Home / Forum / Mein Baby / Wie fordert ihr eure vier jährigen??

Wie fordert ihr eure vier jährigen??

14. Juni 2016 um 21:59

Mich würde mal interessieren wie ihr eure vierjährigen fordert?
Was spielt ihr so mit Ihnen? Spielen eure hauptsächlich alleine oder bezieht ihr euch ins Spiel mit ein?
Hab manchmal so das Gefühl ich würde ihn zu wenig fordern! Ich bin nicht so die Spiele Mama.
Wir gehen zwar viel nach draussen, Spielplatz, Spziergang etc. Wir gehen schwimmen, Fußball spielen, Fahrradfahren... sind immer unterwegs.
Aber wenn wir zu Hause sind, ist es doch meist so, dass ich im Haushalt werkel und Junior spielt mit seinem 2 Jährigen Bruder was oder er darf seine Stunde Film schauen!
Er ist leider überhaupt nicht der Maler und Bastler.
Da kann ich ihn so gar nicht dazu motivieren!
Wir spielen auch mal eine Runde Obstgarten oder Lotti Karotti. Aber nach einer halben Stunde sind wir da auch wieder fertig!
Was macht denn ihr alles so mit euren Jungs?

Mehr lesen

14. Juni 2016 um 22:08

Indem ich ihn zum Aufräumen auffordere
Das fordert uns beide.

Also, seine Schwester ist nur ein Jahr jünger. Eigentlich hängen die immer zusammen und beschäftigen sich ganz gut.
Die Herausforderung ist es, selber etwas zu finden, um sich zu beschäftigen. In dem Alter kriegen die meisten das auch ganz gut hin. Da muss man keine nonstop Bespaßung mehr bieten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 8:36

Gerade
Beim spielen lernen die kinder doch am meisten, es ist doch voll in Ordnung, dass er mit seinem bruder spielt.
Nucht jeder bastelt gern.
Im freiwn spuel finden die kinder eher ihre Neigungen heraus.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 10:09

Nur dann
wenn sie es fordern.....ich finde es gar nicht schlimm wenn man keine Spiele Mama ist, erzwungen merken Kinder eh, und bringt dem Kinde gar nichts.....sie beschäftigen sich zu 99% alleine.....ich bin ihr Werkzeug, das heosst bin da wenn sie mich für etwas brauchen(Etwas schneiden, Fahrzeuge hervor holen, Fahhrad Helm etc) aber sie spielen beide(6&3 liebend gerne alleine)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 10:10
In Antwort auf mimimalwieder11

Nur dann
wenn sie es fordern.....ich finde es gar nicht schlimm wenn man keine Spiele Mama ist, erzwungen merken Kinder eh, und bringt dem Kinde gar nichts.....sie beschäftigen sich zu 99% alleine.....ich bin ihr Werkzeug, das heosst bin da wenn sie mich für etwas brauchen(Etwas schneiden, Fahrzeuge hervor holen, Fahhrad Helm etc) aber sie spielen beide(6&3 liebend gerne alleine)

Ausserdem macht langweille
kreativ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 10:16

Hmm
also beim Kochen oder Backen beziehe ich ihn manchmal mit ein, da darf er mithelfen und sieht wie manche Gerichte/Kuchen entstehen

Und spielen wir sehr gerne Mensch ärgere dich nicht oder Uno, mit dem Hintergedanken dass er so die Zahlen kennenlernt, aber es macht ihm auch sehr viel Spaß- sonst funktioniert das ja auch gar nicht.

Ja, ansonsten versuche ich mich nicht so viel einzubringen ihm Spiel zu Hause oder draussen. Ich denke, Kinder entwickeln ihre Fähigkeiten und Phantasie am besten ohne einen Erwachsenen, der manchmal dann doch zu rational, logisch und ungeduldig denkt und handelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 10:20

Meinte tochter
liiiiiiebt rätselhefte.... da haben wir sooooviele von und holen immer nach schub... ich finde das eine tolle beschäftigung für sie vielleicht ist das auch was für dein kind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 10:41

Förderung sollte in dem alter immer ans kind angepasst werden
Wenn du dein Kind fördern willst, dann schau was ihn interessiert und vertiefe das. Zwinge ihm nicht Dinge auf, die du für wichtig erachtest. Dadurch weckt man bei Kindern Freude am Lernen. Und das ist für später wahnsinnig wichtig.
Wenn er gern Fußball spielt, melde ihn im Verein an. Spielt er gern mit anderen Kindern, dann organisier Treffen. Usw.
Förderungin diesem Alter heißt nicht, sich mit einem Kind hinzusetzen und akribisch etwas einüben. In dem Alter geht es darum Interessen zu erkennen und Möglichkeiten zu schaffen diesen Interessen nachgehen zu können. Dabei muss es nix großartiges sein. Wenn sich dein Kind für Autos interessiert, muss du ihm nicht gleich einen Porsche zum rumschrauben hinstellen (ganz überspitzt formuliert). Es wird schon allein dadurch gefördert wenn du dich mit ihm über das Thema unterhälst, ihm dazu Bücher vorliest oder auf Youtube passende Filme zeigst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 10:46
In Antwort auf hedwigvon

Meinte tochter
liiiiiiebt rätselhefte.... da haben wir sooooviele von und holen immer nach schub... ich finde das eine tolle beschäftigung für sie vielleicht ist das auch was für dein kind?

Ohja
meine liebt die auch! Haben letztens auch ein fettes in 2 Tagen durchgemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 12:10

Meine beiden Großen
spielen sehr viel zusammen, manchmal, wenn ich Zeit habe, "darf" ich mit spielen. Gestern war ich ein Piratenpferd. Ich werde auch recht oft verarztet. Oder ich bin das Kind und werde sehr liebevoll ins Bett gebracht und bekocht.
Ansonsten lesen wir sehr viel vor, ab und zu wird geknetet, gebacken, gemalt oder etwas gebastelt - da hilft bei meinem Mittleren aber sehr das Beispiel der großen Schwester.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen