Home / Forum / Mein Baby / Wer hatte einen Milchstau?

Wer hatte einen Milchstau?

27. Dezember 2008 um 17:46

Hallo, habe folgendes Still-Problem: Meine Tochter trinkt tagsüber so alle 2,5-3 Std., nachts schläft sie länger, so 4-5 Std., was eigentlich ein Grund zur Freude ist . Nach 5 Std. sind meine Brüste aber so voll, dass ich meist schon vor ihr wach bin, weil mein Busen so schmerzt und harte Stellen hat . Sobald ich sie trinken lasse, ist alles weg. Bloß sie trinkt die zweite Brust nie leer, so dass ich noch abpumpen muss.
Nach dem Stillen habe ich oft noch Stechen in der Brust, immer an verschiedenen Stellen. Habe schon Angst irgendwann einen Milchstau zu bekommen. Wie kommt er eigentlich zustande, kann mir jemand aus eigener Erfahrung berichten?
Danke schon mal für eure Antworten.

LG, Mila mit Alissa(7 Wo)

Mehr lesen

27. Dezember 2008 um 18:28

Hallo
Wenn Dus aushältst, lass mal das Abpumpne und leg Dein Kind beim nächsten mal zuerst an diese Brust ran. Durch das Abpumpne wird Deinem Körper suggeriert, dass Du mehr Milch brauchst, als es eigentlich der Fall ist und es kann sich nicht dem Bedarf entsprechend regulieren. Hältst Du es nicht aus, versuchs erstmal mit Austreichen, nur soviel, dass der schlimmste Druck weg ist. Nach ein paar Tagen produziert Dein Körper dann automatisch weniger Milch.
Ich glaube ein Milchstau ist es, wenn durch Trinken die harten Stellen eben nicht weg gehen. Da dsa bei Dir aber der Fall ist, würde ich mir nicht so viel Sorgen machen. Ich hatte auch oft platzende Brüste, aber immer wenn die Kleine dran war, war alles weg. Ich hatte nie eine Brustentzündung und meines Wissens auch keinen Milchstau. An ein Stechen in der Brust kann ich mich allerdings nicht wirklich erinnern.

LG
Morgaine

Gefällt mir

27. Dezember 2008 um 19:18
In Antwort auf noah_12558413

Hallo
Wenn Dus aushältst, lass mal das Abpumpne und leg Dein Kind beim nächsten mal zuerst an diese Brust ran. Durch das Abpumpne wird Deinem Körper suggeriert, dass Du mehr Milch brauchst, als es eigentlich der Fall ist und es kann sich nicht dem Bedarf entsprechend regulieren. Hältst Du es nicht aus, versuchs erstmal mit Austreichen, nur soviel, dass der schlimmste Druck weg ist. Nach ein paar Tagen produziert Dein Körper dann automatisch weniger Milch.
Ich glaube ein Milchstau ist es, wenn durch Trinken die harten Stellen eben nicht weg gehen. Da dsa bei Dir aber der Fall ist, würde ich mir nicht so viel Sorgen machen. Ich hatte auch oft platzende Brüste, aber immer wenn die Kleine dran war, war alles weg. Ich hatte nie eine Brustentzündung und meines Wissens auch keinen Milchstau. An ein Stechen in der Brust kann ich mich allerdings nicht wirklich erinnern.

LG
Morgaine

Hallo Morgaine,
danke für deine Antwort. Das Problem ist, sie trinkt an der zweiten Brust nur ein bisschen, die meiste Milch bleibt drin. Ich habe Angst davor, wenn ich nur wenig Milch ausstreiche, dass ich dann einen Milchstau bekomme.
Wie lange dauert es eigentlich, bis der Busen sich an die Milchmenge gewöhnt hat und nicht mehr so spannt, fühle mich immer noch wie nach dem Milcheinschuss .
LG, Mila mit Alissa (7 Wo)

Gefällt mir

27. Dezember 2008 um 21:15

Ich-aua.
kam vermutlich zustande, weil so ein Milchkämmerchen geplatzt ist. war so in der 2,3woche nach der geburt. je öfter du anlegst desto mehr produzierst du. es gibt tees oder lebensmittel,die die milchproduktion hemmen-ich würd sagen :hebamme fragen., die weiß alles ganz genau!

Gefällt mir

27. Dezember 2008 um 21:57
In Antwort auf alissa08

Hallo Morgaine,
danke für deine Antwort. Das Problem ist, sie trinkt an der zweiten Brust nur ein bisschen, die meiste Milch bleibt drin. Ich habe Angst davor, wenn ich nur wenig Milch ausstreiche, dass ich dann einen Milchstau bekomme.
Wie lange dauert es eigentlich, bis der Busen sich an die Milchmenge gewöhnt hat und nicht mehr so spannt, fühle mich immer noch wie nach dem Milcheinschuss .
LG, Mila mit Alissa (7 Wo)

Normalerweise
stellt sich die Brust nach 2 bis 3 Tagen auf eine geänderte Milchmenge um (ob nun mehr oder weniger benötigt wird). Aber dafür muss Deine Brust erstmal Wissen, dass sie zuviel produziert, was nicht der Fall ist, wenn Du abpumpst. Versuchs mal mit Ausstreichen, evtl. musst Du zwischen 2 Stillmahlzeiten mehrmals austreichen (ich weiß nachts besonders toll).
Solange nach dem Stillen die komplett geleerte Brust knubbelfrei ist, auch wenn sie vorher wie ein Stück Stein erschien, hast Du keinen Milchstau und ich würde sagen die Gefahr für einen ist dann auch eher geringer. Es ist auch immer eine Veranlagung glaube ich. Die Einen kriegen schon nen Milchstau wenn das Kind die Brust schief anschaut und Andere können Stundenlang mit platzenden Brüsten rumrennen und nichts passiert. Ich gehöre zum Glück zur letzteren Sorte. Was Du schreibst klingt auch eher danach, dass Du der letzteren Sorte näher bist als der ersten.
Mit ca. 8 bis 9 Monaten hatte sich meine Brust übrigens so gut angepasst, dass sie fast nur noch nach Bedarf Milch produziert hat. Also immer erst beim Anlegen. Danach hatte ich kaum noch platzende Brüste und konnte im Krankheitsfall ohne Probleme von heute auf Morgen wieder voll Stillen. Das ist heute nach 15 Monaten noch immer der Fall.
Was sagt denn Deine Hebi?

LG
Morgaine

Gefällt mir

27. Dezember 2008 um 23:24

Danke für eure
Antworten, abpumpen werde ich nicht mehr. Ich versuche auch meist die zweite Brust "mitlaufen" zu lassen, funktioniert auch bei mir ganz gut. Meine Stillberaterin sagte, ich solle abpumpen wenn die Kleine nur eine Seite trinkt, hat aber vergessen zu erwähnen, dass ich nicht leepumpen darf , hätte nicht gedacht, dass es sich dermassen auswirkt...
LG, Mila

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen