Home / Forum / Mein Baby / Wer kennt das? heulen beim aufwachen!

Wer kennt das? heulen beim aufwachen!

25. Mai 2006 um 0:35

mein kleiner zwerg heult sehr oft nachdem er vom schlaf aufwacht. ok, vorhin z.b. hat er sich zum aufwachen bereit gemacht, hatte noch geschlossene augen und hat geheult. da war mir aber klar, dass seine essenszeit ueber ist, er kriegt alle 3 stunden seine flasche, manchmal auch alle 3 einhalb stunden, je nachdem, aber meistens will er sein essen nach 3 stunden, zumindest glaub ich das und gebs ihm bevor er anfangt zu heulen. (bricht mir das herz wenn er heult). naja manchmal versuch ich es auch rauszuschieben, wenn er nicht grad so aussieht als ob er gleich losheult.

aber oft ist auch nicht seine essenszeit und er heult beim/nach dem aufwachen einfach so. (weiss jetzt gar nicht, ob mit offenen oder geschlossenen augen, also im wach oder verpennzustand). da frag ich mich ob er schmerzen hat oder warum er denn heult wo er doch grad ne stunde lang geschlafen hat.
ist er vielleicht uebermuedet? wie lang muessen denn 4 monate alte babys schlafen.

gelegentlich heult er auch im schlaf, dann denk ich er hat schlecht getraumt, aber er ist doch nur 4 monate alt, was kann man denn da schon schlechtes traeumen.

machen das eure kinder auch???

achso, kommt aber auch vor, dass er seine suessen aeuglein aufmacht und im halbschlaf/wachzustand laechelt, wenn er mich sieht, und manchmal heult er kurz darauf.

er laesst sich meist beruhigen oder schlaft nochmal ein, wiederholt sich dann wieder.

ach ja, wieviel heulen ist normal.
kommt vor dass er superschrill und laut heult, krieg dann voll angst und denk dass ihm was weh tut. fruher oder spater laesst er sich auch da beruhigen. aber ab wann soll ich den arzt anrufen oder aufsuchen?

sorry fuer die vielen fragen, hoffentlich ist das jetzt nicht allzu verwirrend, was ich geschrieben habe.

werde gleich nochwas posten, muss aber erst mal meinen arm ausschutteln, mein baby schlaft seit er vorhin geheult hat auf meinem arm, autsch.

liebe gruesse und schonmal danke fuer antworten

ps er ist aber generell keine heulsuse, sondern suess und lustig. weiss einfach nicht ob die menge die er heult normal ist.

Mehr lesen

25. Mai 2006 um 6:52

Ja
danke, hat auf jeden fall etwas geholfen, wenn ich genau drueber nachdenke, beruhigt er sich ja dann auch, wenn er sich orientiert hat, zumindest manchmal, wie gesagt, frueher oder spaeter ist er wieder ok. vielleicht ist es tatsachlich das. was das zahnen angeht, muss ich mal den kinderarzt fragen, ob das bei ihm schon der fall ist.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2006 um 12:50

Hallo
mein Sohn ist ein Jahr und weint jedesmal nach dem Aufwachen! Ich kann das auch nicht verstehen. Er müßte ja eigentlich ausgeschlafen sein und gutgelaunt aber nein - ningel - ningel - ningel!!!
Das nervt ungemein! glaube nicht, dass du nen Arzt aufsuchen mußt, das ist halt normal. Der eine weint mehr der andere weniger. Wir haben also das Pech, dass unsere mehr weinen! Du mußt auch bedenken, dass sie ja noch nicht mit uns reden können, indem sie weinen machen sie uns aufmerksam " Mama ich bin wieder wach!"
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 22:13

Wer kennt das? heulen beim aufwachen
ja mein Gott liebe Muttis wie sollen uns die kleinen denn auch sonst mitteilen, dass sie jetzt aus Ihrem Bett wollen? Sie können in dem Alter ja noch nicht rufen "Mama ich bin wach hol mich raus" und auch ganz kleine (4 Monate ) junge Babys träumen schließlich verarbeiten sie im Schlaf alles am Tag erlebte und da kann auch was gewesen sein, was ihnen nicht gefallen hat, was wir aber gar nicht mitbekommen. Unser kleiner ruft seit dem er 8 Monate ist immer sowas wie "eyjaeyjaeyja" wenn er ausgeschlafen hat und wenn wir es nicht gleich bemerken denken die kleinen halt sie wurden allein gelassen, das ist doch völlig normal macht euch da also keinen Kopp...

MfG Virgi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2006 um 21:56

Ach ja...
...mein Sohn ist nun 2,5 Jahre alt und weint immer noch, wenn er aus dem Schlaf kommt. Ich schiebe es einfach darauf, daß er ein Gefühl von Allein- oder Verlassensein nicht erträgt. Gibt Tage, da wacht er frohgemut auf, tapst mit nackten Füßen ins Wohnzimmer und die kleine Welt ist in Ordnung. An anderen Tagen, muss er einfach herzzerreißend weinen, weil seine kleine Welt wohl nicht so ganz in Ordnung ist. Also, kein Grund zur Sorge, sei einfach da, wenn er weint und gib ihm nie das Gefühl du verlässt ihn. So sehe ich das jedenfalls.
Gruß gala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 19:15
In Antwort auf leonie_12717151

Ja
danke, hat auf jeden fall etwas geholfen, wenn ich genau drueber nachdenke, beruhigt er sich ja dann auch, wenn er sich orientiert hat, zumindest manchmal, wie gesagt, frueher oder spaeter ist er wieder ok. vielleicht ist es tatsachlich das. was das zahnen angeht, muss ich mal den kinderarzt fragen, ob das bei ihm schon der fall ist.
lg

Schlechte Träume? Aber sicher doch!
Auch die kleinsten Babys haben schlechte Träume, das sind natürlich etwas andere Träume, wie die von Erwachsenen. Aber auch Babys haben Verlustängste, müssen neue Eindrücke, Gesichter und allgemeine Erlebnisse verarbeiten.
Mein Sohn ist 7 Monate alt und er hatte es auch schon mit 4-5 Monaten und hat es immer noch...
Mit dem Zahnen kann es vllt. auch schon zusammenhängen, der Körper muss sich auch darauf vorbereiten. Unser kleiner Frutt hat schon 3 Zähne unten, die ersten beiden kamen ohne jegliche Nebenerscheinungen wie Gequengel, Geschrei, Fieber, Durchfall etc., aber der dritte Zahn, der hat uns echte Nerven geraubt...
-3 Tage Fieber und Durchfall
-5 Tage Geschrei und Gequengel
-5 Tage unregelmäßiger Schlaf (und das nachdem er grad einige Monate fein durchgeschlafen hat...)

Manchmal hat er nach einigen Minuten weitergeschlafen, aber seit 2 Wochen wacht er regelmäßig, jede Nacht, um halbdrei Uhr Nachts auf und schläft nur weiter, wenn man ihn mit ins Bett nimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook