Home / Forum / Mein Baby / Wer wurde trotz Gelbkörperschwäche schwanger?

Wer wurde trotz Gelbkörperschwäche schwanger?

1. April 2016 um 13:45

Hallo zusammen.

Mein Freund und ich basteln mittlerweile seit fast 2 Jahren an einem 2. Kind. Wir haben bereits einen Sohn (08/2013).
Wir sind beide noch recht jung (24), normalgewichtig und auch sonst gesund.
Im Juni 2015, nach über einem Jahr des Übens, ging ich zum Frauenarzt. Dort wurde mehrmals Blut abgenommen zur Hormonbestimmung.
Im Laborbefund stand dann:
"Am 21. Zyklustag liegen Östradiol und Progesteron zu niedrig. Hier liegt auf jeden Fall eine Lutealinsuffizienz vor..." Es wurde im Bericht auch zu einer Clomifenstimulation geraten.
Dies haben wir dann auch gemacht. 3 Zyklen lang nahm ich Clomifen, immer mit Ultraschallkontrolle am 12. ZT. Es sah auch immer alles optimal aus. Beste Vorrausetzungen. Und dennoch führte keiner dieser 3 Versuche zum Erfolg. Nun habe ich am Montag einen Termin in einer Kinderwunschklinik.
Ich glaube eine künstliche Befruchtung könne wir uns nicht leisten. Wir sind beide noch keine 25 und auch nicht miteinander verheiratet. An der Einstellung zur Ehe wird sich auch nichts ändern. Es ist uns einfach nicht wichtig. Wie sind denn die Chancen, unter Medikamententherapie etc. schwanger zu werden? Hat jemand damit Erfahrungen gesammelt und kann mit etwa Mut machen? Wir wünschen uns soo sehr ein Geschwisterchen für unseren Schatz
LG, Nicibaby

Mehr lesen

1. April 2016 um 14:12

Hallo!
Meine erste Schwangerschaft klappte nach einem clomifenversuch und die zweite jetzt erst im Vierten.

Geb die Hoffnung nicht auf!

Habe vor ca einem halben Jahr ein bisschen über die Kostenübernahme der künstlichen Befruchtung gegoogelt, obwohl das für uns nie in Frage käme.

Ich will hier jetzt keine Werbung machen, aber schau mal bei der a.ok da ist irgendwas mit einer plus Mitgliedschaft. Da schreiben die was von 75 und 100% der Kostenübernahme.

Alles Gute!

Gefällt mir

1. April 2016 um 14:24
In Antwort auf suppenmama

Hallo!
Meine erste Schwangerschaft klappte nach einem clomifenversuch und die zweite jetzt erst im Vierten.

Geb die Hoffnung nicht auf!

Habe vor ca einem halben Jahr ein bisschen über die Kostenübernahme der künstlichen Befruchtung gegoogelt, obwohl das für uns nie in Frage käme.

Ich will hier jetzt keine Werbung machen, aber schau mal bei der a.ok da ist irgendwas mit einer plus Mitgliedschaft. Da schreiben die was von 75 und 100% der Kostenübernahme.

Alles Gute!

Danke
für deine Antwort...vielleicht können wir es ja doch nochmal mit Clomi versuchen. Werde das beim Termin am Montag mal abchecken.
Wir sind beide bei der AOK, allerdings ist ja immer die Vorraussetzung für eine künstliche Befruchtung mind. 25 Jahre alt und verheiratet zu sein. Das trifft ja beides nicht auf uns zu. Gut, die 25 wird dieses Jahr noch erreicht, aber mit ich möchte mich nicht wegen der Kosten zu einer Heirat zwingen lassen

Gefällt mir

2. April 2016 um 18:45

...
Ich schubs noch mal...

Gefällt mir

2. April 2016 um 19:48

Das weiß ich selbst nicht.
habe mich bisher an den Plan meines FA gehalten. Der lautete: 3 Versuche mit Clomifen, wenn das nicht hilft übernimmt die KiWu Klinik.
Dort werde ich mich ja nächste Woche vorstellen.
Habe aber gelesen, dass die chancen mit Clomifen und Progesteron auch nicht wirklich steigen bei einer Gelbkörperschwäche...wwollte mal Erfahrungswerte hören.

Gefällt mir

2. April 2016 um 20:04

Huhu
Also da gibt es auch einige pflanzliche Mittel. Aber ich würde trotzdem nochmal eine Zweitmeinubg in der Kiwu-Klinik einholen. LG

Gefällt mir

2. April 2016 um 20:41

Nicht bestätigte Gelbkörperschwäche
Ich war 2014 beim FA da ich Probleme mit der zweiten Zyklushälfte hatte und anhand der Symptome war bzw ist eine gelbkörperschwäche eigentlich eindeutig, es gab aber noch keine Möglichkeit das zu bestätigen.
Als ich die "Diagnose" bekam, hatten mein mann und ich entschlossen, dass wir doch eher am zweiten kind arbeiten als zuerst gedacht... aber mehr nach dem motto "wenns passiert, dann passierts." Naja, noch im gleichen Monat schlug es ein und ich bekam direkt progesteron. Mein kleiner schatz ist nun 10 Monate alt.

Da die gleichen Symptome schon 2013 auftauchten, geh ich davon aus, dass ich die gelbkörperschwäche auch da schon hatte. Und dennoch wurde ich im ÜZ3 schwanger und auch ohne progesteron ging alles gut.

Gefällt mir

2. April 2016 um 21:41

Nach zehn Jahren und endlos behandlung
Natürlich schwanger geworden. Ich wurde dann mit Progestoron behandelt. Und es ist drei Mal gut und zwei Mal schlecht aufgegangen.

Nachdem ich daS erste mal schwanger wurde hat es immer wieder gut geklappt. .

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Schatzsuche - Gestaltungstipps bitte
Von: fliefla
neu
2. April 2016 um 21:08
Baby 10 monate isst kaum
Von: lisa12627
neu
2. April 2016 um 20:53
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Hilfe! kennt sich jemand mit Onlinebanking aus?
Von: nicibaby
neu
16. Juli 2016 um 10:01

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam