Home / Forum / Mein Baby / Wer kann uns helfen?

Wer kann uns helfen?

16. Oktober 2008 um 11:27

Hallo an alle!
Mein Mann und ich haben im Sommer geheiratet und was uns jetzt noch zu unserem Glück fehlt ist ein Baby.
Der einzige Grund, dass wir es noch nicht versuchen ist der Finanzielle Aspekt.
Ich verdiene ca. 1100 Netto und mein Mann hat nur einen 400 Euro Job, ist aber nicht arbeitslos gemeldet. Für mich steht fest, dass ich Zuhause bei dem Kind bleiben möchte.
Jetzt ist meine Frage, was für Finanzielle Hilfen stehen uns zu?
Ich hab mal gehört, dass man während der Elternzeit auch Arbeitslosengeld beantragen kann, stimmt das?
Nur von den 400 Euro leben ist unmöglich, miete, strom, auto und natürlich wollen wir dem Baby auch was bieten können!
Wer kann uns also helfen, was wir für Finanzielle Hilfen beantragen können?
Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten!
Lieben Gruß, mkobi

Mehr lesen

16. Oktober 2008 um 11:35

Warum...
wollt Ihr unbedingt auf Kosten der Anderen ein Kind in die Welt setzen?
Ist das nicht unfair? Ich meine, diese Hilfen, die wir Dir nennen sollen, zahlen doch die Leute, die voll arbeiten und sich den Ar... aufreißen!

Ich würde vielleicht erstmal zusehen, dass Dein Mann einen Vollzeitjob mit genug Kohle hat und dann erst ans Kindermachen denken. So muss man dem Baby nicht auf Kosten der Allgemeinheit was bieten.

Find ich schlimm, diese Schmarotzermentalität!

LG Nenee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 11:44

Hallo zusammen
also erstmal muss ich sagen, dass ich von Schmarotzern auch nix halte und in meinen beruf als Beraterin im Arbeitlosengeld 2 bereich jeden tag solche leute am telefon habe!

ABER!!!
Sie arbeitet doch und wer kann es ihr verübeln, dass sie die Elternzeit nehmen möchte!

ich arbeite auch und bei mir war es leider auch so das ich nach 10 wochen nach der entbindung wieder arbeiten musste, da meinf reund weniger verdinet hat als ich iste r zu ahsue beim baby geblieben!

ich denke das wäre noch eine alternative!

Wir haben ind er Zeit auch Arbeitslosengeld 2 bekommen, da ich nicht GENUG verdient habe und mein Freund trotz elternzeit noch auf 400 Euro Basis arbeiten gegangen ist!
heutzutage ist es leider so, dass elsbt wenn beide arbeiten das Geld vorn und hinten nciht reicht!


Jetzt zu dir mkobi
grundsätzlich könnt ihr ergänzend zum Elterngeld Arbeitslosengeld 2 beantragen und du hast auch das recht 3 jahre elternzeit zu nehmen in den ersten 8 Lebensjahren des Kindes, egal ob man dann leistungen vom Staat beantragen muss oder nicht!
Das Elterngeld ist bis 300 Euro anrechnugnsfrei und der rest wird dann voll angerechnet auch das Kindergeld wird abgezogen und ein Teil des Einkommens deines Mannes, aber das musst du dir mal durchrechnen lassen!
Weiss ja nciht wieviel Elterngeld du dann hättest!


Und noch was: Viel schlimemr finde ich die Frauen und Männer die denken das sie eine Babyproduktion haben, jedes jahr ein kind und immer schön alles beim Amt beantragen. Am besten noch nur 3 Wörter deutsch sprechen, dann ist es doch perfekt! Papa und Mama zu Hause denn sie FINDEN ja KEINEN job! Haha!
Über die könnt ihr ja mal herziehen!

Liebe Grüße und wenn ihr euch ein kind wünscht dann erfüllt euch diesen Traum denn sonst bereuht ihr es irgendwann!

Jasmin


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 11:52

Hmmm
Tja, ich bin zwar nicht arbeitslos und war es auch nie, hatte aber mit dem Arbeitsamt schon einige Male zu tun gehabt. Daher wundert es mich nicht mehr, warum das Amt so einen schlechten Ruf hat, wenn dort solch Ausländerfeindliche Angestellte arbeiten!
Ich halte auch nix von Sozialschmarotzern, aber ich finde man hat als "Arbeitsagenturangestellte" nicht das Recht so über unsere Mitemenschen herzuziehen! Es gibt immer wieder welche, die nur Geld kassieren, aber es gibt auch Menschen, die leider nicht so viel Deutsch sprechen und mehr tun um Arbeit zu bekommen, wie ein Deutscher, der perfekt sprechen und schreiben kann. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln ... gibt es überhaupt einen Angestellten beim Arbeitsamt, der freundlich und zuvorkommend ist und nicht gleich Ausländerfeindlich ist? Ich bin kein Ausländer, aber ich hatte schon slebst einiges mitbekommen und das ist echt fruchtbar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 12:00
In Antwort auf elva_12957707

Hmmm
Tja, ich bin zwar nicht arbeitslos und war es auch nie, hatte aber mit dem Arbeitsamt schon einige Male zu tun gehabt. Daher wundert es mich nicht mehr, warum das Amt so einen schlechten Ruf hat, wenn dort solch Ausländerfeindliche Angestellte arbeiten!
Ich halte auch nix von Sozialschmarotzern, aber ich finde man hat als "Arbeitsagenturangestellte" nicht das Recht so über unsere Mitemenschen herzuziehen! Es gibt immer wieder welche, die nur Geld kassieren, aber es gibt auch Menschen, die leider nicht so viel Deutsch sprechen und mehr tun um Arbeit zu bekommen, wie ein Deutscher, der perfekt sprechen und schreiben kann. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln ... gibt es überhaupt einen Angestellten beim Arbeitsamt, der freundlich und zuvorkommend ist und nicht gleich Ausländerfeindlich ist? Ich bin kein Ausländer, aber ich hatte schon slebst einiges mitbekommen und das ist echt fruchtbar!

...
Also erstmal an Angie: ja da hast du recht da ahbe ich nciht drauf geachtet wie alt sie ist, dann ahben sie noch zeit!

Jetzt zu dir hope : ich bin nciht ausländerfeindlich und ich versuche jeden gleich zu behandeln, doch habe ich kein Verständnis für Leute die schon 20 Jahre hier leben und sozialleistungen beziehen und 3 mal im Jahr in ihre heimat fliegen können!
Ich kann mir nciht einen Urlaub im Jahr leisten udn wir arbeiten beide!
Lediglich gegen diese Sorte von Menschen habe ich etwas!
Und nur zur Info, mein Vater ist Türke!
In dem beruf hier stumpft man irgendwann ab wenn du am tag 100 ANrufe entgegen nimmst und immer wieder Leute am telefon hast ide dir sagen was du zu machen hast und was sie für Rechte auf lesitungen haben, su aber siehts das die in ihrem leben nciht mal arbeiten wollen,,,sorry da kann ich nciht mehr nett drüber reden!

Denn wie gesagt wir arbeiten beide und habent eilweise weniger als ein HartzIV empfänger!
Traurig aber wahr!

Und um es nochmal klarzustellen: Wenn Menschen hier leben wollen aus einem anderen land müssen sie sich integrieren und das heisst auch die sprache lernen und arbeiten!
Oder wie läuft das wenn ein deutscher auswandert?
In mancehn ländern braucht man sogar ein Startkapital um da überhaupt leben zu dürfen!
Ich habe viele ausländische Bekannte und die verstehen meine Meinung sogar!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 12:03

Ergänzung
Oh, da hab ich ja echt eine heiße diskussion entfacht. Also ich finde eigentlich nicht, dass das unvernünfitg ist, schließlich machen wir uns die Gedanken vorher und machen nicht erst das kind und fragen dann nach.
Mit der Arbeit ist halt so eine Sache. Mein Mann hat früher die Schule geschmissen. Ohne Schulabschluss nie einen Ausbildungsplatz bekommen und ohne den auch nie einen Job. Darum muss er leider nehmen, was er kriegen kann und das ist halt der 400 euro job. Er würde gerne mehr arbeiten, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wieviele Bewerbungen ständig zurück kommen. Aber trotzdem ist er nicht arbeitslos gemeldet und war es auch nie, eben weil wir diese Hilfe nie haben wollten.
Aber jetzt ist es halt so, dass wir gerne ein Kind hätten. Ob es dann wirklich klappt, sei dahin gestellt.
Das wichtigste ist mir auf jeden Fall, dass es dem Kind gut gehen soll. Und wenn wirklich alle stricke reißen sollten hätte ich auch nichts dagegen, wieder in der Nachtschicht zu arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 12:15

Hallo mkobi
bei uns war es genauso wie beu euch momentan, ich habe voll verdient, mein mann 400 euro. sind in eine grössere wohnung gezogen und ich war schwanger. ich habe ihn vor vollendete tatsachen gestellt, das er sich jetzt zwingend einen job suchen muss für den ganzen tag, da ich auch keine lust habe vom staat zu leben. hat dann eigentlich auch schnell funktioniert und er hat was gefunden noch ein paar monate bevor das kind kam.
jetzt läuft bei mir das elterngeld aus und sein geld alleine reicht nicht aus, d.h. ich geh jetzt wieder für 400 euro arbeiten, ist zwar weniger als vorher aber geht schon.
auf jeden fall solltet ihr bei kinderwunsch was ja ganz normal ist, die situation ändern, bzw.dein mann .denn auch je weniger berufserfahrung er hat bzw nicht voll gearbeitet hat, desto schwieriger wird es für ihn einen job zu finden. so ist das leider heutzutage in deutschland, man wird schnell zu alt und bei der masse an arbeitslosen gibts auf eine stelle viele bewerber.

wünsch dir viel glück und alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram