Home / Forum / Mein Baby / Wer bestimmt, wieviel g in einem Gläschen sein müssen?

Wer bestimmt, wieviel g in einem Gläschen sein müssen?

11. April 2014 um 19:46

Mein fast 10 Monate altes baby ist nicht grad der breiliebhaber aber dennoch sehr gut 'im Futter', evtl. sogar zu moppelig. liebt ihre Babymilch.
Obwohl sie sehr hungrig ist und lauthals nach Essen schreit, hat sie bisher nie ein ganzes Gläschen geschafft. Höchstens die Hälfte und danach ist sie auch glücklich und zufrieden. Ja ich weiss, das sie nicht alles essen muss aber Wunder mich, wer auf diese Gläschengrößen kommt. Eine Freundin von mir hat die selbe Erfahrung gemacht. Ihr baby isst auch nur die Hälfte und somit reicht ein Gläschen für 2 Tage.

Oder sind diese mengen für 2 Tage ausgelegt? Wer bestimmt das?
Oder ist es schnurzpiepegal?

Mehr lesen

11. April 2014 um 20:20

Wow das nenne ich mal ordentliche mengen
Sie trinkt/trank ja kaum Milch, oder?

Mein baby trinkt 3 mal je ca. 270 ml pre-milch und 1 mal ein halbes gläschen gemüsebrei am Tag.
was für ein Unterschied, ich bin platt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2014 um 20:30

Wurde wohl für uns erfunden
meine Tochter (7,5m) schafft genau ein Glas, außer den letzten Löffel, den mag sie nie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2014 um 21:14

Das weiß ich auch nicht
Ich weiß nur das meine Maus schon nach ein paar Tagen ( mit 6 Monaten ) ein ganzes gläschen gegessen hat ( koche selber und frierer das essen in gläschen ein ). Hätte ich ihr mehr gegeben hätte sie noch mehr gegessen

Sie isst von anfang an gut obwohl sie nicht mal 9 kg mit einem Jahr wiegt

Jedes Kind ist anders wenn deinem Kind halbes gläschen reicht dann ist doch gut.
Freut dich dadurch sparst du eine menge Geld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2014 um 20:38

Meiner
Wird 8 monate und isst schon seit er 5 monate alt ist ca 200g Gemüse-Fleisch brei + 50g Obstmus ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2014 um 1:22

Milch- und Getreidebrei mag sie
garnicht essen.

sie liebt ihre Milch und auf 'richtigem' essen rumkauen. brei ist nicht so ihr ding. aber festeres essen kann ich ihr nicht geben, da sie bisher nur einen Zahn hat, der gestern erst rausgekommen ist. heute hat sie nur ein paar Löffel vom Gemüsebrei gegessen. war meilenweit davon entfernt auch nur die Hälfte des Gläschens zu schaffen.
ich habe mir jetzt vorgenommen, diese breiphase nicht allzu ernst zu nehmen und mir auch keinen druck mehr damit zu machen. sobald sie mehr Zähne hat, so in den nächsten 6 Monaten, werde ich anfangen ihr von unserem essen zu geben und bis dahin bekommt sie hauptsächlich ihre Milch und ein bisschen brei und gut ist nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2014 um 1:23
In Antwort auf cearra_12652218

Milch- und Getreidebrei mag sie
garnicht essen.

sie liebt ihre Milch und auf 'richtigem' essen rumkauen. brei ist nicht so ihr ding. aber festeres essen kann ich ihr nicht geben, da sie bisher nur einen Zahn hat, der gestern erst rausgekommen ist. heute hat sie nur ein paar Löffel vom Gemüsebrei gegessen. war meilenweit davon entfernt auch nur die Hälfte des Gläschens zu schaffen.
ich habe mir jetzt vorgenommen, diese breiphase nicht allzu ernst zu nehmen und mir auch keinen druck mehr damit zu machen. sobald sie mehr Zähne hat, so in den nächsten 6 Monaten, werde ich anfangen ihr von unserem essen zu geben und bis dahin bekommt sie hauptsächlich ihre Milch und ein bisschen brei und gut ist nicht

... und gut ist
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2014 um 1:30

Meine große Tochter, 2,5 Jahre alt mittlerweile,
ist auch eine zierliche und isst auch schlecht. ist sehr wählerisch. komisch ist nur, dass sie als baby gerne brei gegessen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2014 um 2:14
In Antwort auf cearra_12652218

Milch- und Getreidebrei mag sie
garnicht essen.

sie liebt ihre Milch und auf 'richtigem' essen rumkauen. brei ist nicht so ihr ding. aber festeres essen kann ich ihr nicht geben, da sie bisher nur einen Zahn hat, der gestern erst rausgekommen ist. heute hat sie nur ein paar Löffel vom Gemüsebrei gegessen. war meilenweit davon entfernt auch nur die Hälfte des Gläschens zu schaffen.
ich habe mir jetzt vorgenommen, diese breiphase nicht allzu ernst zu nehmen und mir auch keinen druck mehr damit zu machen. sobald sie mehr Zähne hat, so in den nächsten 6 Monaten, werde ich anfangen ihr von unserem essen zu geben und bis dahin bekommt sie hauptsächlich ihre Milch und ein bisschen brei und gut ist nicht

Und was spricht dann
gegen "richtiges" Essen? Man kann alles weich genug zubereiten. Stichwort Baby-Led-Weaning, da kannst du dir das raussuchen, was dir gefällt und sie so einfach mal probieren lassen. Nicht alle Kinder müssen automatisch Brei mögen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest