Home / Forum / Mein Baby / Wer von euch kennt diese Krankheit????? BITTE LESEN!

Wer von euch kennt diese Krankheit????? BITTE LESEN!

30. November 2006 um 23:30

habe geradde im internet etwas von einer *meningokokkenifektion* gelesen die TÖDLICH verlaufen soll und die man über tröpfeninfektion überträgt.

wer hat schon mal von einem fall gehört? ich habe die impfung nicht gewählt weil ich dachte die krankheit ist so selten.

wer kann mich informieren?

lg claudia

Mehr lesen

30. November 2006 um 23:54

Hallo Claudia
ich kopier dir hier mal einen Link rein, bitte sollte ohne "-" kleine bindestriche funktionieren...

http://www.netdoktor.de/krankheiten/baby_und_kind/-hirnhautentzuendung_kinder.htm

Meine Zoe ist geimpft, weil diese Krankheit echt böse Hirnveränderungen machen kann! Aber sie ist nur gg. Meningokokken geimpft, nicht grippegeimpft, weil sie eigentlich ein gutes Immunsystem hat!!!

Ich hoffe ich konnte Dir helfen...

MfG

cathy und Zoe Mae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 0:30
In Antwort auf jolan_12630753

Hallo Claudia
ich kopier dir hier mal einen Link rein, bitte sollte ohne "-" kleine bindestriche funktionieren...

http://www.netdoktor.de/krankheiten/baby_und_kind/-hirnhautentzuendung_kinder.htm

Meine Zoe ist geimpft, weil diese Krankheit echt böse Hirnveränderungen machen kann! Aber sie ist nur gg. Meningokokken geimpft, nicht grippegeimpft, weil sie eigentlich ein gutes Immunsystem hat!!!

Ich hoffe ich konnte Dir helfen...

MfG

cathy und Zoe Mae

Alter?
und mit welchem alter wurde deine kleine geimpft????

lieben gruß, claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 0:48
In Antwort auf suzy_12048764

Alter?
und mit welchem alter wurde deine kleine geimpft????

lieben gruß, claudia

Hi
Zoe hat am Anfang der Woche ihre Auffrischimpfung erhalten, ist jetzt 6nhalb Monate, also mit 5 Monaten war die erste Impfung...

Es kann ab 3 Monaten gg. Meningokokken geimpft werden...

VLG

cathy

hmmmm hab grad deine Emily bewundert, süßer Fratz, aber ihr wohnt in Österreicht? Also hier in Deutschland, ist es seit ein paar Monaten endlich Kassenleistung und damit frei, wie es in Österreich ist weiß ich nicht, aber frag mal deinen Kinderarzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 9:17
In Antwort auf jolan_12630753

Hi
Zoe hat am Anfang der Woche ihre Auffrischimpfung erhalten, ist jetzt 6nhalb Monate, also mit 5 Monaten war die erste Impfung...

Es kann ab 3 Monaten gg. Meningokokken geimpft werden...

VLG

cathy

hmmmm hab grad deine Emily bewundert, süßer Fratz, aber ihr wohnt in Österreicht? Also hier in Deutschland, ist es seit ein paar Monaten endlich Kassenleistung und damit frei, wie es in Österreich ist weiß ich nicht, aber frag mal deinen Kinderarzt...

Hallo,
habt ihr die Impfung automatisch bekommen? Oder muss man sie verlangen? Hab nämlich gerade mal nachgeschaut; Paul hat sie nicht bekommen. Würde dann nämlich mal beim Arzt nachfragen...

LG Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 9:40
In Antwort auf gerda_12343000

Hallo,
habt ihr die Impfung automatisch bekommen? Oder muss man sie verlangen? Hab nämlich gerade mal nachgeschaut; Paul hat sie nicht bekommen. Würde dann nämlich mal beim Arzt nachfragen...

LG Kathrin

Mit 12 Monaten
Hallo ihrs,

mein KiA, der immmer sehr gut über alle Impfungen aufklärt, impft gegen Meningokokken mit einem Jahr. Bisher hat mein Lütter (6 1/2 Monate) die 6-fach-Impfung und eine Impfung gegen Pneumokokken bekommen, je 3x, im Abstand von je 4-5 Wochen.
Pneumokokken und Meningokokken sind erst seit diesem Jahr für alle Kinder als Impfung empfohlen. Somit bekommen sie diese - wenn die Eltern nicht widersprechen - automatisch im jeweiligen Alter. (Wie gesagt, bei uns 1 Jahr für Meningokokken.)

Ach ja, habe ja ein Merkmal bekommen. *wühlkram*

Hier: "Meningokokken-C-Impfung". Aha. KANN ab dem 3. Lebensmonat jederzeit durchgeführt werden. Ab dem 2. Lebensjahr ist eine Impfung ausreichend. (Ich glaube, wir müssen die dann noch 1x auffrischen.)

"Meningokokken-C-Erkrankungen

betreffen überwiegend
- Kleinkinder und Jugendliche

verursachen
- Hirnhautentzündung
- Blutvergiftung

sind
- lebensbedrohlich
- unvorhersehbar"

Ich werde Jonas dagegen impfen lassen, und zwar so wie mein KiA es empfiehlt, mit ca. 1 Jahr. Bisher hat er ja schon soviele Impfungen bekommen (s.o.), dass eine kleine "Lücke" auch erstmal nicht verkehrt ist. Man will ja auch nicht zuviel auf einmal impfen und die anderen Sachen sind auch wichtig.

Liebe Grüße,
Michi

die mit ihrer Hebamme eine Diskussion über Pneumokokken-Impfung hatte, da diese ja angeblich gefährlich, weil neu auf dem Markt ist. Mein KiA impft aber (früher nur "Empfindlinge") seit 8 Jahren damit!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 9:42
In Antwort auf efua_12682115

Mit 12 Monaten
Hallo ihrs,

mein KiA, der immmer sehr gut über alle Impfungen aufklärt, impft gegen Meningokokken mit einem Jahr. Bisher hat mein Lütter (6 1/2 Monate) die 6-fach-Impfung und eine Impfung gegen Pneumokokken bekommen, je 3x, im Abstand von je 4-5 Wochen.
Pneumokokken und Meningokokken sind erst seit diesem Jahr für alle Kinder als Impfung empfohlen. Somit bekommen sie diese - wenn die Eltern nicht widersprechen - automatisch im jeweiligen Alter. (Wie gesagt, bei uns 1 Jahr für Meningokokken.)

Ach ja, habe ja ein Merkmal bekommen. *wühlkram*

Hier: "Meningokokken-C-Impfung". Aha. KANN ab dem 3. Lebensmonat jederzeit durchgeführt werden. Ab dem 2. Lebensjahr ist eine Impfung ausreichend. (Ich glaube, wir müssen die dann noch 1x auffrischen.)

"Meningokokken-C-Erkrankungen

betreffen überwiegend
- Kleinkinder und Jugendliche

verursachen
- Hirnhautentzündung
- Blutvergiftung

sind
- lebensbedrohlich
- unvorhersehbar"

Ich werde Jonas dagegen impfen lassen, und zwar so wie mein KiA es empfiehlt, mit ca. 1 Jahr. Bisher hat er ja schon soviele Impfungen bekommen (s.o.), dass eine kleine "Lücke" auch erstmal nicht verkehrt ist. Man will ja auch nicht zuviel auf einmal impfen und die anderen Sachen sind auch wichtig.

Liebe Grüße,
Michi

die mit ihrer Hebamme eine Diskussion über Pneumokokken-Impfung hatte, da diese ja angeblich gefährlich, weil neu auf dem Markt ist. Mein KiA impft aber (früher nur "Empfindlinge") seit 8 Jahren damit!!!

Nicht Merkmal...
... Merkblatt muss es oben natürlich heißen. Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 17:19
In Antwort auf efua_12682115

Nicht Merkmal...
... Merkblatt muss es oben natürlich heißen. Sorry.

Ein aktueller fall!!!
ich hab nämlich einen aktuellen fall im internet gesehen dabei ist ein baby am friedrich waterhouse syndrom oder so verstorben, ausgelöst durch meningokokken. das hat mich so geschockt dass ich irgendwie ganz fertig bin. zudem wird geschrieben dass praktisch jeder men. in sich tragen kann obwohgl sie nur selten zu einer erkrankung führen.

gruß von der besorgten claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 4:35

Ich habe meinen sohn impfen lassen
hallo claudia,
mir ging es aehnlich wie dir, ich hatte auch anfangs nichts von dieser krankheit gehoert.
durch zufall sprach mich dann meine nachbarin drauf an die ihre tochter auch impfen liess.
ich war ziemlich sauer das mich mein kinderarzt nicht auch gefragt hat ob wir diese impfung machen wollen oder nicht.
als ich ihn dann drauf ansprach sagte er mir das es seit 2 mon. eine neue impfung gibt die nicht nur den typ c sondern auch den A,Y und W-135 abdeckt.
die impfung hiess MENACTRA. ich weiss nicht ob es die in deutschland gibt.
ich habe 160 dollar fuer bezahlt und eine dosis ist ausreichend.
vielleicht fragst du deinen kinderarzt einfach mal.
lieben gruss
salinex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 23:28
In Antwort auf erna_12569683

Ich habe meinen sohn impfen lassen
hallo claudia,
mir ging es aehnlich wie dir, ich hatte auch anfangs nichts von dieser krankheit gehoert.
durch zufall sprach mich dann meine nachbarin drauf an die ihre tochter auch impfen liess.
ich war ziemlich sauer das mich mein kinderarzt nicht auch gefragt hat ob wir diese impfung machen wollen oder nicht.
als ich ihn dann drauf ansprach sagte er mir das es seit 2 mon. eine neue impfung gibt die nicht nur den typ c sondern auch den A,Y und W-135 abdeckt.
die impfung hiess MENACTRA. ich weiss nicht ob es die in deutschland gibt.
ich habe 160 dollar fuer bezahlt und eine dosis ist ausreichend.
vielleicht fragst du deinen kinderarzt einfach mal.
lieben gruss
salinex

Was mich...
so verunsichert ist die tatsache das der erreger bei jedem in nase und rachen sitzen kann ohne krankzumachen. und was ist dann oder das berühmte was wäre wenn? besser jetzt impfen oder später? meine kleine wird am montag 5 monate.
ach, ich bin total in sorge. der fall im internet hat mich halt so gerührt außerdem ists erst ca ein monat her.

lieben gruß claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 22:01

@claudia
Unser Sohn bekommt diese Impfung im Januar ist wegen der gefährlichen Hirnhautentzündung. Windpocken und Pneumokokkenimpfung hat er auch schon bekommen.

MfG

Virgi & Family

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2009 um 17:32

Meningokokken
hallo,bin zufällig auf die seite gestossen und möchte dir antworten.meningokokken meningitis ist eine sehr gefährliche bakterielle hirnhautentzündung,die rasend schnell verläuft und mit dem waterhouse friedrichsen syndrom,das bei dieser schweren form von meningitis auftritt=sepsis zu nahezu 100 prozent tödlich verläuft,glaube auch nicht,das diese krankheit nur äusserst selten vorkommt,schaue dir mal im net meninokokkenfälle an,wieviele in einem einzigen jahr daran erkranken und wieviele davon innerhalb kürzester zeit tödlich verlaufen sind,ich habe vor 20 jahren meinen einzigen sohn daran verloren,es beginnt mit grippesyntomen,wenig später starke kopf und gliederschmerzen,genickstarre, erbrechen,starkes fieber,obwohl sich die haut kühl anfasst,dann die flecken,die sich auf dem gesamten körper ausbreiten,schon da,kommt jede hilfe zu spät,ich habe heute eine fast 19 jährige tochter,sie ist gegen typ a und c geimpft,sowie gegen die andern formen der meningokokken meningitis,die angst davor begleitet mich schon 20 jahre,aber gegen den typ b der erkrankung,woran letztlich mein sohn innerhalb von 24 stunden verstarb,gibt es bis heute keine impfung.lass dich impfen kann ich dir nur empfehlen,es kann jeden treffen,jeder von uns trägt diese bakterien in sich,ohne daran selbst zu erkranken,kann aber andere damit anstecken,dann läuft die zeit gegen dich,diesen kampf verliert man in den meisten fällen,-gruss ramona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2009 um 19:18

Beitrag von kati713
man muss nicht erst in andere länder reisen,um nöglicherweise daran zu erkranken,meningokokken,typ b und c sind auch bei uns allgegenwärtig,wir alle tragen diese bakterien in uns,es ist ganz normal,das dein kind mit fieber auf die impfung reagiert hat,das ist ein zeichen,das sich das immunsystem deines kundes mit dem bakterium beschäftigt hat,um so bei einer ansteckung sofort reagieren zu können,denn da zählt jede minute,ich wünsche keinem,diese schwere erkrankung zu erfahren,wenn du erst mal diese erkrankung kennst,die angst begleitet dich ein leben lang,
schau im net nach,gib einfach meningokokkenfälle ein und lies,dann siehst du,wieviele menschen an typ b und c jedes jahr daran erkranken und wieviele den kampf verloren haben,vielleicht denkst du dann etwas anders darüber,-ramona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2009 um 23:26

Der thread is doch schon 3jahre alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2009 um 10:47

Menginokokken
werden erst nach dem ersten Geburtstag geimpft, daher ist Dein Kind nicht geimpft. Scha mal hinten auf den Impfpass bei den Impempfehlungen, da steht wann es geimpft wird.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2009 um 18:43

Panikmache???????????????????? ????
warum habe ich diese seite hervorgeholt!!!!!
ich bin zufällig darauf gestossen zum ersten,zum zweiten ist das keine panikmache,sondern pure realität,es geht nicht um die hib impfung,sondern um meningokokken,diese krankheit kenne ich seit 20 jahren,mein sohn verstarb innerhalb 24 stunden daran (typ b),die tochter meiner cousine hatte 1993 typ c,sie hat es überlebt,ist an beiden beinen amputiert und gehörlos,ein enkel meiner ehemaligen arbeitskollegin hatte diese krankheit typb 2001,er starb nach 8 tagen im koma.
ich wünsche dieses schwere schicksal keinem,es begleitet ein lebenlang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram