Home / Forum / Mein Baby / Wie damit umgehen?

Wie damit umgehen?

6. Juli 2016 um 23:59

also mein sohn (5) ist da noch ziemlich empfindlich. wenn ihn fremde Menschen ermahnen oder auf irgendwas hinweisen... zB: im supermarkt hat er mit einem stock gespielt, vor seiner kleinen Schwester. Er hatte das aus Spaß gemacht und ich war kurz mit was anderem beschäftigt. EIne ältere Frau hat dann zu ihm gesagt, dass er vorsichtig sein soll ( und irgendwas noch anderes). Daraufhin hat er angefangen zu weinen.

oder: er rennt gerne hinter Tauben her. Da hatte eine Mutter zu ihm gesagt, dass er das lassen soll, dass er sie nicht verscheuchen soll. Daraufhin hat er angefangen zu weinen.

Also das sind nur einig Beispiele. Oft ist das ja auch nicht böse gemeint und manchmal haben die Leute ja auch recht. Aber manchmal ärgere ich mich auch richtig darüber,weil sie ihn zum weinen bringen
Er nimmt das sehr persönlich und kann damit nicht selbstbewusst umgehen und ich in diesen Momenten auch nicht.

Also ich tröste ihn danach und erkläre ihm das auch warum sie das gesagt haben, zB das mit dem Stock, dass er wirklich aufpassen muss, dass dieser nicht ins Auge kommt und dass sie das nicht böse meinen.

Aber wie kann ich ihn darin stärken? Oder ist das "normal" für 5-Jährige und er "härtet" mit der Zeit einfach ab.

Sollte ich ihn das nächste Mal verteidigen? Oder hinterher ihm was sagen? Meistens war ich in diesen Momenten immer woanders. Also beim einpacken, oder mit der Kleinen spielen z.B

Mehr lesen

7. Juli 2016 um 6:14

Auf der einen seite
tut es mir natürlich leid, dass Dein Sohn weint, auf der anderen Seite finde ich es, zumindest in den genannten Situationen, ganz gut, dass die Leute etwas gesagt haben. Kinder wachsen in einer Gesellschaft auf, in die sie sich in gewissem Maße einfügen müssen, und dazu brauchen sie auch das Feedback dieser Gesellschaft über ihr Verhalten. Wenn die Kritik gerechtfertigt war, würde ich meinem Kind hinterher erklären, warum die Leute etwas gesagt haben. Wenn es allerdings um Aussagen geht,, die ich als ungerechtfertigt oder überzogen ansehe, würde ich ihn auch direkt in Schutz nehmen und die Sache klären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 11:53

Das ist bei meinem sohn ähnlich
Er schämt sich in dem moment einfach ... Er ist jetzt 6,5 und mittlerweile weint er nicht mehr , aber er schämt sich dann immer noch ohne ende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 11:59

Hmm
also meine tochter ist auch 5 jahre und weiß was schlimmes mit einem stock passieren kann und auch das man keine tauben jagt oder mit etwas bewirft oder generell tiere respektvoll behandelt...

vielleicht solltest du deinen sohn das mal gaaaanz genau erklären.. und auch die dinge was da alles passieren kann villt auch mit blatt und Stift das sich das richtig einbrennt bei ihm

und wenn er von anderen ermahnt wird dann soll er selbstbewusst sein du kannst das mit ihm üben... leider hab ich damit keine Erfahrung aber meine tochter würde mich da dazu holen vielleicht wäre das auch gut für deinen sohn so fällt das Gespräch leichter für ihn und danach ihm auch die Sichtweise von der anderen person erklären

seh mein text nicht negativ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 12:32
In Antwort auf hedwigvon

Hmm
also meine tochter ist auch 5 jahre und weiß was schlimmes mit einem stock passieren kann und auch das man keine tauben jagt oder mit etwas bewirft oder generell tiere respektvoll behandelt...

vielleicht solltest du deinen sohn das mal gaaaanz genau erklären.. und auch die dinge was da alles passieren kann villt auch mit blatt und Stift das sich das richtig einbrennt bei ihm

und wenn er von anderen ermahnt wird dann soll er selbstbewusst sein du kannst das mit ihm üben... leider hab ich damit keine Erfahrung aber meine tochter würde mich da dazu holen vielleicht wäre das auch gut für deinen sohn so fällt das Gespräch leichter für ihn und danach ihm auch die Sichtweise von der anderen person erklären

seh mein text nicht negativ..

Ja eben
es geht mir ja nicht darum, dass er das wissen soll ( wenn ich ihm das erkläre, dann weiß er dasund verhält sich dann dementsprechend anders )

sondern wie er selbstbewusster damit umgehen kann? Wie kann ich mit ihm das " üben"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 12:39

Wieso findest du das schlimm?
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 12:45

Ich denke schon, dass sich diese
"Schüchternheit" verwachsen kann.
Spätestens in der Schule wird dein Kind Erfahrungen machen, dass es nichts Schlimmes ist wenn man von einem Fremden ermahnt wird.

Vielleicht ist dein Kind sehr behütet (was absolut positiv ist) und ist dann einfach überfordert, wenn jemand Unbekanntes maßregelt, eben weil sonst du diejenigen bist, die das macht.
Ein fünfjähriges Kind darf noch erschrecken und dies im Weinen äußern.
Mach dich nicht verrückt.

Alles Gute.

P.s ich finde Antworten wie " erzieh lieber dein Kind" völlig unmöglich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 20:14
In Antwort auf pupsigel

Ich denke schon, dass sich diese
"Schüchternheit" verwachsen kann.
Spätestens in der Schule wird dein Kind Erfahrungen machen, dass es nichts Schlimmes ist wenn man von einem Fremden ermahnt wird.

Vielleicht ist dein Kind sehr behütet (was absolut positiv ist) und ist dann einfach überfordert, wenn jemand Unbekanntes maßregelt, eben weil sonst du diejenigen bist, die das macht.
Ein fünfjähriges Kind darf noch erschrecken und dies im Weinen äußern.
Mach dich nicht verrückt.

Alles Gute.

P.s ich finde Antworten wie " erzieh lieber dein Kind" völlig unmöglich

Zu deinem P.S.
Schau da einfach auf den nick, das sagt ja dann schon alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2016 um 22:23

Hmmm
Ich finde es ok, solange man es in einem netten Ton sagt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 7:33

.........
Verteidigen denk ich brauchst du deinen Sohn nicht , "nur" aus der Situation helfen bzw helfen mit dieser umzugehen.

Bei uns wird an der Kita bzw auch anderen Örtlichkeiten Selbstbehauptung für Kitakinder mit Mama oder Papa angeboten.
Vielleicht würde das deinen Sohn helfen Selbstbewusster zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 10:49

Trösten oder verteidigen würde ich ihn nicht
sondern erklären, warum jemand etwas gesagt und dass das schon in Ordnung ist. und gut ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 11:15

Nein
darum ging es mir nicht. vielleicht habe ich die letzte frage unglücklich formuliert. Es geht mir hauptsächlich darum, wie ich meinen Sohn "stärken" kann.
Und ich wie ich als Mutter selbstbewusst damit umgehen kann.


Ich habe ja schon mehrmals geschrieben, dass ich es nicht falsch finde, dass die Leute was sagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 11:16

Was meinst du?
keine Lapalie dass mein Sohn weint? Oder dass die Leute was sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 12:17

Lies bitte richtig
deswegen meine Frage was du genau meinst.
Ich habe mehrmals geschrieben, dass ICH kein Problem habe, wenn andere Leute was sagen. Sondern es geht um mein Sohn, wie ich ihn darin stärken kann oder ob es für 5 jährige einfach noch normal ist.

Ich habe NIRGENDS geschrieben, dass ich das gemein finde. Also entspann du dich mal und lies einfach richtig,


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 12:23

Meinungen sind gut
aber sie sollten auch passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 12:28

Naja
Ironie kommt über bloßen Text nicht rüber. Ohne Mimik und Tonlage funktioniert das nicht.... vllt deshalb nimmt man das dann falsch auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 12:32
In Antwort auf koalalola1864

Trösten oder verteidigen würde ich ihn nicht
sondern erklären, warum jemand etwas gesagt und dass das schon in Ordnung ist. und gut ist

Ok
danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 12:33
In Antwort auf pupsigel

Ich denke schon, dass sich diese
"Schüchternheit" verwachsen kann.
Spätestens in der Schule wird dein Kind Erfahrungen machen, dass es nichts Schlimmes ist wenn man von einem Fremden ermahnt wird.

Vielleicht ist dein Kind sehr behütet (was absolut positiv ist) und ist dann einfach überfordert, wenn jemand Unbekanntes maßregelt, eben weil sonst du diejenigen bist, die das macht.
Ein fünfjähriges Kind darf noch erschrecken und dies im Weinen äußern.
Mach dich nicht verrückt.

Alles Gute.

P.s ich finde Antworten wie " erzieh lieber dein Kind" völlig unmöglich

.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 14:11

Wie verhält
sich Dein Sohn denn, wenn jemand in seiner Nähe etwas macht, was man nicht "darf"? Wenn ein Kind z.B. mit Sand wirft oder ähnliches? Sagt er dann selbst etwas zu dem Kind? Greifst Du ein? Wenn ja, dann könnte man das vielleicht das nächste Mal, wenn er in eine Situation kommt, in der er von Fremden zurechtgewiesen wird, in ein anschließendes Gespräch mit ihm einbauen. Dass er ja auch schon xy gesagt hat, dass man das nicht macht, dass das ja aber auch nicht böse gemeint war, sondern man es gesagt hat, weil xy es vielleicht nicht wusste. Und dass die anderen Leute es bei ihm auch nicht böse meinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 14:19
In Antwort auf caputschino

Nein
darum ging es mir nicht. vielleicht habe ich die letzte frage unglücklich formuliert. Es geht mir hauptsächlich darum, wie ich meinen Sohn "stärken" kann.
Und ich wie ich als Mutter selbstbewusst damit umgehen kann.


Ich habe ja schon mehrmals geschrieben, dass ich es nicht falsch finde, dass die Leute was sagen!

Huhu cappu
ich würde so Gespräche immer wieder mit ihm durch gehen zb so: xx wenn wir draußen sind und du stellst etwas an waaaas du vielleicht auch weißt das es falsch ist aber trotzdem tust und dann kommt jemand und sagt dir das du aufhören sollst.. ist das nicht schlimm.. das gefühl ist dann natürlich blöd aber du sagst dann ja okay stimmt entschuldige! und denkst darüber nach und sagst mir das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2016 um 14:27
In Antwort auf hedwigvon

Huhu cappu
ich würde so Gespräche immer wieder mit ihm durch gehen zb so: xx wenn wir draußen sind und du stellst etwas an waaaas du vielleicht auch weißt das es falsch ist aber trotzdem tust und dann kommt jemand und sagt dir das du aufhören sollst.. ist das nicht schlimm.. das gefühl ist dann natürlich blöd aber du sagst dann ja okay stimmt entschuldige! und denkst darüber nach und sagst mir das

..
das kannst du auch zb mit ihm aus Spaß Schauspielern er macht etwas und du bist die fremde und er soll dann freundlich und bestimmend antworten

ist das nur bei fremden odee generell?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bayern, bekommt ihr schon das betreuungsgeld?
Von: mironcik
neu
8. Juli 2016 um 8:54
Diskussionen dieses Nutzers
total ot: Honorar bekommen, keine Arbeit
Von: caputschino
neu
28. Mai 2017 um 11:20
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen