Home / Forum / Mein Baby / Wie erkläre ich das meiner 3 Jährigen Tochter?

Wie erkläre ich das meiner 3 Jährigen Tochter?

1. Juni 2016 um 19:38

Eben wurde vor unseren Augen (meinem Mann, Schwiegermutter und meiner Tochter) die Katze angefahren, mit der meine Tochter quasi die letzten 3 Jahre aufgewachsen ist. Sie lebte noch, rannte aber weg. Trotz Blutspur können wir sie nicht mehr finden, wir haben hier quasi nur Felder..
Meine Tochter ist in Tränen ausgebrochen, wollte direkt auf die Straße rennen, aber ich hab sie natürlich festgehalten. Sie tut mir so leid. Ich denke, das die Katze irgendwohin gerannt ist um zu sterben? Wir haben jetzt fast 2 Stunden mit 5 Leuteng gesucht...Würdet ihr irgendwas von Katzenhimmel erzählen? Möchte sie nicht anlügen, sie ist sehr weit für ihre fast vier Jahre. Aber ich möchte sie nicht noch mehr schocken

Mehr lesen

1. Juni 2016 um 19:47

Ja ist ein Freigänger gewesen
Die Oma hat mehrere Katzen und ist was das angeht naja...abgehärtet wäre das falsche Wort. Man hängt ja schon an seinen Tieren. Aber meine Tochter hat sowas nie erlebt.. Ich hoffe sehr, das die Katze sich wirklich nur irgendwo vom Schock erholt und dann wieder kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 19:55

Ich
denke ihr solltet wirklich erstmal abwarten. Mein kater wurde auch mal angefahren und war erstmal verschwunden, aber er ist am nächsten Tag wieder aufgetaucht. Einmal nach dem Tierarztbesuch ist er mir aus der Transportbox und aus dem Auto gehüpft und in ein umzäuntes Gebiet geflüchtet, aber auch da kam er nach 2 Wochen wieder und das obwohl das 5 km von zuhause entfernt war. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Katze gesund wieder auftaucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 20:00

..
Und dazu wird ein Thread erstellt....oder passiert das aus Langeweile? Sagst doch selber, dein Mann u Schwiegermutter waren dabei. Besprich dich doch einfach mit ihnen, die kennen doch dein Kind besser als hier die ganzen Hobbypsychologen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 20:01
In Antwort auf buchesserin

Ich
denke ihr solltet wirklich erstmal abwarten. Mein kater wurde auch mal angefahren und war erstmal verschwunden, aber er ist am nächsten Tag wieder aufgetaucht. Einmal nach dem Tierarztbesuch ist er mir aus der Transportbox und aus dem Auto gehüpft und in ein umzäuntes Gebiet geflüchtet, aber auch da kam er nach 2 Wochen wieder und das obwohl das 5 km von zuhause entfernt war. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Katze gesund wieder auftaucht

Ich
hoffe ihr findet das Kätzchen noch. vielleicht geht alles positiv aus... ich drücke die Daumen... ... wenn nicht, würde ich schon vom Katzenhimmel reden. auch als Erwachsene finde ich es angenehmer zu verarbeiten, wenn ich mir vorstelle das sie es richtig gut haben, wo sie nun sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 20:05
In Antwort auf mark1480

..
Und dazu wird ein Thread erstellt....oder passiert das aus Langeweile? Sagst doch selber, dein Mann u Schwiegermutter waren dabei. Besprich dich doch einfach mit ihnen, die kennen doch dein Kind besser als hier die ganzen Hobbypsychologen.

Wenn es dich nicht interessiert...
Dann lies es doch nicht. Unglaublich manche Leute.
Zu der Situation: deine arme Tochter. 5 ist sie? Ich würde es ihr erklären, das er ein unglücklicher Unfall war und die Katze nun im Himmel ist und glücklich. Oje, die armen Mäuschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 20:49
In Antwort auf mark1480

..
Und dazu wird ein Thread erstellt....oder passiert das aus Langeweile? Sagst doch selber, dein Mann u Schwiegermutter waren dabei. Besprich dich doch einfach mit ihnen, die kennen doch dein Kind besser als hier die ganzen Hobbypsychologen.

Jaja
Troll du mal. Deine Antwort zeugt eher von Langeweile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 20:52
In Antwort auf happymum2015

Wenn es dich nicht interessiert...
Dann lies es doch nicht. Unglaublich manche Leute.
Zu der Situation: deine arme Tochter. 5 ist sie? Ich würde es ihr erklären, das er ein unglücklicher Unfall war und die Katze nun im Himmel ist und glücklich. Oje, die armen Mäuschen

Ja sie wird 4 in 3 Monaten
Ich hab ihr gesagt das die Katze erst einmal einen Ausflug macht. Sollte die Katze nicht wieder kommen oder wir würden sie tot auffinden, werde ich ihr dann sagen das die Katze im Katzenhimmel ist.

Sie ist eigentlich ein sehr resolutes Kind, aber wenn die Dinge zu denen sie eine Bindung hat oder Tiere sterben, dann nimmt sie das wochenlang mit. Nur wir hatten eben nie den Fall das sie live dabei war als die Katze angefahren wurde. Sonst war es immer so, das wir ihr das gesagt haben und sie halt sehr traurig war. Jetzt ist sie ziemlich verstört und weint viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 21:51
In Antwort auf jumamile

Ja sie wird 4 in 3 Monaten
Ich hab ihr gesagt das die Katze erst einmal einen Ausflug macht. Sollte die Katze nicht wieder kommen oder wir würden sie tot auffinden, werde ich ihr dann sagen das die Katze im Katzenhimmel ist.

Sie ist eigentlich ein sehr resolutes Kind, aber wenn die Dinge zu denen sie eine Bindung hat oder Tiere sterben, dann nimmt sie das wochenlang mit. Nur wir hatten eben nie den Fall das sie live dabei war als die Katze angefahren wurde. Sonst war es immer so, das wir ihr das gesagt haben und sie halt sehr traurig war. Jetzt ist sie ziemlich verstört und weint viel.

Mach jetzt ja nicht den fehler
und besorg eine neue Katze die Du als die "verlorene" präsentierst. Das Kind muss nun mal lernen dass Leben und Tod zum Leben dazugehören. Sie müssen dazu ein gesundes Verhältnis aufbauen. Nur so können sie dann auch mal den Verlust eines Menschen verarbeiten. Und der ist auch nicht durch einen Ersatz "ersetzbar". Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 22:37

Ich hoffe das Beste
und wünsche, dass die Katze wieder auftaucht und gerettet werden kann. Oftmals ist die Verletzung nicht so schwer und das Tier läuft durch den Schock weg und kommt dann wieder.

Falls es doch der traurige Fall sein sollte, dass die Katze nicht überlebt (hat), würde ich der Tochter das natürlich auch sagen. Der Tod gehört zum Leben einfach dazu.

Was Katzenhimmel etc angeht, würde ich es davon abhängig machen, was man auch selbst glaubt. Ist man der Ansicht, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich es auch dem Kind sagen. Denkt man, danach ist es einfach vorbei, würde ich sowas nicht sagen, einfach aus dem Grund, dass man auch dem Kind gegenüber ehrlich sein sollte. Oft spüren Kinder, wenn sie belogen werden und auch im weiteren Leben wird das Thema Tod immer wieder aufkommen. Dabei kommt auch irgendwann die eigene Einstellung dazu auf und es ist für ein Kind auch später noch ein Problem, wenn es merkt, dass es damals belogen wurde. Ich setze daher auf Ehrlichkeit.

Selbst glaube ich an ein Leben nach dem Tod, natürlich auch für Tiere. Dies würde ich meinem Kind auch vermitteln und ihm die Geschichte von der Regenbogenbrücke erzählen. Die finde ich wahnsinnig schön und tröstlich und bin auch der Überzeugung, dass es so ist. Die Geschichte kann man ganz leicht googeln und sie ist auch für Kinder gut zu erzählen.

Ich drücke trotzdem die Daumen, dass dieses Gespräch nicht sein muss. <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 23:24

Sie ist sicher noch am leben
Und wahrscheinlich gar nicht so schwer verletzt. Sonst waer sie gar nicht im stande so fix zu fluechten. Sie kommt bestimmt in den naechsten stunden wieder an... du weisst doch katzen haben zig leben.also ich wuerde erst mal nix vom tod der katze erzaehlen und erst mal abwarten. Morgen noch mal auf die suche gehen,mit der schuettelnden
trockenfutterpackung in der hand. Viel glueck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2016 um 9:16

Gibt es irgendwas neues?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2016 um 13:15

Bei der Wahrheit bleiben
Die Erzieherin meiner Tochter im Kiga ist gestorben und dadurch habe ich mich mit dem Thema bissl beschäftigt.
Man soll beim Thema Tod den Kindern die Wahrheit erzählen. Natürlich vorsichtig und nicht zu viel ins Detail gehen, aber es soll wohl besser sein, wenn man nix erfindet.
Ich denke das kommt aber sehr auf das Kind drauf an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2016 um 9:23

.
Bin auch für die wahrheit. Die katze ist verletzt und du weißt auch nicht wo sie hin ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Starker wunsch nach zweitem kind
Von: yvette_12058670
neu
2. Juni 2016 um 20:04
Diskussionen dieses Nutzers
Schreibaby = Schreikind?
Von: jumamile
neu
14. Dezember 2017 um 20:43
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram