Home / Forum / Mein Baby / Wie fördert ihr eure babies / kleinkinder?

Wie fördert ihr eure babies / kleinkinder?

14. Oktober 2009 um 12:09

würde mich sehr interssieren...
den ich finde dass förderung auch bei kleinen kinder schon sehr wichtig ist!
meine tochter ist 8 mon. alt und ich geh mit ihr ca. 2 mal die woche zum "musikunterricht"
also da hört sie klavier (live) und spielt mit spielzeug das musik erzeugt (speziele rasseln...)
und es wird da auch gesungen. alles einzelunterricht.
was kann man sonst noch so machen mit den kleinen was denen auch spass machen würde?

Mehr lesen

14. Oktober 2009 um 12:29

...
meine tochter liebt andere kinder aber die gleichaltrigen das sind 3 babies (im bekanntenkreis) sind noch irgendwie nicht soweit dass sie andere babies wahr nehmen... das finde ich schade weil meine sich immer freut wenn sie andere zwerge sieht
natürlich mache ich auch viel mit ihr alleine.(nicht im kurs) singe viel mit ihr extra solche lieder bei denen sie verschiedene bewegungen machen muss. und viel erkennt sie wieder.
sie hat so spass dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:34

Ist noch nicht in plannung
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:36

Wie unten schon erwähnt...
....habe ich keine spielkameraden für meine tochter....
und das ist halt wirklich wichtig dass sie kontakt zu gleichaltrigen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:43

Hallo
Also ich finde es super, dass du deine Kleine so fördern willst. Teilweise muss ich mich allerdings anschließen, man kann sein Kind auch "über"fördern, also überfordern.

Ein Baby oder Kind braucht als allererstes Liebe, Sicherheit und Geborgenheit - wenn es diese DInge erfährt, entwickelt es sich gut. Etwas Musikunterricht ist sicherlich ein guter Gedanke und solang es dem Kind Spaß macht, finde ich das super!
Aber ich würde jetzt nicht noch viel mehr machen. Wenn du die Kleine unbedingt beschäftigen willst, suche dir nen Krabbelkreis, wo sie auch mal mit anderen Kindern in Kontakt kommt. Wenn dort gesungen und getanzt wird, ist es auch okay.
Aber man sollte seinem Kind nicht zu viel zumuten, sonst wird es unsicher und zieht sich zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:48

Leider nicht...
habe mich hier bei mir im ort für eine krabbelgruppe angemeldet aber habe immer noch seit 2 mon kein platz. erst ab nächsten monat habe ich ein platz für eine spielgruppe.
es ist wirklich ein unterschied ob man es live hört das hat was mit den vibrationen zu tun
das ist eine frühmusikaliche erziehung(so heisst es) die kinder können später viel leichter (z.B. in der sschule) sachen aufnehmen.
im unterricht wird sie spielerisch(mit stofftieren) an verschiedene laute gewöhnt. wie z. B. ein bär ist ein ganz tiefer ton. eine maus ein hoher ton. so kann man später die töne und notn unterscheden. und wie gesagt sie hat spass dabei deshalb auch mit klavier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:49

Dazu fällt mir dieser sehr interessante Artikel ein...
Hallo,

lies doch mach diesen Artikel: http://www.zeit.de/2009/32/Das-therapierte-Kind-32

Mit meiner Tochter gehe ich in 2 Krabbelgruppen, einfach damit sie Kontakt zu anderen Kindern hat.
Von Einzelunterricht halte ich nichts.

LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:50

Ja so ist es bei mir mit den bekannten babies auch so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:52
In Antwort auf marybel46

Hallo
Also ich finde es super, dass du deine Kleine so fördern willst. Teilweise muss ich mich allerdings anschließen, man kann sein Kind auch "über"fördern, also überfordern.

Ein Baby oder Kind braucht als allererstes Liebe, Sicherheit und Geborgenheit - wenn es diese DInge erfährt, entwickelt es sich gut. Etwas Musikunterricht ist sicherlich ein guter Gedanke und solang es dem Kind Spaß macht, finde ich das super!
Aber ich würde jetzt nicht noch viel mehr machen. Wenn du die Kleine unbedingt beschäftigen willst, suche dir nen Krabbelkreis, wo sie auch mal mit anderen Kindern in Kontakt kommt. Wenn dort gesungen und getanzt wird, ist es auch okay.
Aber man sollte seinem Kind nicht zu viel zumuten, sonst wird es unsicher und zieht sich zurück.

Ich überfordere sie nicht
der unterricht dauert nie länger als 15 min. und sie spielt ja da. versteh auch nicht warum viele es als negativ sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:56
In Antwort auf esin_12133568

Dazu fällt mir dieser sehr interessante Artikel ein...
Hallo,

lies doch mach diesen Artikel: http://www.zeit.de/2009/32/Das-therapierte-Kind-32

Mit meiner Tochter gehe ich in 2 Krabbelgruppen, einfach damit sie Kontakt zu anderen Kindern hat.
Von Einzelunterricht halte ich nichts.

LG Steffi

Einzel unterricht...
... bei dieser art des unterrichts ist erforderlich weil die kleine noch so klein ist.
es ist ein spiel was sie da machen und nicht mehr und nicht weniger (für meine tochter)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 12:59
In Antwort auf alinkij

Einzel unterricht...
... bei dieser art des unterrichts ist erforderlich weil die kleine noch so klein ist.
es ist ein spiel was sie da machen und nicht mehr und nicht weniger (für meine tochter)

Ja schon klar
aber dennoch würd ich die zeit einfach nutzen um sie mit anderen Kindern zusammen zu bringen.
Da hat sie m.E. mehr von.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 13:02
In Antwort auf esin_12133568

Ja schon klar
aber dennoch würd ich die zeit einfach nutzen um sie mit anderen Kindern zusammen zu bringen.
Da hat sie m.E. mehr von.

Das kann man nicht vergleichen
krabbelgruppe nd musik unterricht
gruppe ist wichtig wegen dem kontakt zu anderen
musik ist wichtig für die entwicklung an sich

mir sind beide sachen wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 13:04

Ja ...
und deswegen haben wir ab nächsten monat ein platz in eine spielgruppe bekommen
hoffe da haben wir mehr glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 13:33


ich finde es übertrieben und Geldmacherrei. Ich gehe mit meinem Kind in die Spielgruppe und Schwimmen. Spiele selbst mit ihm ,singe und lese auch etwas vor. Spreche viel mit ihm und wird 2 Sprachig erzogen. Das reicht an Förderung erst mal. Er ist jetzt 1 Jahr alt. Dein Kind ist erst 8 Mo alt. Es braucht dich und nicht irgend welchen Unterricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 13:41

Der Alltag
ist die beste Förderung
Viel Körperkontakt, neue Sinneseindrücke usw.

Musikunterricht mit 8 Monaten finde ich mehr als übertrieben. Da kannst du deinem Kind auch zu Hause vorsingen, da hat sie mehr von.

Warum willst du noch mehr machen. Dieser "Förderungswahn" ist doch auch nicht gut. Lass deine Baby erstmal Baby sein.

Ich habe eine Pekipgruppe besucht, das war 1x die Woche und genügte auch vollkommen.
Kontakt zu Gleichaltrigen ist wichtig aber mit 8 Monaten auch noch nicht unverzichtbar. Am wichtigsten in dem Alter sind zunächst noch die Bezugspersonen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 13:43
In Antwort auf elvira_12145788


ich finde es übertrieben und Geldmacherrei. Ich gehe mit meinem Kind in die Spielgruppe und Schwimmen. Spiele selbst mit ihm ,singe und lese auch etwas vor. Spreche viel mit ihm und wird 2 Sprachig erzogen. Das reicht an Förderung erst mal. Er ist jetzt 1 Jahr alt. Dein Kind ist erst 8 Mo alt. Es braucht dich und nicht irgend welchen Unterricht.

Also wirklich
sie spielt da was ist da so schlimmdran. ich habe hier gefragt was die anderen mamis noch so für die entwiklung machen und nicht wie du es findest. wenn du es nicht gut findest dann mach es nicht.
das manche direkt diskutieren wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 13:51

DANKE für die antworten
leider haben hier viele mich falsch verstanden und vielleicht nicht alle beiträge von mir durch gelesen. keine lust zu diskutiren
LG alinkij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 13:56

Hallo,
ich habe Wert darauf gelegt, unsere kleine möglichst wenig im Kinderwagen herum zu fahren. Es gibt ja Eltern, die ihre Kinder stundenlang durch die Gegend schieben. Das schränkt sie motorisch extrem ein. Finde das echt schrecklich. Wir haben sie einfach viel bewegen lassen. Vor allem muß man vertrauen in sein Kind haben und nicht bei jedem Pubs das Kind an die Hand nehmen. Beobachte ich auch oft. Kinder könnten eigentlich viel mehr- wenn die Mütter sie nur ließen!!!

Schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 15:01

Hallo
ich finde sehr wichtig: Liebe, Geborgenheit, Körperkontakt, Sinne ansprechen, spielen(Greifring, rassel...) Babymassage, Pekip evtl. Babyschwimmen und viel Kontakt mit anderen Babys

Liebe Grüße
KAtlmum und emil (3Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 15:01

Hi,
ohne jetzt alles durchgelesen zu haben....
ich spiele meinem Kind gerne Blockflöte vor. Und singen tu ich den ganzen Tag.
Er ist auch 8 Monate und liebt Musik über alles!
Das Wort "fördern" hat leider schon einen negativen Tuch.
Ich denke aber, ich weiß was du meinst.
Ich achte darauf das unsere Erziehung ganzheitlich ist, d. h. von jedem etwas. Und vor allem nicht zuuuuu viellll aktion.
lg
Osterglocke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 0:01

ich kriege rabatt
da meine schwester auch klavier spielt krieg ich einen preisnachlass

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen