Home / Forum / Mein Baby / Wenn man einen bösen Verdacht über eine männliche "Betreuungsperson" hat

Wenn man einen bösen Verdacht über eine männliche "Betreuungsperson" hat

28. September 2016 um 12:23

Hallo ihr lieben,

Ich schreibe das hier in dem Bewusstsein, dass es wahrscheinlich ärger geben wird. Aber es lässt mich nicht los. Die ganze Nacht grüble ich schon.

Meine große ist im letzten Jahr in der kita. Dort werden verschiedene AGs angeboten. Unter anderem auch Schach. Meine Große möchte dort gerne mitmachen. Gestern erfuhr ich, wer den Unterricht durchführt. Es ist mein alter schachlehrer. Die Kids sollen mit einem Kleinbus abgeholt werden, bei ihm in einem Freizeitzentrum unterrichtet werden und zurück fahren. Eine Erzieherin aus der kita ist nicht dabei.

Nun ist es so, dass ich ein ungutes Gefühl habe. Ich weiß noch, dass er uns damals ( war 8m alter von 8-12 bei ihm) immer mal "komisch" berührt hat. Beim heimfahren die Hand auf den Oberschenkel, während des Unterrichts ein streicheln über die Wange. Alles ehr subtil, aber so, dass es mir unangenehm war und nun im Nachhinein "verdächtig" vorkommt.

Ich war damals allerdings in einer angespannten emotionalen Situation ( Gründe nenne ich hier nicht) und weiß daher nicht, ob ich es als Jugendliche falsch interpretiert habe. Ich habe den Unterricht irgendwann einfach abgebrochen.

Ich werde meiner Tochter nicht erlauben am Schach teilzunehmen. Soweit bin ich mir sicher. Ich habe einfach kein gutes Gefühl ( ob nun berechtigt oder nicht)

Meine Frage: würdet ihr damit zur kitaleitung gehen? Der Herr ist sehr gut angesehen bei uns. Viele Eltern, auch meine eignen,halten große Stücke auf ihn. Er hat sich immer eingesetzt. Ich möchte ihn nicht beschuldigen und sein Leben versauen, aber was, wenn ich mich nicht irre und mir mein damaliger Eindruck keinen Streich spielt? Möchte dazu sagen, dass außer dieser komischen Berührungen nichts war. Er ging nie "weiter"

Ich werde wahrscheinlich erst heute abend wieder online gehen können. Also nicht wundern, wenn ich erst dann antworte.

Lg

Buttercupx4

PS: im Nachhinein noch eins: ich habe nichts gegen männliche Erzieher oder Betreuungspersonen. Wir haben zwei männliche Erzieher und die sind echt klasse. Es geht mir nur um diesen einen Mann

Mehr lesen

28. September 2016 um 12:23

Hallo ihr lieben,

Ich schreibe das hier in dem Bewusstsein, dass es wahrscheinlich ärger geben wird. Aber es lässt mich nicht los. Die ganze Nacht grüble ich schon.

Meine große ist im letzten Jahr in der kita. Dort werden verschiedene AGs angeboten. Unter anderem auch Schach. Meine Große möchte dort gerne mitmachen. Gestern erfuhr ich, wer den Unterricht durchführt. Es ist mein alter schachlehrer. Die Kids sollen mit einem Kleinbus abgeholt werden, bei ihm in einem Freizeitzentrum unterrichtet werden und zurück fahren. Eine Erzieherin aus der kita ist nicht dabei.

Nun ist es so, dass ich ein ungutes Gefühl habe. Ich weiß noch, dass er uns damals ( war 8m alter von 8-12 bei ihm) immer mal "komisch" berührt hat. Beim heimfahren die Hand auf den Oberschenkel, während des Unterrichts ein streicheln über die Wange. Alles ehr subtil, aber so, dass es mir unangenehm war und nun im Nachhinein "verdächtig" vorkommt.

Ich war damals allerdings in einer angespannten emotionalen Situation ( Gründe nenne ich hier nicht) und weiß daher nicht, ob ich es als Jugendliche falsch interpretiert habe. Ich habe den Unterricht irgendwann einfach abgebrochen.

Ich werde meiner Tochter nicht erlauben am Schach teilzunehmen. Soweit bin ich mir sicher. Ich habe einfach kein gutes Gefühl ( ob nun berechtigt oder nicht)

Meine Frage: würdet ihr damit zur kitaleitung gehen? Der Herr ist sehr gut angesehen bei uns. Viele Eltern, auch meine eignen,halten große Stücke auf ihn. Er hat sich immer eingesetzt. Ich möchte ihn nicht beschuldigen und sein Leben versauen, aber was, wenn ich mich nicht irre und mir mein damaliger Eindruck keinen Streich spielt? Möchte dazu sagen, dass außer dieser komischen Berührungen nichts war. Er ging nie "weiter"

Ich werde wahrscheinlich erst heute abend wieder online gehen können. Also nicht wundern, wenn ich erst dann antworte.

Lg

Buttercupx4

PS: im Nachhinein noch eins: ich habe nichts gegen männliche Erzieher oder Betreuungspersonen. Wir haben zwei männliche Erzieher und die sind echt klasse. Es geht mir nur um diesen einen Mann

Gefällt mir

28. September 2016 um 12:35

Da du dir selbst nicht mehr sicher bist
würde ich nichts sagen. Ich denke, da wird nichts passieren. Sie werden maximal bei ihm nachfragen, er wird sagen, dass du das falsch einschätzt.

Gefällt mir

28. September 2016 um 12:55

Ich
finde das zumindest eine Erzieherin aus dem Kita mitfahren sollte. Ich würde mein Kind nicht zu einer auswärtigen AG lassen wenn keine Betreuung gewährleistet ist. Alles andere würde ich wohl erstmal beobachten.

1 LikesGefällt mir

28. September 2016 um 13:38

Puh
Erst mal: wenn du es als grenzüberschreitend empfunden hast, und dieses unangenehme Gefühl sofort wieder da ist, wenn Du an ihn denkst, dann war das so. Diese subtilen Grenzüberschreitungen sind ganz fies, weil wir uns da so selbst hinterfragen, weil ja 'eigentlich' gar nichts war. Doch! Ein Erwachsener Mensch, dessen Schutzbefohlener wir waren, hat unsere körperliche Grenze, und somit die unserer Seele, überschritten. Und das ist falsch!

Vertraue Deinem Gefühl!

Ich könnte meine Tochter da nicht mit hin lassen.

Wahrscheinlich sind ganz viele Mädchen betroffen, aber niemand sagt etwas, weil es eben so gut versteckt ist, so 'kleine' scheint...

Ich weiß nicht, was ich machen würde, aber meine Tochter könnte nicht alleine sein mit ihm!

Gefällt mir

28. September 2016 um 13:51

Hm
Über die Wange stteichrln und die Hand auf den Oberschenkeln legen...das muss natürlich nix bedeuten. Allerdings lässt sich das nicht beurteilen,so als aussenstehender . Aus der Ferne geraten würde ich wohl nix sagen. Es ist ja nix passiert. Das du deine Tochter nicht mit schicken willst hast du ja schon entschieden

Gefällt mir

28. September 2016 um 15:03

Mal rein...
rechtlich; ist es überhaupt zulässig, Kinder ohne Beisein von Erziehern irgendwo hinfahren zu lassen?
Bei jedem Schmuh wird ein mords Fass aufgemacht, und dann sind die beim Schach???
Glaub' ich nicht (Wäre im Übrigen, nur so ganz nebenbei, ein Ansatzpunkt

Nein, in jedem einzelnen Moment, in dem ein Kind in einer Art berührt wird, die es als unangenehm empfindet, wird eine Grenze überschritten.
Und das darf niemand.
NIEMAND!
Neulich war die Tochter einer Freundin zu Besuch, und ganz selbstverständlich strich ich ihr über die Wange; sie wich zurück, ich fragte sie, ob ihr das unangenehm sei, sie bejahte, ich habe mich entschuldigt und versprochen, es niht mehr zu tun.
Das ist die normale Reaktion eines Erwachsenen.

Einer Heranwachsenden über den Oberschenkel zu streicheln ist nicht üblich und sollte keinem erwachsenem Mann zugestanden sein, ausser er ist dem Kind sehr nah und es ist eine Berührung, die aus der Selbstverständlichkeit der Situation heraus rührt (bspw. meine Tochter und ihr Pate beim Schwimmen).

Alles Andere, was irgendjemandem (Kind, Vater, Mutter,...) unangenehm ist, sollte genaustens beobachtet sein!


Nur als Beispiel:
Ein Freund unserer Familie, auf den wir immer große Stücke hielten (ich bin glücklich verheiratet), hielt mich für mein Empfinden zur Begrüßung immer ein Mü zu lange im Arm. Ich habe das meiner Mutter gesagt.
Als ich ihn das letzte Mal traf, hat er mich eindeutig angemacht.


Will sagen, man hat da eigentlich schon ein gutes Gespür für und sollte das nicht überdecken.
Ich spreche nicht von Anschuldigungen - Aber von Achtsamkeit.

Alles Gute!

Gefällt mir

28. September 2016 um 15:29

Wenn ich kein gutes Gefühl hätte
und in deinem Fall auch eigene Erfahrungen gemacht hätte, dann würde ich meine Tochter auch nicht hinschicken.

Ansprechen würde ich das aber nicht. Es ist lange her und wenn man nur ein ungutes Gefühl hat und nicht genau weiß, dann können solche Bemerkungen eine Person sehr schaden.
Tatsächlich würde ich erstmal eigene Erkundungen machen, wer ist er jetzt? Wie verhält er sich den anderen Kindern gegenüber? Wie finden ihn andere Eltern usw. Das kann man ja erstmal erforschen ohne gleich Misstrauen zu erwecken. Und vielleicht bestätigt sich dein Gefühl oder nicht.

Und ganz wichtig,nachhaken wieso keine ErzieherInnen mitdabei sind. FInde das eigentlich eine Vorraussetzung gerade bei Kitakindern, dass noch eine vertraute Person/Ansprechpartner vor Ort ist.


Gefällt mir

28. September 2016 um 20:07

Danke alle miteinander
Nein, ich werde sie definitiv nicht teilnehmen lassen. Ich hätte einfach keine Ruhe.

Bei uns ist es relativ normal, dass die Kids mit dem Kleinbus zu den AGs gefahren werden ohne Erzieherinnen. Der Grund ist, dass die AGs immer nur eine gewisse Anzahl an Teilnehmern haben und der Rest in der kita bleibt.

Ich werde die Situation in der kita nicht ansprechen aber meine Ohren offen halten

LG

Gefällt mir

28. September 2016 um 21:26
In Antwort auf iwoschomada

Danke alle miteinander
Nein, ich werde sie definitiv nicht teilnehmen lassen. Ich hätte einfach keine Ruhe.

Bei uns ist es relativ normal, dass die Kids mit dem Kleinbus zu den AGs gefahren werden ohne Erzieherinnen. Der Grund ist, dass die AGs immer nur eine gewisse Anzahl an Teilnehmern haben und der Rest in der kita bleibt.

Ich werde die Situation in der kita nicht ansprechen aber meine Ohren offen halten

LG

Wieso
findest Du das normal?
Bei jedem Krankheitsfall der Erzieherinnen regt man sich auf (ob Du das tust, weiß ich nicht), aber eine Gruppe Kinder, das Eigene aber nicht, wohinzuschicken, ohne Aufsicht, irgendwohin, wo Du Dein Kind nicht hinlässt, das ist ok?
DU hast kein gutes Gefühl, DU lässt Dein Kind nicht hin; Andere schon? WARUM??? Geht keine Erzieherin mit???
(Ach so, es ist ja so üblich?)
Stinksauer werd ich da!

Gefällt mir

28. September 2016 um 21:29

Unten
kam der Vorschlag auf, andere Frauen von damals ausfindig zu machen um zu schauen, ob sein Verhalten auch als übergriffig gewertet wurde. Das halte ich für einen sinnvollen Vorschlag.
Aternativ würde ich den Sachverhalt mal einer Vertrauensperson schildern. Gibt es bei Eurem Kita-Träger einen Ombudsmann?
Anhand Deiner Schilderungen sagt mir mein Bauchgefühl, dass da was nicht stimmt und Deine Bedenken nicht von der Hand zu weisen sind. Auf sich beruhen lassen würde ich es nicht.

Gefällt mir

28. September 2016 um 21:46
In Antwort auf willmehrmeer

Wieso
findest Du das normal?
Bei jedem Krankheitsfall der Erzieherinnen regt man sich auf (ob Du das tust, weiß ich nicht), aber eine Gruppe Kinder, das Eigene aber nicht, wohinzuschicken, ohne Aufsicht, irgendwohin, wo Du Dein Kind nicht hinlässt, das ist ok?
DU hast kein gutes Gefühl, DU lässt Dein Kind nicht hin; Andere schon? WARUM??? Geht keine Erzieherin mit???
(Ach so, es ist ja so üblich?)
Stinksauer werd ich da!

Könntest du dich bitte beruhigen
Ja, bei uns ist das normal, dass die Kids allein mit dem Kleinbus zur AG fahren. Egal ob musikschule, schwimmen, etc.

Gefällt mir

28. September 2016 um 21:49
In Antwort auf waldmeisterin1

Unten
kam der Vorschlag auf, andere Frauen von damals ausfindig zu machen um zu schauen, ob sein Verhalten auch als übergriffig gewertet wurde. Das halte ich für einen sinnvollen Vorschlag.
Aternativ würde ich den Sachverhalt mal einer Vertrauensperson schildern. Gibt es bei Eurem Kita-Träger einen Ombudsmann?
Anhand Deiner Schilderungen sagt mir mein Bauchgefühl, dass da was nicht stimmt und Deine Bedenken nicht von der Hand zu weisen sind. Auf sich beruhen lassen würde ich es nicht.

Leider kenne ich keine Frauen mehr aus der Zeit mit dem Nachnamen
Ich werde aber mal beim Träger nach einer Vertrauensperson fragen. Vlt kann man mir da weiter helfen.

Ich möchte ihm halt auch nichts unrechtes tun. Wie gesagt, ich war damals emotional in einem lädierten Zustand. Könnte ich ausschließen, dass ich es falsch interpretiert habe, wäre ich umgehend zur kitaleitung

LG

Gefällt mir

28. September 2016 um 22:18
In Antwort auf blubberbaer

Hm
Über die Wange stteichrln und die Hand auf den Oberschenkeln legen...das muss natürlich nix bedeuten. Allerdings lässt sich das nicht beurteilen,so als aussenstehender . Aus der Ferne geraten würde ich wohl nix sagen. Es ist ja nix passiert. Das du deine Tochter nicht mit schicken willst hast du ja schon entschieden

Es ist ja nichts passiert?
Das ist so was von Verharmlosen von Agrenzüberschreitendem Verhalten eines Erwachsenen gegenüber Schitzbefohlenen. Warum bitte hat en erwachsener Mann einem jungen Mädchen über den Oberschenkel zu streichen? Diese scheinbar harmlosen Berphrngen, die unangenehm sind, weil das berührte Kind genau spürt, dass es eben NICHT harmlos ist, sind so hinterhältig, weil dann eben Andere wie Du z.B. Sagen, dass ja nichts passiert ist.

Ein Erwachsener hat ein Kind/ Heranwachsende nicht so zu berühren!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen