Home / Forum / Mein Baby / Wie geht es nach 6 Monaten VOLLSTILLEN weiter? (

Wie geht es nach 6 Monaten VOLLSTILLEN weiter? (

1. Februar 2008 um 13:18

Hallo

Bitte helft mir mal weiter.
Ich habe 6 Monate vollgestillt.
Wie beginne ich jetzt am besten mit dem Zufüttern?
Und mit was beginne ich am besten?
Welche Mahlzeit kommt nach der Mittagsmahlzeit?
Mit welchen Gemüsesorten kann ich Abwechslung reinbringen?
Wie oft u. wann noch die Brust geben?
Welche Nahrungsmittel sind zum Zufüttern schlecht u. welche spitze??

HILFE, CHAOS ist angesagt.

Saskia

Mehr lesen

1. Februar 2008 um 17:58

Hallo,
:klatsch: Toll, sechs Monate vollstillen schaffe ich niemals.
Mal eine ganz andere Frage: Wie schläft Dein Kind nachts? Mein Kleiner will immre noch alle drei Stunden essen
auf www.hipp.de ist alles zum zufüttern gut erklärt.
außerdem sehr interessant: www.stillclub.org und dann beikost anklicken.
du kannst jeden monat eine Mahlzeit ersetzen. Stillen kannst Du weiterhin so oft Du willst.

Wir haben sehr gute Erfahrung mit Mais, Kartoffeln, Geflügel gemacht. Karotten, das Standardanfangsgemüse, mochte mein Großer nicht. Pastinake ist auch besser, da Karotten wahrscheinlich doch Allergien auslösen.

Außerdem hat er abends einen HA-Brei bekommen. Nachmittags gibt man Obst mit Getreide, Du kannst auch Obst als Fingerfood geben.
Wenn Du sonst noch Fragen hast, mail ruhig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 21:17

Hallo Saskia!

Wie beginne ich jetzt am besten mit dem Zufüttern?

Also, am besten beginnst du mit nur einer Gemüsesorte. Am ersten Tag nur ein paar löffelchen; Menge langsam steigern.

Und mit was beginne ich am besten?

Gut bekömmlich sind Pastinake, Kürbis, Karotte (kann stopfen)

Welche Mahlzeit kommt nach der Mittagsmahlzeit?

Meist der Nachmittagsbrei. Empfohlen wird da ein milchfreier Obst-Getreidebrei. Also z.B. Hirseflocken mit Wasser anrühren; Obst dazu, fertig!


Mit welchen Gemüsesorten kann ich Abwechslung reinbringen?

Wenn die oben genannten gut vertragen werden, kannst du eigentlich alle anderen Gemüse auch geben: Blumenkohl, Broccoli, Spinat, Gurke, Mais...


Wie oft u. wann noch die Brust geben?

Weiterhin nach Bedarf!


Welche Nahrungsmittel sind zum Zufüttern schlecht u. welche spitze??

"Schlecht" sind im ersten Jahr Zitrusfrüchte, Milchprodukte...
Glutenhaltige Getreide sollte man zum Beginn nicht geben.
Gut sin einheimische Dinge; wie Äpfel, Kartoffeln...
Am besten in BIO-Qualität!

LG,Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2008 um 16:29

Vom Gefühl leiten lassen
Hallo,
nur weil jetzt 6 Monate rum sind, ist nicht plötzlich alles anders. Einfach auch mal auf Dein Gefühl hören.
Das mit der einen Gemüsesorte ist schon mal ein guter Tipp. Wirst ja sehen, ob er/sie es mag.
Was das Trinken anbieten angeht, kommt es darauf an, wie lange Du eigentlich noch stillen möchtest, denn jeder Bissen oder jeder Schluck, den das Kind anderweitig Nahrung/Trinken zu sich nimmt, bedeutet weniger Milch. Prinzip von Angebot und Nachfrage.
Mein Kind hat mir mit 6 Monaten weder Gemüse noch irgendwelche Breisorten abgenommen. Da stand dann die Entscheidung an, entweder jeden Tag kämpfen oder weiter stillen. Ich habe mich für letzteres entschieden, da ich mein Kind zu nichts zwingen möchte. Und siehe da, mit 9 Monaten plötzlich, fast 10, eines Abends kam er meinem Abendessen immer näher und fischte sich plötzlich allein die Porreestücke aus meiner Käsesuppe. Nicht gerade ein Gemüse, was ich ihm zuerst angeboten hätte, aber er hat es gern gegessen und ißt die Käsesuppe nach wie vor am liebsten.
Kinder geben eines Tages von allein Signale ab, was und ob und vor allem wie viel sie essen wollen.
Pauschal kann man da nicht sagen, gib ihm/ihr so und soviel Löffel. Wenn nach dem ersten Löffel der Mund noch aufgeht, kannst Du nachlegen, wenn nicht, laß es lieber und versuch es am nächsten Tag noch mal.
Viel Erfolg,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen