Home / Forum / Mein Baby / Wichtig! an zweifachmamas deren erstgeborene "schwierig" waren/sind

Wichtig! an zweifachmamas deren erstgeborene "schwierig" waren/sind

12. März 2013 um 12:04

Wann habt ihr euch entschieden ein zweites zu bekommen?

Unser Sohn war/ist recht kompliziert. Schreibaby, saurer reflux, kiss, regulationsstörung, Schlafprobleme....

Es ist jetzt viiiiiiel besser und langsam kann ich mich mit dem Gedanken anfreunden, ein zweites zu bekommen... Vor 5 Monaten dachte ich, ich schaffe das nicht nochmal..

Er ist jetzt 13 Monate und ich könnte mir vorstellen im spätjahr wieder zu üben. Auch wenn ich schon Angst habe, wieder so ein kompliziertes Kind zu kriegen...

Wie war das bei euch? War es mit dem zweiten einfacher? Hattet ihr auch Angst?

Pixi mit ehemaliger schreiraupe im arm

Mehr lesen

12. März 2013 um 12:35

Huhu
Also mein erster war recht schwierig. Schreibaby und jeder Schub oder Zahn war kompliziert.
Schlimm wurde es dann noch mal mit 1,5 als er in die Trotzphase kam. Ich hab mir damals ein zweites Kind gewünscht, aber unvorstellbar.
Mit 3,5 wurde es dann wieder besser und wir entschieden uns fürs zweite.
Gesagt getan. Kaum Schwanger. Also als ich so im 5. Monat war, war es ganz extrem. Echt schlimm.

Jetzt ist der kleine Bruder da. Die SS war Horror für mich. Die ersten Wochen war der Grosse schräg drauf. Von wegen du kannst ruhig weggehen Mama. Ich war nur am heulen.

Der kleine ist 3 Monate und inzwischen ist der Grosse recht anständig. ( inzwischen 4,5)
Klar testet er sich aber er lässt sich gut eingrenzen.

Fazit: ich bin sehr froh solange gewartet zu haben, da der Grosse super mithilft und den kleinen sehr liebt.

Der kleine ist übrigens ganz anders. Sehr lieb und nur am grinsen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 12:49

Nicht so lang...
Mein Kleiner war und ist anstrengend. Er hat die ersten 5 Monate superviel geschrien, war ein schlechter Schläfer und Dauerquengler... Seit er mobil ist, ist er ein ganz fröhliches Kind, lacht viel, quengelt zeitweise aber immer noch ganz schön viel.
Wir wollten immer einen geringen Altersabstand zwischen den Kindern. Als der Kleine da war, konnte ich es mir überhaupt nicht vorstellen, bin nach den 5 harten Monaten aber schnell wieder zurück auf meiner ursprünglichen Meinung gelandet. Tja und ab dann gings ganz schnell
Ich kann dir leider noch nicht berichten wie's nun ist, die Kleine wird erst in 2 Monaten kommen, aber der Altersabstand sind dann nur 16 Monate.
Ich stelle mich auf ein hartes erstes Jahr ein. Da uns das aber immer bewusst war, denke ich, dass das schon klappen wird. Und außerdem kriege ich diesmal ja eh ein total liebes und pflegeleichtes Kind, das Anstrengende hab ich ja schon
Auf jeden Fall ist das erste Jahr vielleicht hart, der geringe Altersabstand wird sich aber die ganzen Jahre danach auszahlen! Klar gibts da auch Ausnahmen, aber ich bleibe optimistisch
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 13:15

Das stimmt!
Mein Sohn wird auch für 4 Stunden in die Kita gehen. Wir zahlen das dann komplett selbst, aber es war uns einfach wichtig, dass er zuhause nicht nur die zweite Geige ist, sondern auch gefordert wird. Ich glaube ich hätte ihm mit nem 2. Baby nicht gerecht werden können! So hat er vormittags andere Kinder um sich, ich hab Zeit für die Kleine und nachmittags fällt uns dann schon was schönes ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 13:20

Mir gings ähnlich...
ich rede mir einfach ein, keine Familie kann so viel "Glück" haben zwei solcher Exemplare zu kriegen.
Und selbst wenn, dann sind wir doch die Erfahrenen. Wir wissen ganz schnell was wirksam sein kann oder wo es spezielle Hilfe gibt.
Ich bin jetzt in der 35.ssw und freue mich einfach, niemand kann sagen was kommt und sich über ungelegte Eier Sorgen zu machen bringt es ja nicht.
Du weisst ja, zur Not zahlt jedes Lächeln der Kleinen im Schlaf den Lohn für so viel Mühe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2013 um 15:11

Wir haben
lange überlegt ob wir es wagen - wohl zu lange.

Mein Sohn hat eine Fehlbildung und sein 1.LJ waren wir ständig im Krankenhaus. Er hat schlecht gegessen (tut er noch) schlecht geschlafen, viel geweint, wir hatten Arztbesuche, OPs Therapien etc.

Nach ca. 2 Jahren und einen Besuch beim Genetiker haben wir gesagt wir fangen an zu üben. Geübt haben wir 3 lange Jahre, schwanger bin ich nicht geworden und werde es auch nicht mehr.

Den richtigen Zeitpunkt wird es nicht geben, also ran an den Speck.

Ach ja, ob dein Zwerg einfach oder kompliziert sein wird das kann dir niemand sagen. Und wenn er oder sie (oder die Zwillinge man weiß ja nie...) da ist wird das auch völlig egal sein, due hast es ohnehin nicht in der Hand.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Urlaub Kanaren Tipps für Strandurlaub mit Kindern gesucht!
Von: pixidust82
neu
11. Juli 2017 um 17:28
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen