Home / Forum / Mein Baby / Wie bekomme ich meinen sohn bloß endlich trocken??

Wie bekomme ich meinen sohn bloß endlich trocken??

22. Juli 2011 um 13:41 Letzte Antwort: 22. Juli 2011 um 17:00

hallo,

da ich den eindruck habe, dass hier mehr geschrieben wird, als im kinder und erziehungsforum hier, schreibe ich mein anliegen mal hier.
also:
unser sohnemann wird im november 3 jahre alt und er rennt immer noch non stop mit windel rum. ich habe schon so viel versucht ihn davon weg zu bekommen, aber er hasst seine töpfchen und den toilettenaufsatz, dass ich einfach ratlos bin.
wir haben ein gewöhnliches töpfchen, 2 verschiedene toilettenaufsätze und vor kurzem hab ich extra nochmal eine art kindertoilette gekauft, die musik macht, mit pinkelschutz usw ist.
aber auch das lacht er nur aus und besteht auf seine windel.

so loangsam möchten wir ihn auch in den kindergarten bringen und da muss es dann ja auch mal möglch sein, ihn bis dahin zumindest stundenweise oder tagsüber vn der windel weg zu bekommen.
vielleicht möchte er auch noch eine windel tragen, weil er eine schwester von 1nem jahr hat, die natürlich noch eine windel braucht.
es war auch ein krampf ihm vor kurzem den nucki abzu gewöhnen.

bitte um tips!

lg
engelchen mit fynn 2 1/2 und maja 1 jahr

Mehr lesen

22. Juli 2011 um 14:06

Kindergärten
haben sich vieler Orts umgestellt und wickeln auch noch 3 jährige Kinder. Hast du dich schon mal schlau gemacht wie das bei dem Kiga ist in den er gehen soll?

Ich sehe sonst keinen Grund ihm da Druck zu machen. Das Alter der Jungs in dem sie trocken werden liegt zwischen 3 und 4.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2011 um 14:12

Hmmm
bei uns wickeln die Kindergärten nicht, d.h. sie ziehen sie um, wenn sie sich voll machen, aber das war's auch schon, deshalb muss meiner mit 3 trocken sein. Womit ich zum Thema komme: im Sommer würde ich die Windel tagsüber daheim einfach mal weglassen. Die meisten Kinder finden es extrem unangenehm mit nasser Hose rumzulaufen und fangen dann von selbst an auf's Töpfchen zu gehen. ist zwar anfangs mehr Arbeit für Dich, aber das machen echt viele so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2011 um 14:17


mein wurmi wird im oktober drei! und im april als so schönes wetter war haben wir einfach keine windel mehr benutzt! wir haben uns da auch irgendwie keine gedanken drum gemacht und es hat von heut auf morgen geklappt.... in der anfangszeit waren wir viel bei freunden oder der familie damit wir ihn schnell umziehen konnten falls mal was daneben gegangen ist! aber innerhalb von einer woche war er komplett trocken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2011 um 14:21

Geduld
Je mehr Du ihn unbedingt trocken kriegen willst, desto mehr wird er sich vermutlich an die Windel klammern. Je gelassener Du an das Thema rangehst, desto eher hast Du Erfolg.

Du kannst ihn natürlich trotzdem bei der Entwicklung zum trocken werden unterstützen. Wenn es denn mal wieder warm ist, lass ihn draußen (zB im Garten, geht aber auch auf ner Wiese beim Ballspielen) ohne Windel rumlaufen. Nur eine dünne Stoffhose an und gut. Der Fluch der heutigen Windeln ist, dass die Kinder die Feuchtigkeit gar nicht mehr spüren. Oft hilft es, wenn das Kind einfach merkt, dass es gerade gepinkelt hat. Dann einfach Ersatzhose an, die nasse in die Sonne zum Trocknen legen und beim nächsten mal wieder tauschen. Allerdings solltest Du nicht unbedingt die "guten" Hosen nehmen, Urin und Sonne, dass kann schon mal bleichen.

Außerdem solltest Du dafür sorgen, dass die Windel ihm keine Vorteile in irgendeiner Form bringt. Viele Kinder genießen einfach das gewickelt werden, weil sie in dem Moment Nähe, Zuwendung und Kuscheleinheiten bekommen. Mach das Wickeln also zu einer kurzen und knappen Sache, auch bei seiner Schwester. Damit er auch nciht bei ihr sieht, dass es da viel Zuwendung beim Wickeln gibt. Kuscheln kann man ja auch prima ganz weit weg vom Wickeltisch.

Und wegen Kindergarten: Ich weiß, dass die Kindergärten gerne die Regel aufstellen, dass das Kind trocken sein muss. Es ist auch sinnvoll, da das Wickeln einfach Zeit braucht und dafür in der Regel nicht genügend Personal da ist. Dadurch leiden alle Kinder darunter, wenn noch Kinder gewickelt werden müssen. Aber es gibt trotzdem keine Rechtsgrundlage für die Forderung des Trockenseins. Man darf Dir deshalb keinen Kindergartenplatz vorenthalten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2011 um 16:32

Ich reih mich mal ein
hab auch so ein exemplar hier. anzeichen schon ewig, aber wenn sie sagt, sie macht kacka, kommen wir immer mit: "machs doch ins töpfchen" und sie lacht nur: "nein"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2011 um 17:00

Meiner ist jetzt 3 Jahre geworden
und ca 1 Monat vor dem Geburtstag war er dann plötzlich von ganz allein trocken.

Wir haben ihn ab ca. 2,5 J. jedes Mal gefragt ob er denn eine Windel umhaben möchte oder ob er ans Klo denkt, und wenn er keine wollte haben wir sie eben weggelassen. Das ging manchmal in die Hose, manchmal auch nicht. Irgendwann hat er dann mit den Augen gerollt und sagte: "Du musst mich nicht fragen, ich bin ein großer Junge" und dann wars erledigt.

Im Kindergarten war seine Windelei überhaupt kein Thema, er hatte so einige Kollegen (übrigens alles Jungs) die ihm auf dem Wickeltisch Gesellschaft geleistet haben. Die Erzieher waren auch total gelassen und haben ohne Murren die Windelträger versorgt, solange die das brauchten.

Mach Dir und euch keinen Stress, meiner Meinung nach schleichen sich Themen wie die Inkontinenz einfach aus, insbesondere wenn kein Aufhebens um die Sache gemacht wird. Und zur Schule wird er schon nicht mit Windelpaket am Hintern wollen...

Schöne Grüße, Sita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper