Home / Forum / Mein Baby / Wer kennt sich mit schwangerschaftsvergiftung aus?

Wer kennt sich mit schwangerschaftsvergiftung aus?

9. Juni 2016 um 20:06

War heut beim FA, bin in der 38 ssw.
CTG hat ihm nicht so gefallen. Mein kleiner ist da eh immer viel zu ruhig
Dann war mein Blutdruck zu hoch, 150/90
Ich hatte blut im urin und leukozyten erhöt. Der FA hat nun angst das ich eine schwangerschaftsvergiftung entwickrl
Er hat mir auch blut abgenommen
Er hat nach der nabelschnur geschaut, die srbeitet noch gut und versorgt das kleine
Der wurm is such ordentlich aktiv
Muss jetzt jeden tag zur CTG kontrolle und so
Hab angst das noch irgendwas schief geht.
Kann mir jemand berichten der erfahrung hat was noch auf mich zukommt. Kann?

Mehr lesen

9. Juni 2016 um 20:14

Meine schwägerin
hatte eine Schwangerschaftsvergiftung. Wenn deine Blutwerte zu schlecht werden, wird die Geburt eingeleitet oder ein Kaiserschnitt gemacht, je nach dem wie konkret die Gefahr fürs Baby ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 20:17

Hatte beim großen Präeklampsie
Blutdruck war schon die ganze Schwangerschaft hoch.
Dann kam Eiweiß im Urin dazu. FA hat nochmal 2 Tage kontrolliert, weil der Doppler eigentlich immer gut aussah. Aber da sich im Wachstum nix getan hat, ging es dann ins Krankenhaus, zur Einleitung. Das wurde 2 Tage probiert und als dann die Herztöne abgefallen sind, wurde ein KS gemacht.
Sohnemann war sehr zart, aber topfit. Sind nach 3 Tagen nach Hause. Jetzt wird er bald 4 und fischt mit seinen Käsemauken grad in der Kirschschale rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 20:29

@adenin
Hattest du sonst keine anzeichen?
Ich soll nun auf kopfschmerzren, schmerzen im oberbauch und sehstörungen achten
Wenn sowas suftritt soll ich sofort in die klinik
Hab echt n bissel bammel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 20:34
In Antwort auf lumpini

@adenin
Hattest du sonst keine anzeichen?
Ich soll nun auf kopfschmerzren, schmerzen im oberbauch und sehstörungen achten
Wenn sowas suftritt soll ich sofort in die klinik
Hab echt n bissel bammel

Das sind die typischen Symptome
Aber ich habe davon gar nichts gemerkt. Außer Wassereinlagerungen. Aber die begleiteten mich auch schon die komplette Schwangerschaft und es war Hochsommer.
Rechtzeitig bemerkt wurde es nur, dank der regelmäßigen Vorsorge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 20:36

Du wirst ja jetzt engmaschig kontrolliert
Wenn estwas nun nicht mehr rund läuft, wird auch sofort reagiert.
Keine Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 21:22

Hatte
Bei meiner Großen Präeklampsie und Gestose. Wurde sofort in die Klinik geschickt. War da bei 38+6.
Hatte 160/100, Eiweiß im Urin, sehr viel Wassereinlagerungen und klagte über sehr starke Kopfschmerzen (kann mich heute noch an die starken Schmerzen erinnern. War das erste mal, dass mir wegen Kopfschmerzen die Tränen kamen). Wurde auch gleich am selben Tag noch eingeleitet. Dennoch kam meine Tochter erst bei 39+2. Sie war sehr zierlich, aber zum Glück gesund.

Bei meinem Kleinen fing das Ganze auch wieder so an. Hatte bei 40+1 auf einmal 165/110. Musste wieder sofort ins KH. Wieder sofort Einleitung, der diesmal fast in einem Not KS endete. Mein Sohn kam bei 40+3. Auch wieder sehr zierlich und einer leichten Neugeborenengelbsucht.

Heute sind meine Kinder 7 und fast 4 und topfit und kerngesund. Allerdings sind die beiden Geburtserlebnisse mit ein Grund, warum ich kein 3. Kind möchte. Hab das Gefühl, dass das wieder aufs Gleiche hinaus laufen würde. Dazu mal ich heute mit Bluthochdruck zu kämpfen habe und blutdrucksenkende Medikamente nehmen muss, die wöchentlich erhöht werden, da ich noch immer Bluthochdruck habe.
Ich hab mir gerade beim Kleinen so sehr eine natürliche Geburt gewünscht. Ich war am Boden als es wieder hiess, Einleitung. Naja, dennoch bin ich stolz, gesunde Kinder haben zu dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 21:26

@emian
Das tut mir sehr leid das du das gleich zweimal erleben musstest. Aber schön zu hören dass es deinen zwei gut geht
Danke für deine erfahrungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2016 um 9:13

Hier ich
Hatte extreme wassereinlagerungen, so fing es an, mein fa hat das aber nicht groß interessiert, hätte ja nicht mehr lange zum termin und solle nur wöchentlich zu ihm kommen um zu schauen. Hab dann daheim im mupa gesehen, dass ich auch viel eiweiß hatte und leukos. Das war an einen freitag.
Naja nachdem es mir nicht gut ging an einem sonntag, hab ich zu mein mann gesagt montag früh fahren wir gleich ins kh.
Naja ne stunde später platzte die fruchtblase.
Wir sind dann gleich ins kh und die sind nach meinen blutergebnissen und mein blutdruck (170/110) so erschrocken, dass sie mein sohn gleich per not ks holten (3 wochen vor termin).
Die ärzte meinten es war höchste eisenbahn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2016 um 11:57

Die engmaschige Kontrolle ist wichtig!
Wenn du sehr auffälligen Blutdruck hättest oder der Urinwert den Grenzwert übertroffen hätte, wäreSt du schon im kh. Eine Präeklampsie korreliert nicht mit einer vorherigen Unterversorgung des Kindes. Die Leukos deuten auf einen bakteriellen Infekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2016 um 12:06

Ich
Hatte eine sehr schwere Präklampsie, die leider schon bei 26+ begann, also eher untypischer Verlauf. Hatte binnen 3Tagen 10kg Wasser, Kopfschmerzen, Bluthochdruck, zunehmende Anurie. 27+2 versagten meine Nieren und meine Kleine wurde per Not-KS geholt.

Sei froh, dass du es so weit geschafft hast. Natürlich ist es auch bei 38+ belastend und kein Zuckerschlecken, aber deinem Zwerg sollte bei regelmäßiger Kontrolle nichts passieren. Bald könnt ihr kuscheln!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2016 um 13:40

Ich hatte
Eine Praeklampsie mit Notkaiserschnitt in der 36 1 Ssw.
Seit der 28 Ssw immer viel zu hohen Blutdruck und Eiweiss im Harn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2016 um 14:30

Präeklampsie
Blut und Leukos im Urin sind KEIN Zeichen einer Präeklampsie, eher einer Blasenentzündung. Auch ein schlechtes CTG spricht nicht dafür.

Klassische Anzeichen sind: Bluthochdruck (min. 140/90), viel Eiweiß im Urin (min. ++, eher +++) über mindestens 24 Stunden und stärkere Ödeme, meist verbunden mit einer schnellen Gewichtserhöhung. Dazu KÖNNEN (müssen nicht) Kopfschmerzen, Übelkeit, Oberbauchschmerzen und Augenflimmern sowie ein schlechtes Blutbild (Leberwerte, Blutgerinnung) kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram