Home / Forum / Mein Baby / Wie Einschlafstillen abgewöhnen?

Wie Einschlafstillen abgewöhnen?

4. Januar 2016 um 20:41

Ihr Lieben, ich bin ratlos. Habe den "Fehler" gemacht und meine Püppi von Anfang an in den Schlaf gestillt...war am einfachsten. ..Natürlich bekomme ich sie nun nicht mehr davon los. Püppi ist knapp 8 Monate alt und über den Tag ist sie so mehr oder weniger abgestillt. Ich möchte sie so langsam von dieser Einschlafstillerei losbekommen, habe aber keine Ahnung WIE??? Versuche, sie vor dem Schlafen ordentlich zu stillen und dann wach einzuschläfern, endeten mit viel Gebrüll. Obwohl ich neben ihr liege. Habt ihr nen Tip? Oder muss sie sich neben mir müde brüllen,damit sie dann erschöpft wegknickt? Fühlt sich nicht richtig an für mich. Was mache ich nur???

Mehr lesen

4. Januar 2016 um 20:56

Hast schon Recht.
Leider will sie keinen Schnuller, aber Du hast schon Recht, ich werde wohl sehr geduldig sein müssen...Und mal das Brustentziehen vor dem Eindösen probieren, über kurz oder lang wird sie es wohl akzeptieren, hoffentlich. Vielleicht ist der Weg, erst stillen, dann ziemlich wach hinlegen und einfach nur neben ihr liegen zu "radikal"?

"Fehler", weil ich sie jetzt nicht losbekomme, wenn Du verstehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2016 um 21:16

Du hast keinen Fehler gemacht...
...an der Brust einschlafen ist vollkommen natürlich. Das ist der sicherste, nahe Platz bei Mama, das Saugen beruhigt usw.
Ich bin froh, sie so ruhig und unkompliziert in den Schlaf begleiten zu können.
Wir legen uns gemeinsam hin, kuscheln, stillen...
Rumtragen oder sowas fände ich sehr nervig (würd ich aber natürlich auch machen, wenns keine Alternative gäbe).

Allein Einschlafen ist eine wahnsinnige neurologische Leistung, die nur ganz wenige Kinder von klein auf selber schaffen.
Gib ihr die Nähe so lange sie sie braucht.

Ich garantiere dir, dass sie irgendwann nicht mehr an deiner Brust einschlafen möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2016 um 21:22

Ich möchte einfach endlich wieder meinem Hobby nachgehen...
Und dafür müsste zumindest einmal die Woche auch der Papa die Kleine ins Bett bringen können. Leider habe ich auch nur ein Jahr Elternzeit und in der Betreuung muss sie ja auch ohne mich einschlafen können (Mittagsschlaf).
Das Wort Fehler ist falsch gewählt, ich wünsche mir nur einfach ein bisschen Unabhängigkeit zurück und momentan sieht es so aus, als ob persöniche Hobbies komplett erledigt sind. Ich habe kein Problem damit, nachts weiter zu stillen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2016 um 21:31

Achso...
...habt ihr es denn schon mit Papa versucht?! Mein Einschlafgestilltes Kind ist bereits 2, aber ich hatte von Anfang an 1mal die Woche abends Training. Der Papa hat sie lange in den Schlaf getragen (mit Tragehilfe) und mittlerweile gehe ich 2 mal abends und sie schläft einfach so bei ihm ein. Ist überhaupt kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2016 um 22:33

Papa ist auf jeden Fall ne Option...
... würde der größere Bruder nicht so seine Einschlafschwierigkeiten machen...Aber das ist ein anderes Thema und wird auch angegangen.

Tatsächlich wäre es eine Variante, dass er sie herumträgt, einschlafen kann sie auch in der Manduca. Sträube mich etwas gegen Ersatzmilch, die Pumperei beim Großen war mühsam, wobei ich eine manuelle Pumpe noch nicht ausprobiert habe.
Es wäre einfach so entspannt, wenn ich Papa das gestillte Baby übergeben könnte und sie ohne großes Theater bei ihm einschlummern würde. Habe es jetzt auch nicht furchtbar eilig, aber das in 1-2 Monaten erreichen zu können, wäre einfach nur entspannend für mich.
Nun gut, danke für eure Gedanken, mit Geduld und Spucke wir Püppi das schon mit mir rocken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 3:53

Ja meine ist auch 8 Monate alt und wird
Auch in den Schlaf gestillt...
Hast du einen Bürostuhl der sich dreht? Da drauf setzen und hin und her drehen, da schläft meine immer nach 5-10 Minuten ein. (mach ich manchmal)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 3:54
In Antwort auf godiva_12743891

Ja meine ist auch 8 Monate alt und wird
Auch in den Schlaf gestillt...
Hast du einen Bürostuhl der sich dreht? Da drauf setzen und hin und her drehen, da schläft meine immer nach 5-10 Minuten ein. (mach ich manchmal)

Also langsam
Hin und her nicht schnell. Nicht das man sonst was denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 6:47

Mein kleiner....
....sechs Monate alt, wird abends auch gestillt. Nuckel nimmt er nur wenn es nicht anders geht. Im Kinderwagen und manchmal mittags schläft er einfach so ein. Ganz selten nimmt er mal den nuckel.

Habs schon mal probiert als versuch, ihm abends den nuckel nach dem stillen zum einschlafen anzubieten.... Da war er echt empört bei mir abends schläft er also nicht ohne brust ein, was völlig ok ist.

Einmal hat die Oma abends aufgepasst. Er hat problemlos auf ihrem arm liegend den nuckel genommen und ist eingeschlafen, dann hat sie ihn ins Bett gelegt. Lass den Papa einfach machen, das Baby weiß das da keine brust verfügbar ist. Auch bei der Fremdbetreuung wird das deshalb gut gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mädchenname
Von: nagib_12534750
neu
6. Januar 2016 um 0:43
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen