Home / Forum / Mein Baby / Wenn man die pille weiternimmt, weil man nicht weiss das man schwanger ist...

Wenn man die pille weiternimmt, weil man nicht weiss das man schwanger ist...

28. August 2013 um 14:45

schadet dass dann dem Baby ? Meine Nachbarin is total verzweifelt was sie machen soll. Sie wurde schwanger trotz Pille, weil sie einen Einnahmefehler nicht ernst genommen hat. Da sie eine Pille im Dauerzyklus nimmt, also ohne Pause hatte sie sowieso keine Periode. Jetzt ist bei der Krebsvorsorge die Schwangerschaft entdeckt worden, schon 14.ssw. Die Ärztin sagte zu ihr, sie solle über eine Fruchtwasseruntersuchung und Feinultraschall nachdenken, denn die Einnahme der Pille könnte zu einer Behinderung beim Baby geführt haben. Jetzt weiss sie nicht, ob sie die FU machen soll, weil is ja Gefahr eines Abgangs dadurch. Genauso Angst hat sie aber davor, ein behindertes Kind zu bekommen.
Hab ihr geraten einen zweiten Arzt zu Rate zu ziehn, denn ich hab das eigentlich noch nie gehört, dass die Pille Behinderungen auslösen kann. Soweit ich weiss, kann die maximal die Schwangerschaft gefährden, also das es zu ner Fehlgeburt kommt.
Weiss jemand mehr oder hat das selbst schon erlebt ?
lG Tabea

Mehr lesen

28. August 2013 um 14:49

Ich kenne mich damit nicht aus,
bin aber etwas skeptisch.

Bei der Fruchtwasseruntersuchung werden meines Erachtens Trisomie 13, 18 und 21 ausgeschlossen. Warum sollte es aufgrund der Pilleneinnahme zu Trisomien kommen? Ich vermute, dass es da keinen besonderen Zusammenhang gibt.

Hat deine Freundin denn die Nackenfaltenuntersuchung machen lassen? War die auffällig bzw. die Blutuntersuchung?

Feindiagnostik und Organscreening sind sicher sinnvoll, aber eine FU halte ich für vorschnell. Würde die eher in Betracht ziehen, wenn es mehrere Anhaltspunkte/ Softmarker gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 14:59
In Antwort auf orly_12253775

Ich kenne mich damit nicht aus,
bin aber etwas skeptisch.

Bei der Fruchtwasseruntersuchung werden meines Erachtens Trisomie 13, 18 und 21 ausgeschlossen. Warum sollte es aufgrund der Pilleneinnahme zu Trisomien kommen? Ich vermute, dass es da keinen besonderen Zusammenhang gibt.

Hat deine Freundin denn die Nackenfaltenuntersuchung machen lassen? War die auffällig bzw. die Blutuntersuchung?

Feindiagnostik und Organscreening sind sicher sinnvoll, aber eine FU halte ich für vorschnell. Würde die eher in Betracht ziehen, wenn es mehrere Anhaltspunkte/ Softmarker gibt.

Also
nackenfalte sei zu spät ab der 14.ssw sagte die Ärztin zu ihr. Also wenn ich das richtig verstanden hab geht es wohl darum das die Hormone der Pille auf die Geschlechtsentwicklung des Embryos Einfluss haben kann. Also dass das Kind evtl nicht richtig entwickelte Geschlechtsorgane haben kann. Aber das sieht man ja nicht bei einem Test auf Gendefekte. Deswegen meinte ich ja auch sie soll sich eine zweite Meinung einholen. Der Feinultraschall macht ja irgendwie Sinn aber die FU nicht in meinen Augen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 15:03

Also ich hatte
in der 14. ssw die Nackenfaltenmessung, da ist es gerade noch möglich. Dabei hatte ich einen aufwändigeren Ultraschall, das Gehirn wurde auf Symmetrie geschallt, Herz und Harnblase wurden angeschaut. So etwas ist sicher hilfreicher in dem Fall als eine FU...
Ich würde auch eine zweite Meinung einholen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 17:53

Die Würmer sind stärker als man denkt
was ich in meinem Job schon alles gesehen hab was die kleinen überlebt haben weil ihre Mütter auf nix rücksicht genommen haben....

Ich würd einfach mal nicht davon ausgehen, dass das Kind krank ist. Aber wie jede schwangere auch sollte sie sich gedanken machen was ist wenn doch... will sie es wissen? Würde es für sie was ändern? Dann wäre eine FU wohl Sinnvoll... oder einfach erstmal eine Feindia... ich denk da würde es auch rauskommen wenn "großartig" was passiert sein sollte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram