Home / Forum / Mein Baby / Wie gewöhne ich meinem kleinen (3 Wochen) gute Schlafgewohnheiten an?

Wie gewöhne ich meinem kleinen (3 Wochen) gute Schlafgewohnheiten an?

11. Juli 2011 um 12:04

Bei uns ist es so, da mein Mann sehr früh aufstehen muss und einen sehr anstrengenden Job hat, haben wir uns entschieden das unser Sohn unter der Woche in seinem Zimmer schlafen soll. Damit er nicht alleine ist, er ist ja noch soo jung, haben wir ein Schlafsofa ins Zimmer gestellt wo ich drauf schlafe. Hab bis jetzt jede Nacht mit dem Kleinen verbracht, er braucht die Nähe zu mir noch sehr und schläft nur nach dem stillen bei mir auf dem Bauch ein und wehe dem der ihn dann von meinem Bauch wegnehmen will.
Hab schon versucht ihn nach dem stillen in sein Bettchen zu legen, doch weder die Variante; ihn schlafend ins Bettchen zu legen noch wach haben bis jetzt funktioniert.. er ist dann so oder so gleich wach und fängt an zu weinen. Da ich es nicht für gut finde wenn die Kleinen zu lange weinen nehm ich ihn dann immer wieder zu mir und dann ist auch gleich wieder Ruhe deswegen würde für mich auch die weinen lassen Strategie nicht funktionieren
Vorgestern wollte ich das erste mal so ein richtiges zu schlafen gehen-Ritual mit dem kleinen machen.. ich stille nach Bedarf und meistens kommt er um 19Uhr rum und dann wieder um 22Uhr, um 1Uhr, um 4, um 7, um 10uhr usw. ich hab ihn gestern um 22Uhr, als er gerade wach wurde fürs stillen, fürs Bett parat gemacht, hab ihn gewickelt, einen feinen Schlafanzug angezogen und hab ihn mit mir aufs Bettsofa genommen und hab ihn gestillt, dann ist er schön bei meiner Brust eingeschlafen, kein gequängel und nichts
Diese Nacht hab ich das gleiche gemacht und nachdem er an meiner Brust eingeschlafen ist konnte ich ihn von meinem Bauch nehmen, neben mich hinlegen und er hat so weiter neben mir geschlafen und das gleiche ging diese nacht nach jedem stille
Ich erwarte von meinem kleinen Sonnenschein nicht das er gleich von heute auf Morgen ganz alleine in seinem Bettchen/Zimmer schläft, er ist ja noch so klein und braucht hald wirklich noch die Nähe zu mir,(und wer schläft schon gerne alleine?!) aber hat da jemand Erfahrung mit, wie ich ihn so in diese Richtung führen kann ohne das es ein grosses Drama gibt?
Ach ja, tagsüber schläft der Kleine überall

Würde mich seeehr über Erfahrungen ect. freuen!

Sorry für den Roman!
Lg Fabi und Raik 21Tage alt

Mehr lesen

17. Juli 2011 um 22:46

...
also ich will ja nicht blöde antworten geben oder so, aber ich denke mal das ist noch kein alter um einem baby einen "rhytmus" anzugewöhnen, überleg dir mal, babys kennen erst einmal nur mama und haben immer ein kuschliges einzimmerappartment gehabt und zack....sind sie auf der welt wird von ihnen verlangt sie sollen möglichst unkompliziert sein, alleine (ein)schlafen, das auch noch ohne komlikationen, tagsüber lieb alles ist neu für sie, sie sollen brav sein und dabei nicht heulen oder ne krise kriegen...??? mhh ich weiss net...
stell dir doch mal folgendes vor:
du kommst irgendwie in ein fremdes land, dessen sprache du nicht beherrscht, du kennst niemanden, die kultur ist komplett anders, anderes essen, andere leute und du wirst von jemanden in ein fremdes zimmer gepackt, allein dunkel, alles riecht anders, komische geräusche, und da willst du schlafen, wenn du eigentlich nur einen wunsch hast, nach hause zu lieben bekannten, deiner familie...
also ich denke so fühlt sich auch ein kleines baby....

ich hab bei meiner tochter (mittlerweile knapp 11 monate)
es am anfang so gemacht, ist sie beim stillen eingeschlafen, hab ich sie kurz auf meinem bauch schlafen lassen, bis ich dacht sie schläft fester, dann hab ich sie aufs sofa oder ins ställchen oder bett gelegt...das klappte auch immer.
Später als sie so knapp 4 monate alt war, hab ich mittags nach dem fläschchen mir einfach kraft und zeit genommen, wenn ich wusste sie ist müde, hab sie in ihr bett gepackt, spieluhr an und ihr bettchen hin und her geschaukelt bis sie eingeschlafen ist, wenn sie nicht wollte und geschrien hab, hab ich kurz gewartet ob sie sich allein beruhigt, wenn nicht bin ich hin hab sie gestreichelt, oder nochmal spieluhr an usw, das sie merkt ich bin da...ich hab sie aber, wenns nicht anders ging, beim schreien nie aus dem bett genommen...nach ner zeit beruhigte sie sich....
Dann bin ich raus aus dem zimmer und hab sie allein schlafen lassen, das dauerte natürlich knapp 2 wochen bis es funktionierte, aber es wurde immer einfacher, ich hab immet versucht, bei jedem bettgehen, den gleichen ablauf zu halten, essen, wickeln, singen, bett, spieluhr, bettchen schaukeln und so weiter...
irgendwann wars für sie das gewohnte, sie kannte den ablauf und es wurde immer einfacher,babys brauchen so einen rhytmus, ablauf, warte noch ein paar wochen wenns dir/euch gut geht und es ist net unkomplizierte phase fang an mit dem *insbettlegen* mach jeden mittag/abend das gleiche, glaub mir es dauerte, aber hilft...bei mir hats bis heute nie probleme gegeben (es sei denn sie ist krank oder bekommt zähne, oder hat ein schub usw) probier es aus und finde für euch den passenden ablauf...wichtig nur, du brauchst echt zeit und kraft dafür deinem kind so etwas beizubringen, aber es lohnt sich, zu sehen, wie es immer einfacher und selbstverständlicher für die kids wird...und sie brauchen es...
hoffe dir zu helfen...
ps, es gibt ja dieses viel umstrittene buch "jedes kind kann schlafen lernen" ich fand es nie gut..ich hab meine tochter auch nie mit schreien quälen lassen, aber ich fand die zeitangaben darin echt ne hilfe, von wegen erst einmal 3 minuten schreien lassen, sehen ob sie sich allein beruhigen, ob es nur protest ist, oder was ernstes...dann erst hin und danach die tage erst nach 5 minuten hin usw...hart aber machbar...

oh sorry wegen dem langen text
glg johela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 13:24
In Antwort auf jesusa_12137994

...
also ich will ja nicht blöde antworten geben oder so, aber ich denke mal das ist noch kein alter um einem baby einen "rhytmus" anzugewöhnen, überleg dir mal, babys kennen erst einmal nur mama und haben immer ein kuschliges einzimmerappartment gehabt und zack....sind sie auf der welt wird von ihnen verlangt sie sollen möglichst unkompliziert sein, alleine (ein)schlafen, das auch noch ohne komlikationen, tagsüber lieb alles ist neu für sie, sie sollen brav sein und dabei nicht heulen oder ne krise kriegen...??? mhh ich weiss net...
stell dir doch mal folgendes vor:
du kommst irgendwie in ein fremdes land, dessen sprache du nicht beherrscht, du kennst niemanden, die kultur ist komplett anders, anderes essen, andere leute und du wirst von jemanden in ein fremdes zimmer gepackt, allein dunkel, alles riecht anders, komische geräusche, und da willst du schlafen, wenn du eigentlich nur einen wunsch hast, nach hause zu lieben bekannten, deiner familie...
also ich denke so fühlt sich auch ein kleines baby....

ich hab bei meiner tochter (mittlerweile knapp 11 monate)
es am anfang so gemacht, ist sie beim stillen eingeschlafen, hab ich sie kurz auf meinem bauch schlafen lassen, bis ich dacht sie schläft fester, dann hab ich sie aufs sofa oder ins ställchen oder bett gelegt...das klappte auch immer.
Später als sie so knapp 4 monate alt war, hab ich mittags nach dem fläschchen mir einfach kraft und zeit genommen, wenn ich wusste sie ist müde, hab sie in ihr bett gepackt, spieluhr an und ihr bettchen hin und her geschaukelt bis sie eingeschlafen ist, wenn sie nicht wollte und geschrien hab, hab ich kurz gewartet ob sie sich allein beruhigt, wenn nicht bin ich hin hab sie gestreichelt, oder nochmal spieluhr an usw, das sie merkt ich bin da...ich hab sie aber, wenns nicht anders ging, beim schreien nie aus dem bett genommen...nach ner zeit beruhigte sie sich....
Dann bin ich raus aus dem zimmer und hab sie allein schlafen lassen, das dauerte natürlich knapp 2 wochen bis es funktionierte, aber es wurde immer einfacher, ich hab immet versucht, bei jedem bettgehen, den gleichen ablauf zu halten, essen, wickeln, singen, bett, spieluhr, bettchen schaukeln und so weiter...
irgendwann wars für sie das gewohnte, sie kannte den ablauf und es wurde immer einfacher,babys brauchen so einen rhytmus, ablauf, warte noch ein paar wochen wenns dir/euch gut geht und es ist net unkomplizierte phase fang an mit dem *insbettlegen* mach jeden mittag/abend das gleiche, glaub mir es dauerte, aber hilft...bei mir hats bis heute nie probleme gegeben (es sei denn sie ist krank oder bekommt zähne, oder hat ein schub usw) probier es aus und finde für euch den passenden ablauf...wichtig nur, du brauchst echt zeit und kraft dafür deinem kind so etwas beizubringen, aber es lohnt sich, zu sehen, wie es immer einfacher und selbstverständlicher für die kids wird...und sie brauchen es...
hoffe dir zu helfen...
ps, es gibt ja dieses viel umstrittene buch "jedes kind kann schlafen lernen" ich fand es nie gut..ich hab meine tochter auch nie mit schreien quälen lassen, aber ich fand die zeitangaben darin echt ne hilfe, von wegen erst einmal 3 minuten schreien lassen, sehen ob sie sich allein beruhigen, ob es nur protest ist, oder was ernstes...dann erst hin und danach die tage erst nach 5 minuten hin usw...hart aber machbar...

oh sorry wegen dem langen text
glg johela


Danke für die antwort

habs vielleicht nicht so ausgedrückt, aber ich denke wegen dem alleine schlafen und dem alleine lassen genau gleich wie du...
ich wollte eigentlich nur ein paar tipps, wie ich meinem kleinen zeigen kann das sein bettchen nicht "böse" ist... und dabei wäre ich ja in seinem zimmer, bin keine mami die ihr kind über längere Zeit schreien lassen kann und will!
wir haben jetzt mal eine lösung gefunden... nach dem letzten stillen am abend gegen 23uhr, lege ich den kleinen in eine babykorb und dort schläft er dann weiter... der nächste schritt wird sein, das wir das körbchen ins bettchen stellen er dann dort schläft und ich bei ihm auf dem sofa..... wenn er für den korb zu gross wird, dann hoffe ich das er sich etwas ans bettchen "gewöhnt" hat...

LG, Fabi + Raik 28ig tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 22:54
In Antwort auf shir_12122691


Danke für die antwort

habs vielleicht nicht so ausgedrückt, aber ich denke wegen dem alleine schlafen und dem alleine lassen genau gleich wie du...
ich wollte eigentlich nur ein paar tipps, wie ich meinem kleinen zeigen kann das sein bettchen nicht "böse" ist... und dabei wäre ich ja in seinem zimmer, bin keine mami die ihr kind über längere Zeit schreien lassen kann und will!
wir haben jetzt mal eine lösung gefunden... nach dem letzten stillen am abend gegen 23uhr, lege ich den kleinen in eine babykorb und dort schläft er dann weiter... der nächste schritt wird sein, das wir das körbchen ins bettchen stellen er dann dort schläft und ich bei ihm auf dem sofa..... wenn er für den korb zu gross wird, dann hoffe ich das er sich etwas ans bettchen "gewöhnt" hat...

LG, Fabi + Raik 28ig tage alt

Da hast du recht..
am anfang hab ich es auch so gemacht ( wir hatten nie einen stubenwagen, sondern gleich ein wiegenbettchen) und das war ja auch zu groß...damit unsere maus sich wohl gefühlt hat, haben wir am anfang immer unten am fußende das stillkissen reingetan, so das es noch bis zu ihren hüften gereicht hat, die kleinen drehen sich ja eh net wirklich...somit war es kuschelig eng, so wie die kleinen es ja aus dem bauch kennen.
nach und nach haben wir es weiter nach unten geschoben, bis es irgendwann weg war, sorry das hatte ich garnet dabei geschrieben, hab auch i-wie net dran gedacht...
siehste da habt ihr doch ne lösung gefunden...das ist echt schön, und immer kopf hoch, es wird alles immer einfacher, am anfang für alle das perfekte zu finden ist schon schwer...

wünsch euch noch ganz viel spaß und freude zusammen...
glg johela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2011 um 21:48


danke für die liebe antwort!

wir habens nun geschafft das unser kleiner mann seit 4 nächten in seinem bettchen schläft
habs mit dem einschlafen an der brust genau so gemacht wie du geschrieben hast und dann im bettchen haben wir das stillkissen bei den füssen, bis zur hüfte hingelegt das er sich geborgen fühlt und es hat geklappt!
Er schläft zwar "nur" 4 Stunden am Stück, aber ich find das okay irgendwann wird er länger schlafen, mach uns da keinen stress

lg Fabi mit Raik 40ig Tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2011 um 8:34


schön das es für jedes baby eine schlaf-lösung gibt... nur bis man die mal rausgefunden hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen