Home / Forum / Mein Baby / Wer kennt sich mit mietrecht aus?

Wer kennt sich mit mietrecht aus?

1. Oktober 2014 um 10:51

Ich weiß gar nicht ob meine Überschrift so passt. Aber nun gut.. Wir haben Anfang dieses Jahres eine Mirterhöhung bekommen, alles kein Problem... Nun kam letzte Woche die Betriebskostenabrechnung an und wir waren geschockt, wir sollen einiges zurück zahlen. Meinem Mann kam das sofort komisch vor, letztes Jahr haben wir was zurück bekommen. Wir haben auch nichts zum letzten Jahr geändert. Nun habe ich mot zwei Nachbarn gesprochen, die ebenfalls sehr viel zurück zahlen sollen beide sind damit beim Rechtsanwalt. Man sagte ihnen wohl schon das wir alles zu 100 prozent von den anderen Häusern die unser Vermieter hat drauf bekommen haben... Nun haben wir morgen einen Termin beim Mieterschutzbund.
Jetzt war ich eben am Briefkasten und nun kam ein Brief von dem Vermieter, dass wir eine monatliche erhöhung für die Betriebskosten Zahlen müssen...
Ich weiss, morgen erfahre ich alles nur dachte ich, ich frage hier mal nach da sich vielleicht jemand mit Mietrecht auskennen könnte...

Mehr lesen

1. Oktober 2014 um 11:16

Eigentlich ist es so
dass der vermieter euch nur das berechnen kann, was für euer haus bezahlt wird. die anderen häuser sollen das mal schön selbst machen. normalerweise wird dann alles auf die qm der jeweiligen wohnung runtergerechnet und das geht auch aus der nebenkostenabrechnung hervor.

leg erstmal nen widerspruch ein und flitze zum mieterbund. eventuell könntet ihr mieter euch bei einem anwalt zusammentun und eine kleine sammelklage einreichen.

aber bevor ihr dem vermieter jetzt böse absichten unterstellt: manchmal kommen rechenfehler vor als mieter hat man aber das recht, einblick in die unterlagen zu nehmen und selbst zu schauen, was da alles was kostet. wir sind hier im haus auch grade dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:31

Ich würde mir auch
zunächst die Unterlagen zusenden bzw. geben lassen. Evtl. kann man ja sehen, was genau die hohen Kosten verursacht (evtl. auch die Unterlagen von letztem Jahr, da sieht man schneller, WORAUF sich das augenmerk richten muss).
Ich bin auch eher jemannd der versucht auf bilateralem wege eine Lösung zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:54

Es kommt halt auch immer darauf an
wann und bei wem der Vermieter Heizöl kauft.
habt ihr die Anzeigen von Eurer Heizung mal abfotografiert und mit dem Vorjahr verglichen? habt ihr mehr Wasser verbraucht? Ihr könnt es ja mal prüfen lassen, denke aber, dass die Heizölpreise gestiegen sind.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:49

Kommen leider bei unserem vermieter
nicht weit. Wenn es auch mal andere Probleme gibt, wird der gute sehr herablassend..
Nehme morgen alle Unterlagen mit die wir haben. Und von den Nachbarn die Erhöhung.. Er drohte schon, dass wenn wir bis zum 01.10 nicht auf seinem Konto überweisen er das ganze an seinen Rechtsanwalt weiterleitet.
Meine Mutter war mit dem Mieterbund sehr zufrieden.
Werde mich morgen Abend mal melden sobald wir zurück sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 11:30

Vergleicht doch erstmal die Abrechnung vom letzten Jahr
mit dieser und schaut euch die einzelnen Posten an.Habt ihr deutlich mehr verbraucht z.b usw.
Was man bedenken muss, das Heizöl ist um einiges teurer geworden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 11:53

Wieviel mehr müsst ihr denn zahlen??
die kosten von den anderen Häusern, darf er nicht auf euch abwälzen. sind denn in der nebenkostenabrechnung Heizung und wasserkosten aufgeführt? da steht dann auch der verbrauch! vergleich den mal mit der vorjahresabrechnung. klar kann es sein , das ihr bedeutend mehr verbraucht habt, weil zb ihr mehr geheizt habt oder Heizöl teurer geworden ist oder euer Wasserverbrauch gestiegen ist.
wenn er mehrere Wohnungen hat, hat er sicher auch ne Firma beauftragt, zb techem die die Thermostate abliest und auch die Abrechnung macht.
ca 500 euro nachzahlung sind oft üblich... ich musste auch schon mal 200-300 euro an die Stadtwerke nachzahlen, weil wir zuviel verbraucht haben. klar das dann auch die monatlichen abschläge steigen. also das letzte schreiben , das die nebenkostenvorauszahlungen jetzt höher sind, waren zu erwarten. die werden ja jährlich angepasst. habt ihr denn eigene Wasseruhren und Thermostate an den Heizkörpern?so kann man den genauen verbrauch ablesen. wenn nicht , wird der gesamte verbrauch des hauses entweder auf die qm oder auf die anzahl der Personen verteilt. wenn ihr zb jetzt eine Person mehr seid, weiss ja nicht ob du ein Baby gekriegt hast? , wird das statt auf 3 dann auf 4 Personen berechnet. der nachbar , der vielleicht mehr heizt, aber allein lebt, bezahlt dann trotzdem bedeutend weniger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 20:54

Wir hatten ja heute den
Termin und die Anwältin sagte das ihr sofort 2 Sachen auffallen die wohl nicht stimmen. Das ganze prüft sie noch Detaliert, wir erhalten dann eime Abschrift.

Vielen Dank erstmal für die zahlreichen antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 22:56

Die anwältin sagte
wir könnten es erstmal zahlen und müssten nur in den Verwendungszweck rein schreiben " unter vorbehalt". Aber man hat sowieso 4 Wochen Zeit zu zahlen. Wir warten jetzt mal ab.
Und danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper