Home / Forum / Mein Baby / Wenn männer sich aus der verantwortung ziehen...

Wenn männer sich aus der verantwortung ziehen...

9. September 2013 um 12:13

In unserem Bekanntenkreis gibts grad so ne Geschichte wo ein bisschen was aus dwm Ruder läuft und mich nimmt das sooo mit!

Ein Freund von meinem Mann(gleiches Alter wie er, 34) ist seit 5 Jahren verheiratet und seit 3 Jahren Papa.
Bevor die beiden Eltern wurden haben wir viel zusammen unternommen und ich empfand sie immer als absolutes Traumpaar.
Einfach so total auf einer Wellenlänge und gleiche Interessen und und und
(Natürlich ist das nur eine oberflächliche Wahrnehmung von mir, hatte mit beiden keinen besonders engen Kontakt)
Vor 3 Jahren kam dann ihr Wunschbaby auf die Welt, und von da an zogen sich beide sehr zurück.
Sie entschuldigten sich immer damit, dass das Kind sehr schwierig wäre, schlecht schläft usw.
Auch das kann ich nicht beurteilen weil ich den Kleinen bzw sie mit dem Kleinen so gut wie nie erlebt habe.
Irgendwann fing es an, dass der Kumpel von meinem Mann ständig auf Tour ging, immer ohne seine Frau (die war ja beim Kind) und viel Alkohol und Party an der Tagesordnung war.
Wir sagten immer zum Scherz, dass er in der Midlifecrisis wär.
Und jetzt erfahre is, dass er ne Affaire hatte über eine lange Zeit, seine Frau hats rausbekommen, er sucht mittlerweile ne Wohnung und hat eine 20jährige Freundin!

Ich weiß, dass es solche Geschichten zu Hauf gibt und es nicht ungewöhnlich ist, aber mich nimmt das total mit.
Bin gerade frisch verheiratet, wir erwarten im Januar unser erstes Kind und ich werde panisch wenn ich daran denke, dass es mir unter Umständen auch so gehen könnte.
Ich traue es meinem Mann nicht zu, aber man weiß ja nie...

Weiß gerade nicht was ich auf diesen Post hören will, wollte es einfach mal niederschreiben weil ich mir seit Tagen Gedanken darüber mache...

Vielleicht bin ich aber auch nur etwas zart besaitet wg der Schwangerschaft

Mehr lesen

9. September 2013 um 12:21

Ungewöhnlich ist das sicher nicht
Ich habe auch 2 männliche Freunde, die eine Art "Doppelleben" führen. So etwas passiert, wenn Menschen ein Leben führen, dass sie eigentlich nicht wollen.

Gefällt mir

9. September 2013 um 13:48

Muss immer an
We will rock you denken bei dir

Also, mir ist das gleiche passiert.
Tolle beziehung, kinder, hochzeit, 1,5 jahrr später mann weg und zum volldeppen mutiert.

Das blöde ist dass mich das so in meiner ehre gekratzt hat. Ganz schlimm für mich... Also richtig erniedrigend mit sämtlichen depressions/ünerforderungs/belastungs storys... Alles war beschissener als beschissen.
Ich hab nun eine beziehung am anlaufen in der ich merke wie sehr mich das mitgenommen hat.
Mein freund macht und tut und redet und ich heul und steh da und sag "ich kann dir einfach nicht vertrauen..."
Naja. Bisher macht er das ganze noch mit und meißtens, wenns nicht so sehr an zukunftspläne geht, läuft es auch gut.
Ich möchte momentan einfach keine pläne mehr schmieden.
Mein freund ist eigentlich kein frauentyp... Sein humor und sein schlaues köpfchen sind für mich aber so magisch anziehend dass ich trotzdem angst hab...

Mein exmann kratzt nach zwei jahren übrigens ganz lieb an meiner haustür
Zugeben würd ers wohl niemals, ganz logisch....
Aber ich will von ihm nix mehr wissen, wenn er mir zu nahe kommt krieg ich das kotzen von den dummen storys die er drauf hat...

Leben ist wie zeichnen ohne radiergummi...

Man kann einfach nix ändern und das ist auch gut so. Meine kinder sind nämlich exakt so wie sie sein sollen

Gefällt mir

9. September 2013 um 13:55
In Antwort auf winter_11968410

Muss immer an
We will rock you denken bei dir

Also, mir ist das gleiche passiert.
Tolle beziehung, kinder, hochzeit, 1,5 jahrr später mann weg und zum volldeppen mutiert.

Das blöde ist dass mich das so in meiner ehre gekratzt hat. Ganz schlimm für mich... Also richtig erniedrigend mit sämtlichen depressions/ünerforderungs/belastungs storys... Alles war beschissener als beschissen.
Ich hab nun eine beziehung am anlaufen in der ich merke wie sehr mich das mitgenommen hat.
Mein freund macht und tut und redet und ich heul und steh da und sag "ich kann dir einfach nicht vertrauen..."
Naja. Bisher macht er das ganze noch mit und meißtens, wenns nicht so sehr an zukunftspläne geht, läuft es auch gut.
Ich möchte momentan einfach keine pläne mehr schmieden.
Mein freund ist eigentlich kein frauentyp... Sein humor und sein schlaues köpfchen sind für mich aber so magisch anziehend dass ich trotzdem angst hab...

Mein exmann kratzt nach zwei jahren übrigens ganz lieb an meiner haustür
Zugeben würd ers wohl niemals, ganz logisch....
Aber ich will von ihm nix mehr wissen, wenn er mir zu nahe kommt krieg ich das kotzen von den dummen storys die er drauf hat...

Leben ist wie zeichnen ohne radiergummi...

Man kann einfach nix ändern und das ist auch gut so. Meine kinder sind nämlich exakt so wie sie sein sollen

Das tut mir sehr leid..
...aber trotzdem schön, dass im Moment wenigstens das meiste gut läuft.

Übrigens wurde mein Nick wg Queen gewählt. Kommt ja im Lied "Bohemian Rhapsody" vor, bin der wahrscheinlich größte und verrückteste Freddie Mercury-Fan aller Zeiten

Gefällt mir

9. September 2013 um 17:06

Das ist es eben....
Im Moment habe ich einen Traumpartner.
Es läuft wirklich toll zwischen uns, wir sind seit 7 Jahren ein Paar und im Dezember letzten Jahres haben wir uns dazu entschlossen die Pille abzusetzen, im Februar bekam ich einen Heiratsantrag, im Juni die Hochzeit, nächstes Jahr im Januar kommt unser erstes Baby.

Es ging also alles Schlag auf Schlag und es war/ist ein tolles Jahr.
Wir sind nun so lange zusammen und wohnen auch beinahe die ganze Zeit davon zusammen, es war einfach Zeit für die "Krönung".

Und so toll sich das nun alles anhört und auch anfühlt, so viel Angst habe ich davor...was wenn es für ihn doch nicht das Richtige ist?!
Keiner von uns weiß wie es mit Kind ist. Im Moment freuen wir uns beide unglaublich darauf...

Das ist genau das was ich meine. Man kann für niemanden die Hand ins Feuer legen, dafür bin ich in meinem Leben und in früheren Beziehungen auch schon zu oft enttäuscht worden
Deshalb bin ich vorsichtig geworden.
Misstrauisch nicht unbedingt, denn ich vertraue meinem Mann, aber immer mit dem Gedanken im Nacken...man weiß halt nie!

Ach ich weiß auch nicht, mich nimmt das irgendwie einfach total mit wenn ich solche Geschichten höre (egal jetzt von unseren Bekannten oder auch von euch).
Ich habe da echt Schiss vor. Und obwohl ich unabhängig bin (zumindest was den Job angeht) würde ich mich sowas von allein fühlen und hätte Angst, dass ich das niemals geregelt bekäme...

Aber das geht schon wieder ein Stück zu weit, ist ja noch nichts passiert und dann hätte ich immer noch genug Zeit mir Gedanken zu machen!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen