Home / Forum / Mein Baby / Wie beruhigt ihr euer Baby nachts?

Wie beruhigt ihr euer Baby nachts?

30. Juli 2008 um 11:47

Hallo!
Ich mal wieder mit ner "Schlafen-Frage"
Celina ist ja mittlerweile fast elf Monate alt und immer noch weit davon entfernt duchzuschlafen.
Sie hat von Anfang an in ihrem eigenen Bett bei uns im Schlafzimmer geschlafen. Immer wenn sie nachts wach geworden ist, hab ich sie gestillt und dann zurück in ihr Bett verfrachtet.
Und so ist es immer noch. Allerdings wird mir das langsam zu blöd, da sie meist gar keinen Hunger hat, sondern nur kurz nuckeln will. Sie nimmt zwar den Schnuller abends und tagsüber zum einschlafen, aber nachts ist der wohl nicht gut genug.
Sie bei uns im Bett schlafen lassen geht auch nicht, da Celina es da wohl recht angenehm findet, aber nicht richig einschläft, sondern nur "döst".

Was macht ihr, wenn eure Kleinen nachts wach werden? Nehmt ihr sie aus dem Bett?

lg tinchen

Mehr lesen

30. Juli 2008 um 12:13

Hallo
max hat ja eine zeitlang (ca. 5-7 monate) super in seinem bett bei uns im schlafzimmer geschlafen.. diese zeiten sind allerdings vorbei er schläft weder alleine ein... nur wenn ich mich mit hinlege... dann lege ich ihn in sein bett und er schläft etwas weiter.. aber spätestens gegen 1 uhr wacht er auf und lässt sich auch nicht mehr beruhigen, ausser ich nehme ihn mit zu uns ins bett, dort schläft er nach 1 sek. weiter er schläft dann super, aber wir nicht, da er einen ziemlich unruhigen schlaf hat und viiiiiiiel platz braucht.. kann dir also leider keinen ultimativen tipp geben, aber sagen, dass du nicht alleine bist mit einem fast 11 monate alten kind, dass nicht duch- bwz. alleine schläft...

lg christina und max

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 12:25
In Antwort auf hadya_11984104

Hallo
max hat ja eine zeitlang (ca. 5-7 monate) super in seinem bett bei uns im schlafzimmer geschlafen.. diese zeiten sind allerdings vorbei er schläft weder alleine ein... nur wenn ich mich mit hinlege... dann lege ich ihn in sein bett und er schläft etwas weiter.. aber spätestens gegen 1 uhr wacht er auf und lässt sich auch nicht mehr beruhigen, ausser ich nehme ihn mit zu uns ins bett, dort schläft er nach 1 sek. weiter er schläft dann super, aber wir nicht, da er einen ziemlich unruhigen schlaf hat und viiiiiiiel platz braucht.. kann dir also leider keinen ultimativen tipp geben, aber sagen, dass du nicht alleine bist mit einem fast 11 monate alten kind, dass nicht duch- bwz. alleine schläft...

lg christina und max

Na ja,
geteiltes Leid ist halbes Leid
Max hat doch immer so gut geschlafen! Aber es heißt ja immer das sich das in dem Alter schnell wieder ändert!

lg tinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 12:54
In Antwort auf jolan_12902364

Na ja,
geteiltes Leid ist halbes Leid
Max hat doch immer so gut geschlafen! Aber es heißt ja immer das sich das in dem Alter schnell wieder ändert!

lg tinchen

Friedliche Nächte
Google mal "Jedes Kind kann schlafen lernen". Ist eine sehr gute Möglichkeit Kindern das Schlafen beizubringen. Hatte mit meiner Tochter das gleiche Problem. Jetzt schläft sie ca 12 Stunden in der Nacht alleine in Ihrem Bettchen. Ganz ohne Tränen übrigens. Wacht sie Nachts auf, dann schnappt sie sich ihren Nuckel und schläft ganz alleine wieder ein.
Viel Glück und gute Nacht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 13:02
In Antwort auf orsina_11870406

Friedliche Nächte
Google mal "Jedes Kind kann schlafen lernen". Ist eine sehr gute Möglichkeit Kindern das Schlafen beizubringen. Hatte mit meiner Tochter das gleiche Problem. Jetzt schläft sie ca 12 Stunden in der Nacht alleine in Ihrem Bettchen. Ganz ohne Tränen übrigens. Wacht sie Nachts auf, dann schnappt sie sich ihren Nuckel und schläft ganz alleine wieder ein.
Viel Glück und gute Nacht!

Ich hab
von dem Buch schon gehört, aber leider nur schlechtes. Es heißt immer die Methode darin ist nicht kindgerecht.

lg tinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 13:15
In Antwort auf jolan_12902364

Ich hab
von dem Buch schon gehört, aber leider nur schlechtes. Es heißt immer die Methode darin ist nicht kindgerecht.

lg tinchen

...
In dem Buch wird wohl empfohlen, das Kind schreien zu lassen und nur alle 5, dann 10 dann 15 Min., hinzugehen und es auf keinen Fall aus dem Bettchen zu nehmen.
Habe dazu gerade einen Artikel im Elternheft gelesen. Sehr interessant.

Weiß jedenfalls nicht, warum ich mein Kind schreien lassen soll, wenn ich nicht mal weiß, was es hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 13:21
In Antwort auf anneli_12090687

...
In dem Buch wird wohl empfohlen, das Kind schreien zu lassen und nur alle 5, dann 10 dann 15 Min., hinzugehen und es auf keinen Fall aus dem Bettchen zu nehmen.
Habe dazu gerade einen Artikel im Elternheft gelesen. Sehr interessant.

Weiß jedenfalls nicht, warum ich mein Kind schreien lassen soll, wenn ich nicht mal weiß, was es hat!

Hab das "schreien lassen"
mal nen Abend porbiert. Habs glaub ich nicht mal fünf Minuten ausgehalten und Ergebnis war, dass sich Celina (die ja sonst nie scheien mußte) sich fast nicht mehr beruhigen ließ. Das kannst ja auch nicht sein und das will ich auch nicht.
Aber es muß da doch noch nen "Zwischenweg" geben, oder?

lg tinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 13:25

Mach genau das...
...was DU für Richtig hälst! Und nichts anderes.

Von dem Buch "Jedes Kind kann schlafen" habe ich auch nichts positives gehört.

Bei uns war das so:
Unser Kleiner wurde gestillt und war die ersten 6 Monate mit bei uns im Zimmer. Leider schlief er immer nur beim Stillen ein. Mit 6 Monaten habe ich ihn dann in sein großes Bett gebracht, davor auf der Couch neben seinem Bettchen in den Schlaf gestillt. Ich war echt verzweifelt, ob wir das jemals ohne stillen hinbekommen. Und dann kam er ca. 5 - 7 Mal in der Nacht und ich habe ihn zu uns ins Bett genommen, denn es ging mir erstmal darum, dass er in seinem Bett in seinem Zimmer einschläft. Und irgendwann, als wir mit dem abendlichen Milch-Getreide-Brei angefangen haben, ist er in seinem Zimmer allein eingeschlafen! Am Anfang haben wir ihn natürlich in den Schlaf singen müssen. Und dann schlief er sogar irgendwann durch (12 Stunden).
Meistens wacht er in der Früh zwischen 6 und 7 Uhr auf, dann bekommt er sein Milchfläschen und dann gehts nochmal für 1 - 1 1/2 Stunden zurück ins Bettchen und um 9 Uhr gibts dann den ersten Brei.

Hin und wieder wacht er natürlich auch mal gegen 4 Uhr auf, dann bekommt er ersteinmal Wasser zu trinken und wenn ihm das nicht reicht, dann machen wir ihm auch noch ein Milchfläschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 13:40
In Antwort auf jolan_12902364

Ich hab
von dem Buch schon gehört, aber leider nur schlechtes. Es heißt immer die Methode darin ist nicht kindgerecht.

lg tinchen

Hallo
Bin da mittlerweile anderer Meinung.Es wurde von einer Diplom Psychologin und Verhaltenstherapeutin in Zusammenarbeit mit einem Kinderarzt geschrieben.Und empfohlen wurde es mir von einer Hebamme. Wir hatten drei anstrengende Tage, aber meiner Tochter hat es gut getan und uns auch.Wir sind auch schon immer nach kürzerer Zeit ins Zimmer gegangen. Hat trotzdem geholfen. Sie ist entspannter und wir sind es auch.
Annika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper