Home / Forum / Mein Baby / Wer hat sein Kind nicht taufen lassen?

Wer hat sein Kind nicht taufen lassen?

9. Mai 2009 um 21:12

Ich stelle bei ganz vielen Leuten fest, dass sie ihr Kind taufen lassen, obwohl sie mit der Kirche nichts am Hut haben. Das fänd ich ein bisschen seltsam, mit meinem Kind zur Taufe in der Kirche zu stehen, obwohl ich da sonst nie bin. Für uns stand auch gar nicht zur Debatte, unseren Sohn taufen zu lassen. Das Problem ist halt, dass hier viele Kindergärten und Schulen der Kirche zugehören. Da ist man dann schon benachteiligt .
Wie gehts euch damit?
Gruß
Sammy

Mehr lesen

9. Mai 2009 um 21:19

Meine
Kinder sind nicht getauft. Bei uns hier in der Gegend ist das aber "normal" zum Glück! Hier werden nicht alle Kinder getauft.
Einfach mal taufen lassen, nur weil das alle machen, käme für mich auch gar nicht in Frage. Wenn dann sollte schon Glauben dahinter stecken.
LG Alenn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 21:28

Wir haben
Ben auch nicht taufen lassen. Mit der Kirche haben wir nix zu tun, da hat sich das erübrigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 21:42

Hallo
ich habe meinen Kleinen auch nicht taufen lassen. Will es genauso halten wie meine Eltern. Die haben gesagt, wenn ihr möchtet, könnt ihr euch noch konfirmieren lassen (geht ja auch ohne Taufe) oder halt taufen lassen. Meine Halbschwester hats gemacht und ich war sogar Taufpate. Ich bin leicht kirchlich erzogen worden, aber Kirchgänger bin ich nicht und ich will meinem Kind keinen Stempel aufdrücken damit.

LG Ute mit Emilio 4 Monate 3 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 21:56

Oh ja-
heiraten ist auch echt so ne Geschichte- weils sooo romantisch ist, in der Kirche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 22:19

Hallo
meine kinder sind auch nicht getauft..ich selber auch nicht. werd sie auch nicht taufen lassen...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 12:17


Ich finde es 1000mal ehrlicher, wenn man sein Kind nicht taufen, wenn man selbst nichts mit dem Glauben am Hut hat.

Ich selbst bin gläubig und alles andere ist für mich Mißbrauch der Taufe. Die Leute, die sich bewußt dagen entscheiden sind mir wirklich sympathischer, weil sie ehrlich sind, alles andere empfinde ich als Heuchelei.

Unsere Tochter ist trotz unseren Glauben NICHT getauft, weil Taufe immer Glaubensentscheidung ist und die kann ich meinem Kind nicht abnehmen.

Unsere Gmeinde (evangelisch-freikirchlich) macht auch generell keine Babytaufen. Getauft werden nur Menschen, die sich frei dafür entscheiden.
So handhaben wir es bei unserer Tochter auch.
Sie wird ttotzdem im Glauben aufwachsen aber sich irgendwann selbst entscheiden können, ob sie den Schritt zur Taufe gehen will.

Lg Sannie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 12:45

Hi
wir haben unseren sohn nicht taufen lassen sehe keinne grund es zu tun. finde es aber auch nicht schlimm wenn er gatauft wäre! immer haben mir die leute gesagt du musst doch dein kind taufen lassen. aber mir ne antwort daruaf warum ich das machen sollte konnte mir keiner geben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 17:59

Meine drei
töchter wurden nicht getauft, ob sie nun später der kirche oder irgend einer anderen religionsgemeinschaft beitreten möchten, bleibt ihnen überlassen

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 18:34

... schließe mich da auch an...
ich bin zwar auch gläubig, glaube aber auch nicht (genauso wenig wie mein freund) an die institution "heilige kirche".
deswegen finde ich diese pseudo-tauferei auch blöd.
das es vielleicht probleme in zukünftigen kigä's geben könnte - mei, damit muß man leben, aber ich glaub, das ist das geringste.
und in den regulären religionsunterricht (der während der schulzeit und nicht nachmittags stattfindet) kann sie ja später trotzdem gehen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 18:37
In Antwort auf sannie79


Ich finde es 1000mal ehrlicher, wenn man sein Kind nicht taufen, wenn man selbst nichts mit dem Glauben am Hut hat.

Ich selbst bin gläubig und alles andere ist für mich Mißbrauch der Taufe. Die Leute, die sich bewußt dagen entscheiden sind mir wirklich sympathischer, weil sie ehrlich sind, alles andere empfinde ich als Heuchelei.

Unsere Tochter ist trotz unseren Glauben NICHT getauft, weil Taufe immer Glaubensentscheidung ist und die kann ich meinem Kind nicht abnehmen.

Unsere Gmeinde (evangelisch-freikirchlich) macht auch generell keine Babytaufen. Getauft werden nur Menschen, die sich frei dafür entscheiden.
So handhaben wir es bei unserer Tochter auch.
Sie wird ttotzdem im Glauben aufwachsen aber sich irgendwann selbst entscheiden können, ob sie den Schritt zur Taufe gehen will.

Lg Sannie

Mann muss seinem kind so viele entscheidungen abnehmen
also warum dann nich auch das taufen?wir leben unseren kindern doch alles vor und müssen eh die ganzen entscheidungen treffen.

welcher kiga
welche schule
was zieht es an
was isst es
was sieht es im tv
ich finde taufe wichtig und schön
glauber allerdings auch an gott!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 18:48

Hallo
meine Tochter ist auch nicht getauft, auch aus dem selben Grund warum ich nicht getauft bin, denn ich glaube nicht drann, und sie kann es ja später noch sebst endscheiden!

Aber mal an die die auch nicht getauft sind, habt ihr nie Probleme damit gehabt? Ich Meine jetzt auch wo ihr Erwachsen seid, denn ich hatte immer Probleme bei der Arbeitssuche, selbst schon bei der Ausbildungssuche war es ein problem, weil es so viele Institutionen gibt die Wert auf die Kirchenzugehörigkeit legen, ich habe damals z.B. mal einPraktikum gemacht im Krankenhaus, und die meinten die würde mich sofort nehmen, aber da ich nicht getauft bin ginge es nicht! Sowas ist mir mehrfach passiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 19:45

Taufen
lassen kann man sich auch im Teenageralter. Und ich finde, zu einer Hochzeit in weiß muss man nicht in die Kirche... das geht mittlerweile und zum Glück auch alles standesamtlich. Und man muss, zumindest in der protestantischen Kirche, nicht der Kirche angehören, um Pate zu werden. (Bin mittlerweile zweimal Taufpatin und ich bin vor 18 Jahren aus der Kirche ausgetreten).

"Nur weil es einfach dazu gehört" - das ist doch kein Argument. Niemand darf wegen seiner Religion benachteiligt werden und, ich habe meine Tochter - ungetauft - in einen katholischen Kindergarten geschickt und es hat NIEMAND rumgemeckert. Und das war in den 90er Jahren. Und in der Grundschule wurden die Religionstermine immer so gelegt, dass sie keine Freistunde hatte, sondern entweder später kommen musste oder früher gehen durfte. Als das mal nicht so war, gab es für Kinder, die keine Religion besuchten, eine Instrumentalgruppe - initiiert vom Elternbeirat. Man sollte nicht immer nur die Hände in den Schoss legen...

Die Taufe ist, von ihrem Ursprung her, nicht einfach etwas, dass dazu gehört. Man bezeugt damit, dass man sein Kind religiös und christlich aufziehen will. Wer das nicht macht, der belügt sein Kind. Und das ist das schlimme am taufen "nur weil es dazu gehört". Absolut heuchlerisch und feige gegenüber dem Kind.

Und die Kommunion, Konfirmation und Firmung nur wegen der Geschenke zu machen, ist genauso feige und zeigt doch, dass die Kirche nichts weiter als ein verlogener Haufen ist.

Warum wird man überall anecken, nur weil man von seinem Grundrecht Gebrauch macht? Das werde ich nie kapieren. Aber ich habe zum Glück den Mumm, meinem Kind das zu beschaffen, was ihm gut tut, und notfalls ecke ich damit auch an. Habe ich schon oft gemacht und werde ich auch noch öfters machen, so scheint es mir, aber mir ist es das wert.


Just my two cents

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 19:49


Warum seinen Kind was aufhalsen, nur um fett Kohle abzukassieren. Gibt soviele Möglichkeiten. Mittlerweile wird schon die Zeugnisvergabe zur Geschenkeflut.

Und ganz ehrlich... Traumhochzeit in der Kirche... ich würde kotzen

Ich habe mein ganzes Leben ohne Glaube und Religion verbracht und fühle mich gut dabei. Obwohl ich keine Geschenke zur Kommunion bekam *heuuul* - oh Mann

LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 19:57

Ich glaube
einfach an mich selber, das ist das Beste

Ich versuche meinen Kindern auch, Religion nahe zu bringen, der Kleine kapiert das nichtmal, deshalb denke ich, dass es Kindergartenkindern wirklich egal ist, ob sie getauft sind oder nicht. Meine Tochter ist jetzt 14 und beschäftigt sich automatisch mit den Glaubensrichtungen - soviel zum Thema "nie Religionen kennenlernen" bla

Ich wäre ihr auch nie böse, wenn sie sich jetzt taufen ließe. Oder sich buddhistisch segnen lässt.

Nur bei manchen Sekten wäre ich das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 19:59

Dafür
gibts doch auch die jugendweihe... die hatte ich damals, und hab genauso viel kohle abgestaubt wie die anderen mit kommunion und konfirmation.

lg ute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 20:00
In Antwort auf senta_12716869

Mann muss seinem kind so viele entscheidungen abnehmen
also warum dann nich auch das taufen?wir leben unseren kindern doch alles vor und müssen eh die ganzen entscheidungen treffen.

welcher kiga
welche schule
was zieht es an
was isst es
was sieht es im tv
ich finde taufe wichtig und schön
glauber allerdings auch an gott!

Ich persönlich nehme meinem kind die
entscheidung nicht ab, weil man das nicht kann.
glauben muß sie selber und erst dann ist die taufe überhaupt sinnvoll.

ich glaube auch an gott und habe mich aber ganz bewußt als erwachsene taufen lassen.
das war ein tolles erlebnis, vor allen dingen, weil ich es aktiv mitbekommen habe und auch mitgestelten konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 20:26

Mein sohn auch nicht
haben null bezug dazu.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 20:31

Der spruch is ja mal ganz daneben
weiss nich was das damit zu tun hat!!!!!!!!!!!!!SORRY wenn man nur sowas zu sagen hat sollte man es lieber lassen!!!
meistens werden kinder aus liebe gezeugt also will man sie auch.
wieso abtreiben???
echt komisch deine ansichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 20:43

Duuu als liebende und fürsorgliche eltern
trifft man nunmal entscheidungen für sein kind.das ist was ganz normales.
ein kind ist eben abhängig von seinen eltern
und das ist ja nichts schlimmes.man sucht eben gewisse dinge für sein kind aus,
das sind die ganz alltäglichen dinge des lebens die ich auch schon genannt hatte
ich finde sowas sollte man nich mit abtreiben in verbindung bringen.dafür ist DAS THEMA
ABTREIBUNG einfach zu heikel um solche sätze von sich zu geben.
man zeugt ein kind weil man es will ganz einfach.is klar das man eine samenzelle nich fragt möchtest du mit der eizelle verschmelzen und ein kind werden.kinder werden nunmal gezeugt.das is ein lauf der dinge.
und die leute denen sowas passiert und die ein kind nich möchten haben es meist schwer gebug solch eine entscheidung zu treffen für eine abtreibung.
aber du scheinst nich zu verstehn was ich mein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 20:47

Was für ne rosarote brille????????????
ES IST doch so .viele kinder sind wunschkinder.
und wenn man ein kind haben will denkt man doch nicht übers abtreiben nach ob man da die entscheidung abnimmt.

natürlich nicht alle kinder sind wunschkinder.daher sagte ich auch die meisten.(halt viele)
nur weil ihr taufen blöd findet braucht ihr nich so bissig sein klar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 20:48

Hallo
Ich glaube nicht, dass man heute noch benachteiligt ist, wenn man ungetaufte Kinder in einen kirchlichen Kindergarten schicken möchte. Es gibt immer weniger Kinder und die Kindergärten sind doch gar nicht alle ausgelastet, da kommt auch bei den Kirchen das Geld vor den Prinzipien!

Jedenfalls finde ich, dass man seinen Kindern vorleben sollte, dass man mit Rückgrat durchs Leben geht und nicht Dinge tut, weil fast alle es tun. Wenn ich mein Kind taufen lasse, obwohl ich nicht glaube, dann starte ich sein kirchliches Leben schon mal mit einer glatten LÜGE.

Meine drei Kinder sind nicht getauft.

BQ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 20:53

ÄHM
les dir mal alle meine beiträge zum thema durch.vl verstehst du dann was ich meine?!ii
irgendwie scheinst du es einfach nich verstehen zu wollen was ich meine oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 21:03

DOCH
und gerad weil ich vor der frage stand und diese entscheidung treffen musste finde ich es einfach etwas daneben oder UNPASSEND um es mal so auszudrücken eine entscheidung fürs abtreiben mit den enscheidungen in was für einen kiga geht mein kind oder was bekommt es heute zu essen zu vergleichen.mich stört dieser vergleich einfach.ich weiss nich wie ich es dir sonst noch erklären könnte.find das passt nich zusammen wenn ich sage man muss doch eh alles für sein kind entscheiden und du sagst :ja wenn du es so siehst kannste deinem kind auch die entschweidung zum leben abnehmen.da seh ich einfach keine paralelen,das is was ganz anderes.
mich stört es auch nich wenn ihr eure kinder nich taufen lasst.würd ich mir ganricht anmaßEN zu sagen das es blöd ist oder nich gut.was weiss ich.aber wenn hier alle sagen ich will das mein kind das selbst entscheidet-da wollte ich einfach nur mal sagen das man viele wichtige entscheidungen für seinnen schatz treffen muss.und zwingen an gott zu glauben werde ich mein kind wohl kaum wenn es das nich möchte.ich finde es in der kirche halt schön und kann mich da auch wohl fühlen.das heisst auch nich das ich den ganzen tag bete und ständig da hin renne.habe auch nich wegen geschenken getauft-sondern weil ich das einfach schön finde für mein kind und an gott glaube und zu der gemeinde gehöre.kann doch auch hier meine meinung sagen odeer nich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 21:08

Ich lebe nich in meiner kleinen welt
ich stand selbst vor so einer entscheidung.ich sage doch nich das alle wunschkinder sind.
aber viele die ICH kenne die haben ihre kinder geplant und auch wenn hier so lese im forum das ist es ja auch so.daher meine ich das schon viele kinder mit liebe gezeugt werden.
aber ich geb es auf.dann nich man!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 21:32

Hatte....
...letztens mal nen ähnlichen Thread, weil mein Mann und ich unterschiedliche Auffassungen von Religion haben (er ist katholisch, ich Heide), aber ich werde mich wohl durchsetzen und das kind wird nciht getauft. Hab auch lang drüber nachgedacht und bin zu der Einsicht gekommen, dass es Quatsch ist, wenn nicht beide Eltern dahinter stehen.
Wegen Schule und Kiga würd ich es aber nicht machen Es gibt genug staatliche Träger. Und ich selbst mache auch bei PEKIP der kath. Kirche mit und es ist kein Stück religiös
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest