Home / Forum / Mein Baby / Wie bekommen wir sie dazu alleine einzuschlafen?

Wie bekommen wir sie dazu alleine einzuschlafen?

26. September 2014 um 15:38

Unsere Tochter ist 2 Jahre alt.. Wir begleiten sie immer mit in den Schlaf.. Unser Abend Ritual ist wie folgt: Wir essen abends gemeinsam, dann gehen wir den Schlafanzug anziehen, danach geht es ins Badezimmer zum Zähneputzen. Sie huscht danach direkt ins Zimmer denn da wird dann noch eine Gute Nacht Geschichte vorgelesen... Wir sagen liebevoll Gute Nacht.. Und nun sitzen wir mindestens 30-45 Minuten an ihrem Bett und warten bis sie einschläft.. Langsam zerrt es sehr an unseren Nerven, mein Mann und ich haben so wenig Zeit für einander da er sehr viel arbeitet... Zur Zeit wünsche ich mir nichts mehr als das sie alleine einschläft...Ich habe es schon versucht indem ich ihr sagte das ich kurz auf die Toilette gehe und sofort wieder da bin..Noch nicht ganz ausgesprochen geht das geschrei los... Und ich bin wirklich sofort wieder da....
Habt ihr Tipps für uns wie wir unser Mäuschen an das alleine einschlagen gewöhnen können?? Schreien lassen kommt für uns gar nicht in Frage...

Bin über jeden Tipp dankbar.

Mehr lesen

26. September 2014 um 15:45

Vielleicht
koenntet ihr etwas besonderes kaufen?! Also wir haben bei dem grossen einen CD Player gekauft und die CD durfte er selber aussuchen. Er mag Zb lieber Kinderlieder. dann haben wir ihn ans Bett gebracht,er durfte vorher ein kuscheltier aussuchen und dann einen Kuss,Musik an und wir waren wieder draussen.Licht haben wir auch immer ein kleines an. wir haben ihn damals auch gesagt dass er morgens ruhig rueber kommen kann wenn er eher aufsteht als wir. tueren lassen wir auch offen. Er war damals allerdings schon 3j alt,unser kleiner wird jetzt 2j und schlaeft bei uns. vielleicht helfen die Tricks ja!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 16:10
In Antwort auf ninal0301

Vielleicht
koenntet ihr etwas besonderes kaufen?! Also wir haben bei dem grossen einen CD Player gekauft und die CD durfte er selber aussuchen. Er mag Zb lieber Kinderlieder. dann haben wir ihn ans Bett gebracht,er durfte vorher ein kuscheltier aussuchen und dann einen Kuss,Musik an und wir waren wieder draussen.Licht haben wir auch immer ein kleines an. wir haben ihn damals auch gesagt dass er morgens ruhig rueber kommen kann wenn er eher aufsteht als wir. tueren lassen wir auch offen. Er war damals allerdings schon 3j alt,unser kleiner wird jetzt 2j und schlaeft bei uns. vielleicht helfen die Tricks ja!


Über einen Cd Player habe ich auch schon nach gedacht.. Kuscheltiere hat sie auch immer bei sich.
Vielleicht hilft es ihr ja wenn ich ein Hörbuch kaufen werde..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 16:25

Also ich habe es so gehandhabt:

Nach dem Schlafensritual lege ich meinen kleinen Mann ins Bett, dann kriegt er ein Bussi und ich verlasse das Zimmer. Wenn er zum Schreien anfängt, geh ich nochmal rein erkläre ihm ruhig dass er jetzt schlafen muss, streiche ihn übers Gesicht und gehe. Wenn er dann nochmal schreit, warte ich ca. eine Minute und gehe wieder rein und erkläre ihm oben genannten. Dann gehe ich wieder, falls er wieder schreit wieder eine Minute warten und dann wieder reingehen.
Das hat bei uns relativ schnell funktioniert, das handhaben wir auch so bei den Nachmittagsschläfchen. Du darfst nur nicht nachgeben, weil sonst weiß deine Kleine dass sie dich mit ihrem Geplärre fest im Griff hat. Falls dir eine Minute zu lang ist, dann reduziere die Zeit auf 30s.
Bei uns ist schlafen gehen absolut kein Problem mehr. Ich lege ihn ins Bett, manchmal brabbelt er noch vor sich hin und dann schläft er ein.
Aja und eine Spieluhr läuf auch im Hintergrund.
Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 16:30
In Antwort auf xxzauberlandxx


Über einen Cd Player habe ich auch schon nach gedacht.. Kuscheltiere hat sie auch immer bei sich.
Vielleicht hilft es ihr ja wenn ich ein Hörbuch kaufen werde..

Ja
hoerbuch ist natuerlich auch gut,die Stimmen sind ja auch schoen monoton. Und zu dem Thema von meiner vorrednerin: ist das nicht dieses "jedes Kind kann schlafen lernen" Konzept?? sowas find ich total daneben,Sorry,hat was von drill und Unterwerfung. kein Kind "plaerrt " weil es die Eltern aergern will,anstatt das einfach zu ignorieren sollte man versuche. die Ursachen zu beheben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 16:38
In Antwort auf ninal0301

Ja
hoerbuch ist natuerlich auch gut,die Stimmen sind ja auch schoen monoton. Und zu dem Thema von meiner vorrednerin: ist das nicht dieses "jedes Kind kann schlafen lernen" Konzept?? sowas find ich total daneben,Sorry,hat was von drill und Unterwerfung. kein Kind "plaerrt " weil es die Eltern aergern will,anstatt das einfach zu ignorieren sollte man versuche. die Ursachen zu beheben!

Ja
Jedes Kind kann schlafen lernen. Auch als ferbern bezeichnet. Nur sind da die Zeiten noch länger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 17:31

Geplärre ?
Sehr nett ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 17:52

...
Ich kann dich sowas von verstehen. Unser Sohn wurde im August 3 und bis ca mitte Juni verlief es so, das er bei uns im Wohnzimmer auf der Couch einschlief und er danach ins Zimmer gebracht wurde.
Seid Mitte Juni geht er von ganz allein ins Zimmer um dort einzuschlafen. Ich mache ihm dann noch ein Hörspiel an.
Mittags war es so das er nur im Hochstuhl schlief, wir hatten einen von Chicco den man in die Liegeposition stellen konnte. Im Zimmer schlafen war absolut nicht möglich.
Habe dann angefangen eine Geschichte vorzulesen, und hab fann immer gewartet bis er schlief.
Dann haben wir mit dem besagten Hörspiel angefangen und habe dann auch das Zimmer verlassen. Dann hat es auch super geklappt, das er alllein einschlief.
Ich weiß es zerrt an den Nerven, aber versuche ersteinmal vllt den Mittagsschlaf zu regeln und dann den Nachtschlaf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 18:43
In Antwort auf diekleine09

...
Ich kann dich sowas von verstehen. Unser Sohn wurde im August 3 und bis ca mitte Juni verlief es so, das er bei uns im Wohnzimmer auf der Couch einschlief und er danach ins Zimmer gebracht wurde.
Seid Mitte Juni geht er von ganz allein ins Zimmer um dort einzuschlafen. Ich mache ihm dann noch ein Hörspiel an.
Mittags war es so das er nur im Hochstuhl schlief, wir hatten einen von Chicco den man in die Liegeposition stellen konnte. Im Zimmer schlafen war absolut nicht möglich.
Habe dann angefangen eine Geschichte vorzulesen, und hab fann immer gewartet bis er schlief.
Dann haben wir mit dem besagten Hörspiel angefangen und habe dann auch das Zimmer verlassen. Dann hat es auch super geklappt, das er alllein einschlief.
Ich weiß es zerrt an den Nerven, aber versuche ersteinmal vllt den Mittagsschlaf zu regeln und dann den Nachtschlaf.

Puh
das hört sich ja auch nicht gerade leicht an... Mittags lege ich sie hin und 10 Minuten später kann ich dann aus dem Zimmer gehen.. Ich glauve um ein Hörspiel kommen wir nichh rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 18:48
In Antwort auf aileen_12845725

Also ich habe es so gehandhabt:

Nach dem Schlafensritual lege ich meinen kleinen Mann ins Bett, dann kriegt er ein Bussi und ich verlasse das Zimmer. Wenn er zum Schreien anfängt, geh ich nochmal rein erkläre ihm ruhig dass er jetzt schlafen muss, streiche ihn übers Gesicht und gehe. Wenn er dann nochmal schreit, warte ich ca. eine Minute und gehe wieder rein und erkläre ihm oben genannten. Dann gehe ich wieder, falls er wieder schreit wieder eine Minute warten und dann wieder reingehen.
Das hat bei uns relativ schnell funktioniert, das handhaben wir auch so bei den Nachmittagsschläfchen. Du darfst nur nicht nachgeben, weil sonst weiß deine Kleine dass sie dich mit ihrem Geplärre fest im Griff hat. Falls dir eine Minute zu lang ist, dann reduziere die Zeit auf 30s.
Bei uns ist schlafen gehen absolut kein Problem mehr. Ich lege ihn ins Bett, manchmal brabbelt er noch vor sich hin und dann schläft er ein.
Aja und eine Spieluhr läuf auch im Hintergrund.
Viel Erfolg!


Ich versuche es seit 3 Tagen mit dem Toilettengang... Ich lege sie hin sage ihr das ich kurz zur Toilette gehe und dann wieder komme. Ich verlasse noch nicht ganz ihr Zimmer und schon schreit sie los... Ich hatte eigentlich vor die Zeitspanne von dem ganz zur Toilette bis dann wieder zu ihr ins Zimmer etwas zu verlängern von Tag zu Tag... Aber sie beruhigt sich nicht, sie weint bis ich wieder bei ihr bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 18:49
In Antwort auf ninal0301

Ja
hoerbuch ist natuerlich auch gut,die Stimmen sind ja auch schoen monoton. Und zu dem Thema von meiner vorrednerin: ist das nicht dieses "jedes Kind kann schlafen lernen" Konzept?? sowas find ich total daneben,Sorry,hat was von drill und Unterwerfung. kein Kind "plaerrt " weil es die Eltern aergern will,anstatt das einfach zu ignorieren sollte man versuche. die Ursachen zu beheben!

Wie oben schon geschrieben
möchte ich die kleine nicht schreien lassen... Auf keinen Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2014 um 18:55
In Antwort auf aileen_12845725

Also ich habe es so gehandhabt:

Nach dem Schlafensritual lege ich meinen kleinen Mann ins Bett, dann kriegt er ein Bussi und ich verlasse das Zimmer. Wenn er zum Schreien anfängt, geh ich nochmal rein erkläre ihm ruhig dass er jetzt schlafen muss, streiche ihn übers Gesicht und gehe. Wenn er dann nochmal schreit, warte ich ca. eine Minute und gehe wieder rein und erkläre ihm oben genannten. Dann gehe ich wieder, falls er wieder schreit wieder eine Minute warten und dann wieder reingehen.
Das hat bei uns relativ schnell funktioniert, das handhaben wir auch so bei den Nachmittagsschläfchen. Du darfst nur nicht nachgeben, weil sonst weiß deine Kleine dass sie dich mit ihrem Geplärre fest im Griff hat. Falls dir eine Minute zu lang ist, dann reduziere die Zeit auf 30s.
Bei uns ist schlafen gehen absolut kein Problem mehr. Ich lege ihn ins Bett, manchmal brabbelt er noch vor sich hin und dann schläft er ein.
Aja und eine Spieluhr läuf auch im Hintergrund.
Viel Erfolg!


Wie alt ist dein Kleiner?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2014 um 11:54

...
Hmm, ehrlich gesagt kenne ich kaum ein Kind, dass wirklich allein einschläft unter 4 Jahren. Die meisten brauchen zumindest meine Gesellschaft, manche wollen Händchen halten, andere gestreichelt werden.

Dein Problem ist eigentlich auch nicht, dass sie nicht allein einschläft. Dein Problem ist doch viel mehr, dass sie so lange braucht zum Einschlafen. Wenn das Ganze in 10-15 Minuten erledigt wäre, dann würdest du sie doch sicher noch gerne begleiten, oder?

Genau an dem Punkt würde ich ansetzen! Was kannst du tun, dass deine Tochter schneller in den Schlaf findet?

Ansätze: Sie ist noch nicht müde genug. Dann ein paar Tage lang später hinlegen und sehen, ob das Einschlafen dann schneller von statten geht. Wenn ja: Sehr gut! Da du ja die Zeit mit deinem Mann möchtest, ist das keine dauerhafte Lösung. Jetzt musst du überlegen, wie du den Nachmittag gestalten könntest, damit sie eben eher müde ist. Geht raus, powert sie aus, macht lange Spaziergänge, geht schwimmen, toben usw. Sie wird abends müde sein, schneller einschlafen und ihr beide habt Zeit für euch.

Anderer Ansatz: Falls sie wirklich nur die Gesellschaft braucht: Stellt ihr einen Schlafplatz zur Verfügung, der in eurer Nähe ist. Müde Kinder schlafen meistens auch bei leisen umgebungsgeräuschen ein. Hier kommt es vor allem darauf an, wie eure Wohnung geschnitten ist. Vielleicht reicht es schon, wenn ihr die Tür zu ihrem Zimmer auflasst und sie euch hört? Vielleicht könnt ihr eine Ecke im Wohnzimmer freiräumenß Dann dort das Licht ein wenig dämmen, Fernseher reicht leise stellen. Du und dein Mann unterhaltet euch leise auf dem Sofa, die Kleine liegt im Bett (oder steht anfangs vielleicht auch, dann eben immer wieder hinlegen). Oder sie darf bei euch auf dem Sofa liegen, bis sie eingeschlafen ist, dann tragt ihr sie ins Bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2014 um 14:00
In Antwort auf schokilade1

...
Hmm, ehrlich gesagt kenne ich kaum ein Kind, dass wirklich allein einschläft unter 4 Jahren. Die meisten brauchen zumindest meine Gesellschaft, manche wollen Händchen halten, andere gestreichelt werden.

Dein Problem ist eigentlich auch nicht, dass sie nicht allein einschläft. Dein Problem ist doch viel mehr, dass sie so lange braucht zum Einschlafen. Wenn das Ganze in 10-15 Minuten erledigt wäre, dann würdest du sie doch sicher noch gerne begleiten, oder?

Genau an dem Punkt würde ich ansetzen! Was kannst du tun, dass deine Tochter schneller in den Schlaf findet?

Ansätze: Sie ist noch nicht müde genug. Dann ein paar Tage lang später hinlegen und sehen, ob das Einschlafen dann schneller von statten geht. Wenn ja: Sehr gut! Da du ja die Zeit mit deinem Mann möchtest, ist das keine dauerhafte Lösung. Jetzt musst du überlegen, wie du den Nachmittag gestalten könntest, damit sie eben eher müde ist. Geht raus, powert sie aus, macht lange Spaziergänge, geht schwimmen, toben usw. Sie wird abends müde sein, schneller einschlafen und ihr beide habt Zeit für euch.

Anderer Ansatz: Falls sie wirklich nur die Gesellschaft braucht: Stellt ihr einen Schlafplatz zur Verfügung, der in eurer Nähe ist. Müde Kinder schlafen meistens auch bei leisen umgebungsgeräuschen ein. Hier kommt es vor allem darauf an, wie eure Wohnung geschnitten ist. Vielleicht reicht es schon, wenn ihr die Tür zu ihrem Zimmer auflasst und sie euch hört? Vielleicht könnt ihr eine Ecke im Wohnzimmer freiräumenß Dann dort das Licht ein wenig dämmen, Fernseher reicht leise stellen. Du und dein Mann unterhaltet euch leise auf dem Sofa, die Kleine liegt im Bett (oder steht anfangs vielleicht auch, dann eben immer wieder hinlegen). Oder sie darf bei euch auf dem Sofa liegen, bis sie eingeschlafen ist, dann tragt ihr sie ins Bett.

Mein problem ist wie schon gesagt
gesagt das sie nicht alleine einschläft! Das haben wir uns selber verbockt da wir damit angefangen hatten als sie mal Krank war...
Und später ins Bett legen kommt nicht in Frage 20 Uhr ist echt schon spät um 23 Uhr wäre sie noch fit.. Haben das mal ausprobiert.... Hatten auch gemerkt als wir sie später hinlegten, dass sie so übermüdet war und gar nicht in den schlaf fand... Finde deine Tipps total lieb gemeint, dankeschön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2014 um 17:22
In Antwort auf aileen_12845725

Also ich habe es so gehandhabt:

Nach dem Schlafensritual lege ich meinen kleinen Mann ins Bett, dann kriegt er ein Bussi und ich verlasse das Zimmer. Wenn er zum Schreien anfängt, geh ich nochmal rein erkläre ihm ruhig dass er jetzt schlafen muss, streiche ihn übers Gesicht und gehe. Wenn er dann nochmal schreit, warte ich ca. eine Minute und gehe wieder rein und erkläre ihm oben genannten. Dann gehe ich wieder, falls er wieder schreit wieder eine Minute warten und dann wieder reingehen.
Das hat bei uns relativ schnell funktioniert, das handhaben wir auch so bei den Nachmittagsschläfchen. Du darfst nur nicht nachgeben, weil sonst weiß deine Kleine dass sie dich mit ihrem Geplärre fest im Griff hat. Falls dir eine Minute zu lang ist, dann reduziere die Zeit auf 30s.
Bei uns ist schlafen gehen absolut kein Problem mehr. Ich lege ihn ins Bett, manchmal brabbelt er noch vor sich hin und dann schläft er ein.
Aja und eine Spieluhr läuf auch im Hintergrund.
Viel Erfolg!

Der deutsche kinderschutzbund
Hat sich von dieser Methode distanziert, weil eben das Urvertrauen zerstört wird.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2014 um 17:56

Es beruhigt mich
ein wenig das ich mit diesem Problem nicht alleine bin!! Bei euch ist es ja auch alles andere als schön .
Sie ist heute über Nacht bei meinem Bruder, werde es aber morgen Abend mal mit einem T shirt von mir versuchen, vielleicht bringt es ja wenigstens ein bisschen...

Achso, ich war das nicht mit dem Geplärre.. Das war eine andere Userin .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2014 um 0:10

Hier sind so ein paar
Antworten die mir nicht weiterhelfen, aber hauptsache etwas schreiben... Und wenn sie einen anderen nur belehren möchte... Manchmal ist es hier total zum ko....
Wir streiten leider dadurch auch öfters. Die kleine ist zur Zeit ein totales Mama Kind... Papa darf mit ihr spielen und auch quatsch machen, ist aber Schlafenszeit dann darf nur die Mama sie ins Bett bringen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2014 um 0:43
In Antwort auf xxzauberlandxx

Hier sind so ein paar
Antworten die mir nicht weiterhelfen, aber hauptsache etwas schreiben... Und wenn sie einen anderen nur belehren möchte... Manchmal ist es hier total zum ko....
Wir streiten leider dadurch auch öfters. Die kleine ist zur Zeit ein totales Mama Kind... Papa darf mit ihr spielen und auch quatsch machen, ist aber Schlafenszeit dann darf nur die Mama sie ins Bett bringen...

Hier hat jeder nett und freundlich
geantwortet...bis auf einen beitrag...dann find ich deine aussage schon frech...einige wissen vielleicht immer noch nicht, dass dieses schreine lassen, nicht gut ist, sie bekommen das vom Arzt empfohlen und setzten es dann ohne zu hinterfragen um, da finde ich es nicht schlimm, wenn jemand darauf hinweist, dass es nicht gerade förderlich ist...das ist hier in einem absolut vernünftigen ton geschehen.

wenn man sowas liest,hat man auch keine lust mehr noch tipps zu geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2014 um 1:37

In dem alter hat meine abends im bett
immer noch ne flasche milch gekriegt. das hat sie runtergeholt und schon mal schläfrig gemacht. allein einschlafen klappte aber auch nie...ich hab mich dazugelegt, licht aus und nicht mehr geredet bzw hab ich ihr leise immer wieder la-le-lu gesungen, sie lag dabei in meinen armen oder halb auf meinem bauch. daneben sitzen klappte nicht, weil sie wie ein schiesshund aufpasste das ich nicht weggehe. aber neben ihr liegen , war für sie wie -Mama schläft, jetzt kann ich auch schlafen-
meistens war sie innerhalb 15min eingeschlafen ...nur ganz selten konnte es auch ne stunde dauern.
sie ging aber in der regel auch nie vor 21-22h ins bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2014 um 22:39
In Antwort auf rieselchen

Hier hat jeder nett und freundlich
geantwortet...bis auf einen beitrag...dann find ich deine aussage schon frech...einige wissen vielleicht immer noch nicht, dass dieses schreine lassen, nicht gut ist, sie bekommen das vom Arzt empfohlen und setzten es dann ohne zu hinterfragen um, da finde ich es nicht schlimm, wenn jemand darauf hinweist, dass es nicht gerade förderlich ist...das ist hier in einem absolut vernünftigen ton geschehen.

wenn man sowas liest,hat man auch keine lust mehr noch tipps zu geben

Gut dann sei der meinung
das es von mir FRECH ist! Und wenn du keine Lust hast mir weiter Tips zugeben, dann lass es doch bleiben! Verstehe dein Problem nicht, nur weil ich mich dazu geäußert habe? Tzz
Ich verstehe nicht wieso man hier immer Disskutieren muss, oder jemand einem den Thread mies macht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2014 um 22:50
In Antwort auf xxzauberlandxx

Gut dann sei der meinung
das es von mir FRECH ist! Und wenn du keine Lust hast mir weiter Tips zugeben, dann lass es doch bleiben! Verstehe dein Problem nicht, nur weil ich mich dazu geäußert habe? Tzz
Ich verstehe nicht wieso man hier immer Disskutieren muss, oder jemand einem den Thread mies macht...

Das hat hier niemand getan
hier wurde nicht diskutiert, sondern es wurden, fernab von deiner Fragestellung, tipps gegeben. und das auf ganz vernünftige art und weise...wenn dich sowas zum KOTZEN bringt...ach herrje.

ich verstehe nicht, wieso man sich hier so negativ äußern muss und das auch nicht gerade auf hohen Niveau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2014 um 23:55
In Antwort auf rieselchen

Das hat hier niemand getan
hier wurde nicht diskutiert, sondern es wurden, fernab von deiner Fragestellung, tipps gegeben. und das auf ganz vernünftige art und weise...wenn dich sowas zum KOTZEN bringt...ach herrje.

ich verstehe nicht, wieso man sich hier so negativ äußern muss und das auch nicht gerade auf hohen Niveau.

Und ich
verstehe nicht wieso man hier immer irgendwo jemanden kritisieren muss... Aber nun gut, lassen wir das, denn deine Aussagen helfen mir sicherlich nicht dabei!! Kannst dich dann gerne in einem anderen Thread auslassen... Weiß man nicht weiter kommt man mit dem Niveau...Jaja... Dir noch viel Spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 7:08

Bin jetzt
keine große Hilfe, aber mein Großer wird im dez 3 und zum einschlafen muss jemand neben bleiben. Mittags dauerts ca 10 min und abends auch so 30 bis 45 min.
Mich stört das nicht, ich habs akzeptiert und damit gehts uns allen recht gut damit.
Er hat noch nie alleine eingeschlafen, wir kennen es nicht anders.
Bin nur froh dass der kleine alleine einschläft und hoffe das bleibt so.
Bericht bitte, ob das mit der cd klappt bei euch, bei uns gehts noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 9:44
In Antwort auf hikari_12559217

Bin jetzt
keine große Hilfe, aber mein Großer wird im dez 3 und zum einschlafen muss jemand neben bleiben. Mittags dauerts ca 10 min und abends auch so 30 bis 45 min.
Mich stört das nicht, ich habs akzeptiert und damit gehts uns allen recht gut damit.
Er hat noch nie alleine eingeschlafen, wir kennen es nicht anders.
Bin nur froh dass der kleine alleine einschläft und hoffe das bleibt so.
Bericht bitte, ob das mit der cd klappt bei euch, bei uns gehts noch nicht.

Guten morgen..
Bei uns schlief sie ja schon alleine .. Werde aber auf jeden Fall berichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen