Home / Forum / Mein Baby / Wie bringt ihr eure Babies ins Bett

Wie bringt ihr eure Babies ins Bett

23. November 2008 um 19:57

Mein Sonnenschein (9 Monate alt ) wurde eigentlich immer fürs Bett fertig gemacht, waschen etc., ein Gute -Nacht -Lied vorgesungen, Küsschen und dann noch die Spieluhr aufgezogen und dann raus aus dem Zimmer. Mein Sohn ist dann nach wenigen Minuten eingeschlafen. Das ging so bis zu seinem ca. 6. Lebensmonat. Dann fing er an, sich sobald ich ihn in sein Bett gelegt hatte, sich hochzuziehen und war dabei erstmal auch wackelig auf den Knien, sodass er sich auch fast immer weh tat, sobald er umfiel. Jeden abend machte er dann eine Turnstunde im Schlafsack in seinem Bett und kam nicht zur Ruhe und zum Schlaf. Dann habe ich mir dann angewöhnt, ihn im Sitzball in den Schlaf zu wiegen, auch aus angst, dass er sich nicht in seinem Bett stößt bzw. arg verletzt. Dies klappte allerdings auch ganz gut, aber da dies keine Dauerlösung ist bzw. war, bin ich seit 2 Tagen wieder bei der ersten Variante gelandet. Mein Sohn findet das gar nicht witzig, schreit und macht Sport in seinem Bett, jedoch nach 5-10 Minuten schläft er dann ein. Es zerreist mir das Herz, ihn so leiden bzw. jammern zu sehen, aber ich glaube, dass dies das Beste für ihn ist.

Wie bringt ihr denn eure Babies zu Bett?
Und was mich noch interessiert, wie lange schlafen eure Babies tagsüber? Mein Sohn schläft max. 2 Std. tagsüber, was ich eigentlich zu wenig finde. Er ist dann um ca. 17h müde, aber da möchte ich ihn nicht zum Schlafen legen, da er sonst erst um 22h für die Nacht zu Bett gehen wird, statt um 19-19:30h.


Ich weiß, langer Text , würde mich jedoch über Antwort sehr freuen.

Lg, Loeckchen

Mehr lesen

23. November 2008 um 20:23

Schieb
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 20:34

...
Also mit Neun Monaten hat Felix nochmal Nachmittags für ne halbe Stunde geschlafen, allerdings mittags auch nur allerhöchstens eine Stunde. Ich würd ihn abend nochmal ne halbe Stunde hinlegen. Vielleicht reicht ihm das ja auch.
Hm du schreibst das er ca 5-10 Minuten im Bett rummeckert.....Sorry darin seh ich kein Problem. Sooo klein ist er auch nicht mehr. Hab das dann immer so gemacht: Hab Felix wach ins Bett gelegt, immer nach gleichem Ritual und immer mit den selben Sätzen (z. B. Jetzt darfst du schlafen, Mama holt dich morgen wieder aus dem Bettchen, Mama hat dich ganz doll lieb) und bin dann raus. Wenn er dann getrotzt hat, hab ich reingerufen, damit er meine Stimme hört und weiß das ich da bin.
Sollte er natürlich weinen und schreien weil er Angst oder Schmerzen hat, dann auf gar keinen Fall schreien lassen. Aber ich denk den Unterschied kannst du ja sicher gut raushören. Das ging ca 2 Tage so und jetzt klappt alles ohne Probleme. Tags wie Nachts.
Ich habs aber auch immer so gemacht, dass wenn er wach geworden ist und er sich gemeldet hat, ich ihn nie warten hab lassen. So das er wusste, Mama ist immer da.
So ich hoffe es war nicht zu durcheinander.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2008 um 23:04

Hallo Loeckchen
wenn ich deinen Bericht lese, könnte er von mir stammen

Uns gehts genauso!

Charline schlief immer ruhig in ihrem bettchen ein, seit sie vor ca 2 Monaten in ihr eigenes Zimmerchen umquartiert wurde, war es vorbei Also haben wir angefangen, sie daran zu gewöhnen und haben sie in den Schlaf gewogen mit ihren 9 Kilos...ja gewogen bis mir meinen Arm abfiel. Klappte alles ganz gut, aber seit zwei Tagen muss ich ihr das konsequent abgewöhnen, es kann doch nicht sein, dass ich ein 7 Monate altes Baby jeden Abend in den Schlaf wiege! Ich hätts auch wieder angenehmer. Durchschlafen tut sie nach wie vor ihre 12-13 stunden. Nachmittags sind die Schlafzeiten zwar häufig, aber kürzer, so halbe bis 1 stunde!

Wie gesagt, seit zwei Tagen bin ich dabei ihr das abzugewöhnen. Habe ein Märchenbuch gekauft und lese es ihr jetzt jeden Abend als Abendritual ein Märchen in ihrem Bettchen vor, sodass sie merkt es ist Schlafenszeit, auch wenn sie es noch nicht kapieren mag was ich ihr vorlese, finde ich es wirklich wichtig ein Ritual einzubeziehen, denn singen kann ich leide net, nur summen

Die ersten Versuche gestern: Fehgeschlagen! Nach dem Märchen schrie sie ne geschlagene Stunde lang, bis ich genervt sie aus dem Bettchen nahm. War wieder mein fehler, ich hätte sie liegen lassen sollen und solange sie streicheln und summen müssen, bis sie einschlief, denn sie war müde.

Der zweite Versuch heute: Erfolgreich: Ich habe ihr ein Märchen vorgelesen und habe dann anschließend das Licht ausgemacht. Natürlich bleibe ich solange am bettchen sitzen, bis sie einschläft. Wackel und summe sie in den schlaf, hole sie aber nicht mehr aus dem Bett heraus. Sie muss wissen, das Schlafenszeit ist. Bissl hat sie sich in den Schlaf gejammert, weil sie hundemüde war und sich die Augen rieb. Hab es konsequent durchgezogen. Sie schrie aber nicht. Es vergingen keine 10 min und sie schlief. Ich war total glücklich.

Der dritte Versuch morgen: auf den bin ich gespannt...ich ziehe es durch, lasse allerdings mein Kind nicht schreien.

LG Andrea mit Charline 7 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook