Home / Forum / Mein Baby / Wer erzieht sein Baby zweisprachig?

Wer erzieht sein Baby zweisprachig?

17. August 2007 um 21:09

Huhu,
meine Frage steht ja bereits oben - was mich interessieren würdet: Wie genau geht Ihr vor? Sollte der fremdsprachige Elternteil dann ausschließlich in der Fremdsprache mit dem Baby reden? Oder kann man variieren? Lernen die Kinder u. U. später sprechen?

Würde mich sehr über den ein oder anderen kurzen Erfahrungsbericht freuen

LG Tini

Mehr lesen

17. August 2007 um 21:12

Hey tini
ich will gerne meine zwillinge zweisprachig erziehen (also dann denglisch )
bin mir da auch nicht schlüssig wie und ab wann ich das machen soll ich spreche ja sehr gut englisch also werd ich den fremdsprachen part dann wohl übernehmen *g*.
bin also sehr gespannt auf die tipps die hier kommen werden
lg pü

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 21:16
In Antwort auf darla_12688860

Hey tini
ich will gerne meine zwillinge zweisprachig erziehen (also dann denglisch )
bin mir da auch nicht schlüssig wie und ab wann ich das machen soll ich spreche ja sehr gut englisch also werd ich den fremdsprachen part dann wohl übernehmen *g*.
bin also sehr gespannt auf die tipps die hier kommen werden
lg pü

Hey Punkie,
dann sind wir in einer ähnlichen Situation - ich würd nämlich mit Max gern konsequent Französisch sprechen (und wie du sicherlich weißt, bin ich weit davon entfernt, ne Französin zu sein, leider!!).

Hoffentlich gibt's ein paar Tipps für uns.
Hast du dich denn diesbezüglich schon erkundigt?

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 21:17

Angie,
wie genau gehst du denn vor?
Bin genau deiner Meinung - und nie wieder lernt man so leicht Fremdsprachen wie als Baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 21:20

Französich+Deutsch
Papa ist Franzose und redet ausschließlich französich mit ihm, ich bin Deutsche und rede deutsch.

Er ist jetzt 22 Mo alt, spricht schon viele viele deutsche 3-Wort-Sätze, ein paar Worte französisch. Verstehen tut er aber alles in beiden Sprachen.

Klappt prima

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 21:20
In Antwort auf tini573

Hey Punkie,
dann sind wir in einer ähnlichen Situation - ich würd nämlich mit Max gern konsequent Französisch sprechen (und wie du sicherlich weißt, bin ich weit davon entfernt, ne Französin zu sein, leider!!).

Hoffentlich gibt's ein paar Tipps für uns.
Hast du dich denn diesbezüglich schon erkundigt?

GLG

Hey
naja engländer bin ich ja nun auch nicht *lach* aber mir viel englisch um ehrlich zu sein immer leichter als deutsch ist das nicht schlimm? französisch fand ich auch immer super toll hatte ich auch in der schule genommen weil ich finde das diese sprach so wohlklingen und schön ist und ich meine hey stell dir mal max im jugendalter vor wie er die mädels auf französisch betört *g* da fliegen sie alle noch mehr auf ihn.

ich hab mich bis jetzt etwas schlau gemacht ich weiss das man ab 3 monaten anfangen kann mit den kindern eine weitere sprache zu sprechen. ich red auch ab und an mit ihnen auf englisch. ich denke mal schaden kann es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 21:30
In Antwort auf lica_12153476

Französich+Deutsch
Papa ist Franzose und redet ausschließlich französich mit ihm, ich bin Deutsche und rede deutsch.

Er ist jetzt 22 Mo alt, spricht schon viele viele deutsche 3-Wort-Sätze, ein paar Worte französisch. Verstehen tut er aber alles in beiden Sprachen.

Klappt prima

Kleinebiene,
und dein Mann und du, ihr unterhaltet euch immer auf Deutsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 21:36
In Antwort auf tini573

Kleinebiene,
und dein Mann und du, ihr unterhaltet euch immer auf Deutsch?

Nee, englisch
Mein französich ist zu mies, sein deutsch auch. Also englisch, das sprechen wir beide perfekt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 21:38
In Antwort auf lica_12153476

Nee, englisch
Mein französich ist zu mies, sein deutsch auch. Also englisch, das sprechen wir beide perfekt

Neee, wa ??!!
Dann spricht euer Zwerg ja vielleicht bald sogar drei Sprachen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 10:36

Hallo tini
ja, mein Schatz kriegt ja beide Breitseiten ab, bleibt ja hier auch nicht viel anderes übrig, bei uns gibt es verschidene zweisprachige Institutionen, das fängt schon beim deutsch-französischen Kindergarten an.
Wir sind aber auch Grenzler. Ich würde mich einfach mal erkundigen

So far

jouli mit Joana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 10:43

HI
also wir sprechen mit unserem mäuschen deutsch und bosnisch wie es halt kommt .. aber meistens wenn ich ihm was auf deutsch sage wiederhole ich es auch mit dem selben wortlaut auf bosnisch .. ich hab das gefühl das es ihm so leichter fällt zu verstehen was ich auf welche sprache sage... er ist jetzt zwar noch klein aber wenn er dann bereit ist für den kindergarten dann möchte ich ihn in einen deutsch -englischen KG- bringen... schaden kann es nicht ..

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 10:55
In Antwort auf tini573

Angie,
wie genau gehst du denn vor?
Bin genau deiner Meinung - und nie wieder lernt man so leicht Fremdsprachen wie als Baby

Wir auch
Unsere Kleine wächst deutsch-italienisch auf.

Mein Mann spricht ausschließlich italienisch mit ihr, ich deutsch.
Sie ist ja erst 10 Wochen alt, wir halten uns aber jetzt schon daran.
Hoffe, dass es so klappt. Habe die Befürchtung, dass sie am ende doch eher deutsch spricht, weil sie es hier in ihrer umgebung einfach öfter hört!?

Liebe Grüße
Kathrin
mit ilenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 11:47

Hallo,
ehrlich gesagt, finde ich es unangenehm ehrgeizig, einem Kind zwei Sprachen beibiegen zu wollen, ES SEI DENN man hat wirklich unterschiedliche Muttersprachen bei den Eltern. Aus professioneller Sicht ist es auch nur dann angeraten. In dem Fall soll der jeweils betroffene Elternteil seine Sprache sprechen. (ich zitiere hier Dr. Sally Ward, eine Sprachwissenschaftlerin), denn selbst wenn man gut spricht, kennt man nicht genug die Nyancen, kann auch nicht das an Gefühlen transportieren, was man selber als Kind von seinen Eltern bekommen hat.

Gruß Löwine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 21:06

"Deutsch-Englisch"
Unsere Kleine ist jetzt 20 Monate alt und wir haben von Anfang an beide Sprachen mit ihr gesprochen. Ich rede mit ihr Deutsch und ihr Papa Englisch.
Reden tut sie mehr auf Deutsch mit uns, allerdings versteht sie die Dinge auch auf Englisch. Also wenn sie jemand auf Englisch auffordert ihren Ball zu holen versteht sie das.
Da wir ja nunmal in Deutschland leben und sie in eine Deutsche Kita geht, haben wir zusätzlich noch ein paar Englische Kinderbücher und Kassetten mit Englischen Kindergeschichten.
Ich wurde von vielen Leuten doof angesehen (darunter von ihrem englischen!!! Opa) warum sie denn unbedingt zwei Sprachen lernen soll, ich würd mein Kind ja überfordern etc. Ich denke allerdings das es nicht schaden kann zweisprachig aufzuwachsen und wenn man nunmal multikulti zu Hause hat, dann ist es ja fast schon normal mehrere Sprachen zu sprechen. Und wir zwingen sie zu nichts. Wenn sie nicht englisch reden will, dann brauch sie das auch nicht.

Lg
Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 21:18
In Antwort auf acacia_12342498

Wir auch
Unsere Kleine wächst deutsch-italienisch auf.

Mein Mann spricht ausschließlich italienisch mit ihr, ich deutsch.
Sie ist ja erst 10 Wochen alt, wir halten uns aber jetzt schon daran.
Hoffe, dass es so klappt. Habe die Befürchtung, dass sie am ende doch eher deutsch spricht, weil sie es hier in ihrer umgebung einfach öfter hört!?

Liebe Grüße
Kathrin
mit ilenia

Ganz lieben Dank für die
zahlreichen Berichte
Löwine, du hast sicherlich Recht, wenn du schreibst, als Nicht-Muttersprachler kann man niemals die Nuancen korrekt rüberbringen. Bin auch noch nicht ganz schlüssig, ob man's dennoch probieren sollte - oder besser nicht...

Werd mal ein wenig googlen, ob ich noch weitere Vor- bzw. Nachteile finde.

Lieben Dank an euch alle,
Tini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2007 um 12:54

Auch deutsch-englisch
allerdings ist unklar, wie groß der englische anteil sein wird, da carls vater und ich nicht zusammen leben..
ich sehe eigentlich kein problem in der zweisprachigkeit, nur vorteile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2007 um 13:25

Deutsch - Englisch
Ich habe mich in meinem Studium mit Bilingualismus beschäftigt. Ja, der fremsprachige Elternteil sollte ausschließlich in seiner Sprache mit dem Baby reden, der andere Elternteil in der anderen Sprache. Das ist oft schwierig, gerade wenn die Kiddies in den Kindergarten kommen und ein "Mischmasch" sprechen (und deswegen schräg angeguckt werden). Aber Kinder sind da wirklich toll. Ich habe viele im Bekanntenkreis, die sprechen mit dem Vater Sprache X, drehen sich zur Mutter um und sprechen in der Sprache Y. Wenn sie älter werden und die Eltern das konsequent durchgezogen haben, sprechen sie locker 2 - 3 Sprachen fliessend. Schon faszinierend.

Leider sind wir keine Native Speaker, haben aber ein englischsprachiges Au Pair. Wir sprechen zwar gut Englisch, aber ich persönlich fühle mich wohler, wenn die Fremdsprache von einem Native Speaker kommt!

Go for it, das machst du schon richtig

Alles Liebe, Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2007 um 15:12

Dreisprachig
wir leben in Canada,mein Mann spricht nur Franzoesisch zu Mika und ich versuche nur deutsch mit ihm zu reden (was nicht immer leicht ist da niemand sonst hier Deutsch spricht) Mein mann und ich reden in English zueinander...
Ich hoffe es klappt so,Mika ist 8 monate alt.Mein mann und ich haben uns mittlerweile dran gewoehnt.
lg Kicklat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2007 um 19:54

Huhu Tini
Christina wächst ja auch zweisprachig auf. Ich kroatisch und mein Mann deutsch. Ich muss sagen, dass es mir anfangs schwer gefallen ist, genug wörter zu finden, aber es klappt mittlerweile sehr gut. Aber ich merke manchmal, dass sie Deutsch noch nicht so gut versteht, wie kroatisch und mein Mann geht oft aus Ungeduld ins Kroatische. Da müßte er eigentlich auch konsequenter sein. Ich glaub er macht das auch aus dem Grund, weil er mir imponieren will, dass er auch kroatisch "kann". Und er schafft es auch. Bin dann immer ganz stolz und teilweise erstaunt, was er schon alles behalten hat nur vom hören, wie ich mit Christina rede. Ist schon krass.

Viel Erfolg und schnell damit anfangen, kann ich nur raten!!!

Liebe Grüße
maggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 23:37

Konstantin
lernt gleich drei sprachen... ist aber auch erst etwas über 2 monate alt... mein mann redet ausschließlich italienisch mit ihm, ich englisch, die verwandten, freunde, bekannten oder ich mit ihnen untereinander deutsch.... hoffe, es klappt... weiß aber auch noch nicht genau, wie wir vorgehen werden, wenn er etwas älter ist... wäre für tipps und erfahrungsaustäusche immer zu haben wünsche euch allen viel glück bei der mehrsprachigen erziehung... kenne hier in der gegend sehr viele kinder, die 2-3sprachig erzogen werden und es klappt 1A

LG, Sarah.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen