Home / Forum / Mein Baby / Wer kocht Babybrei selbst?

Wer kocht Babybrei selbst?

2. April 2006 um 19:49

Hallo,

da in den Kauf-Gläschen überall Salz enthalten ist (außer in "Alnatura" soweit ich gesehen habe), überlege ich Brei (Karotte/Kartoffel/Fleisch) selbst zu kochen.

Mein KA hat das auch empfohlen.

Hat jemand damit Erfahrung?
Welches Fleisch kauft ihr dafür?
Kann man das in Babybrei-Gläschen einfrieren oder worin? In Plastiktüten find ich komisch.

Viele Grüße, kleinebiene25

Mehr lesen

2. April 2006 um 19:54

Kleine
Mengen an Salz kann der Wurm doch zu sich nehmen. Wie alt ist denn der oder die Kleine?
Wenn du selber kochen willst dann pürierst du die Kartoffeln u. Möhren am besten u. Fleisch gibt es in der Babyabteilung in kleinen Dosen. Warum willst du den Brei in den Gläschen einfrieren? Macht doch keinen Sinn weil es doch schon im Glas ist! Wenn du das selber gekochte einfrieren willst, dann nimm am besten kleine Gefrierdosen. Beutel eignen sich da nicht so gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:02
In Antwort auf sally_12532780

Kleine
Mengen an Salz kann der Wurm doch zu sich nehmen. Wie alt ist denn der oder die Kleine?
Wenn du selber kochen willst dann pürierst du die Kartoffeln u. Möhren am besten u. Fleisch gibt es in der Babyabteilung in kleinen Dosen. Warum willst du den Brei in den Gläschen einfrieren? Macht doch keinen Sinn weil es doch schon im Glas ist! Wenn du das selber gekochte einfrieren willst, dann nimm am besten kleine Gefrierdosen. Beutel eignen sich da nicht so gut.

Kein Salz im 1.Lebensjahr
...habe ich gehört und meinte auch mein KA. Nee klar, gekaufte Gläschen einfrieren, macht kein Sinn. Aber man kann doch in Leere das Selbstgekochte einfüllen und einfrieren.

Der Kleine ist 5,5 Monate alt und Ostern will ich mit Brei anfangen.

Hmm ... kocht hier niemand selbst? Mein KA tat so, als tät das mindestens die Hälfte der Mamis.

LG, kleinebiene25

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:05

Ganz einfach
Also ich kaufe alles beim Biobauern. Und selbst dann ist es noch billiger. Koche 500g Kartoffeln als Pellkartoffeln und pell sie wenn sie ziemlich kalt sind und ein Kilo Gemüse (bislang hab ich Karotten und Brokolli probiert). Alles ohne Salz. Dann kommt es zusammen in den Standmixer oder Pürierstab. Eventuell musst du ein bischen Kochwasser zugeben falls es zu dick wird.Ich friere dann Portionen von 100g in die leeren Gläschen ein.
Fleisch fange ich nächste Woche an. Da wird folgendes empfohlen. Du kochst das Fleich am besten Gulasch (Rind) und püriertst es danach. Entweder du machst den Fleischmus direkt durch den Brei oder du friest ihn portionsweise z.B. in Eiswürfelbehälter ein und entnimmst ihn bei Bedarf.
Wenn Du jeden Tag frisch kochen willst kannst Du natürlich auch das Gulasch in Würfelchen von ca. 20g einfrieren und so ein gefroenes Stück in heisses Wasser schmeissen.
Ach so ich gebe immer noch einen Teelöffel Pflanzenöl dazu, direkt vorm Essen. Es gibt auch in Ernährungsratgebern viel kompliziertere Rezepte mit Orangensaft und Fenchelsamen zugabe etc. etc. Ich mach wirklich nur Gemüse-Kartoffeln-Fleisch(demnächst) und Sarah schmeckt es.

Viele Grüße
Bientje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:08

PS
Les doch mal meinen Thread SALZ in Babynahrung ist ne Weile her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:09
In Antwort auf lica_12153476

Kein Salz im 1.Lebensjahr
...habe ich gehört und meinte auch mein KA. Nee klar, gekaufte Gläschen einfrieren, macht kein Sinn. Aber man kann doch in Leere das Selbstgekochte einfüllen und einfrieren.

Der Kleine ist 5,5 Monate alt und Ostern will ich mit Brei anfangen.

Hmm ... kocht hier niemand selbst? Mein KA tat so, als tät das mindestens die Hälfte der Mamis.

LG, kleinebiene25

Salz in Gläschen?
Hallo Kleinebiene,

im Moment koche ich noch teilweise selbst (mein Kleiner bekommt jetzt Möhre mit Kartoffel, ich hab aber noch ein paar Möhrengläschen pur, drum koche ich die Kartoffel dazu).
Die Gläschen, die ich hab, enthalten aber kein Salz (Milasan), hab bei den kompletten Menüs aber auch noch nicht auf die Inhaltsliste geschaut. Also zumindest bei Möhre hab ich nix gesehen. Und mit einem kompletten Menüsoll man ja auch nicht anfangen.
Hab in einem anderen Forum gelesen, dass man das Gekochte auch in leeren Gläschen einfrieren kann (aber nicht randvoll machen). Bei jemandem ist eins aber auch schon mal geplatzt.
Ich persönlich möchte eigentlich nicht einfrieren. Da koch ich lieber für 2 Tage und stell die eine Portion bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank.

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:12
In Antwort auf sybil_12728698

Ganz einfach
Also ich kaufe alles beim Biobauern. Und selbst dann ist es noch billiger. Koche 500g Kartoffeln als Pellkartoffeln und pell sie wenn sie ziemlich kalt sind und ein Kilo Gemüse (bislang hab ich Karotten und Brokolli probiert). Alles ohne Salz. Dann kommt es zusammen in den Standmixer oder Pürierstab. Eventuell musst du ein bischen Kochwasser zugeben falls es zu dick wird.Ich friere dann Portionen von 100g in die leeren Gläschen ein.
Fleisch fange ich nächste Woche an. Da wird folgendes empfohlen. Du kochst das Fleich am besten Gulasch (Rind) und püriertst es danach. Entweder du machst den Fleischmus direkt durch den Brei oder du friest ihn portionsweise z.B. in Eiswürfelbehälter ein und entnimmst ihn bei Bedarf.
Wenn Du jeden Tag frisch kochen willst kannst Du natürlich auch das Gulasch in Würfelchen von ca. 20g einfrieren und so ein gefroenes Stück in heisses Wasser schmeissen.
Ach so ich gebe immer noch einen Teelöffel Pflanzenöl dazu, direkt vorm Essen. Es gibt auch in Ernährungsratgebern viel kompliziertere Rezepte mit Orangensaft und Fenchelsamen zugabe etc. etc. Ich mach wirklich nur Gemüse-Kartoffeln-Fleisch(demnächst) und Sarah schmeckt es.

Viele Grüße
Bientje

Auch
kalte Kartoffeln machen sich gut zum Pürieren????
Findest du, dass es einen Unterschied gibt bei frischen bzw. gekühltem und eingefrorenem Brei?
Irgendwie sträube ich mich vorm Einfrieren, weil ich denke, dass der Brei dann nicht mehr so wie vorher ist (z.B. Möhreneintopf ist nach dem Auftauen auch nicht mehr so).

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:19
In Antwort auf marina_12638015

Auch
kalte Kartoffeln machen sich gut zum Pürieren????
Findest du, dass es einen Unterschied gibt bei frischen bzw. gekühltem und eingefrorenem Brei?
Irgendwie sträube ich mich vorm Einfrieren, weil ich denke, dass der Brei dann nicht mehr so wie vorher ist (z.B. Möhreneintopf ist nach dem Auftauen auch nicht mehr so).

Liebe Grüße
Wonky

@Wonky Natürlich ist frisch gekocht das beste!
Da gebe ich Dir absolut recht. Aber ich finde es zu aufwendig jeden Tag zu kochen und finde es immer noch besser, selbstgekochtes eingefrorenes als gekaufte Gläschen. Ichgebe selbst zu das bei einem eingefrorenen Möhreneintopf insbesondere die Kartoffeln immmer ziemlich daneben schmecken. Bei dem Brei, natürlich hab ich den auch selbst probiert ist mir nix aufgefallen.

Liebe Grüße
Bientje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:33
In Antwort auf marina_12638015

Salz in Gläschen?
Hallo Kleinebiene,

im Moment koche ich noch teilweise selbst (mein Kleiner bekommt jetzt Möhre mit Kartoffel, ich hab aber noch ein paar Möhrengläschen pur, drum koche ich die Kartoffel dazu).
Die Gläschen, die ich hab, enthalten aber kein Salz (Milasan), hab bei den kompletten Menüs aber auch noch nicht auf die Inhaltsliste geschaut. Also zumindest bei Möhre hab ich nix gesehen. Und mit einem kompletten Menüsoll man ja auch nicht anfangen.
Hab in einem anderen Forum gelesen, dass man das Gekochte auch in leeren Gläschen einfrieren kann (aber nicht randvoll machen). Bei jemandem ist eins aber auch schon mal geplatzt.
Ich persönlich möchte eigentlich nicht einfrieren. Da koch ich lieber für 2 Tage und stell die eine Portion bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank.

Liebe Grüße
Wonky

Entsetzt!
Ja, ich war auch entsetzt, dass Salz schon ab dem 4.Monat drin ist (Hipp, Alete). Nicht bei Karotten pur, aber bei den Menüs ja.

Klar fange ich erst mit Karotte an und nicht mit Fleisch .

Hab noch 2 Fragen:

- Hab gelesen, dass man Kartoffeln nicht pürieren soll, weil sie so kleisterig (was immer das auch heißt) werden sollen. Lieber in die Kartoffelpresse damit.ODER?

- Biofleisch ist doch nicht bezahlbar oder?
Gulasch braucht doch auch ewig bis es gar ist. Wie genau macht ihr das? Ich hatte überlegt ein Stück Fleisch beim Metzger frisch durch den Fleischwolf drehen zu lassen und es dann nur mit wenig Wasser köcheln lassen und pürieren. Funktioniert das?

Danke für all Eure Tips!

LG, kleinebiene25 mit Matthäus


www.unserbaby.ch/matthaeus-alexander

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:38
In Antwort auf lica_12153476

Entsetzt!
Ja, ich war auch entsetzt, dass Salz schon ab dem 4.Monat drin ist (Hipp, Alete). Nicht bei Karotten pur, aber bei den Menüs ja.

Klar fange ich erst mit Karotte an und nicht mit Fleisch .

Hab noch 2 Fragen:

- Hab gelesen, dass man Kartoffeln nicht pürieren soll, weil sie so kleisterig (was immer das auch heißt) werden sollen. Lieber in die Kartoffelpresse damit.ODER?

- Biofleisch ist doch nicht bezahlbar oder?
Gulasch braucht doch auch ewig bis es gar ist. Wie genau macht ihr das? Ich hatte überlegt ein Stück Fleisch beim Metzger frisch durch den Fleischwolf drehen zu lassen und es dann nur mit wenig Wasser köcheln lassen und pürieren. Funktioniert das?

Danke für all Eure Tips!

LG, kleinebiene25 mit Matthäus


www.unserbaby.ch/matthaeus-alexander

Also
es stimmt, dass Kartoffeln mit dem Pürierstab kleistrig werden. Aber ich denke nicht, dass das störend ist. Bei der Kartoffelpresse hätte ich zumindest für den Anfang Bedenken, dass es doch nicht fein genug wird. Und gerade jetzt, wo es langsam wieder neue Kartoffeln gibt...
Wegen dem Fleisch kann ich noch nichts sagen. Bin mir auch noch nicht schlüssig, ob ich dann schon Fleisch zufüttere. Mein Mann ist jedenfalls der Meinung, solange noch kein Zahn da ist, gibt es kein Fleisch (nach dem Motto: wozu hat der mensch Zähne). Hab aber irgendwo gelesen, dass es von Hipp oder Alete kleine Gläschen Fleisch pur geben soll. was da drin ist weiß ich aber auch nicht.

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:43
In Antwort auf marina_12638015

Also
es stimmt, dass Kartoffeln mit dem Pürierstab kleistrig werden. Aber ich denke nicht, dass das störend ist. Bei der Kartoffelpresse hätte ich zumindest für den Anfang Bedenken, dass es doch nicht fein genug wird. Und gerade jetzt, wo es langsam wieder neue Kartoffeln gibt...
Wegen dem Fleisch kann ich noch nichts sagen. Bin mir auch noch nicht schlüssig, ob ich dann schon Fleisch zufüttere. Mein Mann ist jedenfalls der Meinung, solange noch kein Zahn da ist, gibt es kein Fleisch (nach dem Motto: wozu hat der mensch Zähne). Hab aber irgendwo gelesen, dass es von Hipp oder Alete kleine Gläschen Fleisch pur geben soll. was da drin ist weiß ich aber auch nicht.

Liebe Grüße
Wonky

Fleischgläschen
sind okay. Nur Fleisch und Wasser. Sind aber teuer. Für 120 g zahlt man 1,35 Euro hier. Aber wenn ich selbst koche, dann richtig .

Matthäus geht dann in eine Babygruppe, so dass ich ein selbstgekochtes Gläschen mitgeben muss. Kann also nicht immer frisch kochen.

Muss O-Saft mit rein?

LG, kleinebiene25

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:52
In Antwort auf lica_12153476

Fleischgläschen
sind okay. Nur Fleisch und Wasser. Sind aber teuer. Für 120 g zahlt man 1,35 Euro hier. Aber wenn ich selbst koche, dann richtig .

Matthäus geht dann in eine Babygruppe, so dass ich ein selbstgekochtes Gläschen mitgeben muss. Kann also nicht immer frisch kochen.

Muss O-Saft mit rein?

LG, kleinebiene25

Ich glaube
bei dem O-Saft gehen die Meinungen wieder auseinander. Die einen sagen ja, die anderen nein, weil zu säurehaltig.
In meinem Babybuch steht beim Rezept mit Fleisch 3 EL Obstpüree oder frisch gepreßten Saft (z.B. O-Saft).

Zum Fleisch steht dort übrigens, dass auch mageres Geflügelfleisch geeignet ist, und rote Sorten wie Rind und Lamm. Aber gerade am Anfang einer Sorte treu bleiben.
Und das Fleisch beim Metzger durchdrehen lassen, dann aber sofort verarbeiten.

Liebe Grüße
Wonky

P.S. das Obstpüree kann man auch selbst machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 20:56
In Antwort auf marina_12638015

Ich glaube
bei dem O-Saft gehen die Meinungen wieder auseinander. Die einen sagen ja, die anderen nein, weil zu säurehaltig.
In meinem Babybuch steht beim Rezept mit Fleisch 3 EL Obstpüree oder frisch gepreßten Saft (z.B. O-Saft).

Zum Fleisch steht dort übrigens, dass auch mageres Geflügelfleisch geeignet ist, und rote Sorten wie Rind und Lamm. Aber gerade am Anfang einer Sorte treu bleiben.
Und das Fleisch beim Metzger durchdrehen lassen, dann aber sofort verarbeiten.

Liebe Grüße
Wonky

P.S. das Obstpüree kann man auch selbst machen

Obstpüree
machen ... sind Äpfel nicht zu sauer dafür? Welche sind mild für Babys? Man wird ja wohl kein Zucker rein tun .

Schmeckt Obst zusammen mit Fleisch in einem Brei nicht etwas seltsam?

LG, kleinebiene25

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2006 um 22:41

Das ist mir alles zu kompliziert!
Ich werde meinen Kleinen wohl bis zum 5. Lebensjahr stillen! Da ist kein Salz drinne!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 9:50

Babybrei selbst kochen.......
Diese Breichen habe ich meinen Kindern immer selbst gemacht, anstelle der Gläschenkost. Wenn man die Rezepte verdoppelt oder verdreifacht, kann man immer kleine Portionen gut einfrieren.

Karottenbrei, ab 5. Monat:
1 Karotte, 1 TL Butter, 1/8 l Wasser
Karotte schälen, in Scheiben schneiden, in Butter anwärmen, mit Wasser aufgießen und weichdünsten, dann pürieren oder durch ein Sieb streichen.

Karotten-Apfel-Brei
1/2 Karotte, 1/2 Apfel, 1 TL Butter, 1/8 l Wasser
Karotteund Apfel schälen, Apfel entkernen, kleinschneiden, in Butter andünsten, mit Wasser auffüllen, weichdünsten, pürieren.

Bananen-Grieß-Brei
1/8 l Wasser und 1/8 l Milch, 2 EL Wichweizengrieß, 1 EL Sojamehl,
1 Banane
Milch und Wasser aufkochen, Grieß und Sojamehl einrühren, ausquellen lassen, zerdrückte Banane zufügen.

Ab dem 7. Monat:

Karotten-Kartoffel-Brei:
1 Karotte und 1 Kartoffel, 1 EL Butter, 1/8 l Milch
Karotte und Kartoffel schälen, kleinschneiden, in Butter andünsten, Milch zufügen, bei niedriger Hitze garen, bis das Gemüse mit der Gabel zerdrückt werden kann.

Bananen-Joghurt-Brei:
1 Banane und 1 Becher Vollmilchjoghurt
Banane mit der Gabel zerdrücken, Joghurt unterrühren.

Tomatenbrei mit Reis:
4 Tomaten, 50 g Reis, 2 EL Sonnenblumenöl
Reis kochen, Tomaten häuten und durch ein Sieb streichen, in Öl dämpfen, mit dem Reis und ein paar gehackten Kräutern mischen.

ab dem 9. Monat:

Gemüse-Fleisch-Brei:
1 Karotte, 1 Gläschen püriertes Fleisch, 1 TL Butter, 1/8 l Wasser
(Man kann selbstverständlich auch gekochtes Fleisch nach Wahl mit etwas Wasser oder Soße verdünnen und pürieren und anstelle des Gläschens verwenden)
Karotte schälen, kleinschneiden, in Butter andünsten, mit Wasser weichkochen, mit der Gabel zerdrücken und mit dem angewärmten Gläscheninhalt vermischen.

Gemüsebrei mit Ei:
1 Karotte, 1 KArtoffel, 100 g Sellerie, 1 Ei, 1 TL Butter, 1/8 l Wasser
Emüse schälen, kleinschneiden, in Butter andünsten, weichkochen, Ei verquirlen, unterrühren und alles zusammen kurz aufkochen.

Apfel-Birnen-Brei:
1 Apfel und 1 Birne
Obst schälen, reiben und roh füttern

Quarkbrei:
4 EL Quark, 1 TL Rosinen, 1 TL gemahlene Nüsse, 2 EL Beeren, 1/2 Banane
etwas Wasser
Quark mit etwas Wasser anrühren, Obst und Rosinen zerkleinern (im Mixer) und mit den Nüssen unter denQuark rühren.

Meiner Kinder Lieblingsbrei:
1/2 Becher Joghurt, 1,5 %
1 TL Bienenhonig, flüssig
8-10 Brombeeren (oder Erdbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren)
Obst und Joghurt mit dem Mixstab zerkleinern und sofort füttern. #


Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 11:55
In Antwort auf marina_12638015

Also
es stimmt, dass Kartoffeln mit dem Pürierstab kleistrig werden. Aber ich denke nicht, dass das störend ist. Bei der Kartoffelpresse hätte ich zumindest für den Anfang Bedenken, dass es doch nicht fein genug wird. Und gerade jetzt, wo es langsam wieder neue Kartoffeln gibt...
Wegen dem Fleisch kann ich noch nichts sagen. Bin mir auch noch nicht schlüssig, ob ich dann schon Fleisch zufüttere. Mein Mann ist jedenfalls der Meinung, solange noch kein Zahn da ist, gibt es kein Fleisch (nach dem Motto: wozu hat der mensch Zähne). Hab aber irgendwo gelesen, dass es von Hipp oder Alete kleine Gläschen Fleisch pur geben soll. was da drin ist weiß ich aber auch nicht.

Liebe Grüße
Wonky

Fleisch ist wichtige wegen Eisen
Hallo,

ich werde auch nächste Woche mit zufüttern anfangen und habe eine Vortrag besucht wo es um den ersten Babybrei geht. Wir haben eine Broschüre von dem Institut für Kinderernährung bekommen und da steht alles wichtige drin. Ihr könnt mal auf der Seite www.fke-do.de selber nachschauen.
Da wird auch gesagt, dass Fleisch sehr wichtig ist und wenn man mit Gemüse und Kartoffeln angefangen hat, sollte man dann auch nach 2-3Wochen mit Fleisch beginnen. Der Eisenspeicher der Kinder ist nach ca 6Mo aufgebraucht, und nur durch Fleisch bekommen nehmen sie Eisen zu sich. Am besten sogar Fleisch jeden Tag!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 13:46

Also große protionen lohnen sich
ansonsten in den gläschen nach dem 4.monat ist kein salz. ich hatte mehrere proben, die wir für notfälle aufgehoben hatten und da war keins drin. habe hier auch eines von alete ab dem 8.monate stehen und da ist auch keins drin. naja ansonsten fleisch neheme ich rind oder schwein, aber hackfleisch, dann ist das pürriren einfacher. ich würde keine butter nehmen, da kuhmilch darin enthalten ist und maiskeimöl oder sonnenblumenöl besser ist. ich nehme gefriertüten, dass mit dem zuschweisen habe ich ausprobiert bringt aber keinen unterschied (meine meinung, hab probiert und kein geschmacklicher unterschied). oder ich nehme die leeren gläschen von den notfällen. sie ist jetzt 10monate da sammeln sich da welche an, lässt sich nicht vermeiden.
lg steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Was gehört in die Reiseapotheke für ein Kleinkind?
Von: lica_12153476
neu
25. August 2007 um 19:47
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen