Home / Forum / Mein Baby / Wer hatte Kaiserschnitt und normale Geburt?

Wer hatte Kaiserschnitt und normale Geburt?

21. Oktober 2005 um 12:40

Meine erste Geburt (im Februar) war Ok doch die drei Wochen danach konnte ich vor Schmerzen kaum aushalten. Ich bin gerissen und geschnitten worden. Mein Sohn war sehr schwer. (4460g KU37)
Nun Überlege ich beim zweiten(wenn es wieder so schwer wird)einen Wunschkaiserschnitt machen zu lassen.
Wer hat beides erlebt und kann mir dazu was erzählen?
Mein Sohn war wegen Anpassungsstörungen zwei Tage in der Kinderklinik, das ich das Kind also nicht sofort sehe kenne ich also.

Mehr lesen

21. Oktober 2005 um 13:56

Hallo!
Ich habe zwar erst einen Sohn aber der ist vor genau 3 Monaten per Kaiserschnitt geboren worden.Aber nicht weil ich das so wollte,sondern weil es leider so sein mußte.Ich hatte Glück!Ich hatte ein Super KH...dort war ein tolles Team.Egal ob di Ärztinen oder hebammen oder Schwestern...alle TOP!!!
Donnerstags morgens wurde mein Sohn geholt(15 Minuten hat alles gedauert).Mein Mann war dabei und sofort für unseren Sohn da.Geboren wurde er um 8.44Uhr ich bin aber erst so kurz vor 10 bei Bewußtsein gewesen.2 Stunden hat es etwa gedauert bis ich wieder richtig klar war.Aber ab 10 hatte ich meinen Sohn bei mir in dem Arm!
Schmerzen hatte ich die ersten drei Tage...allerdings kann ich sowas sehr gut aushalten.Abends nach der OP,mußte ich einmal aufstehen bis zum WC laufen und wieder zum Bett zurück.Das tat weh und war anstrengend.Da man mir aber für die nacht mein Baby weg genommen hat(weil ich ja nicht aufstehen konnte/durfte)war ich ganz schön sauer.Ich habe meinen Sohn schreien gehört in der nacht und konnte nicht zu ihm....das fand ich schrecklich.Ich habe mit der nachtschwester gemeckert...und die meinte wenn ich am anderen Tag laufen würde dann könnte er 24 Stunden bei mir bleiben.Na was glaubst du wohl???Klar konnte ich laufen...wollte doch mit meinem Baby zusammen sein und das auch nachts.Tja...da alles super geklappt hat und ich recht fit war konnte ich Montags schon nach Hause gehen.Da habe ich mich noch bis ende der Woche etwas geschont und dann habe ich auch wieder mit Hausarbeiten begonnen.Bin eh nicht der Typ der stundenlang nur rumliegen kann
Ab und an hat halt die narbe gezwickt und etwas gebrannt...aber ich konnte es gut aushalten.Als der faden endlich raus war...tat es eigentlich kaum noch weh!
Heute...3 Monate später...sieht man die Narbe an manchen Stellen garnicht mehr...ist super verheilt...nix tut weh...

Ich würde es wieder machen wenn es sein müßte!Würde aber ne normale Geburt vorziehen...da die Gefahren beim Kaiserschnitt eher größer sind.Ne Freundin von mir ist jetzt 2 x die Narbe aufgeplatzt und hat starke Schmerzen.

Muß man sich gut überlegen denke ich.Auf Wunsch würde ich es nicht machen...aber wenn es um das Leben des Babys geht schon!!!

Alles Gute,fienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2005 um 11:19

@mamamaus2004
Wollte dir mal kurz was zur VOLLNARKOSE sagen!
Wenn ich deinen Bericht lese liest sich Vollnarkose sehr negativ an.Wie du wahrscheinlich gelesen hast hatte ich eine Vollnarkose beim KS.Und es war NICHT mein Wunsch!!!Ich wäre gerne bei der Geburt meines Sohnes wach gewesen!!!
Bei mir haben sie drei mal in den Rücken gestochen,aber da ich durch die Schwangerschaft auch am Rücken zu genommen hatte,konnte der Mensch die bestimmte Stelle wo man nur mit der Nadel rein darf nicht wirklich finden,und da es dann auch weiter gehen sollte,haben die Ärzte entschieden VOLLNARKOSE!
Also keineswegs immer nur mit PDA möglich!
Du kannst mir glauben,das Du es mit der PDA wesentlich besser hattes als ich.Mein Baby und ich konnten erst wesentlich später Kontakt haben,was bestimmt nicht toll war.Weder für meinen Stern noch für mich!Und das war NICHT meine Wahl!!!

LG,fienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2005 um 13:45

Beides blöd
Soweit ich das als beobachtender Mann sehen kann, ist beides blöd. Sorry, muss einfach gesagt werden. Bei anderen "Tierarten" ist das viel besser gelöst.

Die normale Geburt ist nicht nur einfach sehr schmerzhaft (ich habe meine Frau noch nie so verzweifelt und fertig gesehen), sondern kann auch ziemlich üble Nebenwirkungen haben. Dammriss und -schnitt sind da wirklich noch harmlos. Es gibt da noch ganz andere Sachen, wie ich inzwischen weiß.

Kaiserschnitt ist von der "Geburt" her einfach, weil eben ohne direkte Schmerzen. Dafür hat man danach eben die OP-Narben und die können gerade am Anfang sehr stören.

Was mich wirklich ärgert, ist, dass man vor dem Kaiserschnitt ewig aufgeklärt wird, was alles schief gehen kann. Vor einer normalen Geburt klärt einen niemand über mögliche Komplikationen auf. Insofern ist eine freie Entscheidung der Gebärenden nicht möglich.

P.S. Meine Frau leidet immer noch unter den Nachwirkungen ihrer normalen Geburt und muss möglicherweise operiert werden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2005 um 12:32

Habe bei einer Geburt beides erlebt
Hallo,habe am 12.Juni mein erstes Kind bekommen.Bin morgens mit Unterleibschmerzen aufgewacht,hatte kurz danach Wehen im 2 Minuten Abstand.In der Klinik angekommen ging es dann ab in die wanne,dann auf das Bett,auf den entbindungshocker und zurück ins Bett,hatte 1,5 Stunden Presswehen.kopf war schon zu fühlen,kam aber nich durch da zu groß.Ich war total am Ende,keine Kraft mehr.Dann gab es eine PDA,schönes Gefühl,wenn die Schmerzen vorbei sind,dann ging es ab in den OP zum Kaiserschnitt,und dann war unser Sohn endlich da. Danach konnte ich fast 2 tage nicht aufstehen.Aber am dritten Tag bin ich dann nach hause,hab es im Krankenhaus nicht mehr ausgehalten(Schlafmangel). wenn mein nächstes Kind wieder so groß sein sollte,erspar ich uns den streß und lasse gleich einen kaiserschnitt machen. mein Sohn wog 3930g Kopfumfang 38 Größe 52. Die Geburt hat Ihn so gestreßt,das ich ein Schreikind hatte,die ersten 3 Monate,jetzt ist es schon besser geworden.

gruß ohjo1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2005 um 21:53

Ich hatte KS beim ersten Kind, beim zweiten spontane Geburt
Heute bereue ich sehr, dass ich bei dem zweiten Kind kein KS angestrebt habe.
Natürlich hat man danach Schmerzen, die aber mit jedem Tag besser werden. Später, nach etwa 3 Monaten, merkt man die Narbe kaum. Wobei auch die 3 Monate erträglich sind im Vergleich mit natürlichen Geburt.

Vor 8 Monaten kam mein zweiter Sohn zur Welt (eigentlich durchschnittlich gross: 3560g KU 35),
Die zweite Geburt ist angeblich bisschen "heftiger " als die erste. Bei mir war das so. Mein Sohn war in einer Stunde auf der Welt.
Ich bin furchtbar gerissen. Konnte fast 4 Wochen überhaupt nicht laufen. Ich habe leichte Senkung der Gebärmutter, dabei kann ich die Muskulatur immer noch nicht anspannen, grosser Teil der Scheide füllt sich taub an, gar kein Gefühl auch beim Sex. Es ist furchtbar. Ich habe sehr grosse Angst, dass die Nerven und Muskel irreparabel zerstört sind...

Wer hat ähnliches erlebt? Kann es noch besser werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 12:49

Hallo
meine tochter wurde 4 Wochen zu früh per Kaiserschnitt geholt. Ich hatte auch jede Menge Angst vor der Geburt und überlegt. Aber die Schmerzen danach.....ich konnte eine Woche nur langsam gehen und jeder Schritt schmerzt. Lena war danach auch 3 Wochen in der Kinderklinik. Wo kommst du denn her?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 15:13
In Antwort auf mave_12759364

Hallo
meine tochter wurde 4 Wochen zu früh per Kaiserschnitt geholt. Ich hatte auch jede Menge Angst vor der Geburt und überlegt. Aber die Schmerzen danach.....ich konnte eine Woche nur langsam gehen und jeder Schritt schmerzt. Lena war danach auch 3 Wochen in der Kinderklinik. Wo kommst du denn her?

Ich wohne bei Braunschweig
Und du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper