Home / Forum / Mein Baby / Wie bringt ihr euren Kinder bei, sich zu wehren

Wie bringt ihr euren Kinder bei, sich zu wehren

8. April 2015 um 19:26

Hallo Mädels,

es geht wieder mal um meine Große.

Sie ist eine so gutmütige, soziale und vorallem harmoniebedürftige Person. Sie würde nie jemanden schlagen, schubsen usw..

Heute waren wir auf dem Spielplatz und als sie so am klettern und rutschen war, kamen zwei gleichaltirge Jungen und hatten das dringende Bedürfnis sie zu ärgern.
Sie versperrten ihr zB den Weg ins Sichere (auf die Plattform des Kletterturms), sodass ihr die Kraft beim halten ausging und sie gezwungen war, runter zu hüpfen.
Oder sie liefen immer dann die Rutsche hoch, wenn sie grad am rutschen war, sodass sie regelrecht auf sie drauf liefen bzw hüpften.

Sie versuchte es erst im normalen Ton und wurde dann lauter den Buben gegenüber. Das juckte die aber null und sie ärgerten sie weiter.
Es dauerte nicht lange und die ersten Tränen kamen bei ihr. Das war natürlich dann der perfekte Angriffspunkt für die Jungs.

Sie tat mir echt leid.
Natürlich half ich ihr immer wieder, aber die Buben hatten selbst vor mir keinerlei Respekt.
Die Eltern saßen daneben, doch auch das juckte die Jungs nicht. Als die Mutter was sagte, spuckte ihr der eine Junge vor die Füße.

Lange Rede, kurzer Sinn.
Wie würdet ihr reagieren? Wie sollten eure Kinder in solchen Situation reagieren? Speziell wenn sie alleine sind.
Wie vermittelt ihr ihnen das?

VG

Mehr lesen

8. April 2015 um 19:37

......
Meine Tochter (fast 5 Jahre) geht seit letzten Sommer zum Taekwondo und in der Kita wird bei uns Selbstbehautungskurse angeboten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2015 um 19:41
In Antwort auf kleene0907

......
Meine Tochter (fast 5 Jahre) geht seit letzten Sommer zum Taekwondo und in der Kita wird bei uns Selbstbehautungskurse angeboten.

Ja
das wäre mein Traum. Diese Kurse im Kindergarten meine ich.
Ich hatte das vergangenes Jahr vorgeschlagen und es wurde als überflüssig abgetan.

Wir hatten fünf Probestunden in Karate. Aber leider war die Trainerin mehr damit beschäftigt, die raufenden Buben auseinander zu halten, als Unterricht zu geben.

Wir wohnen hier total am Land und da wird nichts ähnliches angeboten oder erst mit 7 Jahren. Sie ist 5.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2015 um 19:53

Das
habe ich ja getan. Kommt oben vielleicht nicht so direkt rüber. Aber selbst das juckte sie nicht. Sie fingen doof das lachen an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2015 um 19:54
In Antwort auf avra_12579177

Ja
das wäre mein Traum. Diese Kurse im Kindergarten meine ich.
Ich hatte das vergangenes Jahr vorgeschlagen und es wurde als überflüssig abgetan.

Wir hatten fünf Probestunden in Karate. Aber leider war die Trainerin mehr damit beschäftigt, die raufenden Buben auseinander zu halten, als Unterricht zu geben.

Wir wohnen hier total am Land und da wird nichts ähnliches angeboten oder erst mit 7 Jahren. Sie ist 5.

...m
Wir sind in ner awo kita und die awo bietet das generell an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2015 um 1:04

Du wolltest aber jetzt nicht wirklich
das sie die jungs schlägt oder schubst??
bei so rotzlöffeln hätte wohl jedes kind den kürzeren gezogen, wenn nicht mal du als mutter oder deren mütter was zu melden haben.
meinem kind hab ich immer eingetrichtert, das sie nicht schlagen und schubsen darf. sie soll zu mir oder einem erzieher, wenn ein kind sie körperlich angeht.
was ich wohl gemacht hab, ihr tipps gegeben , wie sie antworten soll, wenn sie jemand verbal ärgert.
sobald es aber handgreiflich wird, soll sie hilfe bei erwachsenen suchen, einfach weil ich von gewalt nichts halte. erst recht da kinder ihre kräfte nicht unter kontrolle haben /unglücklich fallen können/sich ernsthaft verletzen... und dann??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Frage zum Thema Ernährung
Von: avra_12579177
neu
9. Dezember 2015 um 14:12
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen