Home / Forum / Mein Baby / Wie anstrengend sind zwei Kinder?

Wie anstrengend sind zwei Kinder?

4. Mai 2011 um 11:11

Ich stelle mir das unglaublich anstrengend vor mit einem zweiten Kind. Unser Sohn ist jetzt 1,5 Jahre und er ist ein richtiges Lebekind. Der wunsch nach einem zweiten Kind wird immer stärker, aber mich hindert es noch ein wenig daran, weil unser Sohn immer beschäftigt wird und derzeit auch richtige Trotzphasen hat. Wie schafft man das mit einem zweiten Kind? Die Aufmerksamkeit gilt doch dann erstmal dem Jüngeren, oder? Wird der "Größere" dann nicht vernachlässigt.

Mehr lesen

4. Mai 2011 um 13:08

Jeder empfindet das anders
weil auch jedes Kind einfach anders ist.
Ich habe 2 Mädchen, die einen Abstand von 3 Jahren und 3 Monaten haben.
Einen geringeren Abstand hätte ich mir nicht vorstellen können.

Ich empfand das erste Lebensjahr meiner Kleinen als sehr schlimm.
Sie war ein Schreibaby, wir rannten von Arzt zu Arzt, Trinkprobleme, Schreien von früh bis spät und dann dazwischen noch meine "Große", die auch beachtet werden wollte.

Ich stand wirklich mehrere Male kurz vor dem Nervenzusammenbruch.

Jetzt ist die Kleine 17 Monate und es ist schon viel besser.
Beide Kinder sind sehr temperamentvoll und fordern mich immer noch rund um die Uhr aber es wurde mit der Zeit immer schöner.

Die Babyzeit vermisse ich gar nicht

Trotzdem würde ich mich immer wieder so entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 13:33

Hallo
Es kommt drauf an wie pflegeleicht die kinder sind.
In einer Trotzphase ein zweites Kind zu planen bzw. zu bekommen, halte ich auch nicht für sehr klug.
Als meine Tochter 1,5 Jahre alt war, hätte ich mir auch noch kein zweites Kind vorstellen können. Schlimm wären auch die ersten Ss-Wochen gewesen, wenn ich vor lauter Müdigkeit zu nix fähig gewesen wär.
Aber das ist wie gesagt Empfindungssache.
Wenn du das Gefühl hast, du bist momentan genug ausgelastet, würde ich mit der neuen Schwangerschaft noch etwas warten. Ein geringer Altersunterschied zwischen den Kleinen ist nicht das wichtigste Kriterium! Die Mutter sollte bereit sein ein weiteres Kind zu versorgen. Wenn du daran Zweifel hast, dann warte noch etwas. Der Vorteil, den du in ein oder zwei Jahren hast: Dein Kind versteht schon mehr, was du ihm sagst und außerdem ist es bereits im KiGa und du hast mehr zeit für das Kleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 13:39

Gar nicht anstrengend....
gar nicht anstrengend....
gar nicht anstrengend....
gar nicht anstrengend....
gar nicht anstrengend....
gar nicht anstrengend....
gar nicht anstrengend....



*Fingergekreuzt*

Souli mit Carlotta und Zwirni inside, 35. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 13:56

Hallo
ich habe zwar erst ein Kind, aber das Zweite ist unterwegs. Meine "Große" ist jetzt 15 Monate und das Kleine kommt im November. Früher hätte ich mir das auch nciht vorstellen können, aber da mein Kind recht pflegeleicht ist denke ich dem gewachsen zu sein.
Sie hat mit 9 Wochen durchgeschlafen, gestillt 6 Monate, war selten krank, isst alles, schreit kaum, ich kann sie überall mit hinnehmen, shoppen usw.
Wir haben selten Probleme. Das hätte ja auch anders aussehen können.
Ich sehe es bei Freunden, eine hat 3 Kinder (Absatnd jeweils 15 Monate ) und alles klappt super, die andere hat 2 Kinder (Abstand 3 Jahre) und ncihts klappt, die streiten sich nur.

Ich denke es kommt auf die Einstellung dazu an und wie das andere Kind un der Partner mitmachen. Auch was man für Erwartungen und Anforderungen an sich selbst stellt. Mit ner besenreinen Wohnung ists erstmal vorbei denke ich oder abends ständig weggehn.

Außerdem können die beiden relativ schnell dann miteinander spielen, wenn Du 3 oder mehr Jahre Unterschied hast, merkt das Größere mehr dass Du keine Zeit für es hast und die Interessen liegen weiter auseinander.

Aber das muss jeder selber entscheiden.

Achja, die Müdigkeit und Übelkeit siind übrigens viel weniger beim 2. bei mir. Liegt aber auch and er Ablenkung evtll.m einte meine FÄ.
Ich kann alles machen. Bei meiner 1. Tochter konnte ich teilweise noch nicht mal einkaufen gehen.
Ist aber auch bei jedem anders sicherlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 14:02

Mel,
bald kann ich mitreden.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 18:28

MEine
Jungs sind jetzt grad 4 und 3. Also ein Jahr auseinander. Sie sind so eng zusammen, dass es manchmal langweilig ist, weil sie sich immer zu Zweit beschäftigen. Da sie aufwachsen wie Zwillinge machen sie auch alles zusammen. Ich finde es toll, dass sie sich so haben.
Das erste Jahr war hart, wegen Schlafmangel, aber Eifersucht und so gibt es kaum bei uns.
Jeder bekommt die AUfmerksamkeit, die er braucht und jetzt wünschen sich die beiden noch ein Geschwisterchen. Also kann es für sie nicht so schlimm sein...

LG Lebensflieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 18:28

Also
vernachlässigung ist weniger ein problem der kinder sondern das sie einfach mal 2 minuten warten müssen und da halt keine lust haben, aber dein kind ist schon 1,5 und dann wird es in kommender zeit kein problem sein da mit 2,6 jahren der verstand einsetzt hihi

trotzphasen gibs auch mit sechs also nicht beirren lassen..kinder nerven immer mal hihi

ich würde es nur lassen bis er 2 is danach is egal und er kommt ja auch in den kindergarten lol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 18:33


also meine 2 fast 1 und 7,5 also sind 6,5 jahre auseinander und ich hab garkein stress lol also am anfang wo ich ihn gestillt hatte war sie zum glück noch in der kita da war es nicht so schlimm wenn sie mal nach dem frühstück kam. Mit der Einschulung hab ich ihn halt früher aus dem bett geholt damit sie pünktlich ist und jetzt hat er eine große schwester mit der er spielen tut und blödsinn macht lol

würde immer wieder so abstand machen aber reizen würde mich auch ein kurzer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 19:58

Hallo
also ich habe drei Kinder mein Großer ist 11 meine Mittlere 2,5 und meine Kleine 2 Monate ich sag dir mit den zwei Kleinen klappt es super sie ist total lieb zum Baby nur muß man aufpassen das sie nicht drauf liegt. Mit meinen großen Sohn sieht das anders aus er streitet ständig mit seiner Schwester irgendwie denk ich das es für ihn schwierig ist da er so lange alleine war und jetzt sind gleich zwei da. Hoffe das wird bald besser er läßt alles an ihr raus. Würde nicht zu lange warten bei mir war es nur deswegen so ein großer Abstand weil ich Endometriose habe und es nicht früher geklappt hat.

Wünsch dir alles Gute liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper