Home / Forum / Mein Baby / Wie haben eure Kinder auf Schwangerschaft mit Nr.2 reagiert?

Wie haben eure Kinder auf Schwangerschaft mit Nr.2 reagiert?

13. Juni 2014 um 8:39

Und wie habt ihr es ihnen erzählt?
Wie alt waren sie zu diesem Zeitpunkt?

Meine Tochter ist ende März 2 Jahre geworden, bin jetzt frisch schwanger und das Baby wird so kurz vor ihrem 3. Geburtstag kommen.
Ich freue mich wahnsinnig wenn ich es ihr endlich sagen kann, ein Baby in Mamas Bauch.
Habe mir auch schon diese Geschwisterbüchlein bei Amazon angeschaut, hat jem. So ein Büchlein seinem Kind geschenkt?

Würde mich freuen wenn ihr mal erzählt wie es bei euch so war

Danke und liebe Grüße!

Mehr lesen

13. Juni 2014 um 8:59

Ich
habe es ihm erst erzählt als man schon ein bäuchlein sah. Die beiden sind 23 Monate auseinander, also war er grad mal 1 1/2 Jahre alt und hat das natürlich noch nicht verstanden. Wir haben ihm ein Buch gekauft, glaub es hieß "jetzt sind wir zu viert" oder so. Hat ihn nicht interessiert.

Als der Name seines Bruders feststand hab ich ihm immer erklärt, dass der .... in meinem Bauch ist und er bald geboren wird. Wir haben auch immer gemalt für Papa, Oma, ihn, mich und für.... So gehörte das Baby im Bauch irgendwann dazu, auch wenn es noch nicht geboren war.

Als der Bauch dann richtig dick war, hab ich den großen Bruder abends und morgens die Spieluhr aufziehen lassen und die durfte er auf den Bauch legen, damit der kleine Bruder Musik hören kann. Das war auch seine Aufgabe als der Kleine da war und der Große hat es sehr gerne gemacht.
Der Kleine hat dem großen Bruder dann einen Fussball mitgebracht, als er auf die Welt kam.
Der Große kümmert sich toll um seinen Bruder und war bisher nur nachts etwas eifersüchtig als ich den Kleinen stillte. Das hat sich aber nach einer Woche gelegt.

Dafür dass beide nur 2 Jahre auseinander sind, klappt es prima.

Schöne Schwangerschaft wünsche ich dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 9:03


Mein sohn wir 4 wochen vor seinem 3. geburtstag großer bruder

Wir haben ihm ein buch über babys gekauft und ihm erklärt, dass das baby in meinem bauch ist
Ich kann nicht einschätzen, inwieweit er das realisiert

Er war nie das mega mama-kind, aber je größer der bauch wird (bin jetzt 34. ssw), desto mehr hängt er an mir. Er spürt also die veränderung schon deutlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 9:05
In Antwort auf miss0poppins0

Ich
habe es ihm erst erzählt als man schon ein bäuchlein sah. Die beiden sind 23 Monate auseinander, also war er grad mal 1 1/2 Jahre alt und hat das natürlich noch nicht verstanden. Wir haben ihm ein Buch gekauft, glaub es hieß "jetzt sind wir zu viert" oder so. Hat ihn nicht interessiert.

Als der Name seines Bruders feststand hab ich ihm immer erklärt, dass der .... in meinem Bauch ist und er bald geboren wird. Wir haben auch immer gemalt für Papa, Oma, ihn, mich und für.... So gehörte das Baby im Bauch irgendwann dazu, auch wenn es noch nicht geboren war.

Als der Bauch dann richtig dick war, hab ich den großen Bruder abends und morgens die Spieluhr aufziehen lassen und die durfte er auf den Bauch legen, damit der kleine Bruder Musik hören kann. Das war auch seine Aufgabe als der Kleine da war und der Große hat es sehr gerne gemacht.
Der Kleine hat dem großen Bruder dann einen Fussball mitgebracht, als er auf die Welt kam.
Der Große kümmert sich toll um seinen Bruder und war bisher nur nachts etwas eifersüchtig als ich den Kleinen stillte. Das hat sich aber nach einer Woche gelegt.

Dafür dass beide nur 2 Jahre auseinander sind, klappt es prima.

Schöne Schwangerschaft wünsche ich dir.

Im übrigen
haben wir es noch so gemacht, dass Papa ganz langsam sich mehr um den Großen gekümmert hat als ich. Das war grad gegen Ende der Schwangerschaft enorm hilfreich, da Mein Mann den Großen gewaschen und ins Bett gebracht hat. So war Papa auch erstmal sicherer Hafen und erste Bezugsperson fur den Großen als der kleine Bruder da war.
Dann war für ihn das Teilen der Mama nicht so schlimm. Ich hab mich tagsüber mit dem Großen beschäftigt, aber sobald Papa da war hat er übernommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 9:11

Als Baby Nr. 2
kam, war er 2 Jahre und 3 Monate alt. Wir haben ihm von Anfang an erzählt, dass da sein Gerschwisterchen/ein Baby in Mamas Bauch ist. Aber so richtig verstanden hat er es nicht. Er erzählte auch gerne Mal, dass in seinem Bauch ein Baby wäre, oder in Papas. Wobei, letzteres könnte optisch hinkommen . Wenn die Erzieherinnen nach seinem Bruder gefragt haben, hat er da nie drauf reagiert. Also ich denke wirklich, er hat es nicht verstanfden. Er hat aber auf jeden Fall gemerkt, dass sich was verändern wird! Er war sehr anhänglich während der Schwangerschaft. Das erste Aufeinandertreffen mit seinem Bruder verlief auch nicht so toll. Mittlerweile geht es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 9:31

Bücher hatten wir keine
am Anfang hat sie es noch gar nicht wahrgenommen, das kam mit der Zeit.
Sie kam zu allen Vorsorgeuntersuchungen mit und war beim US immer dabei, auch bei der Feindia und wir haben ihr auch zuhause noch die Bilder gezeigt.
So langsam kam dann halbwegs bei ihr an, dass Mama da was im Bauch hat und sie hat auch darauf reagiert (immer positiv).
Sie hat sich auch sehr über ihr Brüderchen gefreut, aber ich weiß nicht, ob sie richtig realisiert hat, dass er in Mamas Bauch war

Ach ja, schön, dass du wieder da bist und alles Liebe für die Schwangerschaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 9:48

Mein großer wird ende August 3 und Mitte August
soll sein Bruder zur Welt kommen. er ist ein absolutes mamakind und findets ehrlich gesagt doof, dass ein baby kommt...
er sagt ab und zu, dass ich ein baby im Bauch habe und wenn ich dann sage, dass das sein kleiner Bruder ist der bald zu uns kommt, antwortet er meistens "baby soll wo anders hin gehen" oder "baby soll lieber bei tante s. wohnen"

er würde aber mit sich reden lassen, wenn ihm der kleine ein rennauto mitbringt
ich denke am Anfang ist es klar schwer aber irgendwann lieben sie sich alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 10:06
In Antwort auf theres_12511113

Mein großer wird ende August 3 und Mitte August
soll sein Bruder zur Welt kommen. er ist ein absolutes mamakind und findets ehrlich gesagt doof, dass ein baby kommt...
er sagt ab und zu, dass ich ein baby im Bauch habe und wenn ich dann sage, dass das sein kleiner Bruder ist der bald zu uns kommt, antwortet er meistens "baby soll wo anders hin gehen" oder "baby soll lieber bei tante s. wohnen"

er würde aber mit sich reden lassen, wenn ihm der kleine ein rennauto mitbringt
ich denke am Anfang ist es klar schwer aber irgendwann lieben sie sich alle


Das einzige Baby was mein Sohn vorher kannte, war seine Cousine. Er hat in der ersten Woche den kleinen Bruder immer mit ihrem Namen angesprochen. "M... weint." "M.. geht wieder nach Hause."
Aber heute morgen hat er gesagt:"Mein T...!" und hat ihm unzählige Küsschen aufgedrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 12:45


Danke für eure Antworten!
Bis jetzt freue ich mich noch sehr darauf obwohl ich weiß das sie sehr Mama bezogen ist und schnell eifersüchtig werden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 13:09


Meine werden 23 Monate auseinander sein, aber aktuell (19 Monate) kapiert sie es nicht wirklich. Klar, sie deutet auf Mamas Bauch und sagt Baby, hilft den Bauch eincremen, findet die Spieluhr super usw., aber sie sagt auch manchmal, dass in ihrem oder Papas Bauch ein Baby wäre
Wir haben 2 Bücher, 1x Wir sind jetzt vier - das findet sie toll, weil ein Hund drin ist und Oma und auch viele Sachen, die sie eben kennt, aber das mit dem Baby? Ich weiß nicht..
Das andere ist mit Klappen, auch erst ab 2 und schon einiges schwieriger als das "Wir sind jetzt vier". Klar findet sie die Klappen toll, erzählt, was sie sieht usw., aber das war`s schon. Das ist von Ravensburger, Reihe Wieso Weshalb Warum. Da deine älter ist, wär das vielleicht was für euch.

Ich hatte sie einmal zum US dabei, aber sie versteht eben noch nicht, was da passiert und hat mehr gestört . Zur Feindiagnostik durften gar keine Kinder mit.

Interessanter sind da schon die Babys meiner Freundinnen, die man so schön füttern kann, ihnen den Schnuller geben und streicheln kann, da geht ihr das Herz auf. Ob es dann allerdings auch so ist, wenn das Baby dauerhaft da ist, ist abzuwarten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 14:29

Meiner ist 5
Und der kleine kam vor fast 3 Monaten zur Welt.
Mein grosser hat sich gefreut,hat sich schon lange vorher immer ein Geschwisterchen gewünscht. Erst war er stur wollte das es ein Mädchen wird,er wollte der grosse Bruder sein der sie beschützt und auf sie aufpasst. Wir wussten bis zum Schluss nicht was es wird. Als nach der Geburt ein "Es ist ein Junge" ertönte und ich in einer ruhigen Minute ein Foto machte und es meiner Mama schickte,die auf den grossen aufpasste kam nur die antwort zurück das der grosse weint.Er hat sich so tierisch gefreut und es war ihm sofort egal das es ein Junge ist. Er war so glücklich das er selbst vor Freude anfing zu weinen. Ich war erleichtert... Und es ist bislang immernoch so das der kleine von seinem grossen Bruder geknuddelt und geknutscht wird und er sich versucht so gut wie möglich um den kleinen zu kümmern auf seine brüderliche art und weise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 14:37

Wir haben es ganz früh erzählt weil ich dachte, dass er es sich
sowieso nicht merken kann bzw. dass es keine Bedeutung für ihn hat....denkste.
Er erlebte die Schwangerschaft mit, streichelte den Bauch, küsste den Bauch und fragte, als ich ganz dick war, wann das Baby nun rauskomme.

Wir hatten auch zwei Bücher gekauft und eine Conny CD. Beides wurde gut angenommen.
Das erste Zusammentreffen lief ganz toll. Er wollte das Baby herzen und streicheln und umarmen. Wir mussten ihn bremsen (ist heute noch so).
Langsam merkt mein Großer, dass er Rücksicht nehmen muss, dass er nicht mehr die erste Geige spielt und so entstehen Eifersüchteleien, aber (noch?) alles im Rahmen.

Alles Gute.
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 14:40

Hallo
Also nr. 2 is bei mir noch im bauch. 40. ssw.
Die grosse ist fast zwei. Sind also dann ziemlich genau 2 jahre auseinander.

Sie versteht super das bei mama win baby im bauch ist. Sagt auch nur bei meinem bauch baby drin und merkt ziemlich gut wenn es mir mal nicht so doll geht : mama bauch aua? Und klar bauch ein cremen is der hit. sie ist auch super zärtlich und liebevoll zu ihrern cousinen 6monate und 3 monate alt. Sehen die aber nur gabz selten.

Hab es ihr vor ca 3 monaten gesagt. Wo wir langsam anfingen sachen zu planen und zu kaufen etc.

Hab erst letzte woche mit ihr aussortiert und gefragt ob lotta das kriegen kann ihre antwort : otta ?! Ja. Da! Und drückte es mir in die hand

Ich glaub die kleinen verstehen echt jede menge und meistern das am ende bestimmt super

Wünsch euch alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 8:10

1.kind 5 nun mit 2. kind im 3. monat schwanger
Hallo liebe Saralie,

ich habe es erst nach dem 3. Monat gesagt und habe ihn dann gefragt, ob er sich erinnern kann, dass wir wegen einem Geschwisterchen gebetet haben.( Er hatte sich eins gewünscht.) Er hat "ja" gesagt.

Dann habe ich ihm gesagt, dass Gott uns ein Baby geschenkt hat und dass mein Freund und ich uns gerne mögen und wir nun ein Kind bekommen. Dann habe ich ihn gefragt, ob er weiß wo das Baby ist. Er zeigte auf meinen Bauch.

Habe ihn dann gefragt, ob er mal anfassen möchte. Er sagte ja. Seine Reaktion war sehr verhalten. Ich denke er braucht noch ein bisschen Zeit. Werde ihn jetzt immer wieder mal fühlen lassen.

Und ich habe ihm noch gesagt, dass er jetzt aufpassen muss mit meinem Bauch auf sein Geschwisterchen.

Liebe Grüße!

Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen