Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Wessen Kind wurden die Rachenmandeln entfernt

Wessen Kind wurden die Rachenmandeln entfernt

14. Mai 2010 um 13:40 Letzte Antwort: 14. Mai 2010 um 22:32

Hi,
mein Sohn (18Monate) muss vorraussichtlich die Rachenmandeln entfernt bekommen.

Wessen Kind hat schon einen solche OP hinter sich und wie lange seid ihr danach ungefähr im KH geblieben?
Wurden Infektanfälligkeit, Atmung und Schnarchen danach besser?

Mehr lesen

14. Mai 2010 um 13:57

Meine
Tochter hatte den Eingriff erst im März.Ihr wurden die Polypen gestutzt und Röhrchen gelegt.Sie hat den Abend schon nicht mehr geschnarcht,vorher hat sie das halbe Haus zusammen gesägt,Hat viel viel besser geschlafen und war den anderen Tag gleich viel fitter wie sonst
Da dein Sohn allerdings noch recht jung ist,werden die Polypen nachwachsen.Diese hören erst zw.dem 5.&6.Lebensjahr auf zuwachsen.Oder ist vorgesehen die Polypen ganz zu entfernen???
Meine kleine Tochter,27 Monate alt,wird im Juni dieselbe Prozedur über sich ergehen lassen müssen,da sie chronischen Schnupfen hat dadurch sitzten auch die Ohren ständig zu.Sie bekommt aber gleich Dauerpaukenröhrchen und eventuell die Polypen ganz raus.Das liegt daran weil eben die große Schwester schon soclhe Probleme damit hat und weil sie krank ist da wäre es ein Risiko sie regelmäßig wegen so eine"Lapalie"in Narkose zu legen.Sie muß dafür auch ins KKH,ich weiß noch nicht für wie lange da sie herzkrank ist muß sie danach über die Monitore überwacht werden.Meine große hatte den Eingriff ambulant und war mit"Aufnahme"der Wartezeit der OP und der Aufwachphase insgesammt nur 3 Std.in der Tagesklinik.

Kann bisher nur gutes darüber schreiben,auch wenn meine große nun jetzt schon Probleme mit den Röhrchen hat(wird momenatn behandelt)ich kenne soviele Kids,egal in welchem Alter die diese Art von OP schon hatten und es ist A alles gut gelaufen und B hat es sich bei jedem wirklich gelohnt!

LG

Gefällt mir
14. Mai 2010 um 14:14

Ganz entfernen
den die Polypen sind so stark vergrößert.
Er hat seit September min. 1x im Monat einen Infekt der immer mit Schnupfen beginnt und dann auf die Bronchen wandert.
Er kann auch ohne Schnupfen nur durch den Mund atmen und scharcht auf das übelste.
Jede Nacht wacht er auf weil er keine Luft mehr bekommt.
Ist für ihn und uns sehr belastend, weshalb wir die Situation nicht auch noch länger ziehen wollen.
Donnerstag hab ich einen Gesprächstermin mit dem operierenden HNO, dann weiß ich mehr was alles gemacht werden muss.

Gefällt mir
14. Mai 2010 um 20:58

Schieb mal hoch
abends ist ja immer mehr los

Gefällt mir
14. Mai 2010 um 21:57

Geht ja um die Polypen
auch Adenoide oder Rachenmandeln genannt
Die anderen Mandeln sind die Tonsillen oder auch Gaumenmandeln und die sollten nur, wenn überhaupt, teilentfernt werden.
Das ist bei uns kein Thema, sondern "nur" die Rachenmandeln.
Wollte eigentlich nur wissen, wie lange ihr so im Durchschnitt im KH wart???

Gefällt mir
14. Mai 2010 um 22:32

Bei Jonah....
...wurde das im Januar gemacht.

Da war er 16 Monate alt. Die haben in einem Rutsch, die Polypen, die Paukenröhrchen und die Nasenhöhlen gemacht.

Jonah musste um 7:30Uhr da sein.
Um 8:30Uhr waren wir im OP.
Um 9:30Uhr war er wieder auf der Station.
Um 18:00Uhr konnten wir nach hause.

Wäre es Jonah um 13Uhr schon wieder gut gegangen, hätten wir auch dann schon gehen können.

Wie du siehst alles halb so wild.
Das Schlimmste ist die Narkose.
Jonah hat erstmal gebrüllt bis circa 13Uhr. Nicht Trinken. Nicht Essen. Nur Brüllen. Dann hat er geschlafen und wieder gebrüllt. Um vielleicht halb sechs hat er sich dann einmal übergeben, kam das ganze Blut mit raus, was den Rachen runter gelaufen war. Und danach hat er endlich etwas getrunken. Als das drinblieb konnten wir gehen.

Wir wünschen euch ganz viel Glück. Liebe Grüße
Lin mit Joni

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers