puff!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 19:15
In Antwort auf anat_12108701

Jesusmariaundjosefimhimmel!!!
lol!! jippi!!!!! geiler fred!!!
am besten finde ich, wie sich hier alle aufregen!! wenn ihr euren mäusen mit 4 monaten noch keine kekse, joghurt oder 50 verschiedene breie gebt, dann ist doch alles prima! dann seid ihr anscheinend nicht angesprochen und könnt den thread doch ganz entspannt überlesen. es geht nicht um euch und ihr müsst euch nicht rechtfertigen!!
jesusmariaundjosefimhimmel!!! das sich immer alle gleich angegriffen fühlen müssen...

wenn ich hier lese, das sechsmonatige babys schweinebraten serviert bekommen(beispiel aus diesem forum) fasse ich mir auch an den kopf. ich glaube, um so etwas geht es hier eher..

aber wie gesagt, ich finde solche threads goil!! kann ich mir immer so richtig gut vorstellen, wie die mutties hier dampfend vor wut, hektisch tippelnd am rechner sitzen und fast implodieren. puff!

Kreisch -puff
schmeiß mich weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 19:31
In Antwort auf pina_12912206

Versteh gar nicht warum sich grade die Muttis..
..die nicht stillen gleich immer so aufregen?!
Klar KANN man nach 4Monaten mit Beikost beginnen, aber nicht gleich 50 verschiedene Sorten!
Und gibst du deinem Kind auch Gute Nacht Brei, nur damit er besser schläft??
Oder wohlmöglich noch schön gesüßten Tee oder Säfte!!
Habt ihr denn gar keine Angst um eure Kinder?????
Glaubt mir, auch eure Hebammen würden nur den Kopf schütteln!
Jeder kann es ja machen wir er es für richtig hält, aber bitte dann auch nicht beschweren wenn das Kind Allergien hat und über Verdauungsprobleme klagt!!!

...
... wie kannst du dir bitte herausnehmen, zu behaupten, hier hätten einige keine angst um ihre kinder???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 19:38

Wenn du dich jetzt über mütter
aufgeregt hättest, die ihre kinder verwahlosen lassen, okay, aber sowas... und gegen karies hilft zähne putzen bis jetzt ist noch kein kind an keksen gestorben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 22:32

Meiner kriegt schnitzel mit pommes..
dazu ein ordentlichen schluck pils und zum schluss ne zigarette :-P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen