Home / Forum / Mein Baby / Wie habt ihr mit der beikost angefangen ?

Wie habt ihr mit der beikost angefangen ?

18. Oktober 2013 um 18:22

Würde gerne wissen wie ihr das so gemacht habt Wann, Was & wie habt ihr den kleinen was gegeben ?

Lg

Mehr lesen

18. Oktober 2013 um 19:23

Ich
Habe bei meinem als er 4 monste alt war mit zucchini angefangen da er eh schon so blähungen hatte und karotten auch blähen .
Hab ne zucchini klein geschitten sie in etwas wasser gekocht und dan püriert .
Das habe ich eine woche gemacht und dann kartoffeln dazu gegeben .
Die woche drauf zucchini kartoffel pastinake ....
Jede woche was neues dazu ! Wenn mann mehr macht kann man such einfrieren !
Er hat es ganz gut angenommen und ist mittlerweile am tisch mit (16 monate)
Lg thb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 19:56


mitte/ende 5 monat
ich habe ihm mittags immer etwas karottenbrei angeboten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 20:05


Jetzt gerade vor einer woche, mein kleiner ust fast 6 monate alt ( fehlen noch ein paar tage) er isst momentan 4 tl kürbisbrei jeden mittag, mehr trau ich mich noch nicht, hab angst vor bauchweh und verstopfungen die mampft er aber gerne und ohne rausschieben, danach trinkt er noch ne halbe flasche milch. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 20:28
In Antwort auf tigerhasenbaby

Ich
Habe bei meinem als er 4 monste alt war mit zucchini angefangen da er eh schon so blähungen hatte und karotten auch blähen .
Hab ne zucchini klein geschitten sie in etwas wasser gekocht und dan püriert .
Das habe ich eine woche gemacht und dann kartoffeln dazu gegeben .
Die woche drauf zucchini kartoffel pastinake ....
Jede woche was neues dazu ! Wenn mann mehr macht kann man such einfrieren !
Er hat es ganz gut angenommen und ist mittlerweile am tisch mit (16 monate)
Lg thb

Meine Tochter
habe ich ein halbes Jahr voll gestillt und dann mit Karottenbrei angefangen. Ich wusste nicht, dass die verstopfen können und wir hatten damit auch keine Probleme. Ich habe dann jede Woche ein neues Nahrungsmittel eingeführt, damit sich Magen und Darm langsam umgewöhnen konnten. Nach den Karotten habe ich dann als Vormittagssnack Birne gefüttert. Später dann Kartoffeln, Pastinaken, Zucchini und irgendwann Hirsemilchbrei am Abend. Sie hat ihn geliebt und bis zum ihrem 2. Lebensjahr jeden Abend gern gegessen. Habe verschiedene Obstbreie untergerührt und nach dem ersten Geburtstag dann auch mit Kuhmilch zubereitet. Gestillt habe ich sie irgendwann nur noch morgens und abends, bis sie 14 Monate alt war.
Mein Sohn hat schon etwas früher mit Beikost angefangen. Er war von anfang an ein guter Esser. Wir haben alle zwei Stunden gestillt und als er dann fast 5 Monate alt war, wollte er beinahe jede Stunde. Das ging dann nicht mehr. Ich habe es mit dem Zufüttern dann wie bei meiner Tochter gemacht.
Ich habe so gut wie immer Gemüse in Bioqualität selbstgekocht und eingefroren. Für unterwegs Gläschen von Alnatura. Auch habe ich versucht, genau zu beobachten, wann sie Hunger hatten. Wie beim Stillen auch. Egal wie lange die letzte Mahlzeit her war, wenn ich das Gefühl hatte, dass jetzt wieder gegessen werden sollte, dann habe ich auch darauf reagiert. Die Kleinen wissen selbst, was sie brauchen.

Meine Tochter ist jetzt 6 und mein Sohn 3 Jahre alt. Sie sind absolut zauberhaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 20:52


Vielen Dank für eure antworten!

Ich habe es heute mal mit Karotte versucht, da mein Arzt meinte ich könne langsam damit beginnen. Aber meine Tochter hat sehr viele blähungen und stößt sehr oft am Tag auf ich wusste nicht das Karotten blähen.
Habe ihr auch trz ihre Milch gegeben sonst wäre sie nicht satt geworden, wollte sie jetzt mit dem gläschen noch nicht satt machen.
Vielleicht versuche ich mal ein anderes oder sollte ich eurer Meinung nach doch lieber noch etwas warten. (Sie ist 4Monate alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 21:01

Hab
Meinem kleinen auch öfter nen baby löffel zum spielen gegeben ! Die schieben sich ja alles in den mund und so hat er sich auc dran gewöhnt !!! Und anfangs is normal das sie nicht so viel essen !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 21:03

Eigentlich ist es egal womit du anfängst...
und es wird ja empfohlen, wenn die kinder ein halbes jahr ganz um haben. also mit dem 7. Monat anfangen...
klar kannst du auch früher. aber wenn der zungen Reflex noch da ist, die Nahrung nur rausgeschoben wird, ist dein Baby noch nicht so weit...

du kannst mit Obst oder Gemüse anfangen, egal. mit brei oder finger Food. du kannst zb eine kartoffel klein schneiden. die kann dein Baby dann auch "essen"...

du musst keienswegs brei füttern. kannst auch gleich vom Familien tisch mit essen lassen.

guck einfach wie dein Baby es am besten findet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 21:07
In Antwort auf betrys_12285472


Vielen Dank für eure antworten!

Ich habe es heute mal mit Karotte versucht, da mein Arzt meinte ich könne langsam damit beginnen. Aber meine Tochter hat sehr viele blähungen und stößt sehr oft am Tag auf ich wusste nicht das Karotten blähen.
Habe ihr auch trz ihre Milch gegeben sonst wäre sie nicht satt geworden, wollte sie jetzt mit dem gläschen noch nicht satt machen.
Vielleicht versuche ich mal ein anderes oder sollte ich eurer Meinung nach doch lieber noch etwas warten. (Sie ist 4Monate alt)


Das musst du nach deinem gefühl entscheiden ! Zuviel wechseln solltest du nicht ! Zucchini ist allgemein gut verträglich aber wenn du das gefühl hast sie ist noch nicht so weit dann warte noch !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 8:44


Noch ne frage dazu,
Habt ihr es vor der milchmalzeit gegeben ? Sonst schreit sie ja und mit dem löffel gehts dann sicher nicht schnell genug und habt ihr dann währenddessen milch gegeben ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 10:41


Ok danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest