Home / Forum / Mein Baby / Wer hat schwanger im medizinischen Bereich gearbeitet? Oder hattet ihr ein BV?

Wer hat schwanger im medizinischen Bereich gearbeitet? Oder hattet ihr ein BV?

21. August 2013 um 14:20

Hallo Mädels!

Ich arbeite ja in der Kardiologie in einer Klinik. Ich habe mit der zuständigen Oberärztin gleich nachdem ich die Schwangerschaft gemeldet habe einen Gefahrenbogen ausgefüllt, wo ich ankreuzen musste ob ich bestimmten Gefahren ausgesetzt werde. Nun haben wir gemeinsam alles mit "nein" angekreuzt, da die Oberärztin mir aber zugesichert hat, das alle Aufgaben die ich nicht mehr machen darf (z.B. Blut abnehmen, Untersuchungen bei infektiösen Patienten, etc) dann jemand anders für mich übernehmen wird. Ich denke, das liegt auch daran, das wir eh Personalmangel haben und das, wenn ich etwas mit "JA" angekreuzt hätte, die Personalabteilung selbst mir direkt ein BV ausgestellt hätte. Mein FA sah übrigens auch keine Veranlassung für ein BV.

Soweit, so gut. Nun ist heute eine riiiiiesen Diskussion unter meinen Kolleginnen entfacht, weil ich heute unbewusst Kontakt zu einer infektiösen Patientin hatte. Ich frage ja nicht jeden Patienten, der nicht gerade eh schon total vermummt hier antanzt, ob er irgendeinen Keim hat.
Nun gibt es diese eine Kollegin, die hier total für mich auf die Barrikaden geht, weil das ja so gefährlich ist und ich ja eigentlich nicht mehr hier arbeiten dürfte, wo doch hier soviele kranke Menschen sind und die ja FAST ALLE ( ) infektiös sind ohne es zu wissen, blabla.

Meine anderen Kolleginnen finden das alles natürlich total lächerlich, sagen "Dann dürfte die Cho ja nicht mehr auf die Strasse gehen. Auch beim Einkaufen, im Restaurant, etc. können Leute krank sein". Die haben aber natürlich auch Angst, das ich schneller weg bin als gedacht. Ich selber gehe gerne noch arbeiten, bin aber natürlich auch nicht begeistert davon, das ich nicht sicher weiss ob ich MRSA, VRE und sonstwas ausgesetzt bin.

Wie war das bei euch? Durftet ihr als Krankenschwester / MTA / Ärztinnen noch weiter arbeiten? Seid ihr vielleicht versetzt worden für die Zeit eurer Schwangerschaft? Oder gabs gleich ein BV? Bei uns haben die Ärztinnen auch noch bis zum Mutterschutz weitergearbeitet und die sind ja noch viel häufiger dieser Gefahr ausgesetzt als ich.

Erzählt doch mal...

Liebe Grüße!
Cho

Mehr lesen

21. August 2013 um 14:41

Also in meiner ersten
Schwangerschaft habe ich noch gearbeitet, allderings nur bis in den 5.Monat, weil mein Vertrag dann auslief.

Ich habe ganz normal weiter Blut abgenommen, mußte nichts unterschreiben. Klar, nicht toll aber wer hätte das denn sonst machen sollen.

Ich seh das zwiegespalten. Klar, man sollte aufpassen und offensichtliche Gefahrenquellen meiden, Röntgen usw. ist klar aber so ganz in Watte packen geht ja auch nicht.

Ich meine, man knutscht die Patienten ja nicht ab und desinfiziert sich auch die Hände etc.

Gefällt mir

21. August 2013 um 14:50

Nicht direkt aber...
Ich arbeite in einer Kita mit Kindern unter 3. Da ich keine Immunität gegen Cytomegalie hatte, bekam ich von meinem AG ein sofortiges Beschäftigungsverbot. Nun zu dir Ja, du bzw deine Kollegen haben Recht, die Viren etc gibt es überall z.B. auch auf der Straße. ABER: dort bist du selbst verantwortlich und auf deiner Arbeit ist es eben der Arbeitgeber der dich schützen MUSS. Und wenn ich das so lese, finde ich es schon ein Unding, das die Oberärztin den Bogen auf diese Art und Weise ausgefüllt hat. Jetzt stell dir mal so sin Worst-Case Szenario vor...du behandelst einen "infizierten" (womit auch immer) Patienten und steckst dich an und dein Ungeborenes hat dadurch auch irgendwie was. Nachher will es keiner gewesen sein bzw die Folgen tragen und die Oberärztin wird sagen: sie wissen doch, das Sie das nicht dürfen bzw wir haben es hier im Fragebogen festgehalten.
Gehe kein Risiko ein! Respekt an deine Kollegin die sich so einsetzt und wenn ein BV nicht nötig ist, dann mach auch bitte nur die Tätigkeiten die nicht mit irgendwelchen Risiken verbunden sind. Das müssen die anderen Kollegen einfach akzeptieren! Mit einer Schwangeren zusammen zu arbeiten, ist immer etwas aufwendiger

Alles Gute!

Gefällt mir

21. August 2013 um 16:49

Bv
Ab der 16 Woche
Davor krank ab der 10
Hatte massive Rückenschmerzen und Nierenbeckenentzündung.
Von meinen Kollegen hat nie jemand Rücksicht genommen. Alles wie immer. Eigene Zimmer und dort alle Aufgaben zu erfüllen die anfallen. Fand ich sehr schade, dass niemand Rücksicht genommen hat. Aber alle waren der Meinung ich mache bezahlten urlaubt dank dem Bv. Manche haben es dann kapiert, dass ich nicht zum spass zuhause war, nachdem ich mehrere Aufenthalte in unserer Klinik hatte vor der Entbindung. Ich wäre auch gern länger arbeiten gegangen, aber es ging einfach

Gefällt mir

21. August 2013 um 18:30

Bei mir
in der klinik gibts zur zeit auch meist ab bekanntgabe der schwangerschaft beschäftigungsverbot.
in meiner 1. ss war das noch nicht so, da war ich bis zum 8. monate arbeiten. aber in den letzten jahren ist es immer krasser geworden.
ich finde es bedenklich, dass du den gefahrenbogen bewußt falsch ausfüllen solltest- ich weiß nicht, wie das dann mit deiner absicherung ist, sollte dir etwas passieren...
personalmangel gibt es überall. aber ist es dir das wert? das leben deines ungeborenen kindes aufs spiel zu setzen? bei uns in der klinik sind auch oft infektiöse patienten und manchmal weiß man erst einige tage später, dass jemand KPC, 4MRGN oder Hep C hat und dann?
habt ihr einen betriebsrat, an den du dich wenden kannst?
vielleicht gibt es auch eine möglichkeit, dich in einem anderen bereich einzusetzen (rezeption, tagesklinik, ...)

Gefällt mir

22. August 2013 um 7:13


Hallo Mädels!

Danke erstmal für eure Antworten. Ich hab mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen und mich dazu entschlossen zumindest nochmal mit der Oberärztin zu reden. Am nächste Woche bin ich erstmal für 4 Wochen vertretungsweise in der Leitstelle/Patientenannahme, das ist ja ok. Aber danach geht schon los...2 Kolleginnen Urlaub und eine wird operiert und wird wohl mindestens ne Woche ausfallen. Die darf ich dann zusätzlich zu meiner Arbeit auch noch vertreten und da bin ich schon beim letztenmal, noch nicht schwanger, am Stock gegangen.

Ich hab schon das Gefühl, das die Uniklinik an sich mit dem Thema sehr gewissenhaft umgeht, da auf dem Gefahrenbogen knapp 80 Gefahren abgefragt wurden und auch vermerkt stand, das wenn nur 1 davon mit JA angekreuzt wird sofort ein BV ausgestellt wird. Vielleicht war es ja auch verantwortungslos von mir, es zuzulassen, alles mit Nein anzukreuzen? Aber ich habe mir ehrlich nichts dabei gedacht, weil mir ja zugesichert wurde, das ich für mich gefährliche Sachen nicht mehr machen darf. Das dann sowas wie gestern passieren kann, daran habe ich ehrlichgesagt überhaupt nicht gedacht.

Von meinen direkten Kolleginnen darf ich mir ständig anhören "Früher gab es sowas nicht! Ich musste bis zum Ende ALLES machen!" und die kinderlosen in meinem Alter bringen mir scherzhaft Mundschutz, Handschuhe und Schutzmantel, sagen dazu "Hier, deine neue Arbeitskleidung, HAHA!" und denken, ich finde das auch noch lustig. Irgendwie nimmt niemand das Thema so richtig ernst und ich bin mir sicher, sollte es doch irgendwann zum BV kommen oder ich nur meine Bedenken äussern, würde ich allen Unmut auf mich ziehen. Aber lieber so, als eine Fehlgeburt oder ein Kind, das nicht gesund ist.

Gefällt mir

22. August 2013 um 7:57

Ich
hab bis zur 26.SSW Vollzeit gearbeitet (unter Berücksichtigung der Arbeitszeitenregelung für schwangere)
und bei mir wurde absolut auf jede kleinste Kleinigkeit geachtet von den Kollegen aus. da war eher ich diejenige,die gesagt hat,dass die es mal nicht so übertreiben sollen. ich durfte in kein infektiöses Zimmer (wenn v.a mrsa oä besteht,werden die pat. bis zum bekanntwerden des Ergebnis isoliert, ist das bei euch nicht so?),keine Blutentnahmen machen,nicht mal betten beziehen sollte ich...
ich habe von mir aus darauf geachtet,dass ich mich immer ausreichend schütze und ständig Handschuhe getragen. sogar beim infusionen richten oder blutzucker sticksen.

Und ich habe auf dem gefahrenbogen auch fast alles mit nein angekreuzt,ebenfalls weil mir zugesichert wurde,dass ich nichts dergleichen tun müsste. außerdem war ich zur Besprechung des bogens und zur Blutentnahme bei der betriebsärztin und der Sicherheitsbeauftragte des kh kam zu uns auf Station.
hätte ich nicht unter massiven rückenschmerzen gelitten und eine gestose entwickelt,hätte ich die letzten Wochen auch noch geschafft

Alles Gute für euch

Gefällt mir

22. August 2013 um 8:04

Krankenschwester auf einer Orthopädie
Ich hab überwiegend die Aufnahmen gemacht oder auch mal den Küchendienst. Morgens habe ich auch die Bettenrunde mitgemacht, bin natürlich nicht in die Infektionszimmer, habe drauf geachtet, dass ich nicht gerade die schweren Patienten hochziehe. Meine Kollegen haben sehr gut auf mich aufgepasst, haben mir die ganz blutigen Verbände abgenommen oder bei Ausscheidungen sind sie zu den Patienten.
Hab bis zur 31.Woche gearbeitet, dann Urlaub und dann MuSchu.

Gefällt mir

22. August 2013 um 11:08

Hey!
Hallo!

Meistens lese ich nur still mit, aber jetzt muss ich hierzu doch mal etwas sagen...
Also ich bin zahnmed. Fachangestellte und habe bis zur 16. Woche ohne Rücksicht auf meine Schwangerschaft gearbeitet. Außer Röntgen hab ich ganz normal assistiert. Mein Chef hat es ignoriert, als ich ihm von der SS erzählt habe. Meine Frauenarzt hat mir dann ein BV ausgestellt. "Gebraucht" aus gesundheitlichen Gründen hätte ich es zu dem Zeitpunkt nicht. Mein Baby kam zur Welt und hat eine "Fehlbildung" (Nichts lebensgefährliches, aber eben außergewöhnlich)
Wir wurden an die Uni verwiesen und nahmen dort an einer Studie teil. 50% des Fragebogens lauteten : Arbeiten sie in einem med. Beruf, kamen sie mit Desinfektionsmittel in Kontakt???etc.
Erst danach hab ich angefangen MIR Vorwürfe zu machen. Ob die Fehlbildung letzen Endes mit meinem Beruf in Verbindung steht, weiß ich nicht, aber die Fragen gingen sehr deutlich in diese Richtung.
Ich bin überzeugt, dass es einen Grund hat, weshalb in gewissen Berufen ein Berufsverbot bei SS ausgestellt wird!!!

LG Kamami

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen