Home / Forum / Mein Baby / Wer hatte noch in der schwangerschaft erfahren das dass Baby in Bauch Herzkrank ist?

Wer hatte noch in der schwangerschaft erfahren das dass Baby in Bauch Herzkrank ist?

26. September 2011 um 10:02

Ich habe heute im Krankenhaus bei der Feindiagnostik erfahren das mein Kind einen Herzfehler hat .
Mir wurde eine Fruchtwasseruntersuchung angeraten , welche für mich aber nicht in Frage kommt da ich mein Kind so nehme und liebe wie es ist und es für mich keine Rolle spielt.

Ich möchte wissen wer in der SS schon erfahren hat das dass Kind einen Herzfehler hat

wie ging es weiter? Wie wurde es entbunden? Wann? und was passierte dann? Wurde es operriert sofort oder später?

schnuggi 26ssw

Mehr lesen

26. September 2011 um 10:20


bei meiner Maus ist der verdacht auf Pulmonalstenose,ventrikelseptu mdefekt
Da sie im Bauch sehr purzelbaumfreudig ist lies sich die genaue diagnose nur schwer stellen
Nun alle 14 Tage hin und nachsehen lassen

Wann wird oder wurde deiner operriert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2011 um 10:44

Hallo...
bei mir in der schwangerschaft zum glück nicht,

aber bei meiner Mutter war das so.


Meine schwester hatte eine Aorten-Fehlbildung, und die Aorta entwickelte sich bei ihr um den Hals herum.

Nach der Geburt wurde sie gleich operiert und dann noch ein weiteres mal.
man muss aber sagen, dass das jetzt schon 23 jahre her ist, und die ärzte heute ja auf einem ganz anderen stand sind!


ich drück dir ganz doll die daumen, dass alles gut geht!

lg nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2011 um 11:08

Hallo,
bei meinem Sohn (heute 4) wurde 3 Wochen nach der Geburt festgestellt, dass er herzkrank ist. Er hatte eine Herzrhythmusstörung (WPW-Syndrom) welches aber sehr gut mit Medikamenten zu behandeln war. Nun wurde er dieses Jahr im Juli operiert (Leitungsbahn wurde verödet) und nun ist er praktisch nicht mehr herzkrank, alles gut! Wir haben ihm gegenüber auch nie von einer OP gesprochen damit er keine Angst bekommt, sondern dass war dann die "Untersuchung" die eben im Krhs gemacht werden musste, er hat es super mitgemacht, war sehr tapfer und hatte auch hinterher keinerlei Schmerzen. Ich denke am schlimmsten bei diesen Herzkrankheiten ist die Angst, die man hat und wenigstens die konnten wir ihm abnehmen, er hat das nämlich alles gar nicht so wirklich überrissen. Und das war auch gut so
Also die meisten Herzkrankheiten sind heutzutage doch wirklich gut behandelbar, sowohl mit Medikamenten als auch OP technisch. Die Kardiologie ist echt sehr weit.
Alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2011 um 12:00


hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2011 um 20:39

Ventrikelseptumdefekt
Das tut mir sehr leid für Dich...
Kilian hatte auch einen ventrikelseptumdefekt von 7 mm und ein weiteres Loch (PFO).
In der SS wurde es nicht festgestellt, aber 3 Tage nach der geburt...
Er hat dann bis zu 1/2 Jahr Medikamente bekommen und musste im 4 Wochen Abstand zur Kontrolle und ist dann mit 1/2 Jahr in Bad Oeynhausen in der Herzklinik operiert worden.
Nach 1 Woche waren wir wieder zu Hause und Kilian ist vor 1 Woche 1 geworden und hat keinerlei Schäden am Herzen mehr
Die medizin ist heute so weit....vertraue darin.
Falls Du noch Fragen hat, gerne per pn an mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper