Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Wer kennt sich aus? Kann man eine Namensänderung bei einem Kind einklagen?

11. August 2012 um 20:01 Letzte Antwort: 11. August 2012 um 22:07



Es geht um meinen Mann, der schon einen Sohn aus erster Ehe hat!

Er ist 6 Jahre alt und wohnt bei seiner Mutter, die neuverheiratet ist und noch ein Kind mit ihrem jetzigen Mann bekommen hat!

Der große Sohn, heißt mit Nachnamen noch wie mein Mann mit Geburtsnamen!

Jetzt ist meine Frage, ob er der Namensänderung des Kindes zustimmen muss oder ob man das auch einklagen kann?

Kennt sich jemand aus?

Mehr lesen

11. August 2012 um 20:15


Sieht so aus als wär es nicht "automatisch" so!

Deswegen tappe ich da iwie im Dunkeln!

Nachdem sie ihre Männer so oft wechselt und der Kleine schon zu 5 Leuten Papa sagt, ist es evtl. auch nicht so gut, ihm den Nachnamen zu geben, nachdem bei der Guten nie ne Beziehung lange hält und das dann nur die Kinder ausbaden!

Gefällt mir

11. August 2012 um 22:07

Hallo
meine Tochter trägt den Nachnamen meines ex-freundes und nur unter bestimmten Voraussetzungen kann man diesen ändern lassen (ich war vor kurzem bei der namensänderung und weiß daher Bescheid).
1. das Kind wünscht aus diversen Gründen eine Namensänderung
2. bei Heirat/ Scheidung
3. Kindsvater muss Namensänderung zustimmen (ob es bei Heirat/Scheidung/ Wunsch des Kindes auch so ist, kann ich dir leider nicht sagen)

Eine Namensänderung kann auch sehr kostspielig werden. Aber bei einer Heirat dürfte dies kein Problem darstellen. Am besten ihr lässt euch oder dein Mann beim Bürgerbüro/ Gemeinde, Bereich Staats- und Namensangelegenheiten beraten.

LG rose

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers