Home / Forum / Mein Baby / Werd wohl auch zu den alleinerziehenden mamas gehören...es ist aus!!

Werd wohl auch zu den alleinerziehenden mamas gehören...es ist aus!!

6. Januar 2011 um 13:53


seit unser kleiner da ist-8 wochen- ist mein freund viel weg.
Das eigendliche weggehen störte mich nie, nur, das er immer was versprach, wie wenn er wieder kommt, und es nie so war. Ich war einfach immer sauer, das ich bis spät in der nacht alleine mit dem kleinen war.Manchmal hat er sich am nächsten morgen dafür entschuldigt , manchmal fand er es ok, das er wieder mal weg war.
Den riesen krach gab es am neujahr, nachdem wir schöne silvester zusammen hatten, mit heiratsplänen und das es alles besser werde, da er mich über alles liebe.
Er wollte am abend auf ein bier weg...ok, kein ding meinte ich...und er kam morgens um 4 wieder, ohne bescheid zu geben. Wie ich rausbekam, war er mit einer bekannten unterwegs...die feüher was von ihm wollte.
2 tage haben wir uns nichts gesagt, er wollte eine entscheidung treffen wie es weitergehe und was er wolle, ob er den stress noch will..

gestern beim einkaufen, auf einmal, nimmt er mich in die arme, küsst mich und entschuldigt sich... er liebe mich doch und ich sei doch seine frau und er wolle keine andere...
Am abend habe ich auf ihn gewartet, das er von der arbeit kommt. War mir zimlich sicher das er diesesmal nicht mehr weggehe und nachhause kommt. Kurze sms von ihm, er komme etwas später....ich war stocksauer....da ich der meinug war und bin, gerade wenn man sich erst versöhnt hat, sollte man nicht noch am selben tag wieder den selben fehler machen...

Er war tanzen bis heute morgen um 5 uhr.
Vorhin hat er dann zu mir gesagt, das es so nicht weitwrgeht, so wie er momentan drauf ist, tut er mir nur ständig weh und das will er nicht. Er dewnkt das er ausziehen wird.
Ich hab ihm dann blind hinterhergeschrien, das er doch einfach sagen soll das es aus ist und das es wohl echt das beste so sei....ersagte ausser...es tut mir leid ...nichts mehr...
Jetzt ist er arbeiten und ich bin nur noch fix und fertig....


verliebte08+söhnchen 8 wochen

Mehr lesen

6. Januar 2011 um 14:31

Sag mal
wie alt ist denn Dein Freund? Und wie hatte er sich das mit einem Kind eigentlich vorgestellt? Ich meine es hört sich so an als flüchte er ja regelrecht... Du tust mir echt leid. Gerade in den ersten Wochen, in denen Ihr Euch ALLE aneinander gewöhnt sollte er bei Euch sein! Das solltest Du ihm mal klar machen - es ist nicht nur Dein Kind, es ist EUER Kind und Ihr seid eine FAMILIE!
War er nicht genug feiern in seinem Leben???

Ich bin echt verärgert wenn ich das lese und ich drück die Daumen das sich die Situation bessert. So gehts ja wohl jedenfalls nicht.

viele Grüße Mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 14:32


also eigentlich müsstest du die jenige sein die diese beziehung beendet... immerhin habt ihr ein kind zusammen...
das ist eine 180grad drehung...

an deiner stelle hätte ich schon längst seine sachen gepackt nund vor die tür gestellt...
anscheiend ist er einfach noch nicht reif genug für eine familie...
und will sich noch austoben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 14:52



er ist 30...und das kind war ungeplant, aber als ich mich dazu entschied es zu bekommen, hat er auch eingewilligt, obwohl er eigendlich eines mehr wollte( hat mit der ex noch eines).

Ich weiss das es das beste eigendlich ist, aber es tut so unheimlich weh, jetzt wo es ernst wird...ivh weiss schon das er mich liebt, aber er war schon immer so etwas sagen wir mal verwirrt und wusste manchmal nicht was er will...und schlussendlich kam er wieder zu mir( es war schon mal aus). Aber da wohnten wir noch nicht zusammen, da gab es noch kein baby...


es tut einfach nur weh...hocke hier und heule und fühl mich grad völlig überfordert und alleine. Meine eltern leben nicht hier, verwandte gibt es hier keine und meine beste freundin ist bis zum 15 im urlaub...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 15:04
In Antwort auf verliebte08



er ist 30...und das kind war ungeplant, aber als ich mich dazu entschied es zu bekommen, hat er auch eingewilligt, obwohl er eigendlich eines mehr wollte( hat mit der ex noch eines).

Ich weiss das es das beste eigendlich ist, aber es tut so unheimlich weh, jetzt wo es ernst wird...ivh weiss schon das er mich liebt, aber er war schon immer so etwas sagen wir mal verwirrt und wusste manchmal nicht was er will...und schlussendlich kam er wieder zu mir( es war schon mal aus). Aber da wohnten wir noch nicht zusammen, da gab es noch kein baby...


es tut einfach nur weh...hocke hier und heule und fühl mich grad völlig überfordert und alleine. Meine eltern leben nicht hier, verwandte gibt es hier keine und meine beste freundin ist bis zum 15 im urlaub...


also ich kann dir mnur raten dich von ihm zu trennen... es ist für dich das beste und für das kind...
er ist 30, du wirst ihn nicht mehr ändern können... das kann er nur selbst, wenn er will...

aber wenn er das schon bei seiner ex gemacht hat,... dann kannst du es vergessen...

ich meine was tut ein mann tag täglich bis nachts draußen?
also denke da ist definitiv etwas im busch...
und ständig auf nem bierchen mit kumpels wird er wohl nicht sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 15:06

Dela
Wie, Vater-so-schnell-Situation?
Unten schrieb die TE doch, er hätte schon ein Kind.
Mal ganz ehrlich:
Kerle, die mit 30 noch so feiern gehen und ein Lotterleben führen und nichtmal in der Lage sind, sich mit der Ankunft eines Kindes zu wandeln, werden sich nie ändern.

Das ist wirklich so, ich bin eine von den Frauen mit vielen männlichen Bekannten und es ist schon erstaunlich, was man da hört. Man kann da auf einige Kerle einreden wie auf ein krankes Pferd, die wollen vom Vater-sein nichts wissen. Einer meinte sogar schon zu mir "Ich zahl, das ist überhaupt kein Problem, aber die soll mich mit dem Kind bitte in Ruhe lassen!" Und ich red hier nicht von Mittzwanzigern, sondern von Ü30ern.

Und dieses Auf-Einmal-Vater-Ding:
Ich glaub nicht, daß ein Mann länger als 5 Monate brauchen sollte um sich damit abzufinden, Verantwortung übernehmen zu müssen.
Mein Dad war 26 als er einen Anruf erhielt, daß er in den nächsten Stunden Vater wird. - Der war von der ersten Sekunde an voll in mich verknallt und hat sich gekümmert als hätt er in aller Ruhe Zeit gehabt, sich darauf vorzubereiten. So ne lahme Ausrede, von wegen ich hatte ja so wenig Zeit, lass ich nicht gelten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook