Forum / Mein Baby

Wer von euch wird noch bemitleidet, vor allem die mehrfachmamas?

17. November 2010 um 0:10 Letzte Antwort: 17. November 2010 um 9:46

also so langsam nervt es mich ja mit dem ganzen mitleid was ich bekomme. ich verstehe es nicht..warum?
wieso müssen andere leute immer von sich auf andere schließen..wenn sie mit einem kind schon überfordert sind muss es doch nicht gleich jeder auch sein oder?
ich bemitleide doch auch keine einzelkinder...wieso auch.
nur als beispiel..ich höre bald nur negatives oder komische horrorgeschichten.

eben habe ich mit meiner mutter länger telefoniert und die fragte jetzt schon,wo das baby noch garnicht da ist ob wir noch eins wollen..
bzw. riet eher davon ab..sie hätte ja auch bedenken wie es klappen soll mit 4 kleinen kindern. dann erzählte sie mir ne tolle geschichte von einer bekannten die ihren 4 jährigen sohn auf das 1 jährige baby aufpassen ließ und wäsche machen ging. der junge hat wohl weil das baby so brüllte ihm ein kissen auf das gesicht geschmissen so das es bald erstickte..
und verglich es direkt mit mir..vonwegen ich solle mir das mal vorstellen wenn rene das mit dem kind macht..

ich hab ihr meine meinung dazu gesagt wie sie mir sowas erzählen und mich sowas fragen kann,was sie denn denkt. finde das echt daneben. teilweise werde ich schon auf unser sexualleben angesprochen,als würden wir nur unkontrolliert den halben tag rumrammeln wie die kanickel und kinder zeugen.
von sterilisation ganz zu schweigen..wirklich fast jeder fragt mich wann ich mich denn sterilisieren lassen möchte.
ich weiß nciht ob das irgendwie bös gemeint ist, oder nur dumm..keine ahnung.

dann meinte meine mutter noch das mich ja niemand beneidet,jedem den sie von ihren enkeln erzählen würde,also arbeitskollegen,bekannte etc. würden völlig entsetzt und geschockt sein...und mich bemitleiden weil das ja der pure horror sein muss.

ich komm damit jetzt irgendwie garnicht klar.
ich hasse es dauernd angesprochen zu werden, ich hasse die blicke..so schlimm hab ichs mir auch garnicht vorgestellt.
auch das eingemische in unserer beziehung. sie fragte dauernd nach ob alles ok ist weil ihr dämlicher freund meinte er hätte gemerkt es würde bei uns brodeln...
so ein blödsinn. nur weil ich mit meinem mann über konsequenz und erziehung kurz gesprochen habe heißt es nicht das etwas nicht stimmt...

manchmal hab ich das gefühl die leute wollen einen unglücklich sehen,das man überfordert ist und zerbricht..die können sich weder vorstellen das sich jemand mehr als 1 kind wünscht noch das man damit glücklich ist.

klar ist es oft anstrengend mit 3/4 kleinen kindern. klar hat man wenig freizeit, beziehungsprobleme (hat die nicht bald jeder,egal wieviele kinder?), man hat stress,arbeit..sicher.
aber ist es deshalb irgendwie weniger schön?
wieso kann sich niemand für jemanden freuen der eben mehr kinder hat als gewöhnlich..oder auch in dem altersabstand..
hauptsache ist doch das es den kindern gut geht.
müssen die leute denn die kinder großziehen oder wir?
immer dieses gerede,gefrage..also heute hats mir gereicht,ehrlich.

gehts jemanden genauso?
werdet ihr auch dauernd bemitleidet wg. eurem leben,euren kindern,beziehung oder sonstiges??
ich finde das so ätzend und nicht nachvollziehbar.
so negativ...mir machts zwar arbeit aber auch ganz viel freude mit ihnen. trotz chaotischer und gestresster tage wo die nerven bald blank liegen.
ich möchte weder beneidet noch bemitleidet werden,sondern einfach akzeptiert und nicht dauernd dumme sprüche geklopft kriegen...
leben und leben lassen eben.

jemand in einer ähnlichen situation,vielleicht auch die liebe familie die so negativ redet?

LG *anja*

Mehr lesen

17. November 2010 um 7:33

Die leute nehmen sich zuviel raus
Und du musst darüber stehen. Ich habe auch 3 Kinder und möchte noch 2. Mir ist egal was die Leute sagen. Meine Mädchen haben einen Abstand von 12 Monaten und oft werde ich gefragt, ob das ein Unfall war. Nein war es nicht, so war es geplant, na und? Du musst versuchen, das alles nicht an dich ranzulassen und nicht so empfindlich sein. Wenn du damit klar kommst ist doch alles gut.
Wichtig finde ich aber, dass wenn man sich für viele Kinder entscheidet selber dafür aufkommen kann. Würde es mir finanziell nicht gut gehen, wäre es wohl bei einem Kind geblieben.

Gefällt mir

17. November 2010 um 9:46

Also
ich kenne soviele Großfamilien. Bei uns im Neubaugebiet sind 4 Familien mit 10 Kindern und mehr ( ich glaube die Höchstzahl ist 14 Kinder bei einer Familie). Im Kiga bekommen 2 Mütter zeitgleich ihr 5tes Kind, meine Exchef hat 6 Kinder, eine Ex-Klassenkameradin hat 7 Kinder. Und ganz ehrlich: Ich bewundere diese Familien. Für die Mütter ist es Stress, aber die älteren Kinder erziehen die jüngeren Kinder mit. Es ist immer Leben und Aktion in der Bude. Ein Einzelkind ist so auf die Erwachsenen fixiert, ein Elternteil muß immer mit ihm spielen. Und diese Großfamilien, die ich kenn sind alle glücklich mit den Kindern, strahlen immer eine große Zufriedenheit trotz des Stresses aus.
Ich habe damals auch so geschaut, als ich gelesen habe, daß bei dir Kind Nr.4 unterwegs ist. Aber ich bewundere immer an dir wie du es schafftst und auch zu diesem eingeschlagenen Weg stehst. Du bist ne Powerfrau und ich denke aber auch das in deiner Umgebung keiner bereit wäre, diese Verantwortung zu übernehmen, die du hast. Stehe drüber zu den Kommentaren.
Übrigens hat der Klapperstorch bei uns auch zugeschlagen. Im Sommer kommt Kind Nr.2

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers