Home / Forum / Mein Baby / Wichtige Frage zur Mutterschutzfrist, bitte um Hilfe!

Wichtige Frage zur Mutterschutzfrist, bitte um Hilfe!

31. Juli 2009 um 11:31

Hallo Mädels!

Jetzt habe ich auch mal eine Frage und zwar zur Mutterschutzfrist: Normalerweise beträgt die vor der Geburt 6 Wochen und nach der Geburt 8 Wochen. Egal wie man angestellt ist oder ob man selbstständig ist, darf man die 6 Wochen vorher aber trotzdem arbeiten (mache ich auch). Jetzt ist die Frage wie es sich mit den 8 Wochen danach verhält. Als Arbeitnehmerin muss man die 8 Wochen danach einhalten, als Selbstständige nicht.

Nun meine Frage:
Bei meinem Hauptarbeitgeber bin ich als Arbeitnehmerin angestellt, wegen meiner ersten Tochter aber noch in Elternzeit (seit Juli 2007). Nebenher arbeite ich aber selbstständig als freie Mitarbeiterin seit Ende letzten Jahres bei einer anderen Firma. Welche Fristen gelten nun? Die des Hauptjobs (in dem ich ja nicht aktiv arbeite und das auch die nächsten zwei Jahre nicht vorhabe) oder die des Nebenjobs? Weil ich würde gerne wieder vier Wochen nach der Geburt für einmal die Woche arbeiten, weiß jetzt aber nicht, ob das geht. Habe gestern stundenlang gegoogelt, aber leider keine eindeutige Antwort gefunden, auch von der L-Bank konnte mir keiner weiterhelfen.

Mein ET ist der 17. September, der Kleine wird aber zwei Wochen vorher per KS geholt. Ist es richtig, dass sich dann die Frist um zwei Wochen nach der Geburt verlängert?

Hoffentlich kann mir jemand von Euch helfen, bin um jede Antwort dankbar. Schonmal vielen lieben Dank!

Grüße Sabrina mit Sina-Marie und Brüderchen inside

Mehr lesen

31. Juli 2009 um 13:00

Hmmm..
leider kann ich Dir nur sagen, dass sich die Fristen AB dem Zeitpunkt des Geburtes anfangen, bzw. aufhören.

Also wenn der kleine 2 Wochen früher kommt, verlängert sich nichts, sonder Du hast 8 Wochen nach der Geburt MuSchutz. Die 6 Wochen vorher sind dann ja nur 4.

Mehr kann ich Dir leider nicht sagen.

Lg
Jes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2009 um 17:07

Hallo Puni
leider kann ich Dir nicht komplett weiterhelfen.
Also es ist definitiv so, dass Du in der Mutterschutzfrist nach der Entbindung Beschäftigungsverbot hast. Wie das bei Selbständigkeit ist und in Deiner speziellen Situation weiß ich leider gar nicht.
Vielleicht fragst Du da mal bei Deiner Krankenkasse nach?
Insgesamt stehen Dir mindestens 14 Wochen Mutterschutz zu. Also wenn Dein Kind früher zur Welt kommt, gilt weiterhin berechnete ET plus 8 Wochen, bei Dir wären es dann 10 Wochen nach der Geburt.
Bei richtigen Frühgeburten gibt's noch ne weitere Regelung, da hat man dann noch ne länger Schutzfrist, aber das trifft ja hoffentlich bei Dir nicht zu.

LG
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2009 um 23:01

...
Sonst noch jemand eine Ahnung??

Bei der Krankenkasse habe ich mittlerweile auch angerufen, dort konnte man mir leider auch nicht weiterhelfen. Aber es ist wohl so, dass sich die "verlorenen" zwei Wochen vor der Geburt nach der Geburt anhängen, also die Mutterschutzfrist dann 10 Wochen beträgt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen