Home / Forum / Mein Baby / Wer heizt mit nachtspeicherofen? frage!!

Wer heizt mit nachtspeicherofen? frage!!

4. November 2014 um 21:09

Huhu, mein erster Winter mit Nachtspeicher! Ich habe das Rädchen an der Heizung erstmal auf Stufe 1 von 3 gestellt. Man sagte mir, dass der seperate Temperaturregler an der Wand nur unnötig Strom frisst und ich ihn auslassen soll.
Wir haben die Heizung Vorgestern angestellt, das Gerät an sich ist auch etwas warm, direkt vorm Gitter merkt man auch leichte Wärme, jedoch brauchen wir Abends immernoch ne Wolldecke auf dem Sofa.

Hab ich nun alles richtig gemacht? Braucht die Heizung ein paar Tage um die Bude warm zu bekommen?
Wie handhabt ihr das?
Wir haben übrigens eine etwas ältere, also kein Hightech sondern manuell einzustellen.

Danke schonmal!

Ach ja, was habt ihr so für Kosten im Monat bei wie vielen Heizkörpern?

Mehr lesen

4. November 2014 um 21:26

...
Stellt ihr die Heizung am Tag an oder auch in der Nacht? Bedenke bitte, dass eine Nachspeicherheizung sich in der Nacht aufläd, damit man am Tag heizen kann. Ich kenne mich jetzt nicht direkt mit den Dingern aus, würde auch nie eine Wohnung mit sonem Dingen beziehen. Vllt ist diese Regelstufe an der Heizung auf 1 zu niedrig um die Wohnung auf eine für euch angenehme Temeratur zu bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2014 um 21:38

Zum einen
kann Stufe eins echt zu wenig sein, aber ich versteh die Aussage nicht, warum du den Regler an der Wand nicht anmachen sollst.

Der ist ja für das Gebläse und ohne Gebläse wird der Raum nicht wirklich warm...
Außerdem steckt da der Raumfühler dran, d.h. er gibt dann entsprechend über das Gebläse ab, damit die gewünschte Raumtemperatur erreicht wird. Ansonsten sitzt die Wärme nur in den Schamottsteinen und das klappt dann nicht wirklich.

Jaaa, sie sind furchtbare Stromfresser, aber was will man machen, wenn sie in einer Mietswohnung drin sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2014 um 21:50

Also
Wir hatten die Wahl zwischen der vorherigen verschimmelten Wohnung und dieser zufällig gefundenen Wohnung mit dieser Heizungsart, ausgesucht haben wir uns das saso nicht wirklich und mir nun zu sagen, dass man da nicht eingezogen wäre, hilft mir nicht weiter!

Die Begründung des "auslassens des Temperaturreglers" war, dass das Gebläse mit Tagstrom läuft, daher sau teuer ist und das angeblich der Ofen an sich auch ohne Gebläse konstant Wärme abgeben soll. Mir scheint es aber so, dass dies nicht der Fall ist?!

Ich hab halt Schiss vor den Kosten, wenn ich auf Stufe 2 schalte

Wir zahlen 200 Abschlag nur Nachtstrom, haben 4 Öfen die wir laufen lassen KÖNNTEN, an haben wir aber bisher nur einen!
Ich finde das extrem viel Geld, dass ist doch krass! Wohnfläche sind 70qm, wobei ein Raum von ca. 20 qm nicht wirklich bewohnt wird, dient eher als Spitzboden.

Nachtspeicheröfen hat man laut mriner Info durchgehend an, sie laden aber nur Nachts mit Niedrigstrom. Sollte richtig sein oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2014 um 21:54

.
Ich kenne das so, dass der Nachtspeicherofen über Nacht aufläd, heiß wird, und dadurch wie eine Wärmequelle den Raum mit der abstrahlenden Wärme versorgt. Das hält oft leider nur morgens und tagsüber vor, abends ist dann alle Wärme abgegeben und man friert. Dagene hilft nur eine Stufe höher stellen zum nächtlichen Laden, dann sollte es länger vorhalten. Die Lüftung kannst Du dennoch nach Bedarf mal anschalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2014 um 22:00

Wir
Haben in meiner Kindheit in einer Wohnung mit dieser Heizungsart gewohnt und ja, dass ist echt teuer - aber den Abschlag zahlt ihr das Ganze Jahr und da kommt eine Menge zusammen.

Wir haben die Temperaturregler immer genutzt, da erst dass Gebläse dadurch die Wärme im Raum verteilt und es auf die gewünschte Temperatur bringt und dann immer wieder abgeschaltet und nach Bedarf betätigt. Sonst wäre es nicht warm geworden. Mein Vater meinte nur es ist wichtig, die Heizung dann nicht mehr auszuschalten, wenn sie dann an ist.

Könnt ihr eure Nachbarn nach dem Heizverhalten fragen? Die haben Erfahrungswerte mit der gleichen Bauart.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2014 um 23:00

Du kannst doch ganz einfach auch
euren Stromzähler kontrollieren.
Laden tun sie definitiv nur nachts und du wirst auch merken, dass sie irgendwann abends an Leistung verlieren und nicht mehr so warm sind wie morgens. Also diese Ladeeinstellung ist echt immer korrekt verdrahtet.
Und Heizen kostet immer!!!!
Klar tut der Abschlag weh, aber mit 200 kommt ihr sicher auch hin, wenn ihr nicht unnötig heizt.
Dieses "da wäre ich nicht eingezogen" ist immer leicht daher gesagt. Wir haben auch 3 Jahre in einem Eckhaus mit Nachtspeicherofen gewohnt. Die Miete war so günstig, dass die Heizung nicht mehr wirklich teuer war. Ok, wir lebten nicht ökologisch verträglich und als wir dann auch noch einen Teil der Räume mit Holz statt mit den Stromöfen beheizt haben, haben wir auch noch Feinstaub produziert....
Aber wir hatten schönen und viel Wohnraum für erträglich viel Geld. Da lebten andere in einem Neubau auf bedeutend weniger Fläche und haben das Doppelte an Warmmiete bezahlt. Das hätte unser Geldbeutel nie im Leben hergegeben...

Ich hab einfach am Anfang stark darauf geachtet, wie sich der Stromzähler weiterbewegt und nachdem ich mich vergewissert hatte, dass er so lief, wie wir auch Abschlag bezahlt haben (aufs Jahr gesehen, die Sommermonate kannst du ja gegenrechnen), konnte ich ruhig schlafen und hatte es warm.
Öl und Gas ist auch nicht wirklich billig...
Und das bißchen Tagstrom was das Gebläse frisst, deshalb fängst du nicht das Frieren an!!! Das wäre Quatsch und auch fatal im Hinblick auf Schimmel....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Tagesmutter während schwangerschaft
Von: bvzsi_12731266
neu
4. November 2014 um 19:51
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen