Home / Forum / Mein Baby / Wer gibt sein Kind den halben Tag am Nachmittag in die Kita?

Wer gibt sein Kind den halben Tag am Nachmittag in die Kita?

27. September 2012 um 20:24

Frage steht ja schon oben..


wir haben ein Kita-Angebot, eben nur für den Nachmittag!

Da wir in eine neue Stadt ziehen und ich erst eine Arbeit suchen muss, kommt mir diese Zeit iwie ziemlich ungelegen! Wäre dann von 12 bis 16 Uhr, dann macht die Kita schon zu!

Gibt es denn da eine "sinnvolle" Arbeit in dieser Zeit?

Sorry, aber ich bin es nur gewohnt von früh an zu arbeiten!

Mehr lesen

27. September 2012 um 20:26

Also ehrlich gesagt
käme diese Zeit nicht für mich in Frage, dann doch lieber vormittags. Ich würds nicht machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 20:29

Naja, kommt ganz drauf an
was fuer ne Ausbildugn du hast udn was fuer Arbeit du suchst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 20:29

So ein angebot
gibts bei uns gar nicht!

Aber vorstellbar wäre ja zum Beispiel, dass du dir eine Stelle mit einer anderen Mama teilst, die nur vormittags eine Betreuung hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 20:31


Mir gehts ja auch darum, dass er sich entwickeln kann und ihn der Kiga fördert!

Mir ist die Zeit auch iwie "suspekt"!

Vormittags sind alle Krippen ausgebucht!

Ich bin gelernte Arzthelferin, aber ich würde überall arbeiten, solange es gut Geld bringt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 20:45

Wäre perfekt
für kellnerin teilzeit, mittagstisch. das geht so ungefähr hin. viele restaurants haben ja nur mittags und abends auf. weiß ja nicht was du so suchst,aber das ist mir so spontan eingefallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 20:47

Es gibt durchaus "sinnvolle Arbeit"
Mein Arbeitgeber hat mich vor meiner Rückkehr aus der Elternzeit gefragt, ob ich mir vorstellen könne, nachmittags zu arbeiten, um mir so eine Vollzeitstelle mit einer Kollegin zu teilen, sprich sie von 9-13 Uhr und ich von 13-17 Uhr. Kam für mich aber nicht in Frage, da ich meiner Tochter nicht zumuten wollte, in die Kita zu gehen, wenn alle anderen Kinder schon den kompletten vormittag miteinander verbracht haben und die ersten Kinder schon wieder abgeholt werden. War für meinen AG dann auch okay. Aber wie du siehst, gibt es durchaus Bedarf an Nachmittagsstellen, gerade wenn sich zwei Halbtagskräfte eine Vollzeitstelle teilen. Mit Kleinkind ist man da ja durchaus flexibler...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2012 um 22:07

Wir
hatten 2 Jahre so einen Platz (14-18Uhr), vom 1.-3. Geburtstag und ich fand das eigentlich gut. Es gibt ja durchaus auch einige Vorteile, man muss morgens nicht hetzten und kann den Tag ruhig angehen lassen, das fand ich immer toll. Entspannt zusammen frühstücken wird mir fehlen, wenn er bald in den Kindergarten geht. Eine Zeit lang hatten wir ein Problem mit dem Mittagsschlaf vorher, das hat sich aber auch irgendwann eingespielt. Von Nachteil ist auch, dass abends nicht mehr so viel Zeit ist vor dem Schlafengehen, aber ist bei euch mit 16Uhr vielleicht anders.

Ich hab in der Zeit studiert, da ich mir das frei einteilen kann, war mir egal ob vor- oder nachtmittags. Da am Nachmittag die Plätze günstiger sind und dazu noch die Gruppe viel kleiner, fand ich das eigentlich ziemlich gut. In unserer Kita gab es aber auch nur Halbtagsplätze, also alle Nachmittagskinder sind erst um zwei gekommen und wurden um sechs abgeholt. Wenn das eigentlich eine Ganztageskita ist, wo teilweise die Kinder schon länger da sind und auch immer wieder welche abgeholt werden, würde ich mir das auch schwer überlegen.

Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen