Home / Forum / Mein Baby / Wie geht es euren erstklässlern?

Wie geht es euren erstklässlern?

15. September 2016 um 23:00

Meine Tochter wurde Dienstag eingeschult.
Ich erkene sie kaum wieder.
Eingeschüchtert, zurückhaltend, verwirrt, überhaupt kein Elan...
Alles ist für sie jetzt schon doof
Dauert das einfach ein paar Tage, oder habe ich jetzt schon wieder den Härtefall erwischt?

Mehr lesen

15. September 2016 um 23:58

Hier auch probleme
meine Tochter geht seit Montag und hat noch überhaupt keinen Anschluss gefunden.... dabei ist sie so offen. Immer wenn ich sie abhole, ist sie allein und starrt die Wand an und in den Pausen offenbar auch. Angeblich will keiner mit ihr spielen, was ich aber nicht richtig glaube... es war in der kita schon so, dass sie lieber alleine spielt als sich in einer Gruppe unterzuordnen Na, mal schauen, ich gebe ihr noch Zeit. Die Schule selbst findet sie gut. Wobei ich ihr jedes Wort aus der Nase ziehen muss. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 0:01
In Antwort auf eddietheheadxxx

Hier auch probleme
meine Tochter geht seit Montag und hat noch überhaupt keinen Anschluss gefunden.... dabei ist sie so offen. Immer wenn ich sie abhole, ist sie allein und starrt die Wand an und in den Pausen offenbar auch. Angeblich will keiner mit ihr spielen, was ich aber nicht richtig glaube... es war in der kita schon so, dass sie lieber alleine spielt als sich in einer Gruppe unterzuordnen Na, mal schauen, ich gebe ihr noch Zeit. Die Schule selbst findet sie gut. Wobei ich ihr jedes Wort aus der Nase ziehen muss. LG

Achja
zu Hause ist sie zur Zeit sooo klammerig ( alle 5 Minuten möchte sie kuscheln und busseln) und weinerlich und ihr Mund steht gar nicht mehr still. Is ja klar, wenn sie mit niemanden tagsüber redet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 0:21

Was heisst wieder?
Wars beim kita start aehnlich? Vielleicht braucht sie einfach etwas zeit sich an neues zu gewoehnen? Sind denn noch andere kinder aus ihrer alten kitagruppe in der klasse?

Meine war da total unkompliziert,schon monate vorher war sie mit der kita einen tag in der schule
fuer ein paar stunden. Meine tochter war laut der erzieherin sogar diejenige die am besten mit der ungewohnten umgebung klar kam,obwohl sie die juengste war(kann-kind).
Also jedes kind ist da anders,aber in der regel wirds nach ein paar tagen schon leichter.
Meine ist jetzt in der 5. und die ersten tage waren auch bloed fuer sie,weil sie kaum ein kind kannte. Jetzt hat sie 2 freundinnen,findet einen jungen sooo suess,das sie gern zur schule geht.
Leider hat dieser junge heute ein maedchen aus ihrer klasse gefragt,ob sie mit ihm gehen will...
Tja meine war dementsprechend fertig mit der welt,das sie morgen nicht zur schule will. Du siehst ,es wird nicht einfacher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 1:55

Mein Sohn
Geht seit 4wo in die schule und hat sich seeeehr gut eingelebt und integriert.
Wir hatten etwas Angst,da er mit keinem aus seinem Kiga in eine Klasse kam, aber die Angst war unbegründet. Er hat jetzt in den 4wo schon 7 spieldates gehabt und wurde zu 2 Geburtstagen eingeladen, wir finden sogar dass er offener geworden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 5:34


wir hatten letztes jahr einschulung.
meine war vom ersten tag voll dabei. hat sich sehr gut eingelebt und ging vom ersten tag an gern da hin.
bei ihr sind die klassen sehr klein (14 schüler pro klasse, 2 lehrer) einige kinder kannte sie schon aus ihrer kitagruppe.
und das ihr "freund" (den will sie mal heiraten sagt sie) auch in ihre klasse gekommen ist, hat es natürlich nochmal vereinfacht.

die schule an sich und auch einige lehrer, kannte sie auch schon aus kitatagen. kita und grundschule miteinander verknüpft und auf dem selben gelände. jedenfalls waren sie von der kita aus, oft in der schule und haben vorher halt auch mal geschaut, was geht da ab...

wir hatten also einen rundum guten start. ihre 2 klassenlehrerinnen waren von anfang an von ihr begeistert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 6:35
In Antwort auf eddietheheadxxx

Hier auch probleme
meine Tochter geht seit Montag und hat noch überhaupt keinen Anschluss gefunden.... dabei ist sie so offen. Immer wenn ich sie abhole, ist sie allein und starrt die Wand an und in den Pausen offenbar auch. Angeblich will keiner mit ihr spielen, was ich aber nicht richtig glaube... es war in der kita schon so, dass sie lieber alleine spielt als sich in einer Gruppe unterzuordnen Na, mal schauen, ich gebe ihr noch Zeit. Die Schule selbst findet sie gut. Wobei ich ihr jedes Wort aus der Nase ziehen muss. LG

?
Das passt aber jetzt irgendwie nicht zusammen, dass sie "so offen" ist, aber im kiga immer lieber allein gespielt hat? Sie braucht anscheinend ihre zeit..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 7:52
In Antwort auf mrsgofem

?
Das passt aber jetzt irgendwie nicht zusammen, dass sie "so offen" ist, aber im kiga immer lieber allein gespielt hat? Sie braucht anscheinend ihre zeit..

Doch
sie ist kontaktfreudig, das Wort passt wohl eher. In der Gruppe hat sie aber Schwierigkeiten, sich unterzuordnen. In der Kita musste sie das kaum, weil da eben auch sehr viele kleinere Kinder sind. Ich weiß auch, dass sie das lernen muss und das wird sie jetzt hoffentlich auch nach 2-3 Wochen, dass es mehr Spaß macht, in der Gruppe zu spielen als alleine rumzusitzen, weil sie eben noch nicht DIE beste freundin hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 8:45

Also es ist so...
Das wir ziemlich doof wohnen... Industrie-Mischgebiet... Ich hatte sie in nem Kiga angemeldet, der auf meinem Arbeitsweg lag, damit ich nicht in zwei verschiedene Richtungen fahren muss... Sie gingen schon mit dem Kiga in die Schule etc., aber das war eben ne andere als die, in der sie jetzt ist. Sie hat nur ein Mädchen aus ihrem Kiga, welche in ihrer Klasse ist. Mit der versteht sie sich schon, aber die hat auch schon anderweitig Anschluss gefunden. Meine ist eigentlich auch kontaktfreudig, aber irgendwie traut sie sich nicht. Heute Morgen zB hab ich sie hingebracht, da war ein Mädchen und hat ihr schon von Weitem zugewunken. Da hab ich sie gefragt, wer das ist, ob die in ihre Klasse geht usw. Ja. Dann hat sie sich auf die andere Seite gestellt und Ausschau nach ner Freundin gehalten, welche aber schon in die 3. Klasse geht. Hab sie dann motiviert zu dem Mädchen hinzugehen und anzusprechen. Sie traute sich nicht, dann bin ich sogar mit hin und hab zu dem Mädl gesagt, ob sie auch noch alleine hier wartet und noch nicht so viele Freunde hat usw. Sie hat es bejaht und etwas hoffnungsvoll meine Tochter angeguckt. Sie hat meine Tochter dann immer angelächelt, aber haben kein Wort miteinander gewechselt... So kenne ich sie nicht und ich habe mir auch eigentlich keine Gedanken gemacht, dass dieser Fall eintreten würde... War immer so nach dem Motto "in dem Alter sind die doch zwei Tage drauf beste Freundinnen"... Pustekuchen
Gestern im Hort saß sie zum Essen alleine am Tisch...
Sie sieht so unglücklich aus, aber dagegen machen tut sie auch nichts
Ist es einfach noch zu früh? Ich hab einfach echt Angst, dass sie den Anschluss verpasst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 9:18

Kein Einschulungskind,
aber mein Großer, der jetzt in die 4. Klasse geht, hat sozial gesehen erst gegen Ende der 3. (!) Klasse "seinen" Platz gefunden. Bei ihm war das Problem, dass er bei der Einschulung kognitiv sehr weit war, aber sozial gesehen weit hinterher hinkte, was auf sein Handicap zurückzuführen ist.
Ich muss zugeben, bei ihm war einfach die Grundschulzeit bis jetzt nicht wirklich schön. Jetzt in der 4.Klasse, wo es mehr um Leistung geht, scheint er aufzublühen und da er die Kinder jetzt schon sehr lange kennt, hat er auch ein paar gute Kontakte geknüpft.
Bei meinem Mittleren, der nächstes Jahr eingeschult wird, habe ich keine Bedenken, dass er klar kommt. Er ist dann auch schon fast 7 und versteht sich mit allem und jedem.
Es ist jedes Kind anders und Grundschulzeit ist nicht für jeden schön,

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 10:03

Hier auch
Unsere Maus ist auch allein gekommen und tut sich schwer mit Anschluss finden. Ist halt schwer, in der Kita total beliebt zu sein und dann in einer neuen Umgebung neue Freunde zu finden. und die Umgebung ist rauher, das beschäftigt uns hier sehr, dass viele so frech sind, doofe Sachen sagen, etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 10:13

Danke
Ja... Ich werde wohl einfach abwarten und hoffen müssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 10:14
In Antwort auf marzipancroissant

Hier auch
Unsere Maus ist auch allein gekommen und tut sich schwer mit Anschluss finden. Ist halt schwer, in der Kita total beliebt zu sein und dann in einer neuen Umgebung neue Freunde zu finden. und die Umgebung ist rauher, das beschäftigt uns hier sehr, dass viele so frech sind, doofe Sachen sagen, etc.

Ohja
Meine war auch im Kiga sehr beliebt... Vielleicht ist der Anfang bei "null" auch genau deswegen so schwer....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 10:46

Gebe Ihr Zeit
Das ist alles so neu und ganz anders.... plötzlich müssen sie lernen, Wege alleine gehen, sich selber organisieren... etc.

Mein geht jetzt 3 Klasse, ein Kind das sehr schüchtern ist wenn er irgendwo fremd ist.

Als er eingeschult wurde war kein Kind aus dem Kindergarten dabei, die sind alle in die andere Grundschule gekommen, geht hier nach Einzugsgebiet und wir sind genau an der Grenze, als ein Haus zurück und er wäre in der anderen Schule.

Bei der Einschulungsfeier weinte er und sagte Mama das kann ich nicht, ich munterte Ihn auf und sagte doch das schaffst Du, er ging dann tapfer mit den Kinder und der Klassenlehrerin zu Ihren Klassenraum, 30 Minuten später durften wir sie dort abholen, ein strahlendes Kind, das schüchterne Kind hatte nach 3 Tagen neue Freunde, er geht in den Hort, hat auch dort Freunde aus allen Klassenstufen gefunden.

Etwas was ich Ihn nie zugetraut hatte.

Stehe Deiner Kleinen bei, munter sie auf und sage Ihr das sie Freunde findet, sage Ihr wie toll sie das schaffen wird.

Jedes Kind ist anders und auch die Klasse muss erstmal zusammenwachsen, da dauert alles.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 11:21

Hier wird gerne gegangen
Meine ist am 25.8 eingeschult worden und sie hat keinen aus der Kita bei sich in der Klasse. 1 Mädchen in der Klasse kennt sie, weil sie neben meinen Eltern wohnt.
Da stimmt aber auch nicht immer die Harmonie
Und dann kennt sie aus der 2. Klasse 2 Mädchen vom turnen.

Sie geht super gerne da hin, auch in die OGS

Was man ihr an merkt ist, dass es für sie anstrengend ist.
Denn sie ist ja bis 15/16 Uhr in der Schule, zwar super gerne, aber es ist ja trotzdem anstrengend.
Hinzu kommt das sie ja sportlich "eingespannt ist", dass kommt ja dann noch oben drauf.

Sie hatte schon am Abend der Einschulung gesagt, dass wir das letzte Kitajahr uns hätten sparen sollen. Schule sei richtig cool.

Mal sehen wie lange das anhält

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 11:52
In Antwort auf afrie1

Ohja
Meine war auch im Kiga sehr beliebt... Vielleicht ist der Anfang bei "null" auch genau deswegen so schwer....

Ja, möglich
Ist bestimmt schwer, dann wieder von vorne anfangen zu müssen, hätte auch nicht gedacht, dass es so schwer wird...es tut weh, das eigene Kind so zu sehen. Ich sag auch immer, dass sich sicher bald Freunde finden werden, aber dann heißt es nur " da finde ich keine". Ich drück euch doll die Daumen, dass es bald besser wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 11:57
In Antwort auf bubenmama3

Gebe Ihr Zeit
Das ist alles so neu und ganz anders.... plötzlich müssen sie lernen, Wege alleine gehen, sich selber organisieren... etc.

Mein geht jetzt 3 Klasse, ein Kind das sehr schüchtern ist wenn er irgendwo fremd ist.

Als er eingeschult wurde war kein Kind aus dem Kindergarten dabei, die sind alle in die andere Grundschule gekommen, geht hier nach Einzugsgebiet und wir sind genau an der Grenze, als ein Haus zurück und er wäre in der anderen Schule.

Bei der Einschulungsfeier weinte er und sagte Mama das kann ich nicht, ich munterte Ihn auf und sagte doch das schaffst Du, er ging dann tapfer mit den Kinder und der Klassenlehrerin zu Ihren Klassenraum, 30 Minuten später durften wir sie dort abholen, ein strahlendes Kind, das schüchterne Kind hatte nach 3 Tagen neue Freunde, er geht in den Hort, hat auch dort Freunde aus allen Klassenstufen gefunden.

Etwas was ich Ihn nie zugetraut hatte.

Stehe Deiner Kleinen bei, munter sie auf und sage Ihr das sie Freunde findet, sage Ihr wie toll sie das schaffen wird.

Jedes Kind ist anders und auch die Klasse muss erstmal zusammenwachsen, da dauert alles.....


Schön zu lesen, dass dein Sohn es trotz Schüchternheit so gut geschafft hat. Meine Tochter ist ja auch sehr schüchtern und unter Umständen wird sie auch einmal alleine in der Grundschule anfangen müssen. Ich glaube aber auch, dass es selbst für schüchterne Kinder gut schaffbar ist, weil man die Kinder ja jeden Tag um sich hat und sich fast unausweichlich neue Freundschaften bilden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 13:10
In Antwort auf mrsgofem


Schön zu lesen, dass dein Sohn es trotz Schüchternheit so gut geschafft hat. Meine Tochter ist ja auch sehr schüchtern und unter Umständen wird sie auch einmal alleine in der Grundschule anfangen müssen. Ich glaube aber auch, dass es selbst für schüchterne Kinder gut schaffbar ist, weil man die Kinder ja jeden Tag um sich hat und sich fast unausweichlich neue Freundschaften bilden!

Danke
ja auch schüchterne Kinder schaffen das, man muss Ihnen nur immer wieder viel Mut zusprechen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 13:13

Ich weiß nicht...
Danke für eure Antworten...
Ich bin am Weinen... Ich weiß nicht mehr weiter - und das am dritten Tag...
Gestern hat sie ihr Schulheft in der Schule vergessen und konnte die Hausaufgabe somit nicht komplett erledigen... Heute kommt sie heim und sagt, sie weiß nicht, was sie machen muss... Ich werde wahnsinnig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 13:16
In Antwort auf afrie1

Ich weiß nicht...
Danke für eure Antworten...
Ich bin am Weinen... Ich weiß nicht mehr weiter - und das am dritten Tag...
Gestern hat sie ihr Schulheft in der Schule vergessen und konnte die Hausaufgabe somit nicht komplett erledigen... Heute kommt sie heim und sagt, sie weiß nicht, was sie machen muss... Ich werde wahnsinnig

Ach komm
Kopf hoch, die wurde erst am Di eingeschult!!! Das wird schon noch, die armen kleinen müssen sich erst mal ungewöhnen, das ist eine riesenveränderung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 14:31
In Antwort auf afrie1

Ich weiß nicht...
Danke für eure Antworten...
Ich bin am Weinen... Ich weiß nicht mehr weiter - und das am dritten Tag...
Gestern hat sie ihr Schulheft in der Schule vergessen und konnte die Hausaufgabe somit nicht komplett erledigen... Heute kommt sie heim und sagt, sie weiß nicht, was sie machen muss... Ich werde wahnsinnig

Wie alt
war denn deine Tochter bei der Einschulung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 14:41

Mach dir nicht zu viel Sorgen!
Hallo,

ich kann nicht nur als Mutter sondern auch als Grundschullehrerin sagen: Mach dich mit verrückt!
Die Kinder müssen auch erst an die neue Situation gewöhnen. Sowohl an die neuen Kinder, als auch die neuen Aufgaben (plötzlich wird von den Kleinen recht viel Eigenverantwortung und Selbstständigkeit erwartet). Da kann ein Kind schon etwas überfordert sein.
Und die ersten schulwochen sind meiner Erfahrung nach sehr anstrengend für viele Kinder ( und Eltern). Sie muss erstmal ankommen.
Und dass sie nicht weiss was bei den Hausaufgaben zu tun ist, ist auch nicht so tragisch. Die Aufgabenstellungen wiederholen sich und es wird einfacher.
Frag einfach mal bei einem Mitschüler nach wenn es geht. Ansonsten einen Zettel an die Lehrerin mit der Info dass unklar war, was zu tun war. Dann sollte das kein Drama sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 14:59

Kopf hoch!
Komm mal her, ich drück dich.
Und sag dir, dass du euch Zeit lassen musst. Bis die Kinder so richtig angekommen sind in der Schule ist es Advent.
Und auch als Mama muss man sich gewaltig umstellen. Plötzlich ist alles zeitlich so stark geregelt, aber dann kommen noch die Hausaufgaben, der neue Tagesablauf und organisatorisch ist das schon ein Aufwand.
Jetzt warte mal zwei, drei Wochen ab und dann kannst du falls es immer noch so ist mal ein Gespräch mit der Lehrerin suchen oder einfach ein Kind zum Spielen einladen. Wahrscheinlich hat sie bis dahin aber schon jemand zum Spielen gefunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 15:58
In Antwort auf afrie1

Ich weiß nicht...
Danke für eure Antworten...
Ich bin am Weinen... Ich weiß nicht mehr weiter - und das am dritten Tag...
Gestern hat sie ihr Schulheft in der Schule vergessen und konnte die Hausaufgabe somit nicht komplett erledigen... Heute kommt sie heim und sagt, sie weiß nicht, was sie machen muss... Ich werde wahnsinnig

Ich kann dich
verstehen, es ist enorm bedrückend wenn man sein Kind so verändert und offenbar unglücklich sieht. Bei uns heute was Positives, als ich sie abholte, war sie nicht allein drin, sondern hat mit den Mädchen aus der zweiten Klasse am Klettergerüst gespielt. Ich hoffe, sie findet noch Anschluss in ihrer Klasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 17:26
In Antwort auf sisasausemaus

Wie alt
war denn deine Tochter bei der Einschulung?

Sie
Wurde Ende Juni 6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 17:36
In Antwort auf afrie1

Sie
Wurde Ende Juni 6

Ich frage deswegen,
weil in der Klasse meines Sohnes auch ein Mädchen ist, das mit knapp 6 eingeschult wurde.
Sie tut sich unheimlich schwer und die Mutter meinte jetzt auch, sie hätte besser noch ein Jahr warten sollen.
Allerdings muss es bei euch nicht zwangsläufig auch so sein und sie fasst bald Fuß in der Klasse.
Ist nämlich meistens dann doch eher der Fall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 18:17
In Antwort auf sisasausemaus

Ich frage deswegen,
weil in der Klasse meines Sohnes auch ein Mädchen ist, das mit knapp 6 eingeschult wurde.
Sie tut sich unheimlich schwer und die Mutter meinte jetzt auch, sie hätte besser noch ein Jahr warten sollen.
Allerdings muss es bei euch nicht zwangsläufig auch so sein und sie fasst bald Fuß in der Klasse.
Ist nämlich meistens dann doch eher der Fall

Ja klar
Es ist schon ein Wahnsinns Unterschied, so n halbes Jahr zB... Aber vom Datum her hätte sie so und so gemusst...
Ich hoffe einfach weiter mal, dass es noch wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 18:20
In Antwort auf sisasausemaus

Ich frage deswegen,
weil in der Klasse meines Sohnes auch ein Mädchen ist, das mit knapp 6 eingeschult wurde.
Sie tut sich unheimlich schwer und die Mutter meinte jetzt auch, sie hätte besser noch ein Jahr warten sollen.
Allerdings muss es bei euch nicht zwangsläufig auch so sein und sie fasst bald Fuß in der Klasse.
Ist nämlich meistens dann doch eher der Fall

Naja
das hat man ja leider nicht in der Hand. In Hamburg ist der Stichtag der 1. Juli, meine Tochter ist Ende Juni geboren, kommt also mit ganz frischen 6 zur Schule. Ich bin gespannt, wie es uns ergehen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 19:14
In Antwort auf missesq

Naja
das hat man ja leider nicht in der Hand. In Hamburg ist der Stichtag der 1. Juli, meine Tochter ist Ende Juni geboren, kommt also mit ganz frischen 6 zur Schule. Ich bin gespannt, wie es uns ergehen wird.

Bei uns
Ist Stichtag der 30. September, find das schon heftig eigentlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2016 um 22:00
In Antwort auf afrie1

Ich weiß nicht...
Danke für eure Antworten...
Ich bin am Weinen... Ich weiß nicht mehr weiter - und das am dritten Tag...
Gestern hat sie ihr Schulheft in der Schule vergessen und konnte die Hausaufgabe somit nicht komplett erledigen... Heute kommt sie heim und sagt, sie weiß nicht, was sie machen muss... Ich werde wahnsinnig

Du willst nicht wissen was meine alles
Vergisst oder verliert.sie hat jetzt ihre busfahrkarte verloren... paar tage vorher waren angeblich alle buecher(sie kann die in der schule lassen) weg. Davor den tag hat sie die mappe mit den schnellheftern zwar dabei,aber nicht die mit den schulheften... und sie ist nicht in der 1. sondern schon in der 5.!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2016 um 19:58

Na toll
2.'Schulwoche und mein Kind hat heute Fieber bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2016 um 23:03
In Antwort auf eddietheheadxxx

Na toll
2.'Schulwoche und mein Kind hat heute Fieber bekommen

Ach herrje
Ich drück euch die Daumen, dass es ihr bald wieder besser geht!
Wir waren am Samstag vor der Einschulung noch beim Notdienst... Streptokokken Angina... Dachten schon, wir sind beim 1. Schultag nicht dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2016 um 23:06
In Antwort auf afrie1

Ach herrje
Ich drück euch die Daumen, dass es ihr bald wieder besser geht!
Wir waren am Samstag vor der Einschulung noch beim Notdienst... Streptokokken Angina... Dachten schon, wir sind beim 1. Schultag nicht dabei

Ach, danke
ist ja nicht kompliziert genug, nech

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2016 um 23:36
In Antwort auf eddietheheadxxx

Ach, danke
ist ja nicht kompliziert genug, nech

Neeee
Wär ja auch langweilig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2016 um 19:09

Ihm geht es gut
Er ist mit einem anderen Jungen zusammen der jüngste in der Klasse, da er erst am 29.09. 6 Jahr alt wird. Aber er hat sich schon auf die Schule gefreut, gerade weil er schon so früh zu den großen gehören darf
Bis jetzt macht der Altersunterschied abgesehen von der Größe zu den Kindern, die schon fast 7 sind keinen großen Unterschied. Im Kindergarten war der Altersabstand teilweise ja auch so. Er hat jetzt Ende der ersten und Anfang dieser Woche (ist die 2.Schulwoche) einen Freund gefunden, er sagt es ist sein bester Freund also bis jetzt sind sie hauptsächlich zu zweit, aber solche zweier paare gibt es öfters und das ändert sich noch.

Um dich aber zu beruhigen, letztes Jahr hatten wir auch ein Kann-Kind (am 23.09. geboren). Ihm macht die 2. Klasse jetzt viel mehr Spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest