Home / Forum / Mein Baby / Wer kennt das auch?Tochter schaukelt im Sitzen hin und her

Wer kennt das auch?Tochter schaukelt im Sitzen hin und her

14. Juli 2012 um 21:35

hallo,

so allmaehlich mache ich mir naemlich Sorgen.Sie tut das,seitdem sie etwa 6 Monate alt ist.Heute ist sie 16 Monate.Wir leben erst seit wenigen Monaten wieder in Deutschland,sie ist im Ausland geboren,Dort wurde sie aufgrund des Schaukelns 'vorsorglich'von den Kinderaerzten (war bei mehreren)mit Pilzmitteln und Antibiotika behandelt. Aber nichts hat geholfen.Habe das hier in Deutschland dann sofort einer Kinderaerztin gesagt,sie sagt,es waere eine Art von Beruhigung.
Nun müssen wir auch seit 3 Wochen zur Physiotherapie da meine Tochter entwicklungsverzögert ist.Und die Physio hat mich nun total verunsichert.Sie meinte,es könne eine leichte Form von Autismus sein.Habe dann gegoogelt,und einiges passt.Kennt jemand das mit dem Schaukeln?Und kann es nicht einfach wirklich nur Beruhigung sein?Ich solle sie dann ablenken,wenn sie das tut.Aber es ist garnicht so leicht,da sie dann völlig weg zu sein scheint.Sie ist manchmal kaum ansprechbar.Nur lautes Klatschen oder aehnliches hilft,das hat die physio ausprobiert.Aber das Ergebnis war dann,das sich meine Kleine dadurch so sehr erschreckt hat,das sie nur noch geweint hat.
Ich mache mir wirklich Sorgen.Weiss jemand Rat???
Liebe Grüsse und danke fürs Lesen

Mehr lesen

14. Juli 2012 um 21:50

Und
wenn du sie einfach auf den Schoß nimmst?

Mein Neffe macht das auch, aber er ist dazu noch verhaltensauffällig und hat auch jetzt einen I-Status, aber auch wegen Morbus Hirschsprung.
Er haut(e) mit seinem Kopf häufig auch auf den Fußboden oder gegen das Kopfende des Bettes

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 21:56
In Antwort auf annie230680

Und
wenn du sie einfach auf den Schoß nimmst?

Mein Neffe macht das auch, aber er ist dazu noch verhaltensauffällig und hat auch jetzt einen I-Status, aber auch wegen Morbus Hirschsprung.
Er haut(e) mit seinem Kopf häufig auch auf den Fußboden oder gegen das Kopfende des Bettes

Hmm
sie ist dann in dem Moment wie versteinert.Es kommt mir so vor,als istsiegaaaaaaaaaaaaaanz weit weg.Sie haelt immer ihre Haende fest und diese kreigtmandann kaum auseinander.Auf den Schoss nehmen hab ich auch versucht,meistens macht sie dann weiter.
Sie macht das eben fast überall,z.b im Einkaufswagen,dann schaukelt sie und die leute gucken.Hab schon so manch komische Blicke bekommen.Noch ist sie klein,aber was wenn das nicht aufhört und sie dann in der Schule spaeter noch immer so etwas tut????Würde ihr so gern helfen,aber wie???

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 22:02
In Antwort auf motte2012

Hmm
sie ist dann in dem Moment wie versteinert.Es kommt mir so vor,als istsiegaaaaaaaaaaaaaanz weit weg.Sie haelt immer ihre Haende fest und diese kreigtmandann kaum auseinander.Auf den Schoss nehmen hab ich auch versucht,meistens macht sie dann weiter.
Sie macht das eben fast überall,z.b im Einkaufswagen,dann schaukelt sie und die leute gucken.Hab schon so manch komische Blicke bekommen.Noch ist sie klein,aber was wenn das nicht aufhört und sie dann in der Schule spaeter noch immer so etwas tut????Würde ihr so gern helfen,aber wie???

Du
kannst ihr nur helfen, in dem du es akzeptierst.

Sicherlich ist es total blöde, wenn andere Leute gucken, aber versuche damit umzugehen. Sprich die Leute darauf an: Ob sie etwas verwirrt oder so.
Und vielleicht lasst ihr es im SPZ richtig abkklären, wenn ihr es noch net tun solltet.

Tut mir leid, dass du dir solche Sorgen machst. Das Einzige was ich dir sagen kann ist: du wirst damit lernen zu leben, wenn es so bleibt.

Ist jetzt zwar nicht zu vergleichen, aber mein Großer hat Asthma und wenn er weint und trotzt, dann fängt er böse an zu husten bis zum erbrechen.

Am Anfang ist es immer schwierig ein Schicksal anzunehmen, aber es kommt die Zeit.

Und wer weiß, vielleicht macht sie das ja wirklich nur zur Beruhigung und in ein paar Monaten macht sie das gar net mehr.

Zeige ihr das du für sie da bist. Ich denke du machst alles richtig, schon alleine aus Intuition

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 22:12
In Antwort auf annie230680

Du
kannst ihr nur helfen, in dem du es akzeptierst.

Sicherlich ist es total blöde, wenn andere Leute gucken, aber versuche damit umzugehen. Sprich die Leute darauf an: Ob sie etwas verwirrt oder so.
Und vielleicht lasst ihr es im SPZ richtig abkklären, wenn ihr es noch net tun solltet.

Tut mir leid, dass du dir solche Sorgen machst. Das Einzige was ich dir sagen kann ist: du wirst damit lernen zu leben, wenn es so bleibt.

Ist jetzt zwar nicht zu vergleichen, aber mein Großer hat Asthma und wenn er weint und trotzt, dann fängt er böse an zu husten bis zum erbrechen.

Am Anfang ist es immer schwierig ein Schicksal anzunehmen, aber es kommt die Zeit.

Und wer weiß, vielleicht macht sie das ja wirklich nur zur Beruhigung und in ein paar Monaten macht sie das gar net mehr.

Zeige ihr das du für sie da bist. Ich denke du machst alles richtig, schon alleine aus Intuition

Danke
für deine lieben Worte.
Alles Gute für dich
LIebe Grüsse

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 22:13
In Antwort auf motte2012

Danke
für deine lieben Worte.
Alles Gute für dich
LIebe Grüsse

Hey
nix zu danken

Für euch auch alles Gute.

VLG

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 22:13

Ja
so aehnlich ist das bei uns auch,sie wirkt dann so versteinert.Seit wann macht deine Kleine das denn?

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 22:16

Hi motte
ehe du dir sorgen machst, lasse dein kind doch seriös abklären.
menschen mit autismus spektrums störungen zeigen teilweise gleichbleibende bewegungen (stereotypien) wie körper schauckeln. das ist eine form von stimulation.

love&light!

Gefällt mir

14. Juli 2012 um 22:51

Eine
Bekannte von mir hat es auch immer gemacht. Ich kann mich noch erinnern, ich war klein und sie ca.12 J.
Es hat dann irgendwann von alleine aufgehört.Ich weiss nicht, was das war

Gefällt mir

15. Juli 2012 um 9:37

Guten Morgen
ja also ich habe gelesen,das diese Kinder haeufig entwicklungsverzögert sind und auch sehr spaet mit dem Sprechenlernen beginnen.Das trifft schonmal zu,sie ist zwar erst 16 Monate,aber laut Kinderaerztin müsste sie langsam mal beginnen,Mama oder Papa zu sagen.z.B.Wegen der Entwicklungsverzögerung (steht nicht frei,kann sich nicht alleine hinsetzen u.s.w)sind wir ja bei der Physiotherapie,die hat mich ja erst darauf gebracht.Dann habe ich gelesen,das oft Spielzeuge 'zweckentfremdend'eingesetzt werden.Meine Tochter z.b kippt den Puppenwagen um und könnte stundenlang an den Raedern rollen.Ichmuss sie oft dann davon wegholen,weil mir gesagt wurde,ich soll sie nicht lassen.
Ach man,vielleicht ist es ja auch nix.
Darf ich fragen,wie es bei deiner Tochter festgestellt wurde und wann?
Liebe Grüsse

Gefällt mir

17. Januar 2018 um 9:41
In Antwort auf motte2012

Guten Morgen
ja also ich habe gelesen,das diese Kinder haeufig entwicklungsverzögert sind und auch sehr spaet mit dem Sprechenlernen beginnen.Das trifft schonmal zu,sie ist zwar erst 16 Monate,aber laut Kinderaerztin müsste sie langsam mal beginnen,Mama oder Papa zu sagen.z.B.Wegen der Entwicklungsverzögerung (steht nicht frei,kann sich nicht alleine hinsetzen u.s.w)sind wir ja bei der Physiotherapie,die hat mich ja erst darauf gebracht.Dann habe ich gelesen,das oft Spielzeuge 'zweckentfremdend'eingesetzt werden.Meine Tochter z.b kippt den Puppenwagen um und könnte stundenlang an den Raedern rollen.Ichmuss sie oft dann davon wegholen,weil mir gesagt wurde,ich soll sie nicht lassen.
Ach man,vielleicht ist es ja auch nix.
Darf ich fragen,wie es bei deiner Tochter festgestellt wurde und wann?
Liebe Grüsse

Hi wie geht's euch heute so ? Mein Sohn macht das mit dem wippen auch und die Sachen die sich drehen lassen faszinieren ihn auch besonders. Was ist bei euch aus dem wippen geworden?
llglgLG 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Fitness oder Yoga mit Baby auf DVD
Von: rongela
neu
16. Januar 2018 um 18:11
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen