Home / Forum / Mein Baby / Wie äußert sich Milchunverträglichkeit?

Wie äußert sich Milchunverträglichkeit?

22. August 2007 um 18:09 Letzte Antwort: 23. August 2007 um 15:01

Hallo!

Meine Frage steht ja eigentlich oben.

Timi spuckt wirklich unheimlich viel (vorhin ist es ihm sogar mal wieder durch die Nase gekommen und wir haben erstmal beide geheult) Meine Ärztin nimmt mich glaube ich nicht wirklich ernst . Selbst alle Bekannten machen sich schon Sorgen, aber ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll...
So scheint es ihm gut zu gehen, aber er spuckt alles wieder aus, selbst drei Stunden später kommen wirklich noch riesen Massen, teilweise Fontänenartig heraus.
Nächste Woche haben wir nen Termin im Krankenhaus zum Ultraschall. Aber nicht, dass meine Ärztin mal darauf gekommen wäre... Man man.... Hoffe ja, dass er keinen Magenpförtnerkrampf hat, wie der Arzt mir schon andeutete. Könnte es vielleicht auch eine Unverträglichkeit sein?

LG Susi und Tim (19 Wochen)

Mehr lesen

22. August 2007 um 23:31

Ach du arme,
bei Fontänenartiges Erbrechen würde ich auch gleich an MPK denken. Gut das Du einen Termin im KH hast. DIe Ärztin würde ich auf jeden Fall mal wechseln.
Bei Milchunverträglichkeit hat man einen stark aufgeblähten Bauch, Krämpfe( Blähungen) und oftmals Duchfall. Erbrechen bei Milchzuckerunvertr. ist mir in dieser HInsicht unbekannt. WEnn er es schon so lange hat, hast du vielleicht mal die NAhrung gewechselt gehabt? Vielleicht sogar eine Spezialnahrung versucht gegen Spucken? WEnn das mit dem MPK abgeklärt ist würde ich vielleicht mal eine Spezialnahrung ausprobieren. AR NAHrung oder NEstagel aus der Apotheke oder wie das heisst. Würde mal in der Apotheke nachfragen.Bis dahin lass ihn immer gut nach jeder MAhlzeit auftoßen und laß ihn doch mal mit dem Oberkörper etwas höher und nicht direkt gerade liegen. Zumindest ne ZEit lang nach der NAhrungsaufnahme.
Ansonsten weiß ich auch nicht. Wünsche deinem Kleinen und Dir alles Gute und das es kein MPK ist. lg blue

Gefällt mir
23. August 2007 um 8:13

Danke!
Ich habe auch schon gar nicht mehr an Milchunverträglichkeit geglaubt,aber meine Mutter meinte sowas, kennt sich aber auch absolut nicht aus. Eigentlich spuckt er ja auch alles wieder aus, auch seine paar Löffelchen Brei, die sich dann schön mit der Milch in seinem Bauch vermischen.
Nestargel haben wir schon probiert, erst kam es mir so vor als würde es helfen, aber mit der zweiten Flasche war es wieder wie vorher.

Oh man, ich hoffe er hat nicht diesen Magenpförtnerkrampf....

LG Susi und Spuckkönig Tim

Gefällt mir
23. August 2007 um 11:12

Hast du mal die AR nahrung ausprobiert???
Hallo..ich bin seit dem 30.06.07 glückliche Mama meiner Maus...und ich kenn das auch, was du meinst...das es aus Nase und Mund geschossen kommt (ähnlich wie im Film "Exorzist") hatte auch ziemlich Panik..

Mein Kinderarzt meinte solange sie zunehme, muss ich mir keine Gedanken machen..

Bin aber mit der Nahrung die ich zufütter umgestiegen von Aptamil Pre auf Aptamil AR (Anti Reflux), extra für Spuck/Speibabys und die öfters und mehr als normal aufstoßen..
Gibt es bei zB. bei Rossmann für 9 Euro

Und seitdem ist es mit dem Schwallartigen Spucken vorbei...auch so kommt nicht mehr so viel raus...

Also...versuch das doch aus..
Fütterst du zu? Oder stillst du??

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen...

LG Inge & Julina (7 1/2 wochen jung )

Gefällt mir
23. August 2007 um 15:01
In Antwort auf pala_12262520

Hast du mal die AR nahrung ausprobiert???
Hallo..ich bin seit dem 30.06.07 glückliche Mama meiner Maus...und ich kenn das auch, was du meinst...das es aus Nase und Mund geschossen kommt (ähnlich wie im Film "Exorzist") hatte auch ziemlich Panik..

Mein Kinderarzt meinte solange sie zunehme, muss ich mir keine Gedanken machen..

Bin aber mit der Nahrung die ich zufütter umgestiegen von Aptamil Pre auf Aptamil AR (Anti Reflux), extra für Spuck/Speibabys und die öfters und mehr als normal aufstoßen..
Gibt es bei zB. bei Rossmann für 9 Euro

Und seitdem ist es mit dem Schwallartigen Spucken vorbei...auch so kommt nicht mehr so viel raus...

Also...versuch das doch aus..
Fütterst du zu? Oder stillst du??

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen...

LG Inge & Julina (7 1/2 wochen jung )

Danke!
Nestargel das ich benutzt hab, hat in etwa den selben Effekt. Es dickt die Milch an. In beiden ist Johannisbrotkernmehl drin oder sowas in der Art. Das hat bei Timi nicht geholfen. Gestern habe ich es ihm nochmal gegeben, aber er hat danach zwei Stunden wie am Spieß geschrieen und hatte scheinbar schlimmer Bauchschmerzen.

Ich stille Timi nicht mehr.

Danke trotzdem für Deine Hilfe.

LG Susi und Tim

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers