Home / Forum / Mein Baby / Wer hat hier DEN ULTIMATIVEN Bausparvertrag?

Wer hat hier DEN ULTIMATIVEN Bausparvertrag?

9. August 2012 um 11:03 Letzte Antwort: 9. August 2012 um 15:25

Hallo Mädels!

Die ahnungslose Cho braucht mal eure Hilfe! Ich möchte gerne einen Bausparvertrag abschliessen und habe leider (noch) garkeine Ahnung davon, waa ich dabei beachten muss. Kann mir hier jemand etwas empfehlen? Bei meiner Bank möchte ich ungern anfragen, weil die mir eh nur wieder irgendwas mit schlechten Konditionen andrehen.

Wo habt ihr denn z.b. einen abgeschlossen?
Wie lang ist die Laufzeit bis man sich den auszahlen lassen kann? Kann man die Laufzeit wählen?
Habt ihr den mit eurem Mann/Freund zusammen abgeschlossen und zahlt beide darauf ein? (mein Freund hat ein unregelmässiges Gehalt, immer unterschiedlich hoch...weiss nicht ob er jeden Monat einen festen Betrag zahlen könnte)
Und wenn ihr verraten mögt: Wieviel zahlt ihr ein? Gibt es einen Mindestbetrag? Fragen über Fragen Ich hoffe ihr könnt mir ein paar erste
Infos geben.

Liebe Grüsse!
Cho

Mehr lesen

9. August 2012 um 11:36


Hallöchen,

Ich selber arbeite bei einer Bausparkasse...nr. 1 in Deutschland...auf diese steine können sie bauen...wenn dir das was sagt

Es gibt viele verschiedene Tarife, welcher genau für dich passt müsste man mal durchrechnen. Da nicht jeder Bausparvertrag für jedes Vorhaben geeignet ist.

Wann du den Vertrag einsetzt ist von dir abhängig, da ist man nichtmehr wie früher auf 7 jahre oder ähnliches festgelegt. Wenn du das Geld (Guthaben oder auch Darlehen) brauchst, gibt es tausend verschiedene Möglichkeiten es in Anspruch zu nehmen, auch wenn noch nicht 50% oder 40% einbezahlt sind.
Die Einzahlungen kannst du gestalten wie du möchtest, da gibt es kein minimum oder maximum und auch kein monatlicher muss beitrag. Wenn du auf Grund von Gehaltsschwankungen das individuell machen möchtest kannst du auch "nur" per Überweisung Einzahlungen machen, wie es dir passt.
Ob du einen Vertrag alleine machst oder mit Freund würde ich von den Einzahlun abhängig machen und vom Vorhaben. Wenn beide einbezahlen, kannst du ihn auf beide abschließen musst aber nicht.
Hmmm...was waren noch deine Fragen, Stilldemenz

Wenn du noch was konkretes wissen möchtest oder ich dir mal was rechnen soll, dann schick mir einfach ne pn

Liebe Grüße Mautzi und Dea (fast 3 Wochen alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2012 um 12:06

Hab kuerzlich erst gelesen,
dass bausparvertraege alle fuer die katz sind

Besser man legt das geld anders an.



Hab aber trotzdem einen


Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2012 um 12:12
In Antwort auf misti_12352255


Hallöchen,

Ich selber arbeite bei einer Bausparkasse...nr. 1 in Deutschland...auf diese steine können sie bauen...wenn dir das was sagt

Es gibt viele verschiedene Tarife, welcher genau für dich passt müsste man mal durchrechnen. Da nicht jeder Bausparvertrag für jedes Vorhaben geeignet ist.

Wann du den Vertrag einsetzt ist von dir abhängig, da ist man nichtmehr wie früher auf 7 jahre oder ähnliches festgelegt. Wenn du das Geld (Guthaben oder auch Darlehen) brauchst, gibt es tausend verschiedene Möglichkeiten es in Anspruch zu nehmen, auch wenn noch nicht 50% oder 40% einbezahlt sind.
Die Einzahlungen kannst du gestalten wie du möchtest, da gibt es kein minimum oder maximum und auch kein monatlicher muss beitrag. Wenn du auf Grund von Gehaltsschwankungen das individuell machen möchtest kannst du auch "nur" per Überweisung Einzahlungen machen, wie es dir passt.
Ob du einen Vertrag alleine machst oder mit Freund würde ich von den Einzahlun abhängig machen und vom Vorhaben. Wenn beide einbezahlen, kannst du ihn auf beide abschließen musst aber nicht.
Hmmm...was waren noch deine Fragen, Stilldemenz

Wenn du noch was konkretes wissen möchtest oder ich dir mal was rechnen soll, dann schick mir einfach ne pn

Liebe Grüße Mautzi und Dea (fast 3 Wochen alt)

Du hast vergessen
zu erwähnen, dass man das geld mittlerweile wohnwirtschaftlich nutzen MUSS.

zudem kostet der abschluss eines BSPV totaaaal viele gebühren...

außerdem muss man zusätzlich gebühren zahlen, wenn man vor ablauf des vertrages geld raus schöpfen will.


hört sich von den banken immer alles soooo toll an...aber was wirklich dahinter steckt wissen die wenigsten


nichts für ungut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2012 um 12:26

Danke schonmal.
Hab dank Dr. Google auch gerade gelesen, das ein Bausparvertrag nicht soo sinnvoll ist. Da ich Niete mich aber nicht auskenne frage ich mich nun: Was gibt es denn da für Alternativen die besser sind?

Der Grund wieso ich frage ist folgender: Cho dachte sich, es wird Zeit mal vernünftig zu werden Ich möchte gern innerhalb der nächsten Jahre (sagen wir mal ca. 8 Jahre) Eigenkapital ansparen um ne Wohnung oder ein Kleines Haus zu kaufen. Da ich im Moment nicht viel
angespart habe, möchte ich das zum
jetzigen Zeitpunkt noch nicht tun, damit die Tilgung nicht so hoch ist. Da ich aber leider der Typ Mensch bin, der alles was er in den Händen hält auch ausgibt, sollte es schon ein Sparvertrag sein, wo ich erstmal nicht ans Geld rankomme und der möglichst gewinnbringend ist. Ich hoffe ich konnte mich mit meiner Laiensprsche irgendwie verständlicb ausdrücken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2012 um 15:25
In Antwort auf coral_12861868

Du hast vergessen
zu erwähnen, dass man das geld mittlerweile wohnwirtschaftlich nutzen MUSS.

zudem kostet der abschluss eines BSPV totaaaal viele gebühren...

außerdem muss man zusätzlich gebühren zahlen, wenn man vor ablauf des vertrages geld raus schöpfen will.


hört sich von den banken immer alles soooo toll an...aber was wirklich dahinter steckt wissen die wenigsten


nichts für ungut


Du hast recht, für den BSV muss man Abschlussgebühr bezahlen, wenn ihn aber für das nutzen möchte wofür er ja gedacht ist (EK Bildung für Wohneigentum mit Zinssicherung), dann ist die Abschlussgebühr auf Grund eingesparter Zinsen wieder raus.

Die wohnwirtschaftliche Verwendung ist auch nur dann zwingend, wenn man Prämien in Anspruch nimmt.

Wenn man "nur" Geld anlegen will, dann stimmt es, dass es bessere Alternativen gibt.

Will man geld vorher haben, dann muss man 3 bis 6 Monate (je nach Höhe des Guthabens) warten, dann bekommt man keinen Abzug...ansonsten ist es richtig, dass ein Diskont verlangt wird.

Also bitte nicht mit halbwissen glänzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram