Home / Forum / Mein Baby / Wer hat auch einen "schlechten Einschl├Ąfer"?

Wer hat auch einen "schlechten Einschl├Ąfer"?

27. Dezember 2018 um 21:23

Suche Leidensgenossen ­čśą­čśą
wer hat noch so ein Prachtexemplar an schlechtem Einschläfer zu Hause. 
Je wilder der Tag, je schlimmer ist das. Also nix mit auspowern oder Mittagschlaf kürzen, unsere Tochter kann einfach meeeeega schlecht einschlafen. Wenn sue schläft, schläft sie gut. Sie ist jetzt 3.
Heute sind bei uns im Haus über uns neue Mieter eingezogen. Klar, das ist laut. Mittagschlaf ging somit nicht. Wir lagen n ne dreiviertel Stunde zusammen im Bett, an Schlaf war aber nicht zu denken. Kurzer Schlad beim Spatzieren, ca 20 Minuten. Jetzt könnte man ja meinen, Kind fällt abends müde ins Bett. WEIIIIIIIIT gefehlt !!! Ist zwar hundemüde, schläft aber erst nach 1,5 Stunden Kampf. Ufffff
Was will ich hören? Keine Ahnung ­čśé­čśé vielleicht nur dass ich nicht die einzige bin ­čśů­čśů

Mehr lesen

27. Dezember 2018 um 22:04
In Antwort auf lillyneo

Suche Leidensgenossen ­čśą­čśą
wer hat noch so ein Prachtexemplar an schlechtem Einschläfer zu Hause. 
Je wilder der Tag, je schlimmer ist das. Also nix mit auspowern oder Mittagschlaf kürzen, unsere Tochter kann einfach meeeeega schlecht einschlafen. Wenn sue schläft, schläft sie gut. Sie ist jetzt 3.
Heute sind bei uns im Haus über uns neue Mieter eingezogen. Klar, das ist laut. Mittagschlaf ging somit nicht. Wir lagen n ne dreiviertel Stunde zusammen im Bett, an Schlaf war aber nicht zu denken. Kurzer Schlad beim Spatzieren, ca 20 Minuten. Jetzt könnte man ja meinen, Kind fällt abends müde ins Bett. WEIIIIIIIIT gefehlt !!! Ist zwar hundemüde, schläft aber erst nach 1,5 Stunden Kampf. Ufffff
Was will ich hören? Keine Ahnung ­čśé­čśé vielleicht nur dass ich nicht die einzige bin ­čśů­čśů

Uff, ja, kenne ich auch so von unserem Sohn...
Bei uns hilft bzw hat geholfen: Erst mal das Akzeptieren der Lage, Ankämpfen macht nur noch mehr Nervenaufreiben und Kampf
2. abends vor dem Zubettgehen etwas ruhiges spielen, keine Zeichentrickfilme oder sowas
3. festes Ritual 
Bei uns sieht es so aus: Bettfertig machen, Geschichte lesen, danach noch vom Tag erzählen (hilft das Gedankenkarussel etwas zu beruhigen), bis 5 zählen bis das Licht ausgemacht wird und man legt sich zusammen hin und ruht dann bis man einschläft. Wir gehen dann raus wenn er eingeschlafen ist. 
Anfangs dauert es trotzdem, aber wenn erstmal ein roter Faden drin ist, dann geht es immer zügiger mit dem Einschlafen. Wir sind jetzt bei 30 Minuten mit allem insgesamt.
Und was bei uns ganz wichtig ist, das Ankündigen, dass man sich bald bettfertig macht. Wir haben eine Eieruhr besorgt und gesagt "noch 10 Minuten spielen" usw. 
Ohne Ankündigen würde es hier auch Gebrüll geben ­čÖł­čÖł 
Wir hatten in eurem Alter auch 1,5-2 Std. Zubettgehtheater, im Moment passt es für uns ganz gut so wie es aktuell ist. 

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2018 um 16:36

Ach wie "schön" dass wir nicht die Einzigen sind ­čÖł­čÖł
manchmal ist es einfach zum verrückt werden... 
Ich hoffe einfach dass es mit den Jahren besser wird. Wobei ich ja weiß, von wem sie es hat­čśů­čśů­čśą

Ja das stimmt, das akzeptieren ist die halbe Miete, klappt auch in 80% der Fälle... Nur an so ganz schlimmen Tagen komme ich manchmal an meine Grenzen ­čśÄ­čśÄ

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2018 um 1:05

Hier ist das Einschlafen seit einem dreiviertel Jahr eine absolute Katastrophe und vorher war es schon nicht gut. Immerhin hat er aber seitdem auch öfter mal längere Schlafphasen von 3 Stunden und mehr. Das Einschlaftheater - mittlerweile nicht nur abends sondern oft auch mittgs - bringt mich echt an meine Grenzen. Selbst das monatelange stündliche Aufwachen fand ich nicht so kräftezerrend wie das jetzt. 

Es sagen zwar immer alle, dass es besser wird mit der Zeit, aber beim Thema Schlaf/Einschlafen wurde es bisher nur anders (schlecht) 

 

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2018 um 20:59

Hier bei uns auch... Meine Tochter ist jetzt 5 1/2, und sie hat zwar nachmittags einen kleinen Durchhänger, aber an schlafen ist da nicht zu denken, und spätestens um 18 Uhr ist sie wieder topfit. Und dann schläft sie meist erst um 22 Uhr, manchmal sogar um 23 Uhr ein. So geht das seit Jahren, und ich frage mich immer, wo sie die Energie her nimmt. Sämtliche Versuche, sie früher zum Schlafen zu bringen, scheitern. Eine Zeitlang ging es mit daneben liegen, dass sie dann wenigstens um halb zehn schlief, aber seit einigen Wochen werde ich abends aus dem Zimmer geschickt. Sie hört dann noch Hörspiele oder bastelt etwas, bis sie dann schließlich irgendwann einschläft.
Manchmal, wenn ich doch noch neben ihr liege, bleibt sie auch brav im Bett und versucht zu schlafen, aber sie ist dann wirklich wach. Ihr gehen tausend Dinge durch den Kopf. Wenn sie jetzt knatschig und augenscheinlich müde wäre, wäre es etwas anderes. Aber sie ist anscheinend wirklich eine Nachteule... In Zeiten, wo ich es locker sehe und einfach akzeptiere, klappt es dann meist auch recht stressfrei. Aber es gibt eben auch Abende, an denen ich eigentlich mal Freude einladen möchte, und dann finde ich es halt echt doof, wenn das Kind noch nicht schläft.
Also, wenn ihr den ultimativen (gewaltfreien) Tipp habt, immer her damit.

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2018 um 21:28

Musst du sie denn abends bespaßen oder beschäftigt sie sich alleine? Wenn letzteres, hätte ich kein Problem damit und würde mir auch Freunde einladen o.ä.

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2018 um 21:57

Es ist manchmal einfach so kräftezehrend ... Das ganze dauert abends sicher immer ne Stunde oder länger, da ist der ganze Abend vorbei ­čĹî­čĹî
"Ihr gehen tausen Sachen durch den Kopf" 
Genau das selb hier ... Und das Schlimme ist, ich kenne das Gefühl nur all zu gut. Hubde müde aber man schläft nicht ein. Gerade gestern wieder lag ich bis ein uhr wach ... Wenn ich mir dann vorstellen da liegt jemand nebn mir der drauf wartet dass ich einschlafe .... Ach herje ... Ich weiß mir in der Zwischenzeit selbst zu helfen ( richtig müde sein fürs Bett, noch mal aufstehn und was trinken um von vorne zu beginnen...) Aber fürs kind hab ich noch keine lösung gefunden die immer hilft ...
Aber irgendwie beruhigend zu wissen, dass man nicht die einzige ist ­čść­čść

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2018 um 22:11
In Antwort auf lillyneo

Es ist manchmal einfach so kräftezehrend ... Das ganze dauert abends sicher immer ne Stunde oder länger, da ist der ganze Abend vorbei ­čĹî­čĹî
"Ihr gehen tausen Sachen durch den Kopf" 
Genau das selb hier ... Und das Schlimme ist, ich kenne das Gefühl nur all zu gut. Hubde müde aber man schläft nicht ein. Gerade gestern wieder lag ich bis ein uhr wach ... Wenn ich mir dann vorstellen da liegt jemand nebn mir der drauf wartet dass ich einschlafe .... Ach herje ... Ich weiß mir in der Zwischenzeit selbst zu helfen ( richtig müde sein fürs Bett, noch mal aufstehn und was trinken um von vorne zu beginnen...) Aber fürs kind hab ich noch keine lösung gefunden die immer hilft ...
Aber irgendwie beruhigend zu wissen, dass man nicht die einzige ist ­čść­čść

Vielleicht ein nicht zu spannendes Hörspiel mit ihr hören? Und irgendwann sie allein, wenn man den Punkt erreicht hat, dass das klappt

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2018 um 22:39
In Antwort auf kuon86

Musst du sie denn abends bespaßen oder beschäftigt sie sich alleine? Wenn letzteres, hätte ich kein Problem damit und würde mir auch Freunde einladen o.ä.

Meistens bleibt sie tatsächlich in ihrem Zimmer, aber manchmal kommt sie eben auch noch mal raus. Aufs Klo gehen, noch was trinken, oder ich soll mich doch kurz neben sie legen. Und wenn sie mitbekommt, dass noch Besuch da ist, ist sie natürlich sofort wieder hellwach und will nichts verpassen. Das heißt dann, entweder Kind dabei akzeptieren, Streit vor dem Besuch oder den Besuch ne halbe Stunde alleine sitzen lassen... 

Außerdem bin ich seit knapp 3 Jahren Single, und die Freizeit ohne meine Tochter habe ich so gut wie nie. Inzwischen wenigstens ab und zu mal eine Nacht am Wochenende. Ich habe vor einiger Zeit tatsächlich mal einen netten Mann kennengelernt, mit dem ich mir etwas hätte vorstellen können. Da wäre es einfach schön gewesen, sich darauf verlassen zu können, dass das Kind zu einer vernünftigen Zeit schläft und man dann wenigstens zusammen gemütlich auf dem Sofa sitzen kann. Aber wenn sie endlich mal eingeschlafen war, war es für ihn im Grunde auch schon zu spät, um noch vorbei zu kommen... Arrrg... Naja, nur noch 13 Jahre oder so, dann gehören meine Abende wieder mir ­čść

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar um 12:14

Leichter gesagt als getan ...
aber ja, so der langfristige Plan. 
Jetzt haben wir es zwei mal mit so Traumreisen für Kinder probiert, das hat gaz gut geklappt eigentlich.

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar um 16:48

War beim großen auch so. Ab etwa 3 haben wir dann Hörbuch zum Einschlafen eingeführt.
Also bettfertig machen, dann vorlesen, Gute Nacht sagen und wir schalten Hörbücher ein und gehen raus. Er hört dann noch eine Weile und schläft dabei ein.


Aktuell habe ich das gleiche beim Kleinen. Der ist erst 2 und da hilft noch nicht viel... dieses stundenlang im finsteren liegen und warten bis das rumhampelnde Kind endlich einschläft. Ich fühle mit dir und bin froh, wenn der auch groß genug für's Hörbuch ist.
Inzwischen werde ich mir wohl selber noch Hörbücher zurecht legen und hören, währen dich warte, dass er einschläft

Aber bei dir müsste es ja schon gehen. Viel Glück.

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

Fr├╝here Diskussionen
Aptamil Confort 1 / Aptamil Comfort
Von: lucia01917
neu
28. Dezember 2018 um 17:37
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das k├Ânnte dir auch gefallen