Home / Forum / Mein Baby / Wer hatte eine schulterdystokie?

Wer hatte eine schulterdystokie?

6. September 2011 um 16:56

Ich hatte bei meiner Tochter am 20.06.2010 eine schulterdystokie (1Tag vor ET)! Sie bogen mich in allen richtungen! Ihr geht es gut und hat auch keine schäden davon getragen. Sie meinten auch noch das ich nicht länger hätte Schwanger sein dürfen da es dann ein KS geworden wäre!

In wikipedia sind stand drin was es für Risiken für Mutter Kind gibt und das es auch ein punkt unter ist warum das pasiert, z.b. wenn das kind ab 4000g hat oder wenn die mutter schon übergewicht hat und an bestimmten stellen fett depos hat.

Ich bin etwas pumelig und auch nicht gerade groß (ca.1,60) also waren die 3200g für mich schon ausreichend.

Jetzt bin ich mit meiner zweiten Tochter schwanger (35 ET ist der 11.10.11) und habe angst wieder eine schulterdystokie zu haben wenn ich bis zum ET warte. Zu mal ich körperlich bald nicht mehr kann und mich auch noch um meine Tochter, Haushalt und um sonst alles andere kümmern muss!

Meine frage ist: wenn Baby und Körper bei 37 ssw - 38 ssw Bereit wäre, würdet ihr es wollen das es kommt? Z.b einleiten lassen oder selber auslösen? Gründe stehen oben!

Klar ist es besser wenn es so lange drim bleibt wie möglich denn jeder Tag zählt! Aber wenn man sich die risiken bei einer schulterdystokie an schaut denkt man schon darüber nach.

Danke !

Mehr lesen

6. September 2011 um 19:34

Schieb
Schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook