Home / Forum / Mein Baby / Wie bekomme ich die Medizin ins Kind ?

Wie bekomme ich die Medizin ins Kind ?

6. Dezember 2014 um 18:30

Töchterlein (18 Monate) muss salbutamol Tropfen nehmen.
Soo eklig schmecken die auch eigentlich nicht, sind nur leicht bitter im Abgang. ^^
Sie weigert sich aber hartnäckig das Zeug zu nehmen.
Im Moment geht's nur mehr oder weniger gewaltsam. Also Arme einklemmen, Kopf festhaken und sobald der Mund aufgeht, rein mit dem Löffel.
Find ich nicht grad toll, sie noch viel weniger.
Bisher versucht: die Tropfen mit Saft / Honig auf nem Löffel oder aus einer Spritze geben.
Ergebnis: Kind kneift die Lippen zusammen und schüttelt den Kopf.
Hatte überlegt sie ihr einfach ins Getränk zu mischen.
Geht das, oder beeinträchtigt es die Wirkung, wenn die Tropfen über z. B. eine 1/2 Stunde nach und nach genommen werden?
Habt ihr irgendwelche anderen Tipps / Tricks, damit ich sie nicht so ärgern muss?
Meine beiden älteren Kids waren da nicht so stur.
Da gab es nie solche Probleme.

Mehr lesen

6. Dezember 2014 um 18:34

Hi
Ich kenne das nur zum inhalieren


Bist du sicher das sie die nehmen muss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 18:41
In Antwort auf fynn27052010

Hi
Ich kenne das nur zum inhalieren


Bist du sicher das sie die nehmen muss?

Ja
Ganz sicher!
Kannte es vorher auch nur zum inhalieren von meiner ältesten.
Die kä meinte aber, dass das einnehmen einfacher wäre... pff... Von wegen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 19:03

Danke
Ich hoffe auf weitere Tipps.
Leider hat Dienerinnen sturkopp geerbt, wenn sie nicht will, will sie nicht, aber das Medikament muss eben leider rein.
Mir macht es auch keinen Spaß sie zu zwingen, aber im Moment hab ich keine bessere Idee.
Wenn alles nichts hilft, frag ich Montag nach inhalationslösung.
Vielleicht geht das doch leichter.
Bei der großen ging es auch ohne Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 22:24

Ganz ehrlich...
...seit wann ist Medikamente einnehmen bei kleinkindern einfacher als inhalieren???? Komischer Arzt...

Ich hab/hatte ein Bronchitiskind... Er bekam salbutamol entweder über den Pari Boy oder, am effektivsten, einfachsten und schnellsten als trockeninhalation über den vortex. Und zwar im Alter von 1-2,5 jahren....1-2 hübe, 3-5 mal einatmen und fertig....und das Medikament wirkt in den Bronchien, wo bitte ist da der sinn den Magen-Darm-Trakt in mitleidenschaft zu ziehen? Salbutamol (und auch Cortison bei Bronchitis) wirkt über trockeninhalation am effektivsten, an zweiter Stelle PariBoy, und dann erst oral....

Zum Thema :

In wenig purem süßen saft, nur einige schlucke....

Kind fixieren, mit spritze seitlich hinten in die backentasche spritzen, nicht zu.mittig dann kommt der brechreiz

Gute Besserung der kleinen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 22:27


Ich hab immer dieses Teil zum Aufziehen genommen , was beim Nurofen dabei ist.
Damit ging es recht gut, einfacher als auf nem Löffel etc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 22:45
In Antwort auf 000ashni000

Ganz ehrlich...
...seit wann ist Medikamente einnehmen bei kleinkindern einfacher als inhalieren???? Komischer Arzt...

Ich hab/hatte ein Bronchitiskind... Er bekam salbutamol entweder über den Pari Boy oder, am effektivsten, einfachsten und schnellsten als trockeninhalation über den vortex. Und zwar im Alter von 1-2,5 jahren....1-2 hübe, 3-5 mal einatmen und fertig....und das Medikament wirkt in den Bronchien, wo bitte ist da der sinn den Magen-Darm-Trakt in mitleidenschaft zu ziehen? Salbutamol (und auch Cortison bei Bronchitis) wirkt über trockeninhalation am effektivsten, an zweiter Stelle PariBoy, und dann erst oral....

Zum Thema :

In wenig purem süßen saft, nur einige schlucke....

Kind fixieren, mit spritze seitlich hinten in die backentasche spritzen, nicht zu.mittig dann kommt der brechreiz

Gute Besserung der kleinen!

Ok
Freut mich grad, dass du meine meinung und auch Erfahrung bestätigst.
Meine älteste hatte "frühkindliches Asthma" und lag auch mehrfach mi Lungenentzündung im Krankenhaus.
Hat sich glücklicherweise verwachsen, aber daher ist mir das Medikament eben sehr gut bekannt.
Hab auch sowohl dieses Rohr, als auch nen pari Boy hier. Ging immer problemlos.

Hab ihr jetzt einfach nur einen Schluck Tee in den Becher und da die Tropfen rein.
Getrunken hat sie es, aber hat eben ne weile. gedauert.
Es geht ihr auch schon besser, aber ein paar Tage muss sie das Zeug halt noch nehmen.
Ich ruf Montag nochmal die kä an.
Sie soll ihr das Spray verschreiben.
Erspart uns viele unnötige tränen und daraus entstehende Hustenanfälle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2014 um 3:47

Ich weis nicht
Ob man das in dem alter darf oder mit den medikament, aber meine mama hat uns bittere tropfen immer auf einen zuckerwürfel getropft. Dann gibg es gut runter und über zuckerwürfel habeb wir uns immer gefreut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2014 um 6:38
In Antwort auf aischa_12352273

Ok
Freut mich grad, dass du meine meinung und auch Erfahrung bestätigst.
Meine älteste hatte "frühkindliches Asthma" und lag auch mehrfach mi Lungenentzündung im Krankenhaus.
Hat sich glücklicherweise verwachsen, aber daher ist mir das Medikament eben sehr gut bekannt.
Hab auch sowohl dieses Rohr, als auch nen pari Boy hier. Ging immer problemlos.

Hab ihr jetzt einfach nur einen Schluck Tee in den Becher und da die Tropfen rein.
Getrunken hat sie es, aber hat eben ne weile. gedauert.
Es geht ihr auch schon besser, aber ein paar Tage muss sie das Zeug halt noch nehmen.
Ich ruf Montag nochmal die kä an.
Sie soll ihr das Spray verschreiben.
Erspart uns viele unnötige tränen und daraus entstehende Hustenanfälle.

Ich vermute ganz stark....
....das es dabei ums Geld ging...

Wusste der Arzt das du die vortex-Kammer schon hast? Wenn nicht kann es sein das ihm zum ende des Jahres das Geld knapp wird, und er nur noch sparsam verschreibt. Kostet ja "immerhin" um die 40 Euro ^^

Ich hatte zum beispiel Probleme, eine neue Kammer zu bekommen nachdem meine mir, verpackt in.einer Waschtasche, im Zug mit anderen Dingen aus dem Rucksack geklaut wurde.... Meine Ärztin gab damals offen zu, das dieses zu Problemen mit der Abrechnung führt...

LG nochmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wer berechnet Betreuungsunterhalt?
Von: florin_12477143
neu
6. Dezember 2014 um 23:42
Diskussionen dieses Nutzers
OT- Körperliches oder psychisches Problem?
Von: aischa_12352273
neu
25. Februar 2015 um 23:50
Mitesser
Von: aischa_12352273
neu
16. Oktober 2014 um 12:12
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook